heftiger als jede Zuckersteuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • heftiger als jede Zuckersteuer

      Es wurde ja schon in den Medien diskutiert, ob man besonders zucker- und fetthaltige Nahrungsmittel extra besteuern sollte, damit die Menschen sich "gesünder" ernähren.

      Ob das wirklich was bringt oder nur Budgetlöcher füllt - ich neige eher zur zweiten Ansicht.

      Österreich hat keine Zuckersteuer, aber bald wird der Zucker bei uns um 35% teurer diepresse.com/home/wirtschaft/…-Zuckerpreis-kraeftig-an-

      Tja, das wird besser als jede Zuckersteuer zeigen, ob sich das Konsumverhalten bei Lebensmitteln über den Preis in dieser Form steuern lässt.

      Ich habe mich auch schon bei der Bäckerei erkundigt, die Preise für alle Brotsorten klettern nach oben, für süßes Gebäck nochmal extra.

      Wenn das mit der Nahrungsmittelknappheit (auch infolge Biospritbedarf und Klimawandel) und dem Bevölkerungswachstum voranschreitet, werde ich vielleicht noch den Tag erleben, an dem Lebensmittel nach Brennwert bepreist sind.