Matratze für Bauchschläfer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Matratze für Bauchschläfer?

      Würde mir gerne eine neue Matratze kaufen, bin aber unsicher welche.
      Von meiner jetzigen bekomme ich manchmal Rückenschmerzen.
      Das finde ich schade, da sie erst 5 Jahre alt ist.

      Ich würde auch mal etwas mehr ausgeben, aber dann kann ich nicht nach einer paar Jahren schon wieder eine kaufen. :(

      Welchen Typ könntet ihr empfehlen, wenn man am Bauch schläft?

      Ich habe den Eindruck mein Bauch sinkt zu sehr ein und das ist dann schlecht für den Rücken.
    • Ich habe auch lange überlegt welche wir nehmen. Jetzt haben wir eine bei Bett-Time bestellt. 160x220cm, wie sie ist kann ich dir dann im Januar berichten.

      Wir haben uns für die Big Star XXL H4 entschieden.

      Im Bettenhaus waren wir auch , aber ich hatte das Gefühl die wollten uns nur etwas ganz teueres aufschwatzen.

      Da mein Mann stark schwitzt wollten wir eine Federkernmatratze haben.

      Vor 2 Jahren habe ich eine Reha gemacht , dort wurde mir eine harte Matratze mit weicher Auflage empfohlen, man konnte das auch ausprobieren.

      So haben wir das jetzt bestellt. Härtegrad 4 eine dicke weiche kochfeste Auflage hab ich schon hier.

      Unsere alte wollten wir wenden dann sahen wir das unten eine Feder durchkommt. :holy:
    • Seit Jahren (natürlich kaufe ich alle paar Jahre eine neue) schlafe ich auf der ALDI Matratze (50 Euro).
      Ich bin auch eine permanente Bauchschläferin und kann absolut nichts negatives über diese Matratzen berichten.

      Viel Erfolg bei der Suche nach der richtigen ...
      Ruhig sein, nicht ärgern, nicht kränken,
      ist das allerbeste Schenken.(Theodor Fontane)
    • Ich habe bei IKEA die Sultan Hamnvik gekauft. Die ist sehr dick und eher hart, also man sinkt nicht so leicht ein und der Körper wird sehr gut gestützt, sodass man nicht ins Hohlkreuz fällt. Hatte vorher auch fünf Jahre lang eine weichere Matratze und dadurch extreme Rückenschmerzen. Das Tolle ist, dass man alle Matratzen drei Monate zur Probe hat und wenn sie dann nicht passend ist, wieder zurückgeben kann.
    • Meine Matzratze ist auch von IKEA, wird aber leider nicht mehr verkauft. Unten hat sie einen Taschenfederkern und darüber noch eine viscoelastische Schicht. Sie ist super, dazu noch die vielen Jahre Garantie und das Rückgaberecht. :daumen:
      Mein Sohn hat eine Aldi-Matratze, er ist sehr zufrieden damit. Mir wäre sie zu hart.
      Vielleicht kannst Du im Ikea mal durchprobieren. Wenn Du seitlich liegst und die Wirbelsäule waagrecht ist, ist es perfekt. Und auch wenn alle sagen "hohes Gewicht = harte Martratze" stimmt das auch nicht. Ich hab Rückenprobleme und meine Physiotherapeutin hat mir eine mittelharte Matratze empfohlen.

      LG Finchen
    • schöndick schrieb:

      Seit Jahren (natürlich kaufe ich alle paar Jahre eine neue) schlafe ich auf der ALDI Matratze (50 Euro).
      Ich bin auch eine permanente Bauchschläferin und kann absolut nichts negatives über diese Matratzen berichten.


      Kann mich hier nur anschließen denn ich mach es ebenso! Allerdings Schlaf ich auch mit einem ausgeklügelten Kissensystem das mich/meinen Rücken genau so unterstützt wie ich es brauche/will. (ändert sich auch mit jeder neuen Matratze wieder ;))

      Viel Erfolg und ich wünsche dir das du die perfekte für dich findest

      LG Wilde Hummel
    • Sassy schrieb:

      Ich habe bei IKEA die Sultan Hamnvik gekauft. Die ist sehr dick und eher hart, also man sinkt nicht so leicht ein und der Körper wird sehr gut gestützt, sodass man nicht ins Hohlkreuz fällt. Hatte vorher auch fünf Jahre lang eine weichere Matratze und dadurch extreme Rückenschmerzen. Das Tolle ist, dass man alle Matratzen drei Monate zur Probe hat und wenn sie dann nicht passend ist, wieder zurückgeben kann.


