Wo bekomme ich ein stabiles Bett her?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Wo bekomme ich ein stabiles Bett her?

      So, es ist soweit mein Bett steht kurz vor dem Zusammenbruch und icj glaube nicht, dass es sich noch ein 3. mal reparieren lässt... Ich hab im INternet nix gefunden wo darauf hingewiesen wird dass es extra-stabile Betten gibt die erschwinglich sind. Ich wollte nicht mehr als 500 Euro ausgeben... eigentlich...besser noch drunter..!
      Was habt Ihr denn für Betten, die Euch auch "aushalten"?
      Gibt es auch was stabiles von einer "normalen" Firma? Sollte man besser Metallgestelle mit dicken Füßen nehmen? Sind die dann automatisch stabiler?
      Bisher hatte ich immer ein Ikea-Bett, das hat auch fast 6 Jahre einigermaßen gehalten mit 2 Reparaturen nach einem Umzug.
      Es sollte 140cm breit sein und ich wiege ca 135 Kilo. da muss es doch ein Bett für mich geben?
      Wäre toll wenn Ihr Tips habt!
    • Hallo Lisa,

      ich schlafe in einem Metallbett mit Metallrost, würde ich nie wieder gegen einen Holzlattenrost tauschen wollen. Mein Bett macht keine Anstalten, meinem Gewicht nachzugeben. Absolut stabil.:daumen: Leider ist es schon einige Jährchen alt, aber es war ganz sicher nicht teuer.
    • So ein Metall-/Drahtrost hat schon seine Vorteile, muss ich auch sagen ;) denn da können keine Einzelnen Latten brechen und ich fands bequem (engmaschiges Drahtgeflecht). Allerdings sind die derzeit nicht so "in"...
      Mit dem Malm-Bett von Ikea hab ich auch gute Erfahrungen gemacht, weniger mit dem Lattenrost und der Matratze, die ich dazu bei Ikea gekauft hatte.
      Manch schwören auch auf Wasserbetten, das ist allerdings preislich etwas höher gegriffen als dein Höchstpreis.

      Gruß
      Dani
    • Also mit dem Holzlattenrost habe ich kein Problem, der hält Bombe! Ist noch aus der DDR!! Aber das Bett an sich ist das Problem!
      Echt, Malm von Ikea hält gut? Wie lange hast Du das schon? Und bist Du auch ungefähr in meiner "Gewichtsklasse"?

      Ich weiß auch gar nicht wo ich mich beraten lassen soll.. Aber Malm werde ich mir mal angucken!
    • Ja, ich bin in deiner Gewichtsklasse. Ich hab das Bett jetzt (allerdings in 1m Breite) seit ungefähr 5 Jahren und es hält wie ne 1 ;)
      Meine Schwester und ihr Mann haben auch ein Malm (er ist etwas leichter als ich) in 1,80m Breite, hält auch super, und die haben es etwa genauso lange wie ich.
      Meins hat auch schon 3 Umzüge unbeschadet überstanden... ;) man sollte nur nicht das beigelegte Werkzeug verlieren, es sei denn man hat eine passende Ratsche.

      Gruß
      Dani
    • Das stabilste Bett!

      Hallo !
      Falls es sich noch nicht erledigt hat mit dem Bettenkauf, dann hier ein Tipp...
      Ich hatte das Problem auch... auch die teuersten Betten bzw. Lattenroste haben bald die Grätsche gemacht. Teurer Spaß.
      :( Viel hin und herüberlegt.... von Getränkekisten bis.....
      Dann g:juhu:ute Idee gehabt und wenig Geld.

      Habe jetzt seit 1 Jahr das Pappbett von Stange-Design Berlin, ein Lattenrost ist überflüssi
      g, die Belüftung trotzdem OK, obwohl ich 2 Matratzen übereinander habe, ich brauche eine eher weiche Matratze, damit das Gewicht nicht so drückt, sonst schläft mir alles ein nur ich nicht. Und teuer ist das auch nicht . Mit Lieferung innerhalb BRD habe ich etwas 110€ gezahlt ...und ich glaube das hält ewig. Und man könnte das sogar 3 richtig Dicke reinlegen, ohne das Bett aufgibt.


