Zwickmühle, ich brauche Rat!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Zwickmühle, ich brauche Rat!

      Ich habe mich diese Woche mal wieder erstklassig in einer kleine, aber feine Zwickmühle katapultiert:

      Am Dienstag hatte ich ein kurzes Gespräch mit einer Kommilitonin (früher eine meiner besten Freundinnen) über das anstehende Blockseminar dieses Wochenende. Auf einmal guckte sie mich mit großen Augen an und fragte mich, ob sie eine Nacht (Freitag --> Samstag) bei mir übernachten könnte. Da ich das nicht unbedingt will, sie aber auch nicht direkt vor den Kopf stoßen wollte habe ich gesagt "Wenn du keine andere Möglichkeit findest, dann ja!"

      Gestern schrieb sie mir nun eine Nachricht und meinte so sinngemäß, sie hätte keinen Bock nach 19Uhr noch mit dem Zug nach Hause zu fahren (ca. 25min.) und würde gerne bei mir nächtigen.

      Eigentlich wäre das auch kein Problem gewesen, vor zwei Jahren. Aber in diesem Zeitraum ist einiges vorgefallen, was ich hier nicht weiter erläutern möchte. Dinge, die sich eine "Freundin" nicht leisten sollte. Seit geraumer Zeit halten wir ab und an mal Smalltalk, mehr aber auch nicht.

      Aber nun bin ich im Zwiespalt: Ich weiß ganz genau, dass ich von ihr mal wieder zu benutzt werde, weil sie zu faul ist nach Hause zu fahren. Ich möchte auch ehrlich gesagt keine Leute in meiner Wohnung haben (oder in meinem Bett...das müsste sie sich mit mir teilen), die ich nicht aufrichtig gern habe. Ansonsten meldet sie sich nämlich nie bei mir und unser Kontakt beschränkt sich auf ein "Hallo, wie gehts?!" an der Uni. Andererseits war ich schon so dämlich und habe ihr quasi ein Versprechen gegeben. :frust:

      Ich möchte ihr aber auch nicht die Wahrheit so bitter ins Gesicht sagen; so nach dem Motto: Ich habe es satt von dir nur beachtet zu werden, wenn du was brauchst! Sie hat nämlich das Talent vor allen das Opfer zu spielen, dass dann natürlich völlig unberechtigt von der bösen Saskia so abgewatscht wurde. :keule2: Und ich habe weiterhin fast täglich mit ihr zu tun, da wir gemeinsame Freunde haben.

      Ich hatte mir überlegt ihr zu sagen, dass ich leider morgen Abend woanders eingeladen bin und sie da nicht mit kann. Die abenteuerlichste Ausrede: Mein Bett ist kaputt und ich muss schon zusehen, dass ich darauf schlafen kann....ich weiß ich bin feige... .
      Aber ich hatte mir vorgenommen nichts zu tun, was ich nicht will nur um es anderen Recht zu machen. :nixweiss: Was soll ich tun?
    • Für mich gäbe es da nur Klartext. :) Muß ja nicht brutal sein mit Vorwürfen gegen sie, aber ich würde ihr schon verklickern, daß ich mich dabei nicht wohlfühle. Vor allem, weil ihr noch mehr miteinander zu tun habt durch die Uni bzw. die gemeinsamen Freunde. Sowas würde sich dann nur wiederholen, wenn Du ihr nicht schon früh Grenzen setzt.

      Oder könnte es sein, daß sie Eure Freundschaft wieder aufleben lassen will?
    • Pandora schrieb:


      Oder könnte es sein, daß sie Eure Freundschaft wieder aufleben lassen will?


      Ich denke nicht. Seit fast einem Jahr ist es von ihrer Seite nur bei einem "Na wie gehts dir so? Was machst du so? Warst du mal wieder shoppen?" geblieben. Keine Anstalten mal was gemeinsam zu unternehmen, keine längeren Gespräche.
      Vorher haben wir fast täglich was gemacht oder wenn das nicht möglich war, den anderen wissen lassen, dass man als Freundin da ist!
      Dann kam die Phase mit den Dingen, die sie sich nicht hätte leisten sollen, gefolgt von einer vier wöchigen Phase in der wir uns gegenseitig ignoriert haben. Und seit dem ist es wie gesagt über mehr nicht hinaus gekommen. Ich habe von meiner Seite aus immer wieder Chancen eingeräumt, die sie nicht genutzt hat, sogar in der Zeit in der ich so verletzt durch ihr Verhalten war.
      Und als ich sie quasi als Freundin abgehakt hatte fing sie an, mich auf einmal wieder zu grüßen. Aber wie gesagt, der Kontakt geht über die Uni nicht hinaus. Also privat meldet sie sich nie bei mir, außer sie will, dass ich ihr einen Gefallen tue. Und das Vertrauen ist sowieso weg.

