Geschichten die das Leben schreibt... ;-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Itsme schrieb:


      Der andere Grund ist vielleicht erst recht kaum zu verstehen... aber seit dem Vorfall damals, grüßen mich diese beiden Herren (für ihr Verständnis) immer sehr aufmerksam. Ich habe regelrecht das Gefühl, dass sie darauf wert legen, dass ich sie auch wirklich zurück grüße.

      Versteht Ihr?
      Ich habe das Gefühl, dass ich hinter deren Rücken agiere, wenn ich sie "anschwärze".


      Dass dich die beiden Grüßen, kannst du dir aber auch zu Nutze machen... offensichtlich hat deine Ansage ja einen bleibenden Eindruck hinterlassen und sie nehmen dich seit dem ganz bewusst wahr, grüßen dich und erwarten evtl. sogar zurück gegrüßt zu werden.

      Was spricht dagegen, sie zurück zu grüßen, und sie zu fragen, ob sie sich noch an das erinnern, was du ihnen einmal gesagt hattest?
      Diesmal könntest du weniger aufbrausend auftreten und ihnen ruhig und selbstbewusst mitteilen, was dir negativ auffällt.

      Offensichtlich habt ihr ja eine Gemeinsamkeit: ihr besucht mit Vorliebe dieses Café - vielleicht kann man sie an diesem Punkt anpacken? Wenn die nicht mit sich reden lassen, ist dein schlechtes Gewissen ja wohl überflüssig... dann würde ich mich an den Inhaber wenden, ihm schildern wie sehr dir das Café gefällt und du gerne weiter dort hinkommen würdest - aber dazu gehört eben auch, dass du dich nicht belästigt fühlen möchstest.
      Bei der Gelegenheit würde ich dem Inhaber auch sagen, dass es für ihn sicher kein optimales Geschäft ist, wenn Gäste ausbleiben, weil sie wegen dieser Herren nicht wiederkommen - was hat er davon, wenn am Ende nur noch die beiden Kerle da rumsitzen und die anderen Gäste ausbleiben?
    • Eigentlich hast Du ja schon mit den beiden gesprochen und es hat nur kurzfristig Wirkung gezeigt. Von daher musst Du Dir keinen Kopf machen, dass Du den Ablauf nicht eingehalten hättest. Aber wenn es Dir wohler ist, sprich sich nochmals auf ihr Verhalten an.

      Ich kann gut verstehen, dass es Dir unangenehm ist, sowohl das eine, wie auch das andere. Ginge mit auch so. Andererseits ist es kein Zustand.

      3. Möglichkeit wäre, den Herren den Spiegel vorzuhalten, in dem Du mit einer Freundin dort über ungewaschene, dauermotzende Männer ablästerst. Das würden die beiden mit Sicherheit auch nicht gerne hören.

      LG Finchen
    • Heute habe ich gekniffen... :-o

      Ich hatte Dinge zu besorgen, die ich genau in dem Umkreis dieses Cafes bekomme und eingeplant, eine kleine Kaffeepause dort einzulegen.
      Natürlich sah ich schon von weitem, dass die Herren dort saßen. :(

      Nun ja...
      und ich hatte weder Mut noch den Nerv ein Gespräch zu führen, aber auch nicht den Nerv mir wieder mal all die Negativtiraden anzuhören. Also bin ich auf ein anderes Straßencafe in der Nähe ausgewichen.

      Irgendwann in der näheren Zukunft muss ich mich jedoch für einen Weg entscheiden, denn ich will mir mein Lieblings-Pausen-Cafe nicht nehmen lassen.
      Momentan tendiere ich mehr dazu das Gespräch mit den beiden zu suchen. Aber ich tu das erst, wenn ich mich stark genug fühle. Wenn ich sowieso von der normalen täglichen Arbeit geschafft bin und mich nach einer entspannten, kleinen Pause sehne, muss ich mir so ein Gespräch ja nicht antun.;)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Irgendwie sehe ich vor meinem geistigen Auge gerade 10 dicke Frauen dort aufkreuzen, sich in der Nähe der Kerle plazieren und bei der kleinsten Bemerkung die beiden mal zur Rede zu stellen. Täglich. Leider nicht machbar, aber der Gedanke hat schon was.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Honigbienens Szenario gefällt mir.

