Fitnessstudios

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ich hab morgen einen Termin im Fitnessstudio wo ich mit 16 schonmal war. Das war aber gezwungenermaßen und nicht aus freien Stücken..:rolleyes:
      Aber jetzt will ich da von selber hin und die haben alles umgebaut und vergrößert.
      Da bin ich ja mal gespannt wie das wird..
      Ich mache eine Ausbildung als Altenpflegerin und wäre es gut, mal was für den Rücken zu tun.^^
      Außerdem hab ich hohen Blutdruck und keine Kondition und hoffe, dass sich das dann beides verbessert wenn ich regelmäßig Sport mache.:)
    • Muckis zuhause aufbauen

      hey, leute ich kenne das, war mal im McFit und das ist dort die reinste "Fleischbeschau" habe mich sehr unwohl dort gefühlt. Ich habe was gefunden wo sie Bauchtraining zuhause und etc. alles erlären und auch voll ausführlich mit werten der verschienden nahrungsmitte. [hier folgte ein kommerzieller Link von jemandem, der die Forenregeln nicht begreift] Sieht eigentlich recht unscheinbar aus aber gefällt mir ganz gut.

      aber das wichtigste am training ist nicht das essen oder das heftig trainieren sondern das trainieren mit einem ZIEL!!

      big mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: [Gebetsmühle] Forenregeln lesen UND beachten [/Gebetsmühle]]

    • Auch wenn es sich krass anhört, aber ich gehe ins McFit. Das sind zwar auch diese prefekten Menschen, aber auch welche wie ich. Und diese perfekten Menschen waren sogar sehr nett und haben mir auch oft beim Training geholfen. Hatte vielleicht auch nur unfassbares Glück ein Gym mit unglaublich netten Leuten zu finden :) Aber bin ja auch motiviert will shclanker werden um mir endlich ein Mini Leasing [Link entfernt] zu ermöglichen. Also dass ich reinkomme. Aber ich komme meinem Ziel näher :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sombra_blanca () aus folgendem Grund: kommerziellen Link entfernt. Bitte Forenregeln beachten!!

    • Es gibt sicherlich viele Studios die gut sind. Ich habe mich vor ein paar Wochen für Kieser entschieden, denn ich hatte vorher schon einige andere Studios aufprobiert und immer wieder dasselbe Problem. Da ich mich schnell sportlich gesehen „anstacheln“ lasse, war es nur eine Frage der Zeit bis ich mein Trainingspensum so hoch geschraubt hatte, dass ich es nicht sehr lange ausgehalten habe.

      Bei Kieser finde ich gut, dass es dort nicht um Ausdauer geht, sondern nur um die Muskelstärkung. Gut finde ich auch, dass man kein „Warm up“ und kein „Cool down“ macht, denn dadurch ist man auch verhältnismäßig schnell fertig mit dem Training (pro Gerät ca. 130 Sek.) und das war für mich ein großer Pluspunkt.

      Der Preis ist leider sehr hoch und es gibt keine großartigen Angebote ABER die Mittrainierenden haben mit sich selbst genug zu tun, denn die Übungen müssen sehr kontrolliert durchgeführt werden, eigentlich erinnert mich die Art des Trainings an Tai-Chi…nur ohne Musik ;)
    • savoir-vivre schrieb:


      Bei Kieser finde ich gut, dass es dort nicht um Ausdauer geht, sondern nur um die Muskelstärkung. Gut finde ich auch, dass man kein „Warm up“ und kein „Cool down“ macht, denn dadurch ist man auch verhältnismäßig schnell fertig mit dem Training (pro Gerät ca. 130 Sek.) und das war für mich ein großer Pluspunkt.


      Das finde ich aber nicht so gut. Zu einem guten Training ist Warm-Up und Cool Down meiner erachtens schon wichtig, um

      1.) Verletzungen vorzubeugen
      2.) die Regeneration zu beschleunigen

      Das wird Dir meiner Ansicht nach jeder ausgebildete Trainer oder Sportwissenschaftler bestätigen.
    • Phönix schrieb:

      Das wird Dir meiner Ansicht nach jeder ausgebildete Trainer oder Sportwissenschaftler bestätigen.

      Man kann sich beim "Warm up" genauso verletzten wie bei kontrollierten Übungen, finde ich...zum anderen glaube ich Sportwissenschaftler genauso viel wie ich Ernährungswissenschaftler glaube ;)

      Bei solchen Dingen vertraue ich auf mein Bauchgefühl und das sagt mir "ich fühle mich sehr wohl ohne "Cool down" und "Warm up".
    • Hallo zusammen,
      ich habe mich am Sonntag früh mal durchgerungen und bin bei mir um die Ecke ins Fitness-Studiop gegangen. Das ist da schon seit Jahren, mir aber vorher nicht so wirklich aufgefallen. Doch die Neujahrsvorsätze machen es möglich :applaus: also durchhalten und a...backen zusammenkneifen. Dort sind alle sehr nett und es waren auch nicht so viele Pumper anwesend. Kann natürlich auch am Sonntag liegen. Habe heute Termin für ein Probetraining. Danach kann ich mehr erzählen.
    • Seit 2 Jahren im Fitnessstudio

      Hi,

      ich bin jetzt seit gut zwei Jahren bei Holmes Place. Mit 70,- € nicht billig, aber dafür ein sehr angenehmes Klientel mit vielen älteren, dickeren, behinderten und sonst auch nicht immer perfekten Menschen. Das hilft mir, mich auch wohl zu fühlen.
      Gestartet habe ich mit Aqua (es gibt auch einen Pool), im Augenblick habe ich mehr Freude am Stepper und an Geräten. Das mag aber auch daran liegen, dass ich dann jederzeit hingehen kann und nicht auf die Kurszeiten achten muss.
      Abgenommen habe ich nix und das war auch nicht mein Ziel. Ich bin wesentlich fitter und es ist mir über die Jahre zu einem Bedürfnis nach Bewegung und Auspowern geworden, was sich gut anfühlt.

      Tschüß Gisela
    • Hallo Gisela, finde ich toll, dass du dir das Fitnessstudio gut tut. Ich habe bis vor einem Jahr auch zwei bis dreimal pro Woche ein Studio besucht und kann es leider nicht mehr, weil mein Knie sehr stark geschädigt ist. Ich fahre jetzt täglich Rad, was mir auch sehr gut tut. allerdings ist es kein Ersatz für das intensive Gerätetraining. Das tut mir manchmal weh, dass ich das nicht mehr tun kann.
    • Kieser Training

      Phönix schrieb:

      Das finde ich aber nicht so gut. Zu einem guten Training ist Warm-Up und Cool Down meiner erachtens schon wichtig, um

      1.) Verletzungen vorzubeugen
      2.) die Regeneration zu beschleunigen

      Das wird Dir meiner Ansicht nach jeder ausgebildete Trainer oder Sportwissenschaftler bestätigen.


      Hallo,
      ich mache seit 3 Jahren Kieser-Training (und zahle unverändert 35 euro/Monat). Die Mitarbeiter sind kompetent und hilfsbereit. Die ersten 3 Trainingstage werden begleitet, anschließend traniert man alleine. Trotzdem schauen die Mitarbeiter immer darauf, dass man bei den Übungen keine Fehler macht. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Gespräche und Unterweisungen an den Geräten statt, ggfs. werden Geräte geändert oder Geräteeinstellungen korrigiert. Außerdem kann man selbst die Mitarbeiter jederzeitum Hilfestellung bitten. Man wird auch gefragt, was das Ziel des Trainings sein soll - unnötiger Redeschwall zwecks Fettverbrennung/Gewichtsreduktion entfällt komplett.
      Ganz wichtig ist das Vorgespräch, auch um abzuklären, welche Erkrankungen vorliegen, um darauf die Trainingseinheiten abzustimmen.

      Besonders gut finde ich, dass in diesem Fitnessstudio kein "Showlaufen" stattfindet. Bei der Sportbekleidung wird aus hygienischen Gründen gebeten, passende Trainingsbekleidung (die den Oberkörper, die Oberarme und die Oberschenke bedecken) zu tragen.
      Schon allein der Verzicht auf Saftbar, Sauna und die ewigen Hits (Pilates, Zumba usw.) verändert das Klientel. Hierher kommt, wer wirklich nur trainieren will.

      Das besondere an dieser Trainingsmethode ist die langsame (!) Ausführung der einzelnen Trainingsschritte an den Maschinen. Eine Übung an der jeweiligen Maschine dauert ca. 10 Sekunden: also Muskel anspannen 4 Sek., Spannung halten 2 Sek. und wieder zurück in Ausgangsstellung 4 Sek.
      Da kommt man dann auf ca. 10 Wiederholungen pro Gerät. Kann man das leisten, wird für den nächsten Trainingstag das Gewicht moderat erhöht.
      Somit werden 2 Trainingstage pro Woche mit ca. 30 Minuten empfohlen. Außerdem sollen 48 Stunden zwischen zwei Trainingstagen liegen.

      Dadurch ist weder ein warum-up noch ein cool down erforderlich.
      Im "normalen" Fitnesstudio wird Wert auf so viele Wiederholungen einer Übung wie möglich gelegt. Damit wird meistens der Musekl überanstrengt - mit entsprechender Verletzungsgefahr. Außerdem erfolgt dabei auch keine Stärkung des Muskels, weil er schneller ermüdet und länger braucht, um zu regenerieren.

      Viel Erfolg im Fitness-Studio
      wünscht
      Tizzi
    • tizzi schrieb:

      Hallo,
      ich mache seit 3 Jahren Kieser-Training (und zahle unverändert 35 euro/Monat).

