Lesen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • sonnenkuss, liest du generell john irving oder ist das mit garp dein erster versuch?

      dieses buch "timbuktu"; ich bin am überlegen, ob ich das lese. ich liebe hunde über alles. habe auch schon ganz viele hundebücher gelesen. aber ich weiß nicht, ob das buch was für mich ist. ich bin ziemlich nah am wasser gebaut und habe angst, dass mich das buch runterzieht. soll ich es trotzdem wagen?

      "Der Engel an meiner Seite" von mike lingenfeldter hat mich so umgehauen. ich habe echt von der ersten bis zur letzten seite geheult wie ein schlosshund.
    • Garp hab ich noch nicht gelesen, aber Owen Meany hab ich vor vielen Jahren gelesen und fand ihn sehr schön. Oft traurig, aber schön.

      In den letzten Wochen hab ich gelesen:
      Mieses Karma, sehr witzig und kurzweilig
      von Koontz: der Geblendete, hatte ich schon mal gelesen vor vielen Jahren, war aber wieder sehr spannend
      von Barbara Wood: Kristall der Träume, eine Reise durch die Jahrtausende, geschichtlich teilweise ganz interessant, aber nicht der Burner
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • ich habe fast alle bücher von herrn irving gelesen. er ist ein meister seines fachs. aber das buch, bei dem ich überhaupt nicht warm geworden bin, war garp. ich fands fürchterlich.

      mein absolutes lieblingsbuch von irving ist "bis ich dich finde". das ist soooooooooooooo schön.

      hab heute nachschub an büchern bekommen. mal sehen, wo ich mich jetzt drauf stürze.
    • Schafskrimi hört sich interessant an.

      Für alle, die Katzen mögen, kann ich das Buch "Die Streunerin" von Remo Forlani empfehlen. Es geht um das Leben einer Katze in Paris. Nicht besonders anspruchsvoll, aber sehr lustig. Ich habe es vor langer Zeit gelesen und da gleich zweimal, was ich normalerweise selten mache. Will es demnächst noch mal lesen.
    • Glennkill hatte ich als Hörbuch gekauft, um es zu verschenken. Die Beschenkte war begeistert und dann habe ich es mir auch angehört. Es ist wirklich schön vorgelesen und war eine gute Zugfahrtbegleitung.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ist Glennkill als Hörbuch wirklich so gut? Ich habe das Buch gelesen und fand es nett, mehr aber auch nicht.

      Manche Bücher finde ich vorgelesen richtig schön. Das geht mir mit "Nachtzug nach Lissabon" so. Ins Buch bin ich nicht wirklich reingekommen, aber als Hörbuch habe ich es schon vier oder fünf Mal gehört.

      Kimba
    • Also bei mir machen die Stimmen der Lesenden eines Hörbuchs immer viel aus. Andrea Sawatzki macht dabei ihre Sache (für meinen Geschmack) richtig gut, erst danach habe ich ihr auch als Schauspielerin wirklich Beachtung geschenkt.
      Ein Hörbuch, das mir besser gefallen hat als das Buch an sich, war "Der Weltensammler" von Ilija Trojanow.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ich hatte damals Glennkill nur gelesen und mich großartig amüsiert, aber ich glaub, ich werd mir auch mal das Hörbuch antun. Danke für den Hinweis!
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • wenn ihr alle so von dem hörbuch schwärmt, werde ich ihm wohl eine chance geben. vielleicht ist es ja wirklich besser als gelesen.

      ich habe mich jetzt auch entschieden. ich lese jetzt ein buch von holly denham. scheint auch witzig zu sein.
    • Sonnenkuss schrieb:

      Ich hab mich jetzt nach den ersten beiden dicken Schinken der Rebecca Gablé zwingen müssen, mal zwischendrin wieder was anderes zu lesen. Danke Kubalibre, das war ein Supertipp, die Bücher sind sehr gut lesbar.

      Gerne doch. Ich bin ja auch froh über gute Tipps, wie die weiter oben erwähnte Zwergen-Reihe, die ich ausgeliehen bekam.

      Glennkill, ein Schafskrimi hab ich auch gelesen. Das war ein Abschiedsgeschenk einer ausscheidenden Kollegin. War echt nett von ihr. Ich hat mich mich dem Buch auch schön amüsiert.
      :)
    • ich habe früher sehr viel bücher gelesen. hege und pflege sie alle die ich noch habe aber ich finde heute die ruhe nicht mehr dafür. ich lese zwar immer noch sehr viel aber hauptsächlich im internet. habe sogar noch einige meiner kinderbücher auf die bin ich sehr stolz..meine kinder haben sie auch gelesen :)
    • Lese derzeit "Wie das Christentum die Welt veränderte". Spannend, auf welcher Basis wir stehen, oft ohne es wissen. Bis auf ein bisschen Schwärmerei am Anfang, gut zu lesen und Quellen ohne Ende zur Vertiefung.

      Dann lese ich derzeit mal wieder die Anne-Perry-Krimis und im Bücherwühltisch habe ich "Die Pestärztin" ergattert. Schon beim Reinlesen habe ich alles um mich rum vergessen.

      Kimba