      Itsme, so wie ich dich einschätze (soweit das virtuell geht) glaube ich dass ein Gespräch eine gute Idee sein wird. Ich glaube du bekommst das hin. Warte halt ein bisschen ab, bis es sich ergibt. Wenn ja, dann würde ich versuchen, es auf die freundliche Art zu machen, vielleicht klackert dann doch ein bisschen Erkenntnis in deren Weichbirnen. Ein Streitgespräch mit solchen Typen bringt doch nie was, nach dem Motto - diskutiere nie mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit ihrer Erfahrung (keine Ahnung von wem das ist).

      Liebe Grüße
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Itsme schrieb:


      In meine unmittelbare Nähe setzen sich zwei Männer. Beider reifen Alters (schätzungsweise zwischen Mitte und Ende 50), beide eher ungepflegt - nein, ganz ehrlich: Sehr nahe am Penneraussehen. Also wirklich sehr sehr ungepflegt.

      Diese beiden Männer scheinen sich für den Nabel der Welt zu halten. Sie motzen über die "vielen faulen Leute"... über "die mangelnde Intelligenz der Menschen"... "über die fehlende kulturelle Scene"... und vor allem über "die vielen hässlichen Frauen".

      Deine eine Mann:
      Wieder mal nur Ärsche unterwegs! Guck Dir diese Fratzen an, da könnste kotzen! Arbeitsfaules Gesindel! Alle wie sie da sind! Und alle nix in der Birne... armes Deutschland...

      Der andere Mann:
      Und die Weiber erst! Wenn se nicht alt und vergammelt sind, dann sind se fett!
      Also nix für uns dabei! Mit so was will man doch nicht...... !(das Wort spare ich mir)


      ********

      Momentan tendiere ich mehr dazu das Gespräch mit den beiden zu suchen. Aber ich tu das erst, wenn ich mich stark genug fühle. Wenn ich sowieso von der normalen täglichen Arbeit geschafft bin und mich nach einer entspannten, kleinen Pause sehne, muss ich mir so ein Gespräch ja nicht antun



      Itsme.... so wie du das von Anfang an beschrieben hast, frage ich mich, warum du überhaupt mit diesen Typen sprechen möchtest. So wie sie reden und sich verhalten, bewegen sie sich auf unterstem Niveau, und du wirst sie auch mit einem Gespräch nicht "bekehren" können. Ich frage mich, wenn diese Typen jedesmal in deinem Cafe sitzen - woher nehmen sie die Zeit, gehören sie selber zum "arbeitsscheuen Gesindel"?


      Entweder ist das Cafe groß genug, dass du dir einen Platz weit weg von den beiden suchen kannst, andernfalls hast du nur die Wahl, die Typen ertragen (ist das wirklich eine erholsame Pause für dich ??) oder dir ein anderes Lokal für deine Pause aussuchen. :five:
    • Maky schrieb:

      Itsme.... so wie du das von Anfang an beschrieben hast, frage ich mich, warum du überhaupt mit diesen Typen sprechen möchtest. So wie sie reden und sich verhalten, bewegen sie sich auf unterstem Niveau, und du wirst sie auch mit einem Gespräch nicht "bekehren" können. Ich frage mich, wenn diese Typen jedesmal in deinem Cafe sitzen - woher nehmen sie die Zeit, gehören sie selber zum "arbeitsscheuen Gesindel"?


      Entweder ist das Cafe groß genug, dass du dir einen Platz weit weg von den beiden suchen kannst, andernfalls hast du nur die Wahl, die Typen ertragen (ist das wirklich eine erholsame Pause für dich ??) oder dir ein anderes Lokal für deine Pause aussuchen. :five:


      Nun ja...
      ich kann nicht sagen, dass ich mit ihnen sprechen möchte, es ist mehr das Gefühl, ich müsste es tun, bevor ich mich an die Inhaber wende.
      Vielleicht, ja, ganz vielleicht wird Ihnen dann klar, was sie tun. Ich würde ihnen sagen, dass ich mit dem Gedanken spiele, den Besitzer über ihre gräßliche und nicht eben leise Art über Menschen zu lästern, zu informieren, weil sie mich und wie ich beobachten konnte, auch andere Gäste damit vergraulen.

