Hand auf's Herz: Wer von Euch frühstückt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • ich frühstücke eigentlich immer, aber erst wenn ich im büro den ersten großen stapel erledigt habe....meist gegen 9:00

      zuhause is mein frühstück gegen halb 5 meistens ne zigarette und ein glas energy. ich weiß, extrem *gesund*...manche brauchen halt den kaffee und ich mein gummibärchensaft :)
    • der thread ist zwar schon älter,dennoch wird wohl noch abgestimmt
      und demnach möchte ich hierzu auch meinen beitrag leisten.
      frühstück oder essen allgemein ist bei mir ein seltsames thema.
      frühstücken tu ich eigentlich nie.
      manchmal esse ich 2-3 stunden nach dem aufstehen und sehr oft aber auch
      erst 6-10 stunden nach dem aufstehen.
      ich warte immer ,bis der hunger sehr groß ist und dann überfress ich mich....
      meisten^^
      heute zb.bin ich um 9 uhr aufgestanden und habe um 11 riesigen hunger gehabt,
      da ich am vortag um 16 uhr meine einzige mahlzeit hatte.(ein stück selbstgemachte lasagne)
      und heute um 11 gab es dann halt den rest:)
      generell handhabe ich es so:essen wenn ich wirklich hunger habe.
      manchmal aber auch einfach aus appetit^^
      jedoch komm ich auch klar bzw. habe manchmal 24 stunden nicht das bedürfnis zu essen.
      je nach laune^^
    • ich frühstücke innerhalb der ersten Stunde nach dem Aufstehen.

      Die Vermutung, dass Übergewicht und Nicht- Frühstücken korrelieren, kann ich auf meine person bezogen nicht bestätigen.


      Sophie schrieb:

      Als Studentin habe ich mir das Frühstücken abgewöhnt, das Essen allgemein aber auch. Damals war ich sehr dünn.

      Früher habe ich genau wie Du nie gefrühstückt (aber auch allgemein wenig gegessen). Jetzt passiert es mir, dass ich frühstücke und dann nicht mehr aufhören kann mit dem Essen.
      Ich glaube, das nennt man grazing.
      Komischerweise habe ich mehr Hunger, wenn ich frühstücke als wenn nicht. Hunger meine ich den ganzen Tag.



      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Lisa Cortez schrieb:

      Komischerweise habe ich mehr Hunger, wenn ich frühstücke als wenn nicht. Hunger meine ich den ganzen Tag.
      geht mir auch so.
      In England hat mir mal jemand gesagt, bei ihr hält das warme Frühstück dann den ganzen Tag vor, bis abends. Das konnte ich für mich nie bestätigen.

      MollyPolly beim Lesen Deines Beitrags habe ich so an einen alten Arzt gedacht
      der hat immer gesagt
      wenn man krank ist, muß man wieder in einen Rhythmus finden
      denn alles im Körper passiert nach einem Rhythmus
      selbst der Herzschlag
      und es gibt diese "Organ-Uhr", nach der jedes Organ/Organsystem zu einer bestimmten Zeit besonders aktiv ist, und sich zu einer anderen Zeit besonders "ruhig" verhält, also nicht so viele Stoffe ausschüttet

      ich bin ja auch ein Verfechter der Idee, daß man am besten dann essen soll, wenn man Hunger hat
      aber so wie Du Deine Situation beschreibst, liebe MollyPolly, könnte es trotzdem gut sein, einen Rhythmus wieder anzustreben?
      Das gibt dem Tag dann auch eine Struktur.

      Liebe Grüße
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • issi meinst du rythmus bezogen auf die lebensmittel aufnahme?
      sprich das ich auch frühstücken ,mittag und abendbrot essen sollte?
      ich muss sagen das ich wirklcih ein mensch bin der morgens null appetit hat,
      und generell keine lust habe so oft am tag zu essen.
      ich habe es während einer ernährungsumstellung
      mal gemacht.
      und was soll ich sagen, ich habe dann wirklich auch mehr hunger
      weil der körper dann anfängt alle paar stunden was zu verlangen.
      das hat mir gar nicht gefallen.
      ich esse in der regel einmal am tag und manchmal auch zweimal.
      ich bin in der regel 18 stunden wach und esse dann duchschnittlich
      nach 5 stunden das erste mal und dann nochmal 8-9 stunden später.
      es sei halt denn ich habe tage wo ich erst 10 stunden nachm aufstehn esse,dann esse ich nur einmal.mir bekommt das so ganz gut :thumbsup:
    • Liebe MollyPolly

      mit Rhythmus meine ich keineswegs, daß man drei Mahlzeiten täglich essen "söllte".
      Aber auch wenn man nur eine einzige Mahlzeit am Tag ißt, kann man das in einem Rhythmus tun.