      Ich betrachte es mittlerweile als großen Fehler, dass ich ihr damals aus der direkten Enttäuschung heraus nicht gesagt habe, wie sehr mich ihr Verhalten verletzt hat. Jetzt fast 1,5 Jahre später kommt das nicht mehr so gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sassy ()

    • Hallo,

      ich kann nachvollziehen, dass du ihr nicht die ganze Wahrheit in´s Gesicht sagen willst, da du ja über das Studium Umgang mit ihr hast.

      Ich würde aber dennoch nicht zu einer Ausrede, sondern lieber zu einer Halbwahrheit greifen.
      Ich würde ihr sagen, dass du ihr das Angebot spontan gemacht hättest, aber dann gemerkt hättest, dass du gar nicht wirklich dazu stehen könntest, weil du doch alleine wohler fühlst und gerade bei einem Blockseminar den Abend und den Morgen für dich alleine brauchst, um ausgeglichen zu sein.
      Das trifft die Situation doch zumindest halbwegs und das sollte auch nachvollziehbar sein.

      Viel Erfolg!
    • Danke. Ja das trifft es sogar ziemlich gut. Ich werde es einfach auf diesem Wege versuchen. Und wenn sie dann wieder beleidigt ist und mich als "böse Tante" hinstellt, kann ich auch nichts machen.
      Obwohl das 24h vorher doch ziemlich kurzfristig ist. :rolleyes: Habe gerade Folgendes geschrieben:

      Huhu,
      sei mir jetzt bitte bitte bitte bitte bitte.....nicht böse... :"> aber mit Übernachten bei mir wirds morgen leider nichts. Ich hätte nicht so mir nichts, dir nichts zusagen sollen ohne mal kurz darüber nachzudenken.
      Um ehrlich zu sein, war es bei mir in letzter Zeit etwas sehr stressig und ich hätte gerne mal das WE für mich alleine. Nicht zuletzt um mein Schlafdefizit auszugleichen. :(
      Ich weiß, es ist blöd von mir, dass ich nicht gleich abgesagt habe, aber ich wollte dir nicht vor den Kopf stoßen.

      Mal sehen, wie sie auf die Halbwahrheit reagiert. Normalerweise ist sie schnell beleidigt!

      In Zukunft sollte ich mir überlegen, wem ich was zusage. Ich bringe mich aber immer wieder in solche Lagen, weil ich keine Gefühle verletzen will. Aber andererseits weiß ich, dass ich schnell auszunutzen bin, weil ich dazu neige es allen Recht machen zu wollen. :-o

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sassy ()

    • Auch eine gute Möglichkeit wäre ihr für den gemeinsamen Abend ein Programm vorzuschlagen, das sie hasst oder ihr gegenüber zu erwähnen, dass du Leute eingeladen hättest, die sie nicht mag.
    • babelfish schrieb:

      Auch eine gute Möglichkeit wäre ihr für den gemeinsamen Abend ein Programm vorzuschlagen, das sie hasst oder ihr gegenüber zu erwähnen, dass du Leute eingeladen hättest, die sie nicht mag.


      Ich wollte ja auch zuerst schreiben, dass ich zu ner Party eingeladen bin von Leuten, die sie nicht kennt. Aber sie ist ein sehr offener, extrovertierter Typ und hätte womöglich darauf gedrängt, dass es doch kein Problem wäre, sie mitzunehmen. :rolleyes:

      Nein ich wollte es zur Abwechslung mal mit der momentanen Wahrheit probieren, denn in letzter Zeit war es bei mir sehr turbulent und ich kann nicht erholsam schlafen zu zweit in einem 1.40x2.00m Bett. Zumindest nicht mit jemandem, der mich enttäuscht hat und zu dem ich kein Vertrauen mehr habe.