      "Arbeitsscheues Gedindel" - das weiß ich nicht. Sie sind beide gehbehindert und wahrscheinlich eher wohl schon in Rente. Ob sie vorher mal wirklich gearbeitet haben weiß ich natürlich nicht.
      Das so unverständliche an der ganzen Geschichte mit denen, die man eher als ziemlich schlicht einschätzen würde, ist, dass sie es im Grunde nicht sind.
      Ja, was Herzenbildung und Takt angeht, befinden sie sich sicherlich im niedrigsten Niveau, aber ungebildet sind sie im Grunde nicht. Wenn sie wirklich mal über allgemine Dinge reden, dann merkt man das.

      @ Honigbiene:
      Jo! Das wär's! :applaus::applaus::applaus:
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ein bisschen OFF-Topic würde ich gerne ein Geschichte erzählen die von den gleichen 2 Typen handelt, auch wenn diese Typen in Bayern leben und wohl auch andere Eltern haben. Aber es scheint sich um eine Gattung von Pennern zu handeln die sich über das ganze Land ausbreitet.

      Es war in meinen schwersten Zeiten vor der OP. Ich war extrem unsicher.
      Eines Tages stand ich in der Schlange in der Tankstelle, hinter mir zwei Penner, die ich vom vorbei fahren kannte. Sie saßen für gewöhnlich am Straßenrand auf einer Bank und soffen. Sie redeten über dies und das und dann über mich. Laut, nicht etwa tuschelnd. Wie unglaublich fett ich doch sei, und dass keiner von beiden mich f..... wollen würde. Dabei machten sie Geräusche als müssten sie sich fast übergeben.
      Ich war sauber und gepflegt, hatte einen Beruf und ein nettes Auto.
      Sie lebten von Hartz4, stanken 10km gegen den Wind, konnten sich grad zwei Flaschen billiges Bier leisten usw. trotzdem massten sie sich an so über mich zu reden. Es störte sie nicht dass ich es hörte. Sie hatten mich in Ihren Köpfen und in Ihrer Hirachie weit unter sich selbst gesetzt.

      Es ist nicht ganz leicht das zu erklären, aber diese zwei Vollpfosten machten mir klar, wie Dicke in der Öffentlichkeit oder zumindest von sehr vielen gesehen werden.

      Ich hab damals nicht reagiert, bin nach Hause und war wie erschlagen.

      ---------------------------------------

      Es wird nichts passieren wenn du dem Pächter des Cafes deine Beobachtungen mitteilst. Er wird sich sicher nicht in sowas einmischen. Mir gefällt die Idee von Honigbiene.
      Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.
      (Immanuel Kant)
    • viel-frau schrieb:



      Es ist nicht ganz leicht das zu erklären, aber diese zwei Vollpfosten machten mir klar, wie Dicke in der Öffentlichkeit oder zumindest von sehr vielen gesehen werden.



      Ich würde diesen Satz von Dir gern ein wenig verändern:

      "Es ist nicht ganz leicht das zu erklären, aber diese zwei Vollpfosten machten mir klar, wie Dicke in der Öffentlichkeit oder zumindest von sehr vielen Vollpfosten, nicht denkenden Menschen, Menschen die Gedankengut unüberlegt übernehmen, Menschen die andere kleiner machen müssen um sich selber größer zu fühlen etc.... gesehen werden."

      Solche Menschen gibt es leider, aber es gibt auch viele viele, die absolut nicht so denken, so reden, so sind.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • viel-frau schrieb:

      Sie hatten mich in Ihren Köpfen und in Ihrer Hirachie weit unter sich selbst gesetzt.

