"Sie saugen Deine Seele aus" - Kommentar zu SAT1 "Schwer verliebt"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Martina schrieb:

      Mindestens die, wonach der Vertragspartner sich quasi verpflichtet, nicht rechtlich gegen den Vertragsgegenstand und damit ja auch gegen den Vertragsinhalt vorzugehen, halte ich für äußerst fragwürdig.
      Das ist laut dem Frontal 21-Bericht sittenwidrig. Mein Gefühl stimmte also.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Die Medienaufsicht hat nach diversen Beschwerden nun übrigens entschieden, dass an der Sendung "Schwer verliebt" nichts zu beanstanden ist. Es wurden keine Verstöße gegen den Jugendschutz oder die Menschenwürde festgestellt, Menschen werden demnach dort nicht "vorgeführt". Am Montag wird noch einmal in der Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) in Ludwigshafen darüber diskutiert.
      Das ist in diversen Quellen online heute zu lesen, z.B. hier. Ich habe es vorhin in meiner Tageszeitung auf der Medienseite entdeckt.
      Ich hoffe, das heißt jetzt nicht, dass wir mit weiteren Staffeln rechnen müssen!

      Passend dazu, aber aus ganz anderer Stelle aus der Zeitung gefischt: Ein Interview des Redakteurs der Osnabrücker Zeitung Daniel Benedict mit Oliver Kalkofe, der ja meistens recht (über)deutliche Worte zu den Medienereignissen in Deutschland findet. Er bekommt zum Thema "Das duetsche Fernsehen ist schlecht..." einen Halbsatz geliefert: "Weil das Programm voll ist von Sendungen ist wie..." und vervollständigt: "Schwiegertochter gesucht, Bauer sucht Frau oder Einsam unter Palmen und Schwer verliebt. Der Großteil des Programms besteht aus Bloßstellungen [...].
      Ist lustig, dass Kalkofe genau das sagt, was die Medienaufsicht angeblich so ganz und gar nicht feststellen kann.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Das Problem dabei ist, dass die Menschen in Deutschland das Programm bekommen, das sie verdienen.

      Würde keiner die genannten Sendungen sehen, dann würden gerade die Privaten die nicht ausstrahlen. Genau dort geht es ja nur um Quote. Wenn die Sendungen immer wieder kommen, heißt das doch nur, sie sind erfolgreich und haben viele Zuschauer. Eigentlich müsste es also heißen: "Das deutsche Fernsehen ist so schlecht wie seine Zuschauer".

      Irgendwie traurig, oder? :rolleyes:
    • Ich denke dass Problem, dass es solche Sendungen überhaupt gibt, liegt sehr, sehr tief in unserer Gesellschaft begraben. Wie Kampfzwerg schon schrieb, die Leute die sich erhöhen, indem sie andere sehen, die sich erniedrigen, sind der Garant für diese Sender, dass solche Sendungen immer wieder beim Publikum ankommen werden - was viel über dass Selbstbewusstsein und die Selbstsicherheit großer Teile der Bevölkerung aussagt.

      Die Verträge, so wie sie vorgestellt werden, sind lächerlich und voller dehnbarer Formulierungen. Ein Mensch mit Verstand würde diese im Nu in der Luft zerfetzen, Forderungen der Sender hin- oder her. Aber Menschen mit Verstand passen auch gar nicht in dass, pardon, Beuteschema dieser Sender. Sie bedienen Vorurteile und suchen zu diesem Zweck natürlich auch explizit nach Menschen, welche diese Bedienen...
    • Alles ab der Stelle, wo das Thema "Schwer verliebt" und seine Folgen keine Rolle mehr spielte, habe ich nun in einen neuen Thread überführt.
      Bitte HIER entlang.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Wir bekamen diese Woche dazu diese Anfrage:
      Sehr geehrte Damen und Herren von der Dicke Mensch,

      ich schreibe Ihnen hier als Caster für ein TV Single Format, in dem wir gerade voluminöseren Menschen die Möglichkeit geben wollen, ihre/-n Traumpartner/-in kennenzulernen, jenseits von gesellschaftlichen Dogmen und Scheuklappen.

