Wie die Zeiten sich ändern ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Meine absoluten Lieblingsstücke sind im Moment die ganz alten Schnulzen aus den 20ern und 30ern.

      youtube.com/watch?v=sUJOicWERUI *seufz*
      Neulich sagte wer zu mir, mit meiner neuen Kurzhaarfrisur sähe ich aus wie Pola Negri. Also habe ich mal gegoogelt, und ich war hin und weg, als ich die ollen Stücke in Youtube gefunden habe. (Er hat übrigens Recht, da ist eine gewisse Ähnlichkeit. Ich habe nur dunke Augen, nicht blaue wie die Negri. Und ich trage Brille.)
      Ich habe mich stundenlang durch diese Musik geklickt. Und dann Swing aus den 30ern! Rattenscharf!
      Ich muss unbedingt eine CD besorgen!
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Hach, Leute, ich bin ganz, ganz happy. Ich habe da so eine selbstgemachte Musikkassette, die mir mal jemand geschenkt hat. Mehrmals habe ich denjenigen später noch angeschrieben, um den Titel herauszufinden, aber irgendwie vergebens. Und irgendwie auch nicht, denn im Hinterkopf habe ich die Musik immer mit Brendans Reise nach Amerika in Verbindung gebracht. Also muss mir irgendwer mal gesagt haben, dass die Musik diese Reise erzählt. Ich habe mir auch immer eine wilde Seereise vorgestellt, wenn ich die Musik gehört habe. Jedenfalls wollte ich immer die CD haben.

      Heute habe ich die Musikkassette mal eingelegt. Und Uwe hat so ein App in seinem Handy, das Musik erkennt. So fand ich heraus, wer der Interpret war. Und ganz schnell wusste ich dann auch, wie die CD heißt. Hier könnt Ihr einen kleinen Ausschnitt hören:

      Brendan's Voyage
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.