Zeigt her eure festliche Kleidung ...

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Heya, nachdem nächstes Jahr ein Hochzeitsmarathonjahr ist und auch heuer noch 2 Bälle anstehen, kam ich langsam in Bedrängnis dann doch mal ernsthafter über ein festlicheres Kleid nachzudenken. Auf der Suche nach Anbietern in Übergröße stieß ich hauptsächlich auf diverseste Foren mit Threads zu dem Thema (allerdings selten mit für mich brauchbaren Infos) und etliche Angebote von Maßschneidereien aus dem Ausland. Bei den paar Angeboten, die jetzt für das erste Ballkleid, das "auf die schnelle" her musste, in Bedracht kamen, gab es nur Bilder mit Models, die mal entspannt 20 Kleidernummern kleiner als ich tragen. Ich kann so nicht :fuchtel: :-D Naa - auf jeden Fall fände ich (und vielleicht ja auch der ein oder andere) es ganz angenehm, mal Erfahrungen und Tipps einzuholen - am liebsten mit "realen" Bildern. Mich persönlich interessieren würden da vor allem solche, die sich tatsächlich über die diversen günstigen Maßschneiderangebote aus dem Netz/Ausland was haben machen lassen. Hat alles gleich gepasst? Wie sitzt es? Wie sieht es aus? Mir fällt das einschätzen bei so wirklichen Ballkleidern mit auch weiteren Rock, evtl. Corsage und Spielerei schwer, weil ich sowas noch nie anhatte und überhaupt nicht einschätzen kann, wie es aussieht. Für so ganz wilde Experimente ist es mir dann doch wieder zu teuer, obwohl mit um die 200 Euro ja sonst vergleichweise unglaublich günstig. Mh. Ich fang dann auch gleich mal an. Als ich vor 3 Jahren mal ein Kleid suchte, war ebay überschwemmt mit mehr oder minder günstigen Kleidern von[B] "Serap Koc" [/B]als icheben danach googelte kamen hauptsächlich Warnungen von Händlern, die bestellt hatten und nichts bekamen. Vermutlich sind die Angebote bei ebay deswegen wesentlich seltener und wohl nur die Reste.Ich hatte letzte Woche Glück und ein Kleid, das mir durchaus gefiel, war gerade als einzelnes Stück angeboten in der Gr. 68. Eigentlich trage ich ca. Gr. 60 - aber nach den Erfahrungen von vor 3 Jahren kam das so schon hin bzw. ich wollte es lieber weiter haben um selber noch was ändern zu können. Abgesehen davon, dass es ohnehin stretchig ist. Eng anliegend tut es bei fast jeder Größe :rolleyes: [B] Art des Kleides: Stretchkleid, anliegend, einfach überziehen Design:[/B] "by Koc" [B]Woher:[/B] modestuebchen 24 / ebay [B]Preis:[/B] Mit Versand 74 Euro [B]Material:[/B] Polyester/Elasthan (dafür aber überraschend angenehmes Tragegefühl - bin sonst eher Baumwollfan) [B]Größe: [/B]68 [B]reale Größe: [/B]schwer zu sagen. Vermutlich von 58-68, da wirklich sehr stretchig. Bei UP habe ich 60/62 [B]Qualität:[/B] Dem Preis angemessen. Es sind halt nur Versäuberungsnähte - das geht bei so stretchigen Stoff aber auch. Große Kunst habe ich nicht erwartet ;) Folgende Bilder sind direkt bei Anprobe gemacht. Mir fehlt noch passende Unterwäsche/Schmuck/Stola und es müssen gerade oben an Arm und Ausschnitt noch Änderung (enger machen. festtackern) vorgenommen werden. Aber für einen ersten Eindruck reicht es. "Richtige" können ab Mitte Oktober folgen ;) [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/kleid7.jpg?t=1285452802']Bild