Wann ist der Mensch eigentlich dick?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Muh schrieb:

      Und wenn Du das ausdiskutieren willst, dann kannst Du mir gerne ne PN schreiben, dann machen wir das auch gerne am Telefon.

      Ich sag mal, zum diskutieren sind wir hier extra in einem Diskussionsforum. Ich glaub dir gern, dass die Formel bereits irgendwann vorher existierte. Wie sagt man so schön "moderne Märchen". Mein Fehler, da drauf reinzufallen, dass der BMI direkt von ihnen erfunden wurde. Allerdings wurde diese Quetelet-Formel, die sehr viel später BMI getauft wurde, tatsächlich aus von mir genannten Gründen im Versicherungsbereich angewendet, und zwar auch wissenschaftlich nicht haltbar.
      Bezüglich der Mortalität: sag ich doch! Die WHO hat für den BMI eben nicht die Mortalität geprüft. Es wurde festgelegt: das ist normal, das ist gut. Das ist halt mittlerweile nicht mehr haltbar, wie gesagt.
      Insofern kann ich abgesehen von dem Faux-Pas mit dem genauen Urheber nichts Falsches an meiner Aussage entdecken.

      Gruß
      Dani
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Knallfrosch schrieb:

      :escht: Endlich weiss ich das jetzt!
      Ja, der Herr EinfaltsPinsel86 bringt uns Dinge bei, von denen wir sonst nie und nimmer erfahren hätten...
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • pinsel86 schrieb:

      Es kommt total auf eigene Kontrolle an. Mein Pritiple ist weniger zu essen und mehr zu bewegen. Iss wenn du nur Hunger hast. Iss nicht satt nur bis kein Hunger hast. Man wird dick weil man sich night gut kontrolliert. :cool3:


      Jo danke für den tollen Tipp! :applaus:

      Leider klappt das so bei mir nicht, denn ich habe - wie die anderen hier auch - kein Pritiple, ja, ich weiß nicht einmal was das ist, :confused:

      ich essen nicht nur wenn ich Hunger habe, sondern manchmal auch einfach aus Appetit und finde das auch noch in Ordnung, :baeh2:

      und wenn ich aus Hunger esse, dann esse ich mich sogar satt!:cool:

      Und jetzt kommt der Hammer:

      Nachts schlafe ich und ich habe keine Lust die Nacht zu kontollieren.
      Was sollte ich denn da kontrollieren?
      Ob sie dunkel genug ist? Ob der Mond auch wirklich scheint und Sterne da sind? Oder einfach nur, ob sich der Tag nicht doch zwischendurch blicken lässt?

      Na egal, Deine genialen Tipps helfen mir leider nicht. :(
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Pritiple soll eindeutig "Prinzip" heißen.
      Verstehen kann ich die Tipps trotzdem nicht.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Naja, der Pinsel scheint offensichtlich Deutsch nicht als Muttersprache zu haben, teilweise wirken die Beiträge, als seien sie mit Google Translator übersetzt, also sollte man vielleicht nicht so auf der Sprache herumreiten und sie anprangern.

      Was den Inhalt der Beiträge betrifft, ist das natürlich eine andere Sache... :rolleyes:
    • Kanarienvogel schrieb:

      Was den Inhalt der Beiträge betrifft, ist das natürlich eine andere Sache... :rolleyes:
      Inhalt? Das wird generell völlig überbewertet. Wenn man schreiben will, schreibt man. Da kommt es auf "Inhalt" nicht unbedingt an. *augenroll*

      Was Printiple angeht, so dachte ich an das englische Wort "principle" und konnte mir dann die Satzbedeutung vorstelle.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Hier ist noch nie jemand wegen unbeholfener Ausdrucksweise oder Rechtschreibschwäche angemacht worden. Es geht in diesem Fall ja auch letztendlich um den "Inhalt" von pinsels Postings. Besonders wenn man sich den Widerspruch zu dem ansieht, was er im Thread Sich für's Essen schämen gepostet hat. Liest sich nicht wie "einfach" weniger essen und ganz toller Selbstkontrolle.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Kanarienvogel schrieb:

      Naja, der Pinsel scheint offensichtlich Deutsch nicht als Muttersprache zu haben, teilweise wirken die Beiträge, als seien sie mit Google Translator übersetzt, also sollte man vielleicht nicht so auf der Sprache herumreiten und sie anprangern.


      Ich glaube, das würde normalerweise auch so leicht keiner tun, aber wenn es damit einher geht, dass der Inhalt nur Platitüden enthält, oder wie in einem älteren Fall jemand einfach nur Werbung ablassen will, dann kann das schon mal passieren. Mir jedenfalls...
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Lange ist es her =).
      Ich habe meine Arbeit [Die Konstruktion des normalen Körpers anhand des normalen Körpergewichts] abgeschlossen. Ich habe mich vor allem mit dem Begriff des Übergewichts und dessen Normierung auseinandergesetzt. Wer mehr zu diesem Thema wissen möchte und eine andere Persektive auf seinen Körper ganz spannend findent kann sich bei mir per PN melden.

      LG
      Muh