    • Grüß Dich, Lisa32!
      Das Problem habe ich vor einiger Zeit auch gehabt und konnte es relativ leicht lösen.
      Und das mit einem Minimum an finanziellem Aufwand. Vorteil meiner Methode ist, dass
      Du jeden x-beliebigen Rahmen nutzen kannst. Bei der Pappkonstruktion von Stange-Design
      hätte ich persönlich immer Angst, wenn mal Feuchtigkeit dran kommt, dass es sich dann
      erledigt hat.
      Bei meiner Beschreibung gehe ich von einem normalen 200 cm x 100 cm Rahmen aus.
      1. Ebay-Shop von Holz Land (ebay-Name shz-holz_de) aufsuchen.[...]
      2. Rubrik "Spanplatten" links auswählen
      3. Den Artikel "24mm Spanplatte P2 EN312 beidseitig geschl. 1000x500mm" zum Preis von 4,95 € suchen
      3. Kaufe Dir 8 Platten á 1000x500mm (8 x 4,95 € = 39,60 € + Versandkosten 6,95 € = 46,55 €)
      Mehr braucht der Mensch nicht, um glücklich zu sein :five:
      Nun weiter mit der Konstruktion:
      4. Jeweils 4 Platten bilden eine Lage.
      5. Die erste Lage ordnest Du wie folgt an: s10b.directupload.net/images/user/100315/ylwnl42p.jpg
      6. Eine zweite Lage wird nun auf die erste Lage gelegt. Ein Verschrauben entfällt, da das Ganze bombig hält.
      7. Die zweite Lage ordnest Du wie folgt an: s10.directupload.net/images/user/100315/wfi5qu6y.jpg
      Das war's dann auch schon :hopps: Eine richtig gute dicke Matraze oder auch wie oben beschrieben zwei Matrazen drauf
      und sich einfach wohlfühlen. Ein befreundeter Ingenieur hat mir ausgerechnet, dass die Konstuktion durch
      den Versatz der Lagen und einer gesamten Spanplattendicke von 2 x 24 mm = fast 5 cm ca. 400 kg Gewicht locker aushält.
      Da holst Du Dir eher blaue Flecken, bevor das bricht. Ich selber bringe ein Kampfgewicht von derzeit 150 kg
      auf die Waage. Meine Freundin ist allerdings eine Zierliche mit 65 kg. Selbst uns beide beim Agieren hält
      die Konstruktion wirklich locker aus.
      Wer nun argumentiert, das sei ihm zu risikoreich :baeh2: oder er bringe schon alleine 200 kg auf die Waage, der sollte
      einfach seine Fantasie spielen lassen: Eine 3. und 4. Lage kann man einfach - jeweils versetzt - oben auflegen
      und erhält durch den jeweiligen Versatz der Lagen eine ähnlich sichere Konstruktion wie das Pappbett.
      Hoffe, ich konnte noch rechtzeitig helfen.
      Liebe Grüße
      Powerknolle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Gewerblicher Link entfernt

    • Mein Mann und ich haben ein sehr robustes Bauernbett aus dickem Kiefernholz. Solche mit schubladen untendrunter. Ich hatte mir ein Lattenrost mit vielen kleinen Latten gekauft, was aber relativ schnell durchgehangen hat. Schaumstoffmatratzen taugen auch irgendwie nichts. Da ich auch nicht so viel Geld zur Verfügung habe, haben wir einfach eine schwere Holzspanplatte die bis zu 300 Kg tragen soll im Baumarkt auf die passende Größe zurechtsägen lassen. (Der Typ da wollte dauernd wissen, wofür wir das Brett brauchen, wir haben Ihm nur gesagt wir wollen was basteln). Jetzt liegt die Spanplatte Plan auf dem alten Lattenrost und dem Rahmen. Bis jetzt ist es sehr stabil und hält auch meinen Mann und mich zusammen aus (235KG zusammen). Die Latten vom Lattenrost sind so gebaut dass Sie auf dem Rahmen liegen und nicht durchplumpsen können. Dazu habe ich eine Ganz einfache Federkernmatraze gekauft für 70 Euro, die Spanplatte hat 18 Euro gekostet.
    • Wir haben uns vorige Woche ein Bett bei Freunden eingerichtet, die in einer Gegend wohnen, wo wir beide häufiger beruflich bedingt übernachten müssen. Zunächst mal haben wir ein ganz normales Bett im Dänischen Bettenlager gekauft. Dann haben wir 50 Dachlatten gekauft und auf die Breite des Betts zugeschnitten. Diese haben wir hochkant auf den Rahmen montiert, indem wir einige Latten fixiert haben und den Rest durch Gurte, die wir an die Latten getackert haben, verbunden haben. Hochkant aufgestellte Latten sind deutlich bruchsicherer als normal aufgelegte Latten.

