Kik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ich find Angelina hats auf den Punkt getroffen. Irgendwie tuts mir leid, dass ich die Diskussion in diese Richtung getrieben habe. Ich finds so depremierend dass man als Verbraucher ziemlich viel Aktivität aufbringen muss wenn man "ethisch" einzukaufen möchte aber letztendlich eh scheitern wird. Weiss ich wieviel Dinge ich besitze die eigentlich schrecklich hergestellt wurden? (weiss ich wie das Katzenstreu hergestellt wird?). Ich mag auch gerne 2nd Hand, da hat man wenigstens diese Sorge los (oder nicht?).
      Mir ging das früher schon einmal so. Ich wollte mich mal gegen Tierversuche engagieren. Bin dann aber am gesellschaftlichen Konsens gescheitert. Es ist zwar so, dass die meisten Tierversuche ablehnen aber nur soweit es nicht sie selbst betrifft, vor allem bei Arzneimitteln. Nach dem Motto, klar bin ich gegen Tierversuche aber wenns mein Kind erwischt, bin ich froh dass es die Medikamente gibt. Ist ja auch verständlich.
      Ich bin kein bisschen besser, kaufe auch im Supermarkt weil er nebenan ist und ob die Kleidung bei HM wohl ethisch hergestellt wird, wage ich zu bezweifeln.
      Nur bei KIK kauf ich nicht. Alleine schon weil ich mir die Qual der Verkäufer nicht mit ansehen kann. Und vor allem weil mich die Werbung aggressiv macht :-p
    • Itsme schrieb:


      Wenn ich dort verschwenderischer bin, muss ich woanders wieder einsparen. So ganz raus kommt man aus der Zwickmühle nicht. Entweder aus Geldmangel, oder aus Unkenntnis, oder weil man einfach hier und da Kompromisse eingehen muss.


      Das stimmt natürlich ... aber zwischen "nähen lassen" und KIK gibt´s doch noch ein oder zwei Zwischenstufen. Und die Unkenntnis trifft in diesem Fall zumindest nicht mehr zu.
    • Fräulein Wunder schrieb:

      Das stimmt natürlich ... aber zwischen "nähen lassen" und KIK gibt´s doch noch ein oder zwei Zwischenstufen. Und die Unkenntnis trifft in diesem Fall zumindest nicht mehr zu.


      Ich schrieb:
      Wenn ich dort verschwenderischer bin, muss ich woanders wieder einsparen. So ganz raus kommt man aus der Zwickmühle nicht. Entweder aus Geldmangel, oder aus Unkenntnis, oder weil man einfach hier und da Kompromisse eingehen muss.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      Ich schrieb:
      Wenn ich dort verschwenderischer bin, muss ich woanders wieder einsparen. So ganz raus kommt man aus der Zwickmühle nicht. Entweder aus Geldmangel, oder aus Unkenntnis, oder weil man einfach hier und da Kompromisse eingehen muss.


      Ja, hab ich gelesen :) -meine Antwort darauf war: ich glaube schon, dass es zwischen KIK und nähen lassen noch den einen oder anderen gangbaren Kompromiss gibt, den man eingehen kann. Und: Unkenntnis trifft in diesem Fall nicht zu. Geldmangel musst Du selbst beurteilen.
      Aus meiner Sicht gibt es eben für die meisten einen Weg der an KIK und Co. vorbeiführt, solange sie selbst das eben auch wollen.
      Wer dort einkaufen will soll das natürlich gerne machen :) -aber einkaufen müssen dort meiner Ansicht nach nur die allerwenigsten.
      Das ist dann aber eben auch eine bewußte Entscheidung für Geschäfte die offensichtlich mit solchen Methoden arbeiten.
    • Fräulein Wunder schrieb:

      Ja, hab ich gelesen :) -meine Antwort darauf war: ich glaube schon, dass es zwischen KIK und nähen lassen noch den einen oder anderen gangbaren Kompromiss gibt, den man eingehen kann. Und: Unkenntnis trifft in diesem Fall nicht zu. Geldmangel musst Du selbst beurteilen.
      Aus meiner Sicht gibt es eben für die meisten einen Weg der an KIK und Co. vorbeiführt, solange sie selbst das eben auch wollen.
      Wer dort einkaufen will soll das natürlich gerne machen :) -aber einkaufen müssen dort meiner Ansicht nach nur die allerwenigsten.
      Das ist dann aber eben auch eine bewußte Entscheidung für Geschäfte die offensichtlich mit solchen Methoden arbeiten.


      Ja, ist es. Einige wenige Euros lasse ich im Laufe eines Jahres dort, genauso, wie es eine bewusste Entscheidung ist, für einige Kleidungsstücke relativ viel Geld auszugeben, zum einen, weil mir die Sachen gefallen und zum anderen, wenn ich, wie z. B. beim DW-Shop, in dem ich gern akufe, ein guter Sinn dahinter steckt.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Kubalibre schrieb:

      Geiz ist eben nur solange geil, wie ich was dabei spare. Wenn aufgrund der Abwärtsspirale, was den Lohn in vielen Berufen angeht, irgendwann auch mein Lohn betroffen ist, dann ist es zu spät zum schreien. Wir sind auf dem Weg dorthin.

      Ich boykottiere Discounter schon lage. Wer sagt mir aber, dass in den anderen Supermärkten, in denen ich sonst dann einkaufe, die Mitarbeiter nicht genauso beschissen bezahlt und behandelt werden?


      Wie sieht es aus? Gehst du auch nicht mehr zum Friseur?

      Knalle schrieb:

      Nur bei KIK kauf ich nicht. Alleine schon weil ich mir die Qual der Verkäufer nicht mit ansehen kann. Und vor allem weil mich die Werbung aggressiv macht :-p


      Ich bin selten bei KIK, da mir dort nichts gefällt bzw. nichts paßt.
      Aber gequälte Verkäufer/innen habe ich selbst bei diesen Besuchen nicht gesehen. Auch nicht bei Lidl oder Schlecker. Höchstens unfreundliche Verkäufer/innen, aber die habe ich auch schon im Biosupermarkt und im Dritte-Welt-Laden erlebt.

      Und solange oben genannte, ihren Beruf erlernte Friseure und Friseurinnen, die innerhalb von Minuten meine nächsten Lebensmonate zerstören können, 5 Euro Stundenlohn und 23 Tage Jahresurlaub bekommen, naja.
      ]
    • Die Diskussion über Friseure und Billiglöhne wurde abgeteilt, dieses bitte dort weiter führen.

      In diesem Thread bitte ich beim Ursprungsthema zu bleiben.
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]