Tageslichtlampen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Tageslichtlampen

      Jetzt, in den dunkelsten Monaten merke ich, dass ich extrem lichthungrig werde, besonders wenn der Tag trüb ist.

      Hat jemand von euch Erfahrung mit Tageslichtlampen gemacht? Ich habe mich im Netz danach umgeschaut und die Preise sind nicht ohne.
      Ist es nach euren Erfahrungen das Geld wert?
    • Hallo Angelika,
      ich kann dir leider auch nicht wirklich weiter helfen - bin aber auch gespannt auf die Antworten, da ich auch über die Anschaffung nachdenke. Letztlich habe ich einen Bericht im Radio gehört, in dem gesagt wurde, dass schon eine halbe Stunde am Tag unter einer Tageslichtlampe helfen würde - das war keine Werbung, sondern eine Tippsammlung, was gegen Wnterverstimmung hilft.
      Grüße!
    • Meine Mutter hat sich vor Jahren mal eine angeschafft, zu einer Zeit, in der viel darüber berichtet wurde, wie toll die sein sollen. Der Preis lag über der Monatsmiete meiner kleinen Studentenbehausung.
      Benutzt hat sie sie nur in den ersten beiden Wintern gelegentlich mal, wenn der Dunkelheitsblues zuschlug und später, als sie wegen einer Chemo sehr schwach war und ein Spaziergang in der Sonne nicht möglich war. Ob ihr die Lampe tatsächlich etwas genützt hat, kann ich nicht sagen. Sie meint jedoch, die findet das Licht sehr angenehm, vor allem im Vergleich zu den meisten Energiesparlampen. Auf meine Nachfrage hin hat sie sich gerade vorgenommen, die Lampe endlich wieder aus der Ecke hervorzuholen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Hallo Angelika,

      habe vor einigen Wochen im ARD Ratgeber Technik einen Test mit mehreren
      Tageslichtlampen gesehen. Es wurden welche von günstig bis teuer getestet.
      Nur Eine schnitt mit gutem Ergebnis und günstigem Preis ab. Wenn du unter
      "ARD Ratgeber Technik" googelst findest du auf der Seite den Lampentest.
      Viel Erfolg bei deiner Suche :daumen:
    • Ich habe mich auch mal dafür interessiert und bin bei meiner damaligen Recherche darauf gestossen, dass selbst an relativ dunklen Tagen das Licht ausreicht um dem Körper zu geben, was er braucht.

      Wenn ich trotzdem das Gefühl habe, ich brauche jetzt mal eine Extradosis Sonne, dann gehe ich für 10 Minuten in den schwächste Kabine eines Solariums. Da tut die zusätzliche Wärme am ganzen Körper außerdem gut.

      Wenn man allerdings nicht raus kann, dann sind solche Lichttherapielampen sicher nicht schlecht.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Hat nicht jemand (Rita, warst du es?) von diesen Glühbirnen berichtet, die ähnlich Tageslicht sind?

      Das Solarium meide ich wie die Katze das Wasser. Dafür ist mir meine Haut zu schade und meine Angst vor Krebs zu groß.
      ]
    • wenn ich das getan habe, dann erinnere ich mich nicht mehr daran. aber ich habe eine freundin, die sich solche tageslichtlampen im internet bestellt, wenn jemand interesse hat, kann ich sie einmal nach der quelle fragen.

      ich selber verwende eine sog. wohlfühllampe, die es vor ca. 10 jahren relativ günstig bei tschibo gab, um im winter besser aufstehen zu können. ich habe sie an eine zeitschaltuhr gekoppelt und das licht geht um 5:20 an, wenn mein wecker auf 5:50 eingestellt ist. damit tu ich mir wirklich leichter beim aufwachen. ich habe aber nie probiert, ob eine normale lampe diesen zweck nicht ebenso gut erfüllen würde.

      was ich dazu sagen muss ist, dass mir in wirklich depressiven zeiten, die gsd schon eine weile zurück liegen, das licht dieser lampe subjektiv nicht gut tat, es war mir viel zu stark.
      Lieben Gruß

      Rita
    • Ich habe die Tageslichtlampe von Tschibo
      ( für ca. 25 Euro bei Ebay ersteigert)
      Die Maße sind 33 auf 50 cm, also wesentlich größere Fläche als eine Birne.

      Ich mache sie besonders früh morgens an ( muss um 5.45 Uhr aufstehen) und lasse sie an, bis ich um 7 aus dem Haus gehe.
      Um diese Zeit ist es im Winter und Herbst immer dunkel.

      Ansonsten haben die recht, die sagen, dass man rausgehen soll-
      auch an einem trüben Tag ist Lux- Anzahl der Tageslichtlampe wohl überlegen.
      Mindestens eine halbe Stunde BEI Tageslicht wäre optimal.

      Aber viele Menschen können das nicht - sie gehen im Dunkeln in das Bürogebäude und kommen im Dunkeln wieder raus. Für die ist die Tageslichtlampe.

      Effekt auf mich: Antidepressiv kann ich nicht beurteilen, aber ich werde morgens - ich habe sie direkt am Frühstückstisch - entschieden schneller wach als ohne.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Tageslicht-Lampen mit 10000 Lux habe ich bereits bezahlbar gefunden.
      Eine Ärztin mit der ich darüber sprach, meinte allerdings sie sollte mindestens 20000 Lux haben.
      Sie hat so eine seit Jahren und damals mehrere hundert Euro dafür bezahlt.
      Dafür, dass die Wirkung auf die so genannte Winterdepression nicht wirklich erwiesen ist, ist mir die Ausgabe viel zu hoch.

      Ich glaube ich versuche es einfach mal mit einer Lampe mit 10000 Lux.
      Die bekommt man für ca. 40-50 € und das will ich wohl riskieren.

      Abgesehen von der nicht wirklich erwiesenen Wirkung, wäre ein so helles Licht welches dem Sonnenlicht nahe kommt, sowieso für gewisse Arbeiten für mich gut zu gebrauchen. Wäre also so oder so keine Ausgabe die umsonst wäre.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Liebe Itsme,

      ich habe mit der Energy-Light von Phillipps mit 10000 Lux sehr gute Erfahrungen gemacht.
      Vor ca.5 Jahren habe ich sie für ca.150 Euro gekauft.
      Wenn ich das Gefühl habe ich brauche das Licht, setzte ich mich morgens eine halbe Stunde in 20 cm Entfernung (für die Augen) davor und schaue direkt in das Licht.
      Eine Veränderung ist bereits nach wenigen Tagen spürbar.
      Das tue ich dann mehrere Wochen lang. Das reicht mir aus, Stimmungs- und Energiemäßig wieder in die Balance zu kommen.
      Abends sollte man/frau sich nicht davor setzten, da man von dem hellen Licht zu aufgedreht ist und es das Einschlafen verhindert.
      Man kann die Lampe auch länger als 30 Minuten benutzen, sollte sich allerdings dann nicht so nah davor setzen.

      Liebe Grüße
      Engelchen


      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Heute in der AOK- Zeitschrift "Bleib Gesund" Ausgabe 6/13 ein Artikel über Tageslichtlampen. Sie scheinen wirklich stimmungsaufhellend zu wirken, sind nicht sehr teuer und haben praktisch keine Nebenwirkungen .
      sie empfehlen keine bestimmte Preisklasse, wirksam sind Lampen ab 2500 Lux.

      Einzige Kritikpunkte:
      - wenn man schon Antidepressiva nimmt, die lichtempfindlich machen ( auch Johanniskraut gehört zu dieser Gruppe!) sollte man seinen arzt fragen, ob man eine solche Lampe verwenden kann.
      - und abends sollte man sie nicht verwenden - hindert eventuell beim Müde- Werden.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Die die ich mir bestellt habe hat "6.500 Kelvin, 1.400 Lumen" laut Beschreibung, was immer das bedeutet.

      Ich probiere es einfach mal aus.

      Das mit dem Johanniskraut... hm...
      das nehme ich schon seit langem, gehe aber auch im Sommer ja wie gewohnt raus, ohne es mit Sonnenbaden zu übertreiben.
      Bin ich mal direkt in der Sonne, wie letzten Sommer während der Teepausen auf dem Balkon, dann benutze ich einen Sonnenschutz für sensible Haut von Ladival.

      Wenn ich die Lampe nun wie eine normale Lampe nutze, also mich weder ganz nahe davor setze, noch sie Stundenlang anlasse, könnte sie dann der Haut auch gefährlich werden?
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Schön Itsme, dass du dich nun für eine Lampe entschieden hast.
      Bitte berichte später über deine Erfahrungen.


      Im Stern gibts noch einen Bericht zu Tageslichtlampen

      stern.de/gesundheit/stimmungsl…ues-licht-an-2070356.html

      Liebe Grüße
      Engelchen



      .
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Sehe gerade, dass bei den Lampen die Stärke in Lumen angegeben wird.
      Die artikel sprechen aber von 2500 Lux an Wirksamkeit.
      Wie rechnet man Lumen in Lux um?
      ( habe es gegoogelt, aber verstehe die Formel nicht)

      liebe grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Sonnigen Morgen :klapp:

      da seit mindestens einer Woche an meinem Wohnort auch mittags der Himmel nur grau in grau ist und ich das Gefühl habe, es wird gar nicht mehr richtig hell, habe ich gestern morgen meine Tageslichtlampe aus dem Sommerschlaf geholt und sie aktiviert.
      Kann zur Zeit noch nichts über die Wirkung sagen, die stellt sich erfahrungsgemäß nach einigen Tagen ein.
      Ich werde berichten.

      Liebe Grüße
      Engelchen

      .
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Hallo an alle, :)

      ich habe mir gestern eine Tageslichtlampe bestellt und hoffe auf große Erfolge. Ich habe ja schon seit 23 Jahren mit der endogenen Depression zu tun und bin auch schon so lange in ärztlicher Behandlung. Nehme auch Medikamente gegen die Krankheit, aber im Winter habe ich (und diesmal besonders), immer noch ein Extratief.

      Auch mein Psychiater war begeistert und riet mir auf jeden Fall zu so einer Lampe. Es funktioniert so: Das künstliche Tageslicht, das diese Lampe erzeugt, gelangt über die Netzhaut ins Gehirn und sorgt dort dafür, dass wieder das Glückshormon Serotonin ausgeschüttet wird.

      Das verkümmert nämlich im Winter, denn in dieser Zeit herrscht das Melatonin vor. Das ist das Schlafhormon - und das macht eben müde und träge, auch was die Stimmung angeht.

      Ich zeige sie euch mal. Wenn der Link nicht den Forumsregeln entspricht, dann bitte löschen. Sie wird morgen schon geliefert. Ich bin so gespannt, ob sie mir tatsächlich dabei helfen kann, dass sich meine Stimmung wieder etwas aufhellt. :) Sie hat sogar 15.000 Lux und ist dafür nicht zu teuer.

      [Ich habe den Link gelöscht, damit es keine 'Werbung über Umwege' ist. Du darfst ja den Produktnamen (Davita VITAbright 70) gerne nennen, aber bitte nicht die amazon-Seiteneinblendung per Screenshot]

      Liebe Grüße

      Elisabeth

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: Link entfernt

    • Ganz sicher kann ich natürlich nicht sagen, ob meine bessere Befindlichkeit nur von meiner neuen Tageslichtlampe herrührt, aber es ist so, dass ich mich seit einigen Tagen insgesamt besser fühle. Irgendwie mehr Energie, weniger lustlose Stimmung.

      Ich nutze sie vor allem ganz früh morgens bis es richtig hell wird, da ich sehr früh aufstehe und sehr früh auch mit meinen handwerklichen Arbeiten beginne.
      Ebenso nutze ich sie am Nachmittag, wenn es schon so früh dämmrig wird.

      Dass ich mit ihr auch diese Art Arbeiten besser bewerkstelligen kann, weil ich alles viel besser sehen kann, ist ein zusätzlicher wunderbarer Nebeneffekt.

      Ich nutze sie jetzt seit ca. gut 2 Wochen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Angeregt durch diesen Thread habe ich mir auch die Davita zugelegt. Seit Montag leuchtet sie mir zum Morgen, heute habe ich sie fast den ganzen Tag an. Sie scheint mir sehr gut zu tun.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Wichtig allerdings ist, dass man sich ganz nah vor sie setzen muss (30cm), was gar nicht so einfach ist. Andernfalls werden die Lux-Einheiten nicht erreicht, was aber das Ausschlaggebende ist. Ich weiß nicht, ob das im Thread schon angesprochen wurde - ich wollte es nur noch mal anmerken.

      Es gibt Lichttherapiegeräte die 3 und sogar 5 mal 36 Watt-Röhren enthalten, aber dann kann man gut und gerne über 300 Euro bezahlen. Toll ist, dass dann der Abstand größer wird - ungefähr eine Armlänge - und man in einer halben Stunde denselben Effekt erreicht, wie mit den Geräten, die nur 2 mal 36 Watt-Röhren enthalten - und die man sich praktisch vors Gesicht klatschen muss.

      "Diamond-5-Lichttherapiegerät" - das ist das stärkste Lichttherapiegerät welches es bisher für private Haushalte gibt. Dieses Gerät hätte ich viel lieber - passt aber leider nicht in mein Budget. Ist aber vielleicht für einige von euch interessant, deshalb möchte ich euch diesen Tipp nicht vorenthalten. :)
    • Also ich habe mir die oben beschriebene, kleine Stehlampe gekauft, die absolut bezahlbar ist.
      Und ich sitze nicht direkt davor oder schaue in sie hinein. Habe das kurz ausprobiert und danach das gleiche unangenehme Gefühl gehabt wie wenn man kurz in die Sonne geschaut hat. Ihr wisst, man sieht dann für einige Zeit auch mit geschlossenen Augen so helle Kreise.
      Manchmal glaube ich, dass die Menschen gern eine besondere Form der Handhabung / Beschreibung möchten, weil - einfach nur so ein helleres Licht - und das soll dann was bewirken, das wäre ja zu einfach...
      Wenn diese Lampen quasi die Sonne ersetzen sollen, verstehe ich erst recht nicht, warum man direkt in sie schauen soll. Das tu ich bei Sonnenschein ja auch nicht.

      Meine steht direkt an meinem Arbeitsplatz, ca. 1 Meter entfernt, was sehr angenehm ist. Einfach auch weil der Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist.

      Ob mein besseres Befinden von dem Licht herrührt weiß ich nicht, aber es geht mir seit einigen Tagen definitiv besser. Nicht nur was die Gefühlswelt angeht, sondern auch in der Form, dass ich mich bedeutend fitter fühle. Es wäre schon ein merkwürdiger Zufall, wenn das Licht so gar nichts damit zu tun hätte. Aber belegen oder bemessen kann ich das natürlich nicht. Trotzdem würde ich Menschen, denen es im Winter öfter ähnlich wie mir geht, empfehlen, das Licht auszuprobieren.

      Ich habe übrigens für meine Stehleuchte keine 40,00 € ausgegeben. Sie war ganz schnell da und ist sogar optisch kein Schandfleck in der Wohnung.
      Wer interessiert ist, dem schicke ich gern den Link.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:


      Wenn diese Lampen quasi die Sonne ersetzen sollen, verstehe ich erst recht nicht, warum man direkt in sie schauen soll. Das tu ich bei Sonnenschein ja auch nicht.


      In die Tageslichtlampen/Lichttherapiegeräte, kann und soll man kurz rein schauen, es ist nicht schädlich für die Augen, denn sie enthalten keine UV-Strahlen. Diese Lampen erzeugen nur künstliches Tageslicht (bedeckter Himmel), ahmen keinen Sonnentag nach, denn ein Tag in der grellen Sonne, hat bis zu 100.000 Lux. :)
    • Ich habe mir letztes Jahr ein Lichttherapiegerät (90 Euro, 10.000 Lux) schenken lassen und mache sehr gute Erfahrungen damit. Letztes und dieses Jahr war ich so ab Oktober (Zeitumstellung) fast süchtig danach, seit Dezember nutze ich sie jeweils weniger nicht so intensiv. Sie wirkt sehr gut, d.h., mein seit Jahren obligatorischen Herbst- Wintertief ist nun schon 2x ausgefallen. Ich muss mich also nicht im Frühjahr mühsam aus einem Loch herausgraben. Dafür bin ich sehr dankbar.