aus der Auktion zum Vergleich[/URL] [url]http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/kleid1.jpg?t=1285453472[/url] [url]http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/kleid3.jpg?t=1285453493[/url] [url]http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/kleid2.jpg?t=1285453500[/url] Disclaimer: Ich habe nichts mit dem ebayshop zu tun. Genau dieses Kleid gibt es da auch gar nicht mehr. [B]:cool: [/B]Und die paar Männer an Board dürfen ihre Ausgehkleidung freilich auch präsentieren und Tipps geben [B];) [/B]

    Einmal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Bilderlinks korrigiert; bitte keine Bilder direkt einbinden

  • Mein festliches Kleid, allerdings Marke "Eigenbau"... das hab ich zu einer Hochzeit angehabt. [img]http://img1.bildupload.com/716ca585cadfd47f70b6ab049a2053cd.jpg[/img]
  • Wow, sehr klasse! Beides tolle Outfits. Nordlicht, hast Du das tatsächlich selbst geschneidert, wenn es Marke "Eigenbau" ist? Du könntest hier bestimmt einige Aufträge bekommen! Kleider habe ich seit ca. 10 Jahren nicht mehr angehabt. Damals hatte ich eines, das ich eher zufällig mitgenommen hatte auf eine USA-Reise, um es auf einer Familienfeier zu tragen, nicht wissend, dass ich auch noch auf eine Hochzeit mitgeschleppt werden würde. Das war ein dunkelblaues Leinenkleid. Vor vier Jahren hatte ich zu einer Feier mal einen blaugrauen Rock + feines Oberteil an. Seitdem nur noch Kombinationen aus Stoffhose + Oberteil. Wenn ich ein Bild vom Leinenkleid finde, scanne ich es. Stammt ja noch aus vor-Digicam-Zeiten.
  • @kampfzwerg Ja, das habe ich selbst geschneidert, mithilfe einer Vorlage aus einer Zeitschrift. Da ich eine ausgeprägte A-Form habe, sehen die meisten Oberteile, wenn ich sie kaufe, an mir immer komisch aus... ;) Danke für dein Kompliment :)
  • @Orien: sehr schönes Kleid! Ich liiiebe dieses Pflaumenlila! Ich würde einen knallroten Seidenschal und die passende Lippenstiftfarbe dazu tragen - zu diesem Lila ist Signalrot einfach göttlich. (Ich habe mehr Schals und Tücher in den tollsten Farben und Mustern, mit und ohne Perlen, Fransen oder Münzen drauf, als manche Bauchtänzerin. In den Boutiken mit islamischer Mode hier in MA werde ich immer fündig. Ich denke in jeder größeren Stadt gibt es sowas.) Große goldene Ohrklunker, und die Haare würde ich auftürmen (lassen) wie Amy Winehouse, deine Haare sind ja lang genug. Für die Fülle gibt es zur Not Haarteile. Und knallrote auswaschbare Strähnchen...
  • Als erstes danke ich euch beiden mal dafür, dass ihr eure Roben hier präsentiert! Es sieht wirklich beides super aus und ich finde es sehr hiflreich, solche Teile mal am lebenden Objekt bewundern zu können und nicht nur am Normalgrößenmodell oder ganz ohne Mensch drin. :daumen: Ich fänds super, wenn hier noch mehr Kandidatinnen ihre Gewänder herzeigen täten - also nur Mut! Ich selber habe sowas bisher leider nicht zu bieten, aber falls es mal soweit sein sollte, werde ich es mir ernsthaft überlegen. :) Eine Frage noch zum anfertigen lassen: wird das dann wirklich maßgefertigt anhand der persönlichen Abmessungen oder eher anhand einer angegebenen Kleidergröße?