      Da wir noch auf der Suche nach geeigneten Kandidaten sind, möchte ich Sie höflichst fragen, ob es möglich wäre, über Ihre Seite einen Aufruf für etwaige Protagonisten zu starten?

      Gerne stehe ich Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

      Mit freundlichem Gruß,
      ...
      Ich habe darauf wie folgt geantwortet:
      Sehr geehrter Herr ...,

      möchten Sie wissen, was wir von dieser Sendung halten? Dann lesen Sie bitte hier:
      das-dicke-forum.de/forum/showthread.php?t=7597

      Wir können gar nicht glauben, dass es von dieser perfiden Sendung tatsächlich noch eine weitere Staffel geben soll.

      Bitte streichen Sie uns grundsätzlich aus Ihrem Anfragenverteiler.

      Mit nicht besonders freundlichen Grüßen
      ...
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Sehr treffende Antwort. Es wird sich sicher bei denen niemand die Mühe machen, den Thread zu lesen, aber wenn die es tatsächlich mal gebacken bekämen, das Forum von ihren Rundumschlagmaillisten zu streichen, wäre viel gewonnen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      Sehr treffende Antwort. Es wird sich sicher bei denen niemand die Mühe machen, den Thread zu lesen, aber wenn die es tatsächlich mal gebacken bekämen, das Forum von ihren Rundumschlagmaillisten zu streichen, wäre viel gewonnen.


      Ja, schön wärs...ich nehm diesbzgl. mal wieder mein liebstes Zitat her..
      "pekunia non olet"...weils mittlerweile für fast alle Lebenslagen passt, leider Gottes.:-D
      Die quotensüchtigen TV-Macher werden mit Sicherheit weiter regelmässig ihre Müllanfragen senden...auch, wenns sämtl. admins best. nur noch nervt, wünsche ich mir weiter ganz genau soo oberdeftige replys, Martina beisst immer so grandios in die Deppenwadeln!!!:applaus::five:

      Alex
    • Noch sprachloser macht mich einmal mehr die Einschätzung der Medienaufsicht, die sich sicherlich nicht nochmal mit dem Fall befassen wird, da für sie ja alles in schönster Ordnung ist.

      Als dummer Laie bin ich allerdings der Auffassung, dass das Gebaren von SAT1 schon strafrechtlich relevant ist.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • elvae schrieb:

      Heute morgen bei Bildblog.de gefunden:
      sueddeutsche.de/medien/inszeni…ale-hinrichtung-1.1437411

      Beruhigend, dass die Gerichte da auf der Seite der Betroffenen sind, deren Geschichten verdreht und Situationen falsch dargestellt wurden.
      Wunderbar, wenn das Schule macht! Man stelle sich vor, wenn mehr Leute klagen würden, die sich durch die Teilnahme an einer solchen Sendung durch den Schmutz gezogen sehen. Es scheint ja viele zu geben, die sehr darunter zu leiden haben, wie sie dargestellt wurden und dass sie eine soziale Abstempelung erfahren haben, die sich u.a. bis ins Berufsleben hinein zieht.

      Gestern wurde mir die Geschichte von einer aus meiner Heimatstadt erzählt, die ich vom Sehen her kenne. Sie hat wenig Geld und wusste nicht, von wem von zwei in Frage kommenden Männern sie nun schwanger war. Sie sah nach der Geburt des Kindes in einer Talkshowteilnahme dann die Möglichkeit, den Vaterschaftstest kostenlos machen zu lassen. Leider war sie wohl reichlich naiv in dem Glauben, der Test würde gemacht, die Vaterschaft geklärt und damit sei alles gegessen. An die Form der Darstellung in den Medien und daran, was das im Nachhinein in den Köpfen der Leute auslöst, hat sie wohl nicht gedacht. Offenbar zerreißen sich bis heute im Ort viele den Mund über sie. Klar, blöd genug von ihr, dass sie sich im fraglichen Zeitraum gleich mit zwei Männern eingelassen hat, aber die Ausschlachtung und die Kommentare waren wohl unter aller Kanone und rufschädigend.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Also ich finde wer die Sendung kennt und dennoch selbst daran teil nimmt, ist selbst schuld. Wie blöd kann man denn sein, denn mit Sicherheit hat man sich bei vorherigen Folgen selbst schon oft lustig oder abwertend geäußert.