      Die beiden Seiten des Rahmens haben wir zusätzlich durch senkrecht darunter angebrachte breitere Latten verstärkt.

      Matratzen kaufen wir in Härte IV bei Nanoform. Es handelt sich um preiswerte, stabile Kaltschaummatratzen.

      Das Bett ist monstermäßig hart. Die erste Nacht war es sehr gewöhnungsbedürftig, aber es ist definitiv unkaputtbar.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Das klingt alles sehr interessant! Ich hab nur leider keinerlei handwerkliches GEschick für den Basteltipp! Da wird mir schon beim Lesen schwindelig. Da bräuchte man jemand patentes, der das bastelt...
      Aber das Stange-Design-Bett klingt gut! Vielleicht geh ich mir das mal angucken!
      Wie ist das denn wenn man mal feucht durchwischt und das Papp-Bett nass wird?
    • also ich denke, die pappe ist schon entsprechend beschichtet :).

      das pappbett war bei mir auch in der engeren auswahl, ich hab mich aber, wegen der besseren sitzhöhe, für ein wasserkistenbett entschieden.

      einfach die für die matratzengröße passende menge wasserkisten mit kabelbindern zusammenhängen. dazu brauchts keinen handwerker ;).
      Lieben Gruß

      Rita
    • Wenns Pappbett feucht wird....

      Hallo!

      Ich habe ja son Ding schon über 1 Jahr jetzt (wieder) und hatte mit Feuchtigkeit noch keine Probleme. Ich würde darunter und drumrum jetzt auch nicht klatschnass wischen, ich wische mit einem wirklich sehr stark ausgewrungenen Aufnehmer. So bleibt alles heile. Und wenn echt nur mal etwas Feuchtigkeit... also paar Tropfen dran kommt, macht das nix ist, ist echt stabil, und ist atmungsaktiv und trocknet wieder. Ich habe das in Natur, also unbeschichtet, da wird auch die Matratze durch die Pappe noch ausreichend belüftet, habe mehrfach nachgeguckt, alles trocken, obwohl 2 Matraten übereinander , eine dicke weiche und eine dünne etwas festere.
      Zusammen bauen geht besser zu zweit und ist schweißtreibend, weil das ist etwas wie beim Riesenorigami. Die Pappteile sind an den künftigen Knickstellen vorgefalzt. Die müssen erst mal geknickt werden, sind ja 2m lang.. besser zu zweit aufbauen. LG:)
    • Hat vielleicht noch jemand einen Tipp für ein Metallbett, das sehr stabil ist? Am liebsten 140cm Breite und sollte mindestens 140 Kilo halten, besser noch mehr, falls man doch mal zu zweit ist.
    • Das gute Noresund von Ikea.
      Stabil, günstig und dann gefällt es mir auch noch optisch (aber das musst du freilich für dich entscheiden :D )
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Hallo,
      ich bin 172 gross und war zu Best Zeiten 174 kg schwer.
      Ohne Probleme hat mich und trägt mich heute noch plus meiner zukünftigen Frau, ein Holzbett aus indischer Eiche. Dies gibt es in jeder Grösse bei Kolonialmöbel24.de. Meins ist 160 breit. Und kostet 239.-€ !!! ohne Rost natürlich. Anfangs war ich skeptisch. Aber damals meinte der Verkäufer, das dies unverwüstlich ist und ich könnte noch 5 mal soviel wiegen und darauf umherspringen. Er hatte Recht !!! Ich schlafe seit Jahren in dem Bett. Der Clou ist daran, das die Holzlatten innen recht dick und wie ein Puzzle aufgebaut sind. Im übrigen besteht das Bett nur aus Vorderteil, Hinterteil, 2 Seitenteilen und den Puzzle Verstrebungen. Ist auf gebaut in 10 min. Also echt genial und ich würde nie mehr was anderes haben wollen. Gut Lattenrost und Matratze waren dann 4 mal so teuer, aber da ging es um Rückenschmerzen die ich mir ersparen wollte und Gott sei Dank auch konnte.
      Im übrigen sind alle indischen Eiche Möbel unverwüstlich. Da gibt es auch Super Stühle und Bänke...

