Heute in "Hart aber fair"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Heute in "Hart aber fair"

      Falls es sich jemand antun möchte:

      Die Fitnessreligion - gehören Pummelchen an den Pranger?

      Ich hatte gehofft - und der Titel ließ es vermuten - dass wenigstens Dr. Manfred Lütz (und/oder vielleicht Dr. Frank) mit am Tisch sitzen würde. Leider erwartet die Zuschauer eher so etwas wie Frankensteins Gruselkabinett. Mit Dr. Frädrich und Frau von Cramm. :rolleyes: Dazu der etwas kritischere Dr. Bartens und Julie Zeh, die gerne über das Ziel hinausschießt indem sie vernünftige Maßnahmen wie Nichtraucherschutz einerseits und unbegründete reglementierende Ernährungs- und Gesundheitsbehauptungen andererseits gerne mal in einen Topf wirft. Und wie immer irgendein Promi aus dem Entertainment (diesmal Jürgen von der Lippe), der völlig überflüssig ist aber zur Zierde immer bei Plasberg rumhängt. Und schließlich dieses dämliche Wort "Pummelchen". Also, ich werde es mir vielleicht auszugsweise als Video ansehen wenn es online ist. Höchstens.
    • Also, diesen Dr. Bartens finde ich ganz gut. Leider kommt in die Sendung aber keine Tiefe, obwohl sie das vom Grundsatz her hergäbe. Schade eigentlich.

      SF und DvC sind und bleiben rote Tücher für mich, weniger wegen dessen, wofür sie stehen, als für die oberflächliche und unfundierte Art, wie sie das zu vermitteln versuchen.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Die Publikumsreaktion war interessant. Dr. Bartens bekam kaum Applaus, im Gegensatz zu Frädrich und von Cramm. Die meisten Leute sind so beeinflußt, dass sie die guten Nachrichten gar nicht hören wollen und sich lieber als undiszipliniert, faul und verfressen bezeichnen lassen anstatt sich damit abzufinden, dass man sich die Traumfigur nicht beliebig erhungern und ersporteln kann.

      Die Dame von Cramm ist schon eine besondere Nummer. Schwafelt da vom Leidensdruck Übergewichtiger. Dass dieser Leidensdruck von einer intoleranten Gesellschaft erzeugt wird, in der ein regelrechter Krieg gegen Dicke geführt wird - darauf kommt sie nicht. Wenn ich ein zynischer Mensch wäre würde ich vermuten, dass die Dame ihr Körperfett dort speichert, wo bei anderen Menschen alles mit Hirn voll ist ... aber ich bin ja nicht zynisch.
    • Ich habe doch mal reingeschaut und war von Dr. Bartens positiv überrascht. Was Dicke angeht, habe ich bisher nicht so sehr Kritisches von ihm gehört. Und Jürgen von der Lippe hat mehr Inhalt beigetragen als ich erwartet habe.

      SF und DvC sind und bleiben rote Tücher für mich, weniger wegen dessen, wofür sie stehen, als für die oberflächliche und unfundierte Art, wie sie das zu vermitteln versuchen.
      Dito, wobei oberflächlich und unfundiert vielleicht auch in der Natur der Sache liegt. Genervt haben mich die suggestiven Bilder. Dicke wurden beim Insichreinfressen gezeigt, Lungenkrankheiten mit Zigaretten und Leberschäden mit Alkohol assoziiert.

      Haben die übrigens noch schnell den Titel geändert oder habe ich nur halb gelesen und den Rest ergänzt - plötzlich Pummel statt Pummelchen? Auch nicht viel besser.