      Ich sage auch nicht, daß Du einen Rhythmus für Dich finden MUSST - wie ich es aus Deinem Beitrag lesen kann, machst Du es heute so, und morgen anders. Okay - das ist eine von vielen Möglichkeiten. Man muß immer die Möglichkeit finden, die einem gut tut, und mit der man glücklich ist.

      Ich sage nur, Rhythmisierung ist eben auch eine Möglichkeit - und dabei ist es ganz wichtig, den EIGENEN Rhythmus zu finden.
      Ich habe Deinen Beitrag gelesen, daß Du gegoogelt hast "Angst vor dem Sterben" - und dann was Du hier im Thread geschrieben hast - und da ist mir so stark die Aussage jenes Arztes in Erinnerung gekommen.

      Niemals ein MUSS - immer ein Austausch, und ein Input an Erfahrungen. Was Du dann mit diesem Input machen willst - oder auch nicht - bleibt Dir ganz allein überlassen.

      Liebe Grüße
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Ein „richtiges“ Frühstück gibts bei mir nur am WE; da wir da immer sehr spät ( ca.11:00) Frühstücken. Ich habe äußerst selten vor 11: 00 Hunger. Und wie einigen hier ist es bei mir auch so: einmal angefangen, kein Ende in Sicht! Manchmal schiebe ich den Hunger dann auch weiter raus.
    • Mir geht es so ähnlich wie BUFFY. Kaffee mit Milch gibt es jeden Morgen und etwas später bekomme ich meistens Hunger. Ich esse dann entweder zuhause oder auf dem Weg zur Arbeit eine Kleinigkeit.
      Eine Hummel kann ja auch fliegen, obwohl es physikalisch unmöglich ist. Michael in Sturm der Liebe
    • Frühstück muss sein.... Maximal 1 Scheibe Brot oder 1 Vollkornbrötchen (möglichst ohne Weizen), herzhaft belegt, 1 Ei, griechischer Joghurt mit Beeren - dazu Kaffee (ohne Milch und Zucker, ich mag den nur schwarz). Das gibt es meist so zwischen 6 und halb 7, ich bin satt bis ich an meinen Arbeitstagen gegen halb 3 wieder zuhause bin, auch schon mal länger....
    • Also ich frühstücke gar nicht.
      Ich muss dazu sagen, ich bin Langschläfer. Mache bei der Arbeit nur Spätdienste oder sporadisch auch Nachtdienste. Bis ich fertig bin morgens, hab ich in der Regel keinen Hunger und bei der Arbeit keine Zeit zum Essen. Meine erste Mahlzeit erfolgt oft erst gegen 21.30 Uhr, da ich erst gegen 21 Uhr Zuhause bin. Sonst halte ich mich mit Mineralwasser und Kaffee über Wasser. Gestern zum Beispiel essen mit zur Arbeit genommen. Keine Zeit gehabt. Bewohner wollen ins Bett, einer hat im Strahl gekotzt, Angehörige wollen was und dann zur Krönung soll man noch Tabletten stellen. Manchmal bin ich froh, wenn ich wenigstens einmal pro Schicht auf Klo gewesen bin.

      Aber abends hat man dann natürlich richtig Hunger. Frühstück wirklich nur, wenn ich Urlaub habe oder Freunde haben frei und ich quäle mich morgens eher aus dem Bett, weil gesagt wird, wir treffen uns zum Frühstück.
      Ich hab aber auch morgens keinen Hunger.
      You can't be afraid of people willing to hurt you, because if you fear life, you will never live ~ Chester Bennington


      \m/
    • Ayurvedische Ernährung hält gar nicht so viel vom Frühstücken wie der Westen .
      Hier wird gesagt , nur frühstücken, wenn man wirklich Hunger hat,
      und dann evtl. einen Getreidebrei mit Obst oder Reiswaffeln mit Ghee,
      also etwas Kleines.
      Die Hauptmahlzeit sollte am Mittag stattfinden, da man da am besten verdaut .



      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken