mich dick schön finden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ich bin seit meiner Teenee-Zeit und bis vor wenigen Monaten so wie bigette in Jeans und T-Shirt rumgelaufen, jederzeit und zu jedem Anlass, sogar zu Hochzeiten.

      Aber seitdem ich hier im Forum bin, hat sich etwas geaendert. Ich denke, ich hatte (und habe) Sehnsucht nach mehr Freude im Leben, und schoene Kleidung gehoert eigentlich dazu.

      Mir ist vor einiger Zeit bewusst geworden, dass ich meine T-Shirts nicht nur aus Bequemlichkeit trage, sondern auch aus Ueberzeugung, dass Kleider, Roecke, Stiefel usw nur etwas fuer Frauen mit schoener Figur ist. "Schoene Figur" bedeutet fuer mich nicht unbedingt schlank, aber unbedingt Tallie!

      So, meine Figur ist also nach meinem Geschmack nicht schoen. Ich habe aber trotzdem angefangen, Kleider und Roecke und Blusen zu tragen. Ich fuehle mich nicht schoener dadurch, aber irgendwie habe ich Spass daran.

      Schminken finde ich total unbequem, es stoert mich, auf dem Gesicht Schminke zu haben, und sei es nur Lippenstift. Ich werde muede davon, deswegen schminke ich mich nicht.
    • Bei mir ist es ähnlich wie bei Dir Itsme. Ich lege Wert auf schöne, modische Kleidung, die zu meinem Typ passt und ich liebe es mich abwechslungsreich, mit passenden Accessoires zu kleiden.
      Beim Schminken bin ich eher faul. Ich benutze zwar täglich Kompaktpuder und Mascara, aber Lidschatten trage ich nur auf, wenn ich früh noch Zeit habe. Lippenstift benutze ich eher selten, wenn dann Gloss und abends auch gerne rot. Oftmals gehe ich aber ungeschminkt aus dem Haus. Hauptsache das Outfit stimmt ^^
    • @Muminfrau:
      Du sprichst mir ganz aus der Seele. Mir ging es fast so wie dir. Ich habe mich nie schön genug für feminine Kleidung gefühlt - obwohl ich es durchaus war, wie alte Fotos beweisen. Ich wollte aber auch meine ganze Weiblichkeit verleugnen, unsichtbar als Mannweib unter Männern sein, um Diskriminierungen und sexuelle Anmache zu vermeiden. Was letzteres angeht, hat es mir nichts genutzt. Aber ich habe 20 Jahre lang Schlabberpullis und Jeans getragen, und ja: mich fett gefressen, weil ich nicht schön sein wollte, weil ich Angst davor hatte und weil es schlecht für mich war.
      Irgendwie habe ich im vorletzten/letzten Jahr die Kurve gekriegt, und ich möchte neuerdings auch schöne weibliche Kleider tragen, und das völlig unabhängig von meiner Figur. Dabei tut es mir auch gut, wenn ich füllige Frauen sehe, die elegant und sexy gekleidet sind, dann denke ich mir, ey Sophie, das kannst du doch auch! Ich habe sogar ein figurnahes Shirt gekauft, und habe es zu einer Konferenz angezogen. Danach sagte ein befreundeter Kollege im Vertrauen zu mir "Da hatten eben 20 Kerle einen Hammer in der Hose." Früher hätte ich das schrecklich gefunden, peinlich und bäh, aber heute bin ich, so fies sich das vielleicht anhört, stolz darauf, dass ich mit meinem Alter und meiner Figur so eine Wirkung erziele. :cool2:
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ok, ich versuch ma eben noch die Kurve zu kriegen. Ich hab auch festliche Kleidung und in meinem jugendlichen Wahn mir vor 13 Jahren mal wieder nen Rock und ein Kleid gekauft. Ich fühl mich da einfach nicht wohl drin, obwohl es töfte aussah. Unpraktisch ist es auch, ich bin eben faul...Wenn ich geschminkt bin, habe ich so ein "angemalt"-Gefühl und bin da eben mangels Übung auch ne totale Niete.Zu einer Hochzeit würde ich zB nie in einer Jeans auftauchen und Blusen besitze ich auch nen paar. Aber da ich in der Firma auch mal dreckig werden könnte und am Stall sowieso, ist Jeans und Basics eben das Ultimative zum Anziehen.Schuhe mit Hacken ( ab 3cm) sind für mich ein absolutes NoGo, da ich da eher wie ein Huhn auf Eis rumeier und Angst habe mir meine Knie total zu ruinieren, am Stall wären die nach einmal tragen eh hin. Da meine Feiern/Feste/Partys etc eher im ländlich/bäuerlichen Umfeld stattfinden wäre ich mit Pumps und Kleid absolut overdressed und der Hingucker schlechthin (was eigentlich ein Grund ist, es mal zu tun...)Vllt liegt es auch daran, dass mein "gefühltes" Alter bei um die 25 liegt obwohl ich, eventuell, bald 40 werde.
    • Bei dem Stichwort über ländliche Feste trat mir spontan das Bild eines gut ausgefüllten Dirndls vor mein inneres Auge.
      Ich glaub, ich kauf mir mal ein Dirndl!!!:hopps:
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Wie gut kenne ich diese Gedanken, nicht attraktiv genug zu sein, obwohl ich durchaus tageslichttauglich bin.

      Für äußere Schönheit kann man sich, vor allem als Frau, richtig ins Zeug legen.

      Und doch hat sich bei mir gezeigt, dass ich fast von innen leuchte, wenn ich mit mir selbst im Reinen bin.

      Es gibt sie tatsächlich ab und zu die Highlights in meinem Leben, wo ich mal keine Sorgen habe und mich einigermaßen gesund fühle.

      Dann passt mal alles und an diese Glanzpunkte erinnere ich mich in dunklen Stunden.


      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: Bitte keine übergroßen Schriftgrößen benutzen!

    • Mein Gesicht ist nicht schön, ich finde es durchschnittlich. Ich schminke mich gern, aber dezent, da ich mir sonst zu aufgedonnert vorkomme.

      Den Rest meines Körpers finde ich nicht schön, ich habe Hirsutismus, Hagelschaden (wie bigette das immer so schön formuliert) und Schwangerschaftsstreifen ( und das ohne Schwangerschaft). Ich werde es wohl nie schaffen, meinen Körper schön zu finden, mich mit ihm abzufinden, würde mir schon reichen.

      Ich trage gern Jeans und dazu feminine Oberteile, wie Tuniken, Shirts und Blusen. Aber auch erst, seitdem ich in Foren, wie diesem unterwegs bin. Früher hab ich nur labbrige Sweatshirts getragen, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass es für meine Kleidergröße schöne Oberteile gibt. Kleider kann ich gar nicht tragen, dafür ist mein Oberkörper irgendwie zu kurz. Ich seh darin gedrungener aus, als ich bin. Bei Feierlichkeiten schmeiss ich mich auch gern mal in Schale.

      Mein Selbstbewusstsein ist von der Tagesform abhängig. Ich bin leider leicht zu beeinflussen. Wenn ich mich gut fühle und meine Mutter sagt zu mir " Wenn du schlanker wärst, wärst du eine so hübsche Frau" zieht mich das jedesmal runter. Ich bin eigentlich recht schlagfertig, aber auf sowas fällt mir spontan selten was ein.....

      @ bigette

      Holla, du bist ja evtl. ne ganz schön alte Schachtel... *hüstel :baeh: ( die aussieht wie 25, ich kanns bezeugen)
    • Also :0) Ich bin dick, rund, und ich finde mich sexy :0)

      Ich finde meine Kurven toll :0)

      Und wenn meine Knie nicht kaputt wären, dann würde ich mich auch nicht mit Diät rumschlagen!

      ;0)
    • Holla, du bist ja evtl. ne ganz schön alte Schachtel... *hüstel :baeh: ( die aussieht wie 25, ich kanns bezeugen)

      Schwangerschaftsstreifen ( und das ohne Schwangerschaft).

      Falten kann man wegessen und Schönheit braucht eben Platz, Streifen hab ich auch ohne Kind, aber andere zahlen für Branding viel Geld...:-D außerdem hab ich mich echt vertan...ich werd erst 2012 vllt 40...und liegst du nicht nur nen Jährchen hinter mir sari?:-p

      @Tama: Wenn du dich so ok findest...warum dann den Threat mit der Fettschürze und dem ach so schlimmen, schweren Hängebusen????

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bigette ()

    • Ich hatte beim Lesen dieses Threads spontan den Gedanken, dass ich mich auch nicht schön finde... noch nie schön gefunden habe.

      Wenn ich aber genauer darüber nachdenke, muss ich feststellen, dass ich schon mein ganzes Leben unter der Bewertung von anderen Menschen stehe und mich nie davon befreit habe, so dass ich die Frage, ob ich mich schön finde auch nur unter diesem verinnerlichten Bild, dass ich dick nicht schön sein kann, beantworte.