  • [quote='Sophie','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=98554#post98554']@Orien: sehr schönes Kleid! Ich liiiebe dieses Pflaumenlila! Ich würde einen knallroten Seidenschal und die passende Lippenstiftfarbe dazu tragen - zu diesem Lila ist Signalrot einfach göttlich. (Ich habe mehr Schals und Tücher in den tollsten Farben und Mustern, mit und ohne Perlen, Fransen oder Münzen drauf, als manche Bauchtänzerin. In den Boutiken mit islamischer Mode hier in MA werde ich immer fündig. Ich denke in jeder größeren Stadt gibt es sowas.) Große goldene Ohrklunker, und die Haare würde ich auftürmen (lassen) wie Amy Winehouse, deine Haare sind ja lang genug. Für die Fülle gibt es zur Not Haarteile. Und knallrote auswaschbare Strähnchen...[/QUOTE] Ich finde das klingt furchtbar. Dieses Kleid ist sehr elegant und ich finde mit knallrot und langem Goldgehänge würde es billig wirken (nicht sauer sein). Ich finde dazu würde eher eine größere Brosche direkt zwischen der Brust oder ein paar edle Ohringe, z.B. mit Amethist, Hämatit oder schwarz oder meinetwegen auch in rot, passen. aber eher etwas dezenter. Haare definitif hochstecken und eher Augen als Mund betonen. Passt zu kurzen oder hochgesteckten Haaren besser.
  • [quote='dramaqueen','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=98557#post98557']Eine Frage noch zum anfertigen lassen: wird das dann wirklich maßgefertigt anhand der persönlichen Abmessungen oder eher anhand einer angegebenen Kleidergröße?[/QUOTE]Es soll Dir ja passen ohne viele Änderungen, daher sind die auf recht genaue Maßvorgaben angewiesen. Kleidergrößen sind doch eher Schall und Rauch. Ich hatte jedenfalls mal auf verschiedenen Seiten gestöbert, nachdem mich damals der Thread wegen Mittelaltergewandung interessiert hatte. Was ich gesehen hatte war eigentlich immer damit verbunden, dass man (möglichst professionell erstellt natürlich) seine Maße angab.
  • Bei den angefertigen Kleidern gibt es solche und solche Angebote. Also welche, die die Größe dann doch beschränken und solche, die ganz frei sind und man eben die Maße schickt. Meine Schwester hat sich so was für ihren Abiball machen lassen - das saß perfekt und sieht total gut aus. Allerdings trägt sie auch so regulär Größe 40. Ist doch ein Unterschied. Mal sehen. Wenn ich irgendwann mal das Geld für Experimente habe, werde ich das vielleicht mal machen. Wegen eines anderen Kleides habe ich erstmal eine Schneiderin in BT angefragt. Anderer Punkt ist: Theoretisch würde ich ja gerne den heimischen Schneidern es gönnen. Allerdings liegen die Ballkleider, wie eben auch das Abiballkleid meiner Schwester, mit den ganzen Verzierungen, vielen Lagen Stoff, Reifrock, Corsageoberteil etc. bei Anfertigung mal ab 500 Euro und deutlich höher (je nachdem wo. Welcher Stoff. Was genau.) Ein Kleid, was mir vorschwebte und einem ähnlich war, was man für 198 Euro in Tschechien hätte machen/versuchen lassen können, hätte hier bei den Schneidern zwischen 800 und 1200 Euro gekostet. Das sehe ich durchaus ein - das ist viel Arbeit, viel Stoff, man hat hier ganz andere Kosten und dazu wäre ich da auch mehrmals hin zur Anprobe etc. Preis durchaus gerechtfertigt. Aber...äh.... ----> ich muss erst reich werden :-D Selber nähen kann ich nur festliche Mittelalterroben - aber selbst da bevorzuge ich zum selber Nähen die einfachen Säcke :P Mein Rokokokleid ist seit einem Jahr dabei, mich in die Verzweiflung zu treiben. Abendkleidnähen steht also nicht zur Debatte.
  • Oriens Bild kann ich leider nicht aufmachen aber Nordlicht sieht wunderschön aus. Und das Kleid ist auch originell.
