England: Mann erhält Arbeitsverbot wegen Übergewicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hmm, ich weiß ja nicht, wie die Montagetätigleit genau aussieht - aber wenn der Mann vielleicht auf wackeligen Gerüsten rumklettern muss oder ähnliches könnte es doch durchaus sein, dass diese Arbeit für ihn ungeeignet ist. Was wiederum nicht unbedingt bedeutet, dass er grundsätzlich für andere Jobs zu dick ist.

      Warum dieser Tatbestand allerdings eine Zeitungsmeldung wert ist, erschließt sich mir jetzt nicht unbedingt...
    • Mich wundert, dass er mit diesem Gewicht überhaupt eine so schwere Arbeit machen konnte. Mein Bruder z.B. ist schlank und arbeitet auch auf dem Bau und sogar der ist manchmal total fertig nach der Arbeit.
      Dass man aber schreibt, er wäre eine Gefahr für die Kollegen, weil er sie bei einem Sturz zerquetschen kann, finde ich echt hart ausgedrückt. Aber für seine eigene Gesundheit ist es sicher besser, wenn er sich eine andere Arbeit sucht.
    • Ab einer gewissen Höhe ist es ehrlich gesagt egal, ob mir 50 oder 150 Kilo auf den Kopf fallen...
      Ich denke aber auch, dass er aus Sicherheitsgründen besser eine andere Arbeit machen sollte. Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun: wenn die Gerüstplanken für eine Maximalbelastung ausgelegt sind, ist er eben zu schwer. Punkt.
      Oder bei Montage/Instandhaltungsarbeiten: es kann ja sein, dass ein dicker Mensch eben nicht in die engen Kabelschächte reinkommt. Das ist so und ist auch nicht bösartig.
      Aber ich frage mich auch, warum das eine Veröffentlichung wert sein soll. Sollen da vielleicht mal wieder Dicke ins Lächerliche gezogen werden?
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)