      Die gibts leider nicht in der Größe die wir brauchen. Ich hoffe wir werden mit unserer auch glücklich.

      Irgendwie muss es bei uns ohnehin immer eine Komplomisslösung werden, ist halt so wenn eine kleine Dicke und ein dünner Langer auf einer Matratze schlafen.
    • Warum muss es denn nur eine Matratze sein? Ist das Schlafzimmer zu klein für ein größeres Bett? Die Neuanschaffung eines Bettes mit getrennten Matratzen (mein altes Bett war nur 140 cm breit) war eine Offenbarung in Richtung Schlafkomfort: kein Aufwecken des Anderen mehr wenn einer unruhig schläft, kein resonanzverstärktes Schnarchen am Ohr, jedem sein eigener Härtegrad, mehr Platz...
      Bei 160 cm breiten Betten kann man zwei 80er Matratzen nehmen, oder schlaft ihr noch schmaler?
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Versuch es doch mit einer Wassermatratze. Hab auch schon alles ausprobiert von hart, weich, Kaltschaum, Federkern. Nach einiger Zeit sind die wieder unbequem und durchgelegen.
      Die Wama bleibt wie sie ist und passt sich immer Deinem Körper an.
      Heute sind die viel billiger und moderner. Da kannst Du auch Dein altes Bett behalten und getrennte Teile nehmen. Den Schlitz in der Mitte merkst Du auch beim Liegen nicht.
      Ewig haltbar und hygienisch.

      LG Caro
    • Es gab eine kleine Lieferverzögerung, aber nun ist die Matratze endlich da.


      Fragt nicht was das für ein Prozedere war bis wir sie im ersten Stock hatten, unser Treppenhaus ist sehr eng und die Matratze ist 160 x 220 cm.

      Unser Bett ist selbst gebaut und hatte vorher schon Komforthöhe , meinem Mann ist da bei der Planung ein kleiner Fehler unterlaufen .:kicher:

      Die neue Matratze ist nun viel dicker und dadurch das Bett noch höher,schaut etwas seltsam aus aber sieht ja keiner.

      Dafür ist es jetzt so bequem, ich wäre am liebsten nach dem Probeliegen gar nicht wieder aufgestanden.

      Schade das ich kein Bär bin dann könnte ich jetzt ungestört Winterschlaf halten.
    • Caro schrieb:

      Versuch es doch mit einer Wassermatratze. Hab auch schon alles ausprobiert von hart, weich, Kaltschaum, Federkern. Nach einiger Zeit sind die wieder unbequem und durchgelegen.
      Die Wama bleibt wie sie ist und passt sich immer Deinem Körper an.
      Heute sind die viel billiger und moderner. Da kannst Du auch Dein altes Bett behalten und getrennte Teile nehmen. Den Schlitz in der Mitte merkst Du auch beim Liegen nicht.
      Ewig haltbar und hygienisch.

      LG Caro


      Für den Rücken ist ein Wasserbett sicher super. Und wenn man mal krank ist und friert, einfach die Heizung aufdrehen, herrlich! Ich hatte deswegen mal eins. Aber wehe wenn das Ding gezügelt werden muss oder mal der Strom ausfällt und die Matratze auskühlt. Und dann hat mich auch der Pflegeaufwand gestört. Ich bin heute froh, dieses Bett nicht mehr zu haben.

      LG Finchen
    • ein 140 cm Traum

      Ich habe eine 1,4 Meter Bett. Wasserbett hat mir auch ein Freund empfohlen aber ich dachte auch an den Reinigungsaufwand und früher hatte ich immer angst das das Ding kaputt geht aber die halten ja auch Autos vom Gewicht aus etc.

      mfg
    • Heute braucht man eine Wama nur ein mal im Jahr auslassen. Dann füllt man zum frischen Wasser ein bestimmtes Mittel zu.
      Von aussen nur mal feucht drüberwischen (wenn das Bett überzogen wird) reicht voll aus.
      Das mit dem Stromausfall ist natürlich ein Problem.