      Liebe Grüsse
      kibbs
    • Das mit der indischen Eiche klingt auch gut! Das werde ich mal nachsehen! Noresund gibt es bei ikea online nicht als Bett. Haben die das aus dem Programm genommen? Oder vielleicht nur aus dem Online-Shop! Ich werd da auf jeden Fall mal hin und wenn die das noch haben mal probesitzen!
    • Rapunzel schrieb:

      Noresund gibt es bei ikea online nicht als Bett. Haben die das aus dem Programm genommen?
      Scheint tatsächlich so. Wenn Du mutig bist, schau mal in einem großen Internetauktionshaus, ob jemand in Deiner Nähe eines versteigert. Oft darf man bei Möbeln vorbeikommen und "antesten".
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Also unter indische Eiche habe ich GAR KEINE Möbel gefunden. Überhaupt über die Baumart was herauszufinden war schon schwierig.
      @kibbs: meintest Du vielleicht Sheeshamholz? Mich würde echt ein Link zu Deinem Bett interessieren, falls Du mal wieder reinliest! Das wäre supernett!
      War heute in mehreren Möbelgeschäften und war geschockt von der schlechten Qualität und Geschmacklosigkeit. Und den Preisen! Da gab es klapperige Betten für 1400 Euro!
    • Hallo Rapunzel-

      Wir haben ein Erle Massivholzbett ohne Schrauben, das "Massa" heisst.

      Unseres ist 200x200cm, ist aber auch in vielen anderen Breiten erhältlich.

      Wir schlafen meist zu dritt drin, 2 x ca. 120 kg plus unser Sohn von ca. 25 kg und es hält und hält. Wirkt als könnten wir da locker noch 20 - 30 Jahre drin zubringen.

      Mir gefällt vor allem auch, dass man keine Schrauben verlieren kann, es ist superleicht zu transportieren, weil es im Grunde nur sehr massive, lange Teile sind und es ist sehr schlicht.

      Würde allerdings empfehlen vor allem bei den Lattenrosten etwas zu investieren. Unsere fangen nun, nach fast 6 Jahren an zu quietschen, aber da wir nicht die allerbilligsten genommen haben (Kopf- und Fussteil verstellbar), gab es noch nie wirklich Rückenprobleme - auch in Kombination mit unseren viscoelastischen Matratzen.

      Wir haben damals superlange recherchiert und geguckt bevor wir uns das Bett gekauft haben...mehr als für jedes andere Möbel...und das habe ich noch nie bereut. Haben es damals mit etwas Geduld und Spucke auch für einen super Preis nagelneu ersteigert.

      happy adventure,
      momo
    • Rapunzel schrieb:

      So, es ist soweit mein Bett steht kurz vor dem Zusammenbruch und icj glaube nicht, dass es sich noch ein 3. mal reparieren lässt... Ich hab im INternet nix gefunden wo darauf hingewiesen wird dass es extra-stabile Betten gibt die erschwinglich sind. Ich wollte nicht mehr als 500 Euro ausgeben... eigentlich...besser noch drunter..!
      Was habt Ihr denn für Betten, die Euch auch "aushalten"?
      Gibt es auch was stabiles von einer "normalen" Firma? Sollte man besser Metallgestelle mit dicken Füßen nehmen? Sind die dann automatisch stabiler?
      Bisher hatte ich immer ein Ikea-Bett, das hat auch fast 6 Jahre einigermaßen gehalten mit 2 Reparaturen nach einem Umzug.
      Es sollte 140cm breit sein und ich wiege ca 135 Kilo. da muss es doch ein Bett für mich geben?
      Wäre toll wenn Ihr Tips habt!


      Ja, ich kann dir helfen mit einem stabilen Bettgestell

      [Bettenwerbung entfernt]



      Liebe Grüße sendet Manfred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sombra_blanca ()

    • @hobiecat: Rapunzels Beitrag ist bereits 5 Monate alt, sicherlich hat sie inzwischen ein Bett gefunden. Außerdem war sie bereits länger nicht mehr im Forum unterwegs. Ich bezweifele daher, dass sie Deinen Hinweis lesen wird.

      Gleich im ersten Beitrag im Forum eine Dienstleistung anzubieten ist meiner Meinung nach kein guter Foreneinstieg. Vielleicht stellst Du Dich erst einmal im Begrüßungsthread vor und machst Dich mit den Forenregeln und der Forenphilosophie vertraut.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Also, ich kenne Boxspringbetten nur aus Hotels. Ich finde sie prima, stabil und bequem und wenn ich ein neues Bett kaufe, wird es ein Boxspringbett sein.
      [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="2"][COLOR="Blue"]Viele Grüße
      Pamina
      [/COLOR][/SIZE][/FONT]

      [FONT="Comic Sans MS"]Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint-Exypery)[/FONT]