  • [quote='Knalle','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=98635#post98635'][...]Nordlicht sieht wunderschön aus. Und das Kleid ist auch originell.[/QUOTE] :stricken::girl: :-D Danke!
  • Bilder vom Kleid frisch vom WE folgen demnächst. Aber ich fand mein Partyoutfit dank neuer Slinkyjacke dann plötzlich doch auch eventuell tauglich als Abendgarderobe. Bräuchte da dann noch was passendes drunter (also evtl. noch ´nen Unterrock dazu nähen oder zumindest eine tief schwarze Hose nehmen). Die Schuhe sind meine bequemen flachen. Nach 3 Tagen Veranstaltung hätte ich mich auf allem anderen nicht lange halten können. :rolleyes: [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/RingCon%202010/DSC_0274.jpg?1287438827']Ganzkörper [/URL] [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/RingCon%202010/DSC_0293.jpg?t=1287438833']Mehr von oben fotografiert [/URL] [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/RingCon%202010/DSC_0278.jpg?t=1287438828']Und mal etwas anderes posiert[/URL] Kleid habe ich vor ca. 3 Jahren gekauft. Ebenfalls "by Koc" - aber es war zu kurz und wurde so eben umfunktioniert, da es mir an sich dennoch gefiel und günstig war. Zusammen mit der Slinky-Jacke von HappySize (war vor... 2 Katalogen :kopfkratz: drin) passt es ganz gut.
  • Find ich nicht nur eventuell, sondern vollkommen Abendkleidungstauglich - allerdings würd ich auch eine andere Hose drunterziehen. Sieht jedenfalls chic aus!
  • Hallo zusammen, das ist ja ein Traum von Kleidern, den ihr hier vorführt. @Orion Ich finde die Kombi auch absolut Abendgardarobentauglich! @Nordlicht kannst du mir sagen, wo du solche Schnitte findest? Ich möchte sooo gerne auch selbst nähen! Ich habe mich in den letzten Tagen intensiv mit dem Thema Gardarobe beschäftigt - offenbar ist das jetzt mal bei mir dran. Früher wollte ich erst mal abnehmen, bevor ich mir was verünftiges kaufe. Das habe ich jetzt hinter mir - also den Gedanken. Ich darf dick bleiben und gerade bin ich auf die Idee gekommen, dass ich mich jetzt auch schön machen kann (bitte nicht falsch verstehen - bin absolut gepflegt, nur langweilig). Ich bin bei meiner Suche auf eine Seite von Tine Wittler gestoßen und werde die demnächst ausprobieren. Da bekommt man bestimmte Modell auf die eigenen Maße angepasst für um 200 Euro (abgesehen von der großen Abendrobe) - toll finde ich, dass alle Kleider an ihr gezeigt werden und ich mir nicht vorstellen muss, wie die größe 36 aufgebläht aussehen könnte. Sie bewegt sich wohl um die Kleidergröße 52 - das gibt schon einen ganz guten Eindruck. Ich werde von meinen Erfahrungen schreiben - vielleicht ist das ja auch für den einen oder die andere ein Tipp- Grüße, wollmaus
  • [quote='wollmaus','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=99073#post99073']Ich finde die Kombi auch absolut Abendgardarobentauglich![/QUOTE] Ja. Und besonders das "anders posierte" Bild ist wunderschön.:)
  • [quote='Kimmie','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=99081#post99081']Ja. Und besonders das "anders posierte" Bild ist wunderschön.:)[/QUOTE] Find ich auch. Da siehst du so richtig lebendig, unbeschwert und fröhlich drauf aus. Die Kleider sind auch auf den anderen beiden Bildern sehr schön, aber auf diesem Bild sieht man nur dich und deine Person und so soll es ja sein.