      Ich weiß tatsächlich nicht, ob ich mich für mich allein schön finde. Was wäre, wenn ich all die Ablehnung und negative Bewertung bezüglich meines Aussehens nie erfahren hätte? Wie kann ich mich unabhängig von all diesen "Stimmen" im Spiegel betrachten?

      Vielleicht ist das eine neue Aufgabe auf dem Weg zu mehr Selbstakzeptanz:girlnick:.

      Auch bei mir spielt die Tagesform eine entscheidende Rolle. Es gibt Tage, an denen fühle ich mich schöner als an anderen. Allerdings fällt dieses Gefühl manchmal ganz plötzlich wieder zusammen wie ein Kartenhaus.
      Neulich war so ein Tag - ich fühlte mich wirklich gut und schöner als sonst. Als ich im Supermarkt an der Kasse stand, rückte eine Kundin ziemlich nah an mich heran und schubste mich mehrfach an, weil ich ihr wohl nicht schnell genug war. Daraufhin erklärte ich ihr, dass ich von ihr nicht angefasst werden möchte und sie etwas Abstand halten solle.
      Die Frau regte sich auf.... und sagte: "wenn jemand so fett ist wie Sie, dann sollte er besser zu Hause bleiben und andere nicht mit seiner Hässlichkeit belästigen!"

      Leider fiel mir wieder einmal nichts passendes ein, was ich hätte entgegenen können. Aber schlimmer ist, dass ich mich die nächsten Tage furchtbar hässlich fühlte. Ich ärgerte mich dabei weniger über die Frau - solche Begegnungen kenne ich ja zu Genüge - ich war vorallem enntäuscht von mir selbst, dass ich doch immernoch so angreifbar bin durch äußere Einflüsse.

      Ob ich mich jemals schön finde, weiß ich nicht. Aber das ist mir gar nicht das Wichtigste, denn ich mag mich als Mensch unabhängig von äußerer Schönheit :smile3: - dennoch würde ich mich gerne von Bewertungen anderer innerlich befreien.
    • Ich bin zwar gaaaaaanz neu hier aber dieses Thema ist wirklich interessant daher möchte ich auch meinen Senf dazu geben.Also, ich denke dass wir alle einem gewissen Druck von außen ausgesetzt sind!!
      Da wir ja nicht wirklich dem "Schönheitsideal" entsprechen und das sehr wohl wissen reagieren wir natürlich auch auf solche unqualifzierten Bemerkungen und auch auf dementsprechende Blicke.(die wir uns aber auch manchmal nur einbilden). Das sind immer so Attacken auf das ohnehin schon angeknackste Selbstbewußtsein.
      Seit einigen Jahren mag ich mich nicht einmal angezogen im Spiegel betrachten. Das Gesicht morgens beim schminken zu sehen ist noch in Ordnung aber alles was drunter ist mag ich nicht mehr sehen weil es mir einfach zuwider ist wie ich aussehe.
      Da leidet die ganze Familie drunter, insbesondere mein Mann. Er liebt mich zwar wie ich bin aber er sieht auch dass es mir nicht gut geht damit.

      Ich kann also verstehen wenn man sich Gedanken über eine Fettreduzierung und Bauchstraffung macht. Wenn ich daran denke was ich alles schon probiert habe,....... Aber ich denke das geht den meisten hier auch so.

      Abschließend wäre vielleicht zu sagen, dass sicher nicht alles für jeden richtig ist. Darum bin ich jas auch hier gelandet, in der Hoffnung hier neue Wege zu finden um mit mir und meiner Figur umgehen zu können.

      LG
      Janne
    • Abend!

      Ich hadere mit meinem Gesicht und meinem Körper, den ich abstossend hässlich finde, ich kann beim besten Willen nichts schönes daran finden.
      Im Gesicht weiß das Fett nicht mehr wohin, habe Backen wie ein Boxer, dicke Augen, Doppelkinn und beim Drehen des Kopfes habe ich von der Seite keinen Hals mehr.
      Durch die Wirkung der Schwerkraft wird mein Gesicht nach unten gezogen, sodaß ich einen andauernd negativen Gesichtsausdruck habe, auch wenn ich mal besser drauf bin.
      Der Spruch, vonwegen die Dicken haben so ein hübsches Gesicht, trifft auf mich nicht zu. Wenn ich da eine Tine Wittler anschaue...das ist für mich ein sehr hübsche Frau mit einem niedlichen Gesicht.
      Wobei ich das gar nicht mag, wenn jemand das Gesicht eines Dicken wegen der Pausbäckchen gleich als niedlich bezeichnet und das auch auf den Charakter umlegt.
      Wer weiß, wieviele Runde es gibt, die innerlich total kantig und eckig sind?
      Interessanterweise urteile ich über andere Dicke überhaupt nicht so, egal ob angezogen oder im Badeanzug. Auch wenn jemand noch moppeliger ist als ich, denke ich nicht, boah, ist die/der hässlich; diese negative Betrachtungsweise beziehe ich nur auf mich.
      Letztens sah ich mir im Net das Video "Somewhere over the Rainbow" vom hawaiianischen Sänger IZET an, ein echtes Schwergewicht (leider schon +).
      Meine Schwester (dünn) stand dabei und natürlich kam ein "Also, der ist aber schon ganz schön...".
      Fand ich nicht - ich sah einen wunderschönen Mann mit einer unglaublichen Ausstrahlung und Gabe.

      lg
    • Mozartkugel schrieb:


      Letztens sah ich mir im Net das Video "Somewhere over the Rainbow" vom hawaiianischen Sänger IZET an, ein echtes Schwergewicht (leider schon +).
      Meine Schwester (dünn) stand dabei und natürlich kam ein "Also, der ist aber schon ganz schön...".
      Fand ich nicht - ich sah einen wunderschönen Mann mit einer unglaublichen Ausstrahlung und Gabe.
      lg


      @Mozartkugel:
      Und so wie dir dieser Mann gefällt, so kann es auch jemand mit dir gehen. Denk mal daran ;)
    • Interessanterweise urteile ich über andere Dicke überhaupt nicht so, egal ob angezogen oder im Badeanzug. Auch wenn jemand noch moppeliger ist als ich, denke ich nicht, boah, ist die/der hässlich; diese negative Betrachtungsweise beziehe ich nur auf mich.







      @Mozartkugel
      Ich glaube das geht den meisten so. Andere kann man schön finden aber an sich selber kritisiert man rum.
      Aber das geht ,zum Glück, den Hungerhacken genauso: Also Kopf Hoch!!!:applaus::applaus:

      LG
      Janne
    • IZ, ein toller Sänger, war leider krank und deshalb so dick - sein Bruder auch. Ich war 1 Jahr auf Hawaii und habe sehr viele dicke Hawaiianer gesehen die alle nicht das amerikanische fastfood vertragen haben. Das ist dort ein echtes problem. Aber ich habe auch selten so viele schöne dicke Menschen gesehen. Wenn mein Hulalehrerin ( xxxl ) anfing zu tanzen setzte sie alle Erdanziehung ausser Kraft. Die Übergrößen hießen dort " Queensize".. das hat mir gefallen !!
      Der Diätwahn ist an den Hawaiianern, im Gegensatz zu dem Amis, Gottseidank vorbeigegangen. Aloha !
    • Pono schrieb:

      Wenn mein Hulalehrerin ( xxxl ) anfing zu tanzen setzte sie alle Erdanziehung ausser Kraft.
      Dazu passt der schöne Satz von Fred Astaire: Tanz ist ein Telegramm an die Erde mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • thomas82 schrieb:

      ...

      Ich habe auch oft darüber gedacht. Aber endlich find ich es unsinn. Bitte danken sie nicht zu viel. Nur leben dein selbst, glücklich zu sein und immer frohlich. Mach deine Interesse und Tun die Arbeit von deine Hobby.

      lg

      Ich wiederhole mich einfach mal:
      Vielleicht könnteste so schreiben, das man wenigstens ahnen könnte:
      "Was will der User uns mitteilen?" :confused:
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • thomas82 schrieb:


      Aber muss ich mich dick schön finden, um mich zu mögen?


      Ich glaube, nein. Letztendlich mag ich z.B. jede Menge Menschen, die ich relativ bis ziemlich haesslich finde. Na und? Ich mag sie eben!

      So geht es mir mir mir selber auch. Ich finde mich eiegtnlich ganz huebsch, aber meinen Bauch finde ich wirklich unaesthetisch, und auch meine Speckroellchen am Ruecken. Na und? Ich mag mich eben! ;)
    • Muminfrau schrieb:

      Ich glaube, nein. Letztendlich mag ich z.B. jede Menge Menschen, die ich relativ bis ziemlich haesslich finde. Na und? Ich mag sie eben! ;)


      Wenn ich Menschen mag verschwindet die " Hässlichkeit ". Und umgekehrt.
      Ich glaube dass in unserer Wahrnehmung Sympathie mit Schönheit Hand in Hand geht.