Wo bekomme ich ein stabiles Bett her?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Einfach darauf achten, wie die Konstruktion des Aufbaus ist. Wir haben jetzt ein teures, massives Bett im Landhausstil, und ausgerechnet mit dem bin ich nachts eingekracht...vom Feinsten. :-o

      Denn das hat nur in der Mitte eine längliche Latte, die auf dem Boden angebracht ist und dafür seitlich jeweils nur ein kleines Lättchen, welches den Lattenrost und die Matratze hält und als ich mich von der linken auf die rechte Seite drehen wollte...rummmms, da war's passiert. :rolleyes:

      Das wesentlich billigere Bett davor aus Holzfurnier, hielt, und zwar deshalb, weil das zwei, durch die Breite verlaufende Latten hatte, die eben auf dem Boden auflagen und somit konnte nichts herunter krachen.

      Jetzt ist das Bett, auf meiner Seite durch drei zusätzliche Pfosten eben verstärkt worden, denn so einen Schrecken in der Nacht, möchte ich nicht nochmal erleben. :eek:

      Apropos Metallbetten: manche Metallbetten, sind innerlich hohl und so schlecht verschweißt, dass sie auch nicht für hohe Belastungen geeignet sind.

      Aber diese extra XXL-Betten, sind wiederum sehr teuer - damit macht doch dieser Ottfried Fischer Werbung, bzw. für die Möbelhäuser, wo es diese Betten gibt.

      Ich denke wirklich, man sollte sich im Möbelhaus, an einen kompetenten Verkäufer wenden und nach der Stabilität und der Konstruktion des Bettes erkundigen.
    • Apropos Metallbetten: manche Metallbetten, sind innerlich hohl und so schlecht verschweißt, dass sie auch nicht für hohe Belastungen geeignet sind.
      So eins habe ich. Das Tagesbett von Ikea (Meldal) bzw. das so verbreitete "Noresund" ist ja auch so.

      Beide halten ohne Probleme. Und ich gehe nicht sanft mit ihnen um. Auf dem Tagesbett sind wir auch durchaus mal zu 2. oder 3. (wenn es als quasi Couch fungiert) - auch kein Ding.

      Lattenrost: der schnöde, günstige Rolllattenrost von Ikea. Der kann nämlich aufliegen und hat nicht diese komischen Nöppels, wo es rausrutscht.

      Bei den breiteren Betten im Zweifel da diese Mittelstange von unten her verstärken. Entweder mit mehr aufwand und profesionell - oder man such so wie ich alte, dicke Bücher bei denen man ohnhin nicht wußte wohin damit - geht sich ja nur darum, das sie vorne und hinten vom Boden her mit gestützt werden - dafür braucht es nicht viel und schon ist es kein Ding mehr.


      In Hotels hatte ich übrigens noch nie Probleme. Die sind vermutlich ohnehin robuster ausgelegt ;)
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Vorschlag Garland

      Hey,

      also ich kann dir eins mit dem Namen Garland empfehlen. [kommerziellen Link entfernt]
      Das kostet 300 und das habe ich mir vor einem halben Jahr gekauft. Ich habe zwar "nur" 110kg, aber mein Freund ist manchmal auch hier, und da gabs noch nie Probleme ;) Das ist wirklich sehr stabil.

      Ganz viel Glück! =)
      Susi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: Bitte Forenregeln gründlich lesen. Du hast gegen Regel Nr. 6 verstoßen

    • bloß kein IKEA!

      Nordlicht schrieb:

      Mit dem Malm-Bett von Ikea hab ich auch gute Erfahrungen gemacht, weniger mit dem Lattenrost und der Matratze, die ich dazu bei Ikea gekauft hatte.


      So macht man unterschiedliche Erfahrungen.

      Für mich war "Malm" von Ikea sehr schlecht, ich kann nur raten: Finger weg! Der Bettrost liegt auf langen Metallwinkeln, die in die Seitenteile aus Pressspan geschraubt werden. Diese Schrauben sind mir nach einem Jahr nach und nach ausgerissen. Ich wog damals so 120 kg und habe dieses Bett glatt zer"malm"t.

      Danach gab es ein Metallgestell, auch von IKEA, aber das quietscht und knirscht und wackelt zum Tote aufwecken! Nie wieder kaufe ich da ein Bett. :mad:

      Ich bin der Meinung, dass IKEA keine Betten hat, die für Personen über 100 kg geeignet sind.

      Die Bettroste sind so mittelmäßig, die Federlatten können längs brechen, hat aber immerhin drei, vier Jahre gehalten, also länger als das verflixte "Malm".
    • Also Ich und meine Liebster (180kg und ca. 100kg) schlafen in einem 2x2 Meter Bett vom Dänischen Bettenlager. Wir haben halt drauf geachtet, dass es Massivholz ist, hier und da noch ein paar Winkel angeschraubt und gut ist :)
    • Noch mal zum MALM-Bett... Mittlerweile ist es ja 8 Jahre und 5 Umzüge her, seitdem ich es gekauft habe. Es hält immer noch. Ein Mal hab ich bisher die Seitenteile geklebt, und im Anschluss vier kleine Winkel in den Ecken angebracht. Hält wieder super. Es knarrt ein wenig, bei dem Alter aber kein Wunder.
      Mein nächstes Bett ist demnächst ein Doppelbett, allerdings was Gebrauchtes, mal schauen, was der Markt so hergibt. Wir wollen nämlich gern Matratzen mit 1x2 Meter reinlegen.

      Gruß
      Dani
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Hallo,

      ich würde da einfach mal im Möbelgeschäft nachfragen, auch wenn es vielleicht unangenehm ist, aber die können dir mit Sicherheit weiterhelfen. Ansonsten habe ich mit IKEA Betten ganz gute Erfahrungen gemacht.
    • Mein Ikea-Bett hab ich mir 1984 vom Aussteuergeld meiner Großmutter gekauft.
      120cm breit, man kann bequem allein darin schlafen, aber im Notfall auch ein paar Nächte zu zweit.

      Bei ebay hab ich mir dieses Jahr noch einen elekrisch verstellbaren Top-Lattenrost geleistet. Den hatte der Händler sehr günstig, da er da mal zwei machen hat lassen und die ewig nicht los brachte. Ich hab mich gefreut - Luxus pur!
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Bei mir ist es auch ein Bett (2x2 Meter) aus dem Dänischen Bettenlager.
      Wir hatten damals auch noch einige zusätzliche "Beine" unter den Mittelsteg geschraubt und drumherum ein paar Winkel anbebracht. Das ist jetzt 8 Jahre her.
      Die beiden Lattenroste (auch Dänisches Bettenlager) sind sind jeweils bis zu 140 Kilogramm belastbar.
      Wobei es Situationen gibt, da muss ein Lattenrost viel mehr tragen.
      Das Bett wurde 3x umgezogen und musste wirklich schon einiges "aushalten" :D und dem fehlt immer noch nix.
      Ruhig sein, nicht ärgern, nicht kränken,
      ist das allerbeste Schenken.(Theodor Fontane)
    • Mein neues Bett ist auch von IKEA, Brimnes, 140 auf 200cm
      Es ist sehr stabil, und durch die Schubkästen ist es auch noch schön hoch.
      Bin ziemlich begeistert von dem Bett....
      Matratzen kaufe ich alle 2 Jahre bei Aldi. Bin Hausstauballerkigerin und wechsle lieber öfter. Aber die 80 Euro alle 2 Jahre sind gut angelegt.
      Lieben Gruss
      Bärbel
      Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.
      (Immanuel Kant)
    • Die Qualität der Ikea-Möbel und auch der Schlafzimmer ist sehr gut. Meine Schwester hat auch dort eingekauft. Ich speziell hab mir mein Bett von einem befreundeten Schreiner bauen lassen, da bin ich ebenfalls mehr als zufrieden damit.
    • Hallo, nochmal zu den Betten.

      Hab ein Kampfgewicht von knapp 120 kg & will mir nächstes Jahr ein Neues kaufen. :)

      Mein Bett ist nicht kaputt, aber es quietscht unwahrscheinlich auf meiner Seite. Hab ein französisches Bett, da man da viel verstauen kann, aber wenn ich mich nur umdrehe, quietscht das schon und das ist mittlerweile so schlimm, dass es sogar Geräusche macht, wenn meine Katze drüber läuft. :auslach:
      Bei meinem Mann, der ja ein Fliegengewicht von knapp 65 kg hat, nix... nada...
      Schlafe ich unruhig, ist mein Mann etwas genervt von dem Gequietsche, lol.

      Hab mir jetzt eins ausgesucht, aber weiß leider nicht, ob das was ist.
      Da hätte ich dann wenigstens ein klein wenig Stauraum.
      Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit gemacht?
      Vor allem welchen Härtegrad nehme ich da und welche Matratze? :confused:
    • suessekl schrieb:

      Hallo, nochmal zu den Betten.