      Und bitte, wenn ich nicht einmal weiss, wer der Vater meines Kindes ist, ist das schlimm genug. Wenn ich aber dann damit noch ins Fernsehen gehe und alle, die es noch nicht wußten, darüber informiere, kann ich mich da über Reaktionen wie die beschriebenen wundern? Ich denke nein.

      Also mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen
      [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="2"][COLOR="Blue"]Viele Grüße
      Pamina
      [/COLOR][/SIZE][/FONT]

      [FONT="Comic Sans MS"]Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint-Exypery)[/FONT]
    • pamina schrieb:

      Also mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen
      Was das mit den zwei möglichen Vätern angeht und die Naivität, sich dann über so eine Sendung einen Vaterschaftstest zu besorgen, habe ich auch reichlich wenig Mitleid.
      Was ich aber wirklich traurig finde: Viele Menschen scheinen nicht dazu in der Lage zu sein, die Konsequenzen einer solchen Sendung vorher erahnen zu können, weil sie nicht medienkritisch genug gebildet sind, was eine solche Sendung bei anderen auslösen kann. Es tut mir also insofern Leid, dass sie nun Tratschopfer ist und offenbar nicht nur dauerhaft den Stempel "Schlampe" bekommen hat, sondern ihr auch noch einiges mehr nachgesagt wird. Mehr davon anhören zu müssen, habe ich abgeblockt.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Wie ist das eigentlich, wenn eine Frau wirklich nicht weiß, wer der Vater ist? Leiert dann das Jugendamt nicht so etwas wie eine Vaterfeststellungsmaßnahme ein? Schließlich dürfte es für das Wohl des Kindes durchaus förderlich sein, wenn es weiß, wer denn nun der Vater ist.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Was mich ausm Sessel haut, ist, das ausgerechnet die "Bild" sich erdreistet, sich für diese Leute einzusetzen...ein Medium, das für seine reißerische und nicht immer korrekte Berichterstattung bekannt ist.
      Wer nach zig Jahren, seit diese ganzen Formate laufen immer noch nicht weiß, das das alles gescripted/gefaked ist und es nur darum geht Menschen der Lächerlichkeit preiszugeben, hat leider auch nicht mit meinem Mitleid zu rechnen....
    • Ich muss jetz auch noch fix meinen Senf dazu geben.
      also ich schau mir die Sendungen gar nicht mehr an. einmal hat mir gereicht!
      ich empfinde es als extrem menschen verachtend, so etwas überhaupt in der Öffentlichkeit zu zeigen, ich bin der Meinung solche menschen sollten vor der Öffentlichkeit geschützt werden, und nicht blosgestellt!

      Ich finde es Schockierend, das ein TV-Sender sowas überhaupt ausstrahlt, wen man so eine Sendung schon zeigen will/muss/kann, sollte dies auch mit Anstand verfilmt werden, und keine menschen dazu aussuchen die sich öffentlich zum Deppen machen, und es nicht mal noch bemerken, das wirft immer wieder so ein schlechtes licht auf die gesamte "dicke" Gesellschaft.

      kein wunder das unsere Gesellschaft so ein ausgeprägtes Schubladen denken hat, wenn die Medien dies auch noch so stark ankurbeln!:applaus: -.-
    • Schelin schrieb:

      ich bin der Meinung solche menschen sollten vor der Öffentlichkeit geschützt werden, und nicht blosgestellt!


      Ich denke eher, jeder muss sich selbst schützen, ebenso wie ja auch jeder für sich selbst verantwortlich ist und sich nicht bloß stellen sollte, wo auch immer.
      [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="2"][COLOR="Blue"]Viele Grüße
      Pamina
      [/COLOR][/SIZE][/FONT]

      [FONT="Comic Sans MS"]Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint-Exypery)[/FONT]
    • Leider kann sich nicht jeder mensch selbst Schützen.
      Nicht jeder hat die kraft das selbst zu können..

      besonders menschen die eine falsche Selbsteinschätzung haben,
      können sich oftmals Gar nicht selbst schützen, weil sie nicht realisieren
      welchen mist sie gerade veranstalten.