  • [quote='wollmaus','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=99073#post99073']@Nordlicht kannst du mir sagen, wo du solche Schnitte findest? Ich möchte sooo gerne auch selbst nähen![/QUOTE] Den Schnitt hatte ich mein ich in einem "ottobre design"-Heft gefunden (woman Größe 34-52). Da der Schnitt für einen Stretch-Stoff vorgesehen war und ich einen ohne Stretch genommen habe, musste ich die Maße ändern (ich muss eh immer die Schnitte ändern, davon ab). Das Original war in schwarz gezeigt mit einem geflochtenen Gürtel in orange und grün, und länger als meins. Ich hatte nicht genug Stoff da... (mein Freund war davon begeistert, dass ich Bein gezeigt habe ;)) Für Schnittmuster würd ich online bei burda gucken oder in einen Stoffladen gehen und dich da beraten lassen und den Schnitt dort kaufen oder bestellen. Ansonsten gibt es in Zeitschriften ja noch Schnitte, zB bei burda. Wenn man in Stoffläden kauft kriegt man auch ab und zu mal kostenlose Hefte mit Schnittmustern mit. Man sollte keine Angst davor haben, den Schnitt nach eigenen Bedürfnissen zu ändern. Und es ist hilfreich, wenn man sich das Kleidungsstück in anderen Stoffen bzw. geändert vor dem "geistigen Auge" vorstellen kann. Mein Kleid da oben ist eigentlich sehr einfach zu nähen (vergleichsweise). Das Oberteil ist halt so wie ein Longarm-Pulli mit einem Vorderteil, einem Rückenteil, zwei Schulterstücken und zwei Ärmeln, der Rock-Teil ist ein großes Rechteck jeweils vorne und hinten, und an der Seite offen, wenn er ausgebreitet ist. Durch die Schwerkraft fällt der überschüssige Stoff nach unten und schlägt Falten in unterschiedlichen Längen. Wenn man Stretch-Stoff verwendet braucht man auch keinen Reißverschluss, ich musste für meinen Stoff einen "einbauen". Wenn man den Rockstoff kürzer und etwas schmaler macht, wird aus dem ganzen eine Tunika. Gruß Dani
  • Danke! Habe noch 2 Bilder vom Vampirball in meinem ...lila? Kleid. Mit farblich passenden Vampiren :-D [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/forum.jpg?t=1287528788']Bild 1[/URL] [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/Volturi5.jpg?t=1287528790']Bild 2[/URL] Mir sitzen die Träger immer noch zu weit außen. Aber beim Umnähen an eine weiter innen liegendere Stelle hat es den ganzen "Schnitt" ruiniert. Mh. Mal sehen, was ich da noch mache.

    Einmal editiert, zuletzt von Orien ()

  • @ Nordlicht Vielen Dank für deine Tipps. Ich bin Nähanfängerin und hatte die Hoffnung für den Anfang irgendwo Schnitte zu finden, die ich nicht noch anpassen muss und nachdem ich immer wieder lese, dass die Burdaschnitt eher eng ausfallen sollen, wäre ich da absolut im Grenzbereich *flöt* Vermutlich muss ich einfach mal anfangen und schauen, was passiert. Dein Bild macht mir auf jeden Fall Mut - wenn du zu dem Kleid schreibst, dass es eigentlich ganz einfach ist, dann lohnt es sich auf jeden Fall zu probieren. @orion Ich kann mir vorstellen, dass ein Versetzen der Träger den Schnitt des Kleides ruiniert - könntest du dir nicht vielleicht vorstellen zusätzliche Träger anzubringen? Das könnte ich mir ganz schön vorstellen - vielleicht von etwas weiter zur Mitte zu den bestehenden Trägern hin (wenn das jetzt irgendwie verständlich ist :confused:)