      Aber sie fährt wieder ihre Taktik: nicht reagieren und mich zappeln lassen. Das hat sie drauf. :mad: Mich nervt es, dass ich mir nach allem was da war immer noch Gedanken darüber mache, wie sie reagiert. Eigentlich müsste sie mir sowas von egal sein.
    • gabriele schrieb:

      das wäre aber ganz schön gemein. Da sage ich doch lieber die Wahrheit, wenn ich sie nicht haben will.


      Die Threaderstellerin wollte die Wahrheit ja nicht sagen, sondern lieber eine Ausrede. Und gemein ist relativ.

      Bei Leuten, die sich keinen Deut um einen scheren und sich nur melden, wenn sie zu faul sind einen 25min. Weg nach Hause auf sich zu nehmen, die sollen und sich lieber irgendwo anders einquartieren.

      Da hätte ich auch kein schlechtes Gewissen zu lügen. Solchen Zicken begegnet man doch öfter. Die Welt soll sich um sie drehen und wenn sie nicht bekommen was sie wollen und man ehrlich sagt, was Sache ist, dann gibts Zickenkrieg.

      Und mich quasi entschuldigen dafür, dass ich mir nicht den Abend verderben lassen will, weil Madame zu bequem zum Heimfahren ist, würde ich auch nicht.
    • Sassy schrieb:


      Aber sie fährt wieder ihre Taktik: nicht reagieren und mich zappeln lassen. Das hat sie drauf. :mad: Mich nervt es, dass ich mir nach allem was da war immer noch Gedanken darüber mache, wie sie reagiert. Eigentlich müsste sie mir sowas von egal sein.


      Immerhin hast du jetzt dein Bett für Dich und unangenehmer als dieses Zappeln lassen (wenn sie die Nachricht überhaupt schon hat und du ihr wichtig genug für eine Antwort bist) wäre doch ihr Aufenthalt in deiner Wohnung, oder?
    • babelfish schrieb:

      Die Welt soll sich um sie drehen und wenn sie nicht bekommen was sie wollen und man ehrlich sagt, was Sache ist, dann gibts Zickenkrieg.

      Und mich quasi entschuldigen dafür, dass ich mir nicht den Abend verderben lassen will, weil Madame zu bequem zum Heimfahren ist, würde ich auch nicht.


      Ja das klingt auch alles voll logisch irgendwie und ich würde es jedem auch so raten. Nur irgendwie fühle ich mich trotzdem mies. Und ich kann mir dieses nicht logische Verhalten nicht erklären.
      Ich habe diese Stimmt im Kopf, die es allen Recht machen will und es nicht mag nur ansatzweise in Erwägung zu ziehen, durch ihr Verhalten bei Mitmenschen Unmut zu stiften.
      Das ist etwas woran ich täglich arbeite. Ich sage mir jeden Tag "Du musst nichts, was du nicht willst. Du kannst es nicht jedem Recht machen. Sei ehrlich zu anderen und zu dir selbst!" etc.
      Und trotzdem schaffen es diese manipulativen Menschen immer wieder, dass ich mich hinterher wie der Oberidiot fühle.
    • Sassy schrieb:


      Und trotzdem schaffen es diese manipulativen Menschen immer wieder, dass ich mich hinterher wie der Oberidiot fühle.


      Ich habe mir angewohnt, auf (fast) alles, was man mir vorschlaegt, erst mit Verzoegerung reagieren. Ich sage naemlich auch zu schnell "ja". Also, wenn man mich unerwartet fragt, sage ich oft sowas wie "einen Moment, ich muss es mir ueberlegen" oder "kann ich dir morgen Bescheid sagen?". ich finde es eine gute Strategie.

      Und ich finde, dass du sehr gut aus der Situation rausgekommen bist. Ich war auch schon mal am "receiving end" von solchen Absagen, die nach einer Zusage kommen. Naja, unangenehm, aber man kann und soll es verstehen und vertragen. Wenn deine Bekannte das nicht tut, kannst du wirklich nichts dafuer.

      Und du darfst Fehler machen. :)
    • Sassy schrieb:


      Das ist etwas woran ich täglich arbeite. Ich sage mir jeden Tag "Du musst nichts, was du nicht willst. Du kannst es nicht jedem Recht machen. Sei ehrlich zu anderen und zu dir selbst!" etc.


      Diesen Satz kenne ich von mir - von früher.

      Seit einigen Jahren gehe ich den auf den ersten Blick wirkenden egoistischen Weg: Ich komme an erster Stelle - und sonst niemand.

      DU kommst bei dir an erster Stelle und sonst niemand.

      Vielleicht magst du den Satz in dein tägliches "Mantra" mitaufnehmen?

      Ziel eines manipulativen Menschen ist es nämlich, einem ein so schlechtes Gewissen zu machen, das man vermeintlich nicht anders kann, als es ihnen recht zu machen. Dahinter zu kommen ist schwer, aber nicht unmöglich. Und wenn man erst so einen Menschen enttarnt hat, kann man dran arbeiten, ihn auflaufen zu lassen.

      Ich weiss nicht, was vorgefallen ist, das ihr kaum noch Kontakt hab. Aber das ist auch nicht wichtig. Ich kenne genug "Freunde" die solange Freunde waren solange ich nach deren Pfeiffe getanzt bin. Solange ich mich nicht wehrte, wenn sie mich verletzten. Solange ich nicht NEIN sagte.

      Erst als ich -durch meine Therapie- lernte, mich zu wehren und eben mich an erster Stelle zu setzen, lernte ich auch zu trennen. Teils auf die harte Tour (der "schönste" Satz meiner "besten" Freundin war der, wenn ich nicht mehr bereit bin das Streu und Futter für ihre (!) Kaninchen zu kaufen, dann kann ich mich mal gepflegt verziehen), teils brach der Kontakt einfach weg, weil ich gewissen Sachen nicht mehr machte (wie z.b. Forenbetreuung).

      Es ist nicht leicht und oft tut es sehr weh.

      Versuch dich an erster Stelle zu setzen, wenn sie bei dir wieder pennen will sag von Anfang an, das du das nicht möchtest. Ich kenne deine Wohnverhältnisse nicht, aber wenn sie dummdreist "Warum?" fragt wäre doch auch eine geschickte Antwort "Ich habe nicht genug Platz". Ich meine ein meter vierzig ist nicht die Welt. Die brauche ich alleine :grins: Und das nicht weil ich besonders breit bin, sondern weil ich gerne wühle.

      Schlafcouch hasste net, Couch is zu klein und Platz für ne Luftmatratze gibbet nicht. Pasta äh baste :fluester:
    • Also ich habe eine 1,5 Zimmer Wohung mit knappen 27 Quadratmetern. Nur mein 1.40x2.00m Bett. Wie gesagt bei sehr sehr guten Freunden stört mich das nicht.
      Aber mein Punkt ist auch, dass ich kein Vertrauen mehr zu ihr habe und wieso sollte ich so jemanden in meine Wohnung lassen?!
      Nunja sie hat sich bis heute nicht gemeldet und ich warte schon regelrecht auf tötende Blicke und Kommentare wie "Ach ich muss noch so lange nach Hause fahren. Viell. muss ich den Rest vom Zug nach Hause laufen in den Schuhen (trägt immer minimum 7cm Absatz) *dabei mich böse anguckend*"
      Zumindest habe ich heute Abend mein Bett für mich und muss mich nicht einengen lassen, damit sie ruhig und friedlich schlafen kann und ich sie ja nicht mit meiner Breite damit störe.
    • Dann sollte Frau nicht mit Stöckelschuhen durch die Gegend latschen, sondern flache Treter anziehen (so Leuts hab ich eh gefrassen :-o die mit nicht gscheiten Schuhwerk ankommen obwohl sie wissen das es sein kann, das sie laufen müssen)

      Nun und deine Wohnung ist nicht geeignet um Besuch aufzunehmen. Weiss ja net, ob sie mitbekommt, wenn gute Freunde bei dir übernachten. Aber ansonsten zieh dich einfach aus der Affärre mit "Ich habe nicht genügend Platz"

      ....aber in meiner Nähe gibt es ne schnuckelige Pension, wenn du nen Bett brauchst, frag doch nach. Die haben bestimmt was frei.....