      Es ist nicht ganz leicht das zu erklären, aber diese zwei Vollpfosten machten mir klar, wie Dicke in der Öffentlichkeit oder zumindest von sehr vielen gesehen werden.


      Das einzige was man an diesen Aussagen sehen kann ist was Drogen mit dem Selbstwertgefühl anstellen. Sonst nichts.
    • Nö, Drogen sind nur ein Teil des Problems. Der schlechte Charakter mag zwar durch die Drogen stärker zutage treten, ist aber meist vorher schon gründlich vorhanden.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Itsme,
      bewundernwert, Deine Reaktion!!!
      Ich hoffe, die Beiden denken ein bisschen über deine Worte nach!
      Und hoffentlich stehen in Zukunft, noch mehr Menschen auf und zeigen Reaktion, auf solche Worte, der beiden Männer...(worüber ich mich auch sehr aufregen würde, aber vielleicht nicht den Mut hätte....*ins Horn zu stoßen*,
      aber was nicht ist, kann noch werden;-))
      [SIZE="2"][FONT="Lucida Console"][COLOR="Blue"][/COLOR]
      [COLOR="DarkOrchid"]Herzlichen Gruß

      Debbymo[/COLOR][/FONT][/SIZE]
    • Ich finde Deine Reaktion klasse. Leider ist vermutlich jedes weitere Wort an die beiden verschwendet.

      Hast Du nicht eine Freundin, die mit Dir an den Nachbartisch sitzen kann und ihr erörtert mal die Qualitäten der Männer ;) Nee, das war nicht ernst gemeint. Begib Dich nie auf das Niveau von Idioten, sie schlagen Dich dort mit ihrer Erfahrung. Eigentlich müssen einem diese beiden "Gottesgeschenke an deutschlands Frauen" doch leid tun. Meint Ihr die kriegen je eine vernünftige Frau ab?

      Mir ist schon oft aufgefallen, dass gerade Männer, die selbst viele Makel hatten über Frauen die nicht perfekt (modelmaße und Aussehen)waren hergezogen sind. Warum? Vielleicht fühlen sie sich dann besser?

      Viele Grüße

      tschaggi
    • Ich kenne den Urheber des Spruchs nicht, aber finde ihn immer wieder passend:
      Never argue with idiots, they drag you down to their level and beat you with experience!
      Manchmal bringt es wirklich nichts, auf solche Leute argumentativ oder mit moralischen Hinweisen einwirken zu wollen. Da hilft dann entweder angestrengtes Ignorieren oder eben die schon besprochene Variante, über den Geschäftsführer mit ihnen reden zu lassen. Wirklich ändern wird man sie wohl nicht, aber sie sollen ruhig mal mitbekommen, wie sehr ihre Masche anderen auf die Laune schlägt...
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg ()

    • ich weiß, das klingt jetzt absolut skuril, aber ein versuch ist es doch wert:

      wenn sie schon grüßen, dann nimm den ball auf, quatsch mit denen als wäre es eine liebe behinderte, verwirrte nachbarin. grüße sie, erkundige dich nach ihrer behinderung und wie es ihnen geht.

      keine bekehrung, keine belehrung, einfach nur freundlicher zugang.

      auch wenn es aufgesetzt ist, es verfolgt keinen falschen zweck und ich bin sicher nach 2-3 mal hat sich dein problem erledigt.

      verletzten können sie dich nur deswegen, weil du den fehdehandschuh, den sie dir zu spielen, annimmst. was stört´s die deutsche eiche, dass das schwein sich an ihr reibt. ;)

      du beschreibst diese beiden herren, als arme wichtel, die sich nach anerkennung und wertschätzung sehnen und sich deshalb selbst erhöhen.

      siehe einfach ihre eigene verletzlichkeit und gehe auf sie zu. ich bin mir sicher, es klappt.

      wenn sie sich von dir, gerade nach der packung zuvor, jetzt wertgeschätzt fühlen, werden sie sich dir zuliebe zurücknehmen.

      wenn´s nicht klappt, was ich nicht glaube, kannst du immer noch chefe ins bild setzen oder ein anderes cafe suchen, aber einen versuch wär´s wert.