      Wow, dann ist das im Norden aber wesentlich günstiger. Ich habe vor ca. 7 Jahren in einem Kieser-Studio bei uns nachgefragt, die verlangten damals schon 60 Euro im Monat bei Vorauszahlung eines Jahresbeitrags. :eek:
    • tizzi schrieb:

      Im "normalen" Fitnesstudio wird Wert auf so viele Wiederholungen einer Übung wie möglich gelegt. Damit wird meistens der Musekl überanstrengt - mit entsprechender Verletzungsgefahr. Außerdem erfolgt dabei auch keine Stärkung des Muskels, weil er schneller ermüdet und länger braucht, um zu regenerieren.

      Sorry, das ist mir zu pauschal, nicht jedes "normale" Studio arbeitet so.
      Ich war in der Vergangenheit in 2 verschiedenen Studios, wo dies nicht der Fall war.
      Kieser mag gut sein, aber ist nicht das Maß aller Dinge und erst recht sind nicht alle andern Studios Müll.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Fitness-Studios

      hi sunny,

      es ging ja auch nicht um das Thema, welches Studio gut oder schlecht ist. Die Diskussion ging darüber, ob und warum man sich vor dem Training aufwärmen soll/muss und danach wieder Entspannungsübungen macht.
      Außerdem wurde deutlich, dass man sich in "seinem" Fitness-Studio wohlfühlen muss.

      Ob einem ein Studio gefällt oder nocht, kann man nur mit einem Probetraining feststellen.

      Mir war es wichtig, dass es allein um die nachhaltige Stärkung der Muskeln geht, und das Personal auch auf krankheitsbedingte Einschränkungen eingehen kann und dafür die richtigen Maschinen auswählt.

      Schöne Grüße
      tizzi (3mal Sport die Woche)
    • Hallo Tizzi,

      das hab ich schon verstanden und bin auch in den meisten Punkten durchaus Deiner Meinung.
      Michpersönlich hat lediglich gestört, dass Du den Kieser Einrichtungen gewissermaßen eine Ausschließlichkeit zur guten Beratung und Betreuung bescheinigst.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Bayernbub schrieb:

      Mal ehrlich, das finde ich jetzt schon ein wenig teuer... ich trainiere für 22.90 Euro im Monat in nem ziemlich großen Studio mit zig Geräten für Ausdauer und Kraft sowie 2 speziellen Fitnesszirkeln. Es fiel auch keine Anfangsgebühr an... und ne Einweisung in alles Geräte (2-3 Termine) hat man gratis bekommen. Danach muss man halt alleine ran... und es ist keine Fitnessstudio-Kette oder sowas


      Bei Mrs Sporty ist halt immer eine Trainerin da, bei uns meistens zwei Trainerinnen, die auch meistens wirklich schauen ob man die Geräte richtig verwendet.
      Bei uns in Wien werden jetzt jede Woche neue Übungen für die Stepper, Balanceboards, usw gezeigt, das finde ich schon super.
      So hat man immer Abwechslung und es wird nicht langweilig.


      Ich gehe jetzt auch schon einige Jahre zu Mrs Sporty und für mich ist es super.
      Die Leute sind sehr gemischt... manche die Sport sehr ernst nehmen und sehr trainiert sind, aber auch viele Leute zwischen 40 und 60 die sich einfach ein bisschen fit halten wollen, dazu auch einige mollige Frauen.

      Die Studios sind im Vergleich zu den meisten anderen Fitness-Centern eben sehr klein, eher wie eine Wohnung.
      Jedenfalls bei "meinem" Studio bin ich mir sicher, dass es früher mal eine normale Wohnung war.
      Das hat natürlich auch Nachteile.
      Manchmal ist der Umkleideraum voll (das ist er schon wenn 2 Damen drin sind), dann kann man noch auf da Bad ausweichen. Ist da auch jemand, muss man halt warten. Das kommt zu den Zeiten, in denen ich gehe (meistens Vormittag) aber kaum vor.

      Wo wir auch wieder bei den Öffnungszeiten wären. ;)
      Die sind für mich okay, aber die Zeiten von großen Fitness-Centern sind natürlich oft besser.
      Sonntag ist bei uns zB ganz geschlossen, was ich verstehen kann, aber schon schade finde.
      Auch gibt es es eine lange Mittagspause.

      Dafür fühle ich mich dort sehr wohl.
      Es hat wirklich nie jemand was zu meinem Gewicht gesagt, mich blöd angeschaut oder etwas in der Art.
    • Gibt es jemanden, der Erfahrungen mit PHYSIO AKTIV gemacht hat?
      Sie schreiben auf ihrer website, dass sie sich an Leute mit Übergewicht, Alte, Unsportliche oder Vorgeschädigte richten, die NICHT in normalen Fitnessstudios Sport treiben wollen.
      Die Beschreibung ist ja schonmal ganz gut; alle Punkte treffen auf mich zu ;)
      und weiß jemand, was das kostet - Preise stehen leider nicht dabei.

      liebe Grüße Lisa
    • In Lampertheim, dem Nachbarort von MA, kostet ein 12-Wochen-Kurs zur Prävention 84,- Euro. Die Krankenkassen übernehmen davon einen Teil.
      Frag doch einfach auf der Kontakt-Seite an.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)