Ich brauche hilfe.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ich brauche hilfe.

      Hallo zusammen.:)

      Ich bin heute zum erste mal in diesemForum und dachte mir icherzähl mal was.
      Ich bin 19 und mein leben so habe ich das gefühl geht langsam den bach runter.
      Ich bin seit meinem 6ten lebensjahr übergewichtig, was mich nie gestört hat.
      Doch nun wo ich auch seit 2jahren einen festen freund habe, veränder ich mich immer mehr ins negative.ich wurde nur noch fertig gemacht und zog mich immer mehr zurück.:(
      Und nun vor 2 tagen hat mein freund mir gesagt das meine lebenfrohe art nicht mehr da ist und wir wegen meines gewichts nur noch streiten. ich habe angst ihn nur wegen dem gewicht zu verlieren.
      Ich habe schon so viele diäten gemacht war in 3 verschiedenen kuhr Orten. doch dann kam immer der so gennante jojo efekt, und das nur weil meine elten genau wie ich übergewichtig sind aber nicht mitziehen wollten ihnen is das egal so zu sein.mir nicht, mir zerstört es mein leben.ich habe schon riesen probleme mit meinen knien und rücken.
      Hab ihr vielleicht eine idee wie ich ohne meine eltern und ohne geld auszugeben endlich etwas abnehmen kann so das ich wenigstens etwas selbstständiger werdenkann.
      Ich bin 165 cm groß und wiege 122 kg

      Danke schon mal füe antworten.
      P.s. endschuldigt wenn ich in dem teil des forums falsch sein sollte , kenn mich damit net so aus XD:grins:


    • Liebe Tiaresia,
      Deinen Kummer und Deine Sorgen um Deine Beziehung in allen Ehren, aber dies ist kein Forum, in dem Diäten propagiert werden oder in dem Du Abnehmtipps finden wirst.
      Gerne unterstützen wir Dich darin, Dich und Deinen Körper mehr zu akzeptieren und zu lernen, dass Du als Du selbst wertvoll bist - egal welche Kilozahl Deine Waage anzeigt.
      Bei gesundheitlichen Problemen wie mit dem Rücken und den Knien werden Dir sicher auch einige hier Tipps geben können, wo Du kompetente ärztliche Hilfe bekommst oder mit ihren Erfahrungen weiterhelfen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Liebe Tiaresia,

      wenn du dich ein bisschen einliesst, wirst du merken, dass man in diesem Forum keine Abnehmtipps bekommen kann, aber sehr wohl Unterstuetzung im Leben, z.B. zur Selbstakzeptanz.

      Denn es ist die Selbstakzeptanz, die dir so fehlt. Selbstakzeptanz und Schlanksein haben aber absolut nichts miteinander zu tun.

      Du siehst ja selber, dass das Abnehmen nicht klappt. Vielleicht wird es auch nie klappen, insbesondere da deine Eltern auch dick sind. Jojo-Effekt ist leider vorprogrammiert, jede Zelle ist darauf eingestimmt, und zwar seit Millionen von Jahren (sobald es erste Menschen gab), dass angesammelte Unterhautfett gut fuers Ueberleben ist und unbedingt erhalten werden muss! Denn fuer unsere Vorfahren war es sehr wichtig, die Fettreserven zu speichern, und nur diejenigen haben ueberlebt, die das gut konnten.

      In modernen Zeiten sind die Fettreserven zwar nicht mehr ueberlebenswichtig, aber es ist so erst seit ein paar hundert Jahren, sogar weniger. Fuer die Evolution ist so eine Zeitspanne nichts...

      Ich selber habe erst dann wirklich angefangen zu leben, als ich mir gesagt habe, dass die Gewichtsabnahme nicht meine erste Praeferenz ist. Wenn das auch fuer dich infrage kommen wuerde, bist du in diesem Forum richtig.

      Erste Praefernez fuer jeden Menschen soll eigentlich Persoenlichkeitsentwicklung sein. Jeder macht es auf seine Art und Weise, und nicht alle nennen es so, tun es aber -- davon gibt es in diesem Forum sehr viele Beispiele, Man kann hier sehr viel lernen, wenn man will.
    • Da habt ihr wohl recht.ich aktzeptiere mich einfach nicht.
      Was auch schwer für mich ist. klar so ein paar schen find ich schon gut an mir XD zb meine augen :)
      Da ich so wie es aussieht nie abnehmen werde.
      frage ich euch nurn wie könnt ihr mir helfen mich so zu mögen wie ich bin.
      die ärzte hier kann ich in die tonne hauen-.-
      die sagen immer nur nimm an nimm ab sonst landeste bald im grab.toller arzt was.
      bitte helft mir, das ich wieder das bin was ich war, ich möchte wieder egal wie viel ich wiege spaß am leben haben und sagen können. das bin ich und das is auch gut so .:(
    • Tiaresia schrieb:


      bitte helft mir, das ich wieder das bin was ich war, ich möchte wieder egal wie viel ich wiege spaß am leben haben und sagen können. das bin ich und das is auch gut so .:(


      Was hat sich verändert? Meckert dein Freund an deiner Figur, oder hast du Angst ihm nicht genug bieten zu können oder ist sonst etwas in den zwei Jahren passiert. Hat sich der Kontakt zu lebensfrohen Menschen verloren, unternimmst du weniger Dinge, die dir gefallen. Wie sieht Euer Leben aus? Überleg mal, was dir fehlen kann.
    • Hallo Tiaresia, herzlich willkommen hier im Forum. Wie die Vorrednerinnen schon deutlich gemacht haben, wirst du hier keine Abnehmtipps bekommen. Abgesehen davon, dass es auch keine Möglichkeit gibt, mal eben so ein paar Kilo abzunehmen und auf einen Schlag alle Probleme los zu sein.

      Tiaresia schrieb:


      so das ich wenigstens etwas selbstständiger werdenkann.


      Hier scheint mir der Kern deines Problems zu liegen. Was genau meinst du mit selbständiger werden?
    • Schau Dich ein wenig im Forum um, lies alte Threads und vielleicht verstehst Du, dass nicht wenige der User hier ganz ähnliche Wege gegangen sind wie Du. Sie waren Feinde ihres eigenen Körpers und haben gelernt, mit ihm Freundschaft zu schließen und noch viel mehr: Sie haben gelernt, sich selbst zu lieben.
      Vielleicht helfen Dir beim Einlesen auch ein Blick in die Forenphilosophie und die Regeln, die im schwarzen Balken verlinkt sind. Außerdem könntest Du Dich durch die übergeordneten Seiten klicken: Hier und hier. Aus letzterer ein Zitat, dass immer wieder wichtig ist:
      Wir leben unser Leben JETZT und nicht erst, wenn wir (vielleicht einmal) schlank sind!
      Schließlich geht es darum, dass Du selbst Dein Denken änderst und dabei lernst, durch Wissen den Vorurteilen und Platitüden der anderen zu begegnen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Mal auf eine frage von babelfish zu antworte.
      Ich habe keine freunde die meckern könnten.
      aber dafürmeine familie und die fam meines freundes.
      Ich habe mich verändert in dem sinne das ich mich von allemenschen verggeschlossen habe um nicht nochmal den schmerz zu ertragen den ich vor ein paar jahren ertragen musste seit dem bin ich immer alleine , nur in meinem zimmer und versuche damit mich zu schützen.
      aber dadurch habe ich auch meine lebensfrohe art meine freund und spaß an allem verloren. ich bin zuhause zitze am pc und spiele nur noch wow.
      aber genau das will ich nicht.ich möchte wieder freude haben egal was ich tue.
      ich trau mich nicht mal mehr alleine in die stadt weil ich angst habe von den ganzen teenis wieder fertig gemacht zu werden
    • Tiaresia schrieb:


      Ich habe keine freunde die meckern könnten.


      Ich habe konkret deinen Partner gemeint.

      Tiaresia schrieb:

      ich mich von allemenschen verggeschlossen habe um nicht nochmal den schmerz zu ertragen den ich vor ein paar jahren ertragen musste seit dem bin ich immer alleine , nur in meinem zimmer und versuche damit mich zu schützen.


      Ich weiß nicht was für ein Schmerz dir zugefügt wurde, aber was ich sicher weiß ist das kein Schmerz ewig dauert, also raus mit dir!

      Tiaresia schrieb:

      aber genau das will ich nicht.ich möchte wieder freude haben egal was ich tue.
      ich trau mich nicht mal mehr alleine in die stadt weil ich angst habe von den ganzen teenis wieder fertig gemacht zu werden


      Kaum etwas ist so schlimm wie Einsamkeit, schon gar nicht dumme Teenies. Wovor hast du konkret Angst? Dumme Sprüche, Handgreiflichkeiten, Blicke? Zieh eine Sonnenbrille an und trag nen Mp3 Player, geh zu Uhrzeiten in die Stadt zu denen keine Teenies unterwegs sind. Wenn dus nicht schaffst besorg dir Hilfe. Eine Selbsthilfegruppe, einen Therapeuten.

      Wie sieht es aus mit Freunden von früher. du schreibst zwar du hättest niemand, aber irgendwann waren da doch bestimmt andere Menschen, oder?

      Was machst du beruflich?
    • Ja ich hatte mal eine freundin. mir ihr habe ich mich vor 4 jahren gestritten seit dem hat sie den kontakt komplet abgebochen.
      beruflich mach ich nichts ,ich muss im dezember letzten jahres die schule abbrechen wegen zwei ops an meinen knien.
      daruch konnte ich 6 monate nicht laufen. aber nun warte ich darauf was der amts arzt sag damit ermir sagen kann wie weit ich noch belastbar bin.
      Naja wovorich angst habe, hmm ich denke vor den blicken den sprüchen und dem ganzen kram.
      das versaut mirim mom echt alles.
    • Tiaresia schrieb:


      ich trau mich nicht mal mehr alleine in die stadt weil ich angst habe von den ganzen teenis wieder fertig gemacht zu werden


      Ich habe eine 18 jährige Tochter, die ungefähr in deiner Gewichtsklasse liegt.

      Sie ist viel unterwegs, macht Sport,geht mit Freunden zum Shoppen, Tanzen etc.

      Dabei kommt es so gut wie nie vor, dass sie dumm angemacht wird. und wenn es dann doch mal passiert macht sie sich nicht besonders viel draus.

      Ich glaube, dass sie einfach nicht viel Angriffsfläche bietet, weil sie sehr selbstbewusst ist und mit sich im Reinen.

      Ich wünschte ich wäre in dem Alter auch so gewesen - dann hätte ich mir viele Diättorturen und das daraus resultierende Mehrgewicht sparen können.

      Ich glaube Du solltest auf jeden Fall bei deinem Selbstwertgefühl ansetzen - evtl. mit professioneller Unterstützung.



      Liebe Grüße
      Hummelchen
    • Profesionelle unterstützung? wo soll ich die hier denn her bekommen.
      ich wünschte ich wäre so selbstbewusst wie deine tochter.
      ich biete zur viel angriffsfläche ich bin empfindlich und sehr emotzional.
      wenn du ne idee hast wie ich diese unterstützung bekommen kann.
      wäre ich dir sehr dankbar :)
    • Vielleicht mal im Internet oder Telefonbuch nach Beratungsstellen für Jugendliche in deiner region googlen. Dort kann man dir bestimmt weiterhelfen und evtl. Adressen geeigneter Therapeuten mitteilen.

      Evtl. kann auch dein Arzt oder die Krankenkasse weiterhelfen?
    • Ich bin mal zum Allgemeinarzt gegangen und habe ihm gesagt, ich braeuchte eine Ueberweisung zum Psychotherapeuten. Ohne mich etwas zu fragen, hat er mir eine gegeben. ;)

      Man darf mit so einer Ueberwesung mehrere Therapeuten aufsuchen und bei ihnen jeweils bis zu 5 Sitzungen machen, glaube ich. Dann kann man immer noch sagen, dass man nicht will. Ich war damals bei zwei Therapeuten, beide haben mir nicht gefallen und ich habe nach 2 bzw. 3 Sitzungen abgebrochen. Also, man hat sogar als Kassenpatient viel Flexibilitaet.

      Ich bin dann doch bei einer Therapeutin gelandet, die ich selbt bezahlen musste. Sie wurde mir von einem Bekannten empfohlen und hat mir persoenlich sehr viel gebracht. Aber es heisst nicht, dass die "Kassentherapeuten" schlecht sind. Man muss halt suchen.

      Meine pi-mal-Daumen-Regeln fuer die Therapeutenwahl: Wichtig ist, dass du bei dem Therapeut/Therapeutin ein "gutes Gefuehl" hast. Dass du dich z.B. ernst genommen fuehlst (z.B. keine Ironie oder Ueberheblichkeit erlebst), und in nichts hineingezwungen wirst, z.B. auch nicht in die Gewichtsreduktion. Und ueblicherweise (fast immer) sollte es dir nach der Therapie besser und nicht schlechter gehen.

      Kirchen und Jugendaemter bieten auch oft Beratungsstellen. Ich war mal in einer Beratung in einer kirchlichen Einrichtung oder bei ProFamilia, kann mich aber nicht mehr erinnern, wo. Dort war es sogar kostenlos. Es ging um familiaere Probleme, zumindest habe ich es dort so verpackt. ;) Ich hatte das Gefuehl, dass sich die Therapeutin ueber die "Kundschaft" gefreut hat. Diese Beratung hat mit auch gut geholfen.
    • Ich habe für morgen einen termien bei meinem hausarzt, dem werd ich des mal sagen das ich eine überweisung haben möchte.
      Ich hoffe nur das meine eltern das nicht mitbekommen, die halten nichts von solchen leuten, was mir ja egal ist denn es geht um mich und was ich für richtig halte.
      Mein freund hat vorhin angerufen und unterstüzt mich voll und ganz.
      So langsam denke ich wenn ich schon von alleine da hin möchte bin ich auf einem guten weg oder ?
      :)
    • Tiaresia schrieb:


      Ich hoffe nur das meine eltern das nicht mitbekommen, die halten nichts von solchen leuten, was mir ja egal ist denn es geht um mich und was ich für richtig halte.

      Deine Eltern werden nur dann etwas davon erfahren, wenn du es ihnen erzählst. Der Arzt ist an seine Schweigepflicht gebunden, darf also nichts erzählen. Außerdem bist du volljährig, so dass du ganz allein entscheiden darfst, ob und zu wem du hingehst.
    • Tiaresia schrieb:

      So langsam denke ich wenn ich schon von alleine da hin möchte bin ich auf einem guten weg oder ? :)
      Ich finde, das ist ein riesiger Schritt für einen einzigen Tag von der Frage nach Diättipps bis hin zum Angehen Deiner wirklichen Probleme. Glückwunsch!
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Danke.
      Ich werde wohl oft hier noch mit euch schreiben, damit ich auch weiterhin so mutig sein kann um solche schritte zu machen.
      Ich finde es echt schön hier menschen zu finden die naja auch dick sind XD
      ich mag des wort net ^^
      wenn ihr noch tipps habt was ich tuen könnte immer her damit ^^:)
    • Dein Freund muss dich echt lieben. Du schreibst, dass er dich voll unterstützt. Er hat dich doch schon dick kennengelernt. (Du schreibst, dass du immerschon dick warst, also vermute ich das mal.) Und da wird er schon irgendwas an dir gefunden haben.
      Also mach dir bloß keine Gedanken, dass er dich zu dick findet und dich deswegen verlässt. Höchstens dein Zurückziehen und Trübsal-Blasen könnten ihn vielleicht vergraulen.

      Und was die Teenies angeht: Glaub mir, bei Mobbern ist es immer so, dass sie sich Opfer suchen, die sie für schwach halten. Es ist egal, ob das Opfer schön oder hässlich, reich oder arm, dick oder dünn ist. Eine Kollegin von mir wurde in ihrer Abteilung übelst gemobbt, das war eine wirklich wunderschöne Frau. Den Böswilligen war sie eben zu schön...
      Sobald du nicht mehr wirkst wie ein Opfer, bist du auch keins mehr.
      Keine weinerliche Piepsstimme, sondern fester Ton aus der Brust.
      Kein scheu niedergeschlagener Blick, sondern Kopf hoch und geradeaus kucken.
      Keine hochgezogenen Schultern, sondern aufrecht und locker.

      Das ist meine eigene Erfahrung: als ich mich schwach fühlte, zog ich Mobber und Belästiger an wie Licht die Nachtfalter. Als ich mich stark fühlte, kam keiner mehr.
      Bloß, Selbstvertrauen kann man nicht am PC lernen, das muss geübt werden wie Fahrradfahren oder Lesen und Schreiben. Nur wenn man sich auch unangenehmen Situationen stellt, kann man lernen, damit fertig zu werden.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:

      Sobald du nicht mehr wirkst wie ein Opfer, bist du auch keins mehr.
      Keine weinerliche Piepsstimme, sondern fester Ton aus der Brust.
      Kein scheu niedergeschlagener Blick, sondern Kopf hoch und geradeaus kucken.
      Keine hochgezogenen Schultern, sondern aufrecht und locker.
      Sehr gut formuliert! Genau das ist es, was man lernen muss. Das funktioniert aber nur, wenn man vor die Tür geht und sich den möglichen Situationen aussetzt und erkennt, dass die Anwendung der Tipps zum Erfolg führt. Die kleinen inneren Siege werden Dich stärker machen, Tiaresia.

      Das ist meine eigene Erfahrung: als ich mich schwach fühlte, zog ich Mobber und Belästiger an wie Licht die Nachtfalter.
      Das kann ich absolut unterschreiben. So ging es mir auch jahrelang: Ich war oft das Opfer, weil ich mich selbst zu einem möglichen Opfer machte!
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Heute werde ich den ersten schritt wagen.
      Bei meinem arzt nach einer profesionellen unterstützung (psychologen ^^ oder wie des geschrieben wird) nach fragen und dann geh ich noch in die stadt brötchen kaufen. also das was ich seit fast 1 jahr nicht mehr gemacht habe.
      Aber ihr allemacht mir mut. und deswegen werde ich das auch durchziehen auch wenn meine beine jetzt schon wackeln ^^
      wenn ihr wollte werde ich euch später erzählen wie es gelaufen is :D
      daumen drücken nicht vergessen ja ^^XD:daumen:
      :danke1: schon mal ^^
    • Toitoitoi für den Arztbesuch. Sei wirklich offen mit ihm, erkläre ihm, wie es Dir geht und dass Du Dir konkret Hilfe wünschst. Die können nun mal nicht raten und einige brauchen wirklich konkrete Worte. Kein: "Mir geht es irgendwie nicht so gut", sondern "Seit einem Jahr verkrieche ich mich nur noch und befinde mich in einem Loch, aus dem ich alleine nicht mehr herauszukommen scheine".
      Übrigens hast Du eine PN in Deinem Postfach oben rechts!
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Danke für den tipp ^^ werd ich meinen schatz mal fragen.
      Naja beim arzt lief es recht mies. der sagt immer das selbe mach sport und nehm ab sonst stirbste bald. das motiviert ja total :(
      naja aber die liste für die therapolten habe ich trotzdem bekommen. ermeint wenn ich eine gefunden habe wo ich schnell nen termin bekomme soll ich ihm bescheit sagen und der gibt mir die überweisung:-D
      immerhin etwas. nur das mit dem `` du musst abnehmen`` nervt echt-.- als wenn ich das net wüsste. aber mir is des echt egal was der sagt.
      ich mach mein ding und wenn ihm das nicht pass such ich mir nen anderen arzt
    • Tiaresia schrieb:

      ermeint wenn ich eine gefunden habe wo ich schnell nen termin bekomme soll ich ihm bescheit sagen und der gibt mir die überweisung:-D
      Immerhin ein guter Zug an dem Herrn. Jetzt muss man ihm nur noch verständlich machen, dass nicht ständig alles auf das Gewicht zurückgeführt werden kann und man dicke Patienten mit dem gleichen Respekt behandeln sollte wie alle anderen auch (bring ihm vielleicht mal den Flyer hier mit!)
      ich mach mein ding und wenn ihm das nicht pass such ich mir nen anderen arzt
      :daumen: Das ist der richtige Ansatz!
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]