      Hab ein Kampfgewicht von knapp 120 kg & will mir nächstes Jahr ein Neues kaufen. :)

      Mein Bett ist nicht kaputt, aber es quietscht unwahrscheinlich auf meiner Seite. Hab ein französisches Bett, da man da viel verstauen kann, aber wenn ich mich nur umdrehe, quietscht das schon und das ist mittlerweile so schlimm, dass es sogar Geräusche macht, wenn meine Katze drüber läuft. :auslach:
      Bei meinem Mann, der ja ein Fliegengewicht von knapp 65 kg hat, nix... nada...
      Schlafe ich unruhig, ist mein Mann etwas genervt von dem Gequietsche, lol.

      Hab mir jetzt eins ausgesucht, aber weiß leider nicht, ob das was ist.
      Da hätte ich dann wenigstens ein klein wenig Stauraum.
      Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit gemacht?
      Vor allem welchen Härtegrad nehme ich da und welche Matratze? :confused:


      Link vergessen: Bitte keine gewerblichen Links, sh. Forenregeln!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pandora ()

    • Boxspring-Betten

      hallo,

      ich besitze seit 13 Jahren ein ruf-Bett, dass seinerzeit noch als Seniorenbett verkauft wurde, wegen der besonderen Höhe von 54 cm (incl. Matratze). Vom Lattenrost habe ich mich zwischenzeitlich verabschiedet, weil die einzelnen Latten mit einer Kunststoffeinhängung befestigt waren, die letztes Jahr nacheinander durchgebrochen sind.
      Von einem handwerklich begabten Freund habe ich die alten Latten entfernen und auf den ehemaligen Lattenrost-Rand dicke Holzplatten mit eingebohrten Luftlöchern anschrauben lassen. Matratzen (ich schwöre auf Tonnen-Taschenfederkern) wieder drauf - fertig. Das Ergebnis ist ein optimales Schlafergebnis. Die Matratze wird auch von unten belüftet und der Bettkasten ist ebenfalls noch verwendbar.

      Wenn dieses Bett endgültig seinen Geist aufgeben sollte, dann nur noch ein Boxspringbett. Leider sind die in Deutschland angebotenen Boxspringbetten nur eine müde Kopie des amerikanischen Originals.
      Außer - man investiert in der Größenordnung eines Kleinwagens.
      Und leider sind die preiswerten Angebote meist nur mit einer Matratze der Härtklasse 2 ausgestattet, unter 4 tue ich es nicht.

      Mein persönliches Fazit: Boxspring ist die Königsklasse unter den Betten - vor allem bei der Sitzhöhe.

      Weiterhin gute Nächte
      Tizzi
    • Wie ich sehe hast du ja schon genug tipps und tricks bekommen, dass sollte wohl reichen. Erzähl doch mal wie du dich entschieden hast und wie sich das bett letztendlich anfühlt... (bräuchte nämlich auch mal ein neues! :))
    • Bett für Übergewichtige

      Hallo,
      Ich bin auf der Suche nach Betten für Dicke. Meine letzten drei Betten sind in relativ kurzer Zeit kaputt gegangen. Es beginnt mit quietschen und teilweise brechen die Lattenroste.
      Ich war bei Tischlern und habe nach Spezialanfertigungen gefragt aber das ist wirklich viel zu teuer. Nun bin ich auf Allnatura gestoßen, die Massivholzbetten anbieten [Link gemäß Forenregel Nr. 6 entfernt].
      Hat jemand von euch schon so ein Bett gehabt und kommt damit gut zurecht?
      Zu mir, ich bin 191cm groß und wiege 186kg.

      Danke für Tipps.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Verstoß gegen Forenregel Nr. 6

    • Hallo Aligator,
      ich habe deinen Beitrag in diesen Thread verschoben. Vielleicht kannst du ja auch von den hier schon gegebenen Tipps profitieren.
      Gruß
      Sombra
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Ich habe mir vor ein paar Jahren eines von Ravensberger Matratzen gegönnt. Die haben Schwerlastlattenroste und schöne Betten aus Massivholz. Die Höhe der Betten kann angepasst werden. Alles in Allem bin ich um die 1500 Euro losgeworden und habe keinen einzigen davon bereut. Dieses Bett wird mich noch Jahrzehnte begleiten, auch wenn ich vielleicht irgendwann mal den Lattenrost austauschen lassen muss - so in 8 bis 10 Jahren. Matratzen tauscht man sowieso irgenwann mal schon wegen der Hygiene.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Bett.
      Und weil ich heut Nachmittag durch Zufall dieses Forum entdeckt habe, hab ich mich auch gleich registriert.
      Hallo und ein frohes neues allerseitz!