      :holy: Geht natürlich nur, wenn du wirklich ne Pension inner Nähe hast :grins:

      wünsch dir gute Nerven für heute.
    • Sassy schrieb:

      Nunja sie hat sich bis heute nicht gemeldet und ich warte schon regelrecht auf tötende Blicke und Kommentare wie "Ach ich muss noch so lange nach Hause fahren. Viell. muss ich den Rest vom Zug nach Hause laufen in den Schuhen (trägt immer minimum 7cm Absatz) *dabei mich böse anguckend*".

      Na und? Scheiß drauf! Du bist weder für die Wahl ihrer Schuhe verantwortlich noch für die Länge (oder wohl eher Kürze:cool:) ihres Heimwegs. Ihr seid keine Freunde mehr.
      Sassy, Du hattest jedes Recht der Welt , ihr abzusagen (wobei ich finde, daß 1 x bitte auch gereicht hätte ;):-D).
    • So ich fühle mich einigermaßen gestärkt. Und Pandora, du hast so Recht. Nur leider hätte ich ihr wie gesagt mehr klar machen müssen, dass sie für mich nie wieder die Freundin sein wird, die sie war.
      Und zwar schon in der Situation damals. Dann hätte ich heute das Problem nicht. :rolleyes: Ich werd mich jetzt fertig machen und zur Uni fahren. Zur Not verstecke ich mich hinter meinem großen Laptop..haha. :baeh2:
    • Hey, bin gerade wieder da und was soll ich sagen: Typische Masche. Ich so wie immer, nett und freundlich...und sie hat auf gar nichts reagiert, was ich gemacht habe, dabei saßen wir sogar nebeneinander (weil nichts mehr frei war).
      Dann kam noch der Spruch: Ich muss aber eher gehen, ich muss ja meinen Zug bekommen *augen roll*.
      Naja ich habe inzwischen gecheckt, dass diese Person es nicht mehr Wert ist von mir Freundin genannt zu werden.
      Trotzdem danke, dass ihr mich dazu ermuntert habt zum ersten Mal zu sagen, was ich wirklich denke...gerade bei ihr ist das ein riesen Schritt gewesen! :daumen:
    • Soo ich habe das Blockseminar inklusive Fussballpause gut überstanden. Und was soll ich sagen, siehe da: "Fräulein" hat sich gestern und heute einigermaßen normal benommen. Trotzphase scheint nur 24h angehalten zu haben. :D
    • Ich kann ja überhaupt nicht die Seite deiner "Freundin" nachvollziehen. statt 25 Minuten Heimweg auf sich zu nehmen, die ganze Nacht bei einer Freundin im Bett, mit der die Beziehung eher schwierig ist? Ich würde lieber heim fahren :-p. Aber thats me - ich schlafe immer schlecht aushäusig:).

      Vielleicht drückt der Wunsch statt Egomismus eine Zuneigung zu dir aus?

      Und ich find auch 1x Bitte wäre genug gewesen :rolleyes:
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Ich glaube sie denkt, es sei alles in bester Ordnung mit uns. Ich habe den schweren Fehler gemacht und damals nicht Klartext geredet. Also denkt sie es wäre alles prima und beim Alten. Heißt für sie: "Ich bin nett zur Saskia, wenn ich was will. Sie hat mir ja sonst auch immer alle Wünsche erfüllt und nie wiedersprochen." Das Gefühl hatte ich ehrlich gesagt schon immer bei ihr. Aber irgendwie hab ichs immer verdrängt, weil wir auch schöne Zeiten hatten.

      Ich schlafe auch am besten zu Hause in meinem Bett. Ich übernachte sehr selten bei anderen, außer es geht wirklich nicht anders. Aber meistens schlafe ich dann schlecht, besonders wenn ich mir mit einem anderen, noch fremden Partygast ein Lager teilen muss.
      Oder im Urlaub brauchte ich auch immer ein paar Nächte, bis ich wirklich gut schlafe.
    • Sassy, leider lese ich den Thread erst heute:

      Du bist niemanden Rechenschaft schuldig ! Wenn du nicht willst, dasss sie bei dir schläft, sag einfach: Nein. Das geht nicht.

      Punkt. Fertig. Schluß. Keine weitere Ausführungen, keine Ausrede. Warum auch? Was hast du zu verlieren? :confused: Auf deren eventuelles Geschwätz kannst du pfeifen ! Sowas geht nur 1 - 2 Tage rum und dann ist das Schnee von gestern. Denk an dich und dein Studium. Das sollte an erster Stelle stehen !