Jetzt im SWR-Fernsehen - "betrifft"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hätt ich auch lieber angesehen, wusste aber nicht das das kommt. Werde ich mir die Tage im Computer ansehen.

      Stattdessen bin ich bei "Visite" hängengeblieben, da gab es einen "prima" Beitrag zum Thema "Diabetes - Operation statt Insulin". Die Operation zur Heilung des Diabetes war ein Magen-Bypass. Ich bin bedient:wand:
    • Ich fand die Reportage sehr interessant, da ich keine Essstörung habe. Ich fand die Erzählungen der Protagonistin aufschlussreich. Sie hat sehr viel über ihre Gedankengänge preisgegeben, Gedankengänge, die mir weitgehend fremd sind, aber gerade deshalb fand ich es sehr interessant.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • bobi schrieb:

      Stattdessen bin ich bei "Visite" hängengeblieben, da gab es einen "prima" Beitrag zum Thema "Diabetes - Operation statt Insulin". Die Operation zur Heilung des Diabetes war ein Magen-Bypass. Ich bin bedient:wand:


      Das habe ich auch schon sehr oft gelesen. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass die Ärzte nicht genau wissen, warum es so ist. Allein an der Gewichtsabnahme könne es nicht liegen (...wenn ich mich recht entsinne). Ich glaub, die wollen das weiter beobachten um zu erforschen, warum eine Magenbypass-OP eine solche Auswirkung haben KANN .

      Ist aber schon lange her, wo ich das gelesen habe. Keine Ahnung wie weit sie mittlerweile sind.
    • Ich halte von sowas ja nicht viel.
      Eine Kollegin von mir hat auch Diabetes. Allerdings ist sie schlank, rank, sportlich, ernährt sich gesund, keine Kippen, kein Alkohol!

      Tja Dick = Diabetes passt hier dann wohl nicht ins Bild!
    • Ich fand die Reportage über Bulimie sehr authentisch und von Sarah sehr mutig sich so preiszugeben. Ich kenne Essanfälle ohne Erbrechen und die Dramen die da ablaufen sind sehr ähnlich.
      Nur dass Bulimie öffentlich mehr als Krankheit eingeschätzt wird weil durch das Erbrechen das destruktive mehr sichtbar wird.
      Die anderen werden halt " nur " dick. Aber für mich ist eine Esssucht eine Sucht wie jede andere auch.
    • elefäntchen schrieb:

      Das habe ich auch schon sehr oft gelesen. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass die Ärzte nicht genau wissen, warum es so ist. Allein an der Gewichtsabnahme könne es nicht liegen (...wenn ich mich recht entsinne). Ich glaub, die wollen das weiter beobachten um zu erforschen, warum eine Magenbypass-OP eine solche Auswirkung haben KANN .

      Ist aber schon lange her, wo ich das gelesen habe. Keine Ahnung wie weit sie mittlerweile sind.

      Ich könnte mir vorstellen, dass vielleicht nicht so viele Kohlehydrate auf einmal aufgenommen werden können. Und der Magen ist ja nicht einfach ein Plastiksack mit Zu- und Abflussöffnung, sondern ein lebendes Organ eines lebenden Menschen, und wer weiß, welche Vorgänge mit dem Magen verbunden sind. Erst seit neuestem wird allgemein anerkannt, dass das Nervengeflecht im Darmraum quasi als zweites Gehirn zu verstehen ist. Ist also was dran, an dem "Bauchgefühl".
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Mannomann. Ich habe mir grade den Film angesehen. Sarah hat eine etwas andere Hintergrundgeschichte, und sie ist jünger als ich war, aber ich habe mich wiedergespiegelt gesehen, habe Rotz und Wasser geheult, heule jetzt noch.
      Sie sieht mir auch noch so ähnlich! Wenn sie dunkle Haare und dunkle Augen hätte, könnte sie als mein jüngeres Ich durchgehen. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, dass sie sich endgültig gefangen hat.
      Mannomannomann....
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • TamaDark schrieb:

      Ich halte von sowas ja nicht viel.
      Eine Kollegin von mir hat auch Diabetes. Allerdings ist sie schlank, rank, sportlich, ernährt sich gesund, keine Kippen, kein Alkohol!

      Tja Dick = Diabetes passt hier dann wohl nicht ins Bild!
      Zu diesem Thema gibt noch viel Aufklärungsbedarf.

      Ich begleite meine Frau momentan zur Diabetsschulung in der Facharztpraxis. Die Diätberaterin sagte im Eröffnungsgespräch, daß auch Schlanke Diabetes bekommen können.
      Na also. geht doch... :daumen:
    • klein und fein schrieb:

      Zu diesem Thema gibt noch viel Aufklärungsbedarf.

      Ich begleite meine Frau momentan zur Diabetsschulung in der Facharztpraxis. Die Diätberaterin sagte im Eröffnungsgespräch, daß auch Schlanke Diabetes bekommen können.
      Na also. geht doch... :daumen:



      Oh ja da gebe ich Dir recht!
      Aber wie es immer ist, leider sind Vorurteile nicht so einfach aus der Welt zuschaffen
      :mad: