Dicke Menschen – nein, danke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • wow...sehr krass...

      der Tom F. kommt nun auf meine Liste der Menschen, auf deren Gesicht ich mich gerne mal setzen würde:mad:

      aber noch interessanter auf der website finde ich die Diskussion..oiwoi...und ich dachte, in unserem Land leben wir ein bisserl zivilisiert:confused:

      Interessant fand ich auch, dass der alte Song Dicker von Marius MW zitiert wird, ob das wirklich als Satire gemeint war?

      ach ja: danke für den Link @kubalibre:five:
    • Das ist eine riesige Unverschämtheit und geschäftlich gesehen eine Riesendummheit noch dazu. Trotzdem finde ich den Satz:
      „Dicke Männer haben das Geld“
      Der fettleibige Pigozzi sieht genau darin einen schlimmen Fehler, da reiche Männer seiner Meinung nach oft dick sind.

      ebenso Menschenunwürdig.
      Soll das bedeuten, dass dicke Männer mit Geld erwünscht sein sollten... und im Umkehrschluss, dicke Männer mit weniger gefüllten Brieftaschen jedoch nicht?
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Es stellt für mich auch eine Verbindung von dick und Völlerei her.

      Erinnert mich irgendwie an die Metapher vom "fetten Bürgerschwein", die bei den 68ern so beliebt war und auch in Wolf Biermanns "So oder so" vorkommt. Und wie sehen die jetzt zum Teil aus? Aber das ist schon wieder ein anderes Thema.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Für mich ist das "dicke Männer haben Geld" eigentlich nur eine trotzige Erwiderung auf mehr oder weniger gleichem Niveau - das sollte er nicht nötig haben - es ist auch nicht mehr als ein Klischee.
      Karl Lagerfeld hat sich ja von H&M getrennt, weil die seine Mode auch in größeren Größen anbieten wollten und er meinte, dass das hässlich wäre.
    • wollmaus schrieb:

      ......Karl Lagerfeld hat sich ja von H&M getrennt, weil die seine Mode auch in größeren Größen anbieten wollten und er meinte, dass das hässlich wäre.


      Das kann ich mir sogar vorstellen. Aber nicht weil dicke Frauen schlechter aussehen, sondern weil seine Mode für Frauen praktisch völlig ohne weibliche Kurven entworfen wird. Für richtige weibliche Figuren zu entwerfen und zu schneidern ist halt um vieles schwerer und anspruchsvoller. Ich möchte nicht wissen, wie viele dieser ach so geschätzten Designer das gar nicht können.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]