  • [quote='Orien','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=99100#post99100']Danke! Habe noch 2 Bilder vom Vampirball in meinem ...lila? Kleid. Mit farblich passenden Vampiren :-D [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/forum.jpg?t=1287528788']Bild 1[/URL] [URL='http://i930.photobucket.com/albums/ad142/Polunderpunk/Dress/Volturi5.jpg?t=1287528790']Bild 2[/URL] Mir sitzen die Träger immer noch zu weit außen. Aber beim Umnähen an eine weiter innen liegendere Stelle hat es den ganzen "Schnitt" ruiniert. Mh. Mal sehen, was ich da noch mache.[/QUOTE] Vielleicht hilft es ja, wenn du die Träger (mal ausgehend davon, wie sie auf dem Foto sitzen) so umänderst, dass aus dem Ganzen ein Neckholder oder etwas ähnliches wird... oder dass die Träger auf der Rückseite enger zusammenrücken, auch wenn sie auf der Vorderseite an der gleichen Stelle bleiben. Davon ab, mir fällt auf dass deine Brustpartie sehr weit nach außen "fällt". Evtl. könntest du das mit einem gut sitzenden BH kompakter gestalten, sodass der Stoff oberhalb der Brustpartie schmaler gestaltet werden kann... etwas schwierig zu beschreiben, finde ich. Grüße Dani
  • [quote='wollmaus','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=99105#post99105']@ Nordlicht Vielen Dank für deine Tipps. Ich bin Nähanfängerin und hatte die Hoffnung für den Anfang irgendwo Schnitte zu finden, die ich nicht noch anpassen muss und nachdem ich immer wieder lese, dass die Burdaschnitt eher eng ausfallen sollen, wäre ich da absolut im Grenzbereich *flöt* [/QUOTE] Hm, ich bin jetzt auch nicht die Nähexpertin, die alle naslang Kleider näht ;) insofern brauchst du dir da glaub ich nicht die Sorgen machen dich zu übernehmen... und wie gesagt, im Stoffladen kann man sich beraten lassen, wie das mit der Schnittgröße passt. Ich fand eigentlich, dass die Größen bei burda ganz gut ausfallen, schon eine Größe kleiner, könnt sein. Da ich aber nunmal nicht eine Figur "nach Schnittmusterbogen" habe, wie so viele, muss ich eben anpassen. Es gibt im Netz auch kostenlos Anleitungen, wie man Schnitte ändert (meistens auf Englisch). Versuche es sonst auch über "schnittmuster-naehen", für weitere Info, das ist eine deutsche Seite. Außer burda gibt es auch andere Anlaufstellen, zB die holländische Seite "naaipatronen", falls du damit klar kommst, die haben bis Größe 58. Kwiksew hat eine "Women's plus"-Linie, die geht bis 4X(58/60). Simplicity hat XXL-Größen-Schnittmuster bis 58. Atelier Hardy hat Schnitte bis Größe 56. Amy Butler hat bis 3XL, das ist ein Hüftumfang von knapp 140cm (54"), also so Richtung 56/58. Bei burda gehen normale Schnittmuster bis 50, plus-Schnittmuster bis 58/60. Ich hoffe das hilft dir bei der Orientierung noch ein wenig. Außer dem Kleid habe ich bis jetzt nur eine Bluse hergestellt, die aber noch nicht ganz fertig ist. Schnittmuster und Stoffe habe ich aber noch ein paar "in petto" :-D Gruß Dani
  • @ Orion Das Problem mit den rutschenden Trägern... Ich kenne das hauptsächlich bei Badeanzügen mit Rückenausschnitt. Da habe ich einfach im Schulterblattbereich ein breites Stück Gummi quer eingenäht. Bei Deinem festlichen Kleid könnte das mit farbiger, etwas breiterer elastischer Spitze gehen. Also die Träger hinten quer miteinander verbinden. Was meinst Du?
  • @Orien: Ganz großes Kompliment... du siehst einfach prima aus. Eine wunderschöne Frau - in beiden Outfits :)
  • @Nordlicht *freu* - danke für deine Tipps und wenn ich lese, dass du auch noch nicht sooo viel genäht hast, werde ich ja doch langsam mutig. Ich muss wohl jetzt erst mal die Weihnachtsgeschenke machen, aber dann werde ich durchstarten - wenn´s klappt, mache ich Bilder!