Tofu-Fans an Bord?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Pollmer schön und gut, aber manches, was er so von sich gibt, kann man kaum mehr ernst nehmen. ;) Soja ist nicht gleich Soja. Das meiste, was als Nahrungsmittel hier verkauft wird, stammt ohnehin aus Bioanbau. Die Firma Taifun bezieht ihre Bohnen größtenteils aus europäischen Gebieten u.a. auch aus Deutschland.
    • Huch, das habe ich letztens auch gedacht. Aber wahrscheinlich bin ich vom ganzen Sojagenuss schon intelligenzgemindert. Denn wir wissen ja, Tofu macht doof ;)

      Ne ne, Pollmer ist schon klasse. Nur bei manchen Dingen denke ich, dass er in irgendeiner Mission unterwegs ist, die ich nicht so ganz verstehen kann. Ich kriege auf Fazzebock immer schön mit, was er gerade so von sich gibt und bei manchen Dingen denke ich schon mal, dass es sein erklärtes Ziel ist, gegen "Ökos" zu agieren. Dann war da noch dieser Artikel in dem E.U.LE-Magazin zum Thema Kannibalismus. Der hat mich dann doch ein wenig verstört. (Ab Seite 19)
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Hmm...

      Ich denke, Hr. Pollmer ist seit Langem nur noch in einer Mission unterwegs...und die heisst Udo Pollmer:-D:-D

      Provozieren, die wissenschaftl. Arbeit v. Kollg., die nicht mit ihm konform sind, ins Lächerliche ziehen und erst mal nix oder wenig evidenzbasiertes nachliefern, dazu altväterliches Oberlehrertum nach Gutsherrenart..:eek:

      Nee, ich kann den seit Jahren nicht mehr wirklich ernst nehmen...empfinde ihn mittlerweile als seine selbst geschaffene Spasskarikatur..

      Alex
    • Ich denke bei Tofu ist alles eine Frage der Zubereitung. Ich habe es mal geschafft (leider nur einmal perfekt und die anderen Male nur annähernd lol) Räuchertofu so anzubraten dass er wie Speck geschmeckt hat...himmlisch lol Ansonsten bin ich auch kein großer Tofufan, wobei es doch einige leckere Produkte gibt. Deutschland muss da aber noch einiges nachholen. In den USA z.B. ist die Auswahl enorm, da wundert es auch keinen wieso es dort so viele Veganer gibt. Es ist einfach viel einfacher sich dort vegan zu ernähren.
    • Nun ja, wenn man erwartet, dass Tofu wie Fleisch oder Speck schmeckt, wird man zwangsläufig enttäuscht. Tofu ist ein eigenständiges Lebensmittel, das auch eigenständig zubereitet werden sollte. Niemand erwartet, dass Kokosmilch wie Milch schmeckt. Aber Tofu soll wie Fleisch schmecken. Ts ts ts.
      Ah! Misosuppe mit Seidentofu - ich fange an zu sabbern.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Da meine Tochter Veganerin ist, habe ich mich in die Materie eingearbeitet und viel ausprobiert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich davon verabschieden muss, das Stück Fleisch zu ersetzten.
      Das schmeckt nicht, ich finde diese verschiedenen Tofuwürstchen, Tofuschnitzel nur schrecklich vom Geschmack.
      Ich nehme Tofu als reinen Eiweissträger in einem Menü und mische den Tofu unter. Zum Beispiel gekochte, gefüllte Paprikaschoten, da schneide ich Oliven, getrocknete Tomaten, Tofu, Knoblauch klein, mische das mit Reis, binden tue ich das mit einem kräftigen Schuß Olivenöl, fertig ist das vegane Menue, das spitze schmeckt mit einer Tomatensoße/Reis/Salat.
      Im übrigen habe ich in diesem Jahr zum ersten mal vegane Plätzchen gebacken, ich bin überrascht, wie gut die schmecken und wie einfach das ist.
    • Sophie schrieb:

      Nun ja, wenn man erwartet, dass Tofu wie Fleisch oder Speck schmeckt, wird man zwangsläufig enttäuscht. Tofu ist ein eigenständiges Lebensmittel, das auch eigenständig zubereitet werden sollte. Niemand erwartet, dass Kokosmilch wie Milch schmeckt. Aber Tofu soll wie Fleisch schmecken. Ts ts ts.
      Ah! Misosuppe mit Seidentofu - ich fange an zu sabbern.


      So, du bist schuld, dass ich mir heute Seidentofu gekauft habe. Jetzt muss ich noch recherchieren, wie ich die Komponenten zusammenbringe. :grins:
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Evi schrieb:

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich davon verabschieden muss, das Stück Fleisch zu ersetzten.



      Der Satz gefällt mir. Ich finde es immer - gelinde gesagt - etwas schwierig, Dinge als Ersatz zu verwenden - egal, ob nun "Kartoffelpürree" aus Blumenkohl oder Eiweiß"brot", um Kohlehydrate zu vermeiden. Sowas macht doch nur Erwartungen, die enttäuscht werden und stehen zumindest nach meinem Verständnis für Verzicht, der nur widerwillig geübt wird.

      Tofu habe ich Anfang der 90er ein paar Mal probiert, hab damals in einem Behindertenhaushalt öfter geholfen und die Hausherrin mochte das Zeug. Ich fand's gar nicht so schlecht - krümelig mit Gemüse angebraten und als Curry zubereitet.

      Allerdings hab ich mich seitdem kaum rangetraut, ich wüßte nicht so richtig, wie ich es zubereiten soll. Na ok - ich werde es mal ausprobieren, wenn jemand gute Rezepte weiß (oder Tipps hat