Cholesterinteufel und Beelzebub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Cholesterinteufel und Beelzebub

      ein total interessanter Artikel

      Nach einer Schätzung des Vorsorge-Spezialisten Assmann schaden zugesetzte Pflanzensterine etwa jedem Zehnten mehr, als sie nützen.


      Bereits heute gibt es eine Flut von angereicherten Streichfetten, Salatdressings, Milch- und Sojagetränken, Käsen, Saucen, Brot und Joghurts. Bei der EFSA sind weitere 70 Anträge auf Zulassung gestellt, darunter ein Sterin-Fruchtsaft von Coca-Cola, funktionale Reissäfte sowie Fleisch und Wurstwaren. „Wenn viele angereicherte Lebensmittel aufeinander aufbauen und kombiniert werden, etwa ein entsprechender Käse auf einem mit Funktions-Margarine bestrichenen Phytosterin-Brot, dazu ein Joghurt, wird die kritische Menge von drei Gramm täglich leicht überschritten“, befürchtet die Biochemikerin.


      Pfui Teufel :schlecht:
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • Mein Vater nutzt seit einem seiner diversen Herzinfarkte eine dieser hyperdupertollen Margarinen, in denen sicher kaum noch etwas natürlich ist.
      Da steht auch drauf, welche Höchstmenge man nicht überschreiten sollte. Mein Vater streicht jedoch üblicherweise recht dick davon auf seine Brote und kommt somit sehr häufig über die als Empfehlung ausgesprochene Menge. Sagen lässt er sich bei dem Thema nix, denn viel hilft bekanntlich ja auch viel. :rolleyes:
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Mir ist dieses sog. "Functional Food" schon immer supekt. :(

      Wieviele gesunde Menschen, essen jetzt diese Margarine, um ja gesund zu bleiben? Oder wieviele Kinder essen da mit, weil der Papa sich das eben aufs Brot schmiert? :eek:

      Wobei, ja wohl diese Margarine tatsächlich mal ein Functional Food ist, das nachweisbar etwas im Körper bewirkt - die Frage ist nur, wie gesund das wirklich für den einzelnen ist.

      Und mal weiter im Lebensmittelmarkt umgeguckt:

      M.E. bewirkt nämlich ein großer Teil an Functional Food (im Idealfall für die Gesundheit) rein gar nichts bewirkt, sondern macht nur den Geldbeutel leer.

      Jeder stinknormale Joghurt ist genauso gut wie die teueren mit "Zusatznutzen". Und wozu brauche ich Bonbons mit Vitamin C-Zusatz? Ich glaube kaum, daß jemand seinen Vitamin C-Bedarf über Bonbons deckt. Und es glaubt doch nicht im Ernst jemand, daß in diesen Schokoriegeln tatsächlich sooo viel gesund Milch drinnen ist?

      Die Liste liese sich endlos fortsetzen. Für mich persönlich ist da vieles was an teuerem Functional Food in den Regal liegt einfach nur Geldmacherei.
      Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
      der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. (Berthold Auerbach)
    • Viola schrieb:

      Für mich persönlich ist da vieles was an teuerem Functional Food in den Regal liegt einfach nur Geldmacherei.
      Das ist sicherlich so. Ich habe den Eindruck, dass einige Sachen in Deutschland auch besonders hochpreisig angesiedelt werden. Jedenfalls sind Sachen von "bätzl", wie eine Frau im Supermarkt das mal so nett aussprach, in Deutschland teurer sind als z.B. in den Niederlanden.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • natürlich ist functional food profitorientiert. Ziel der Lebensmittelindustrie ist es ja v.a., Profite zu machen. Die Förderung der Volksgesundheit steht da sicherlich an hinterer Stelle.

      Ich esse, was mit schmeckt...meistens in Maßen:rolleyes:

      das ist denke ich in unserer Industriegesellschaft das beste und gesündeste:grins:
    • klein und fein schrieb:

      Da ich mir jeden Abend u.a. eine halbe Pille Simvastatin* einwerfe, verzichte ich auf jeden "gesunden" Nahrungsergänzungsschrott.

      * auf Kassenrezept


      Da sind wir schon zu zweit :five:. Erhöhtes Cholesterin wird, so viel ich weiss, vererbt. Und da hilft dann weder gesunde Ernährung noch so Functional Food. Nur Tabletten können es senken. Wobei ein zu tiefer Cholesterinwert Depressionen auslösen kann.

      LG Finchen
    • Finchen schrieb:

      Da sind wir schon zu zweit :five:. Erhöhtes Cholesterin wird, so viel ich weiss, vererbt. Und da hilft dann weder gesunde Ernährung noch so Functional Food. Nur Tabletten können es senken. Wobei ein zu tiefer Cholesterinwert Depressionen auslösen kann.

      LG Finchen


      Depressionen bei zu tiefem Cholesterinwert? Das ist mir neu!
      :ironie:Nicht daß ich irgendwann das alte Lied singe "Ich weiß nicht was soll es bedeuten, daß ich so traurig bin..." :flenn:
    • Drücken wir es mal so aus: zu tiefe Cholesterinwerte können auch krank machen. Je älter man wird, desto höher liegt da die Untergrenze vom "gesunden" zum "gefährlichen Bereich". Nur wissen das viele leider nicht.

      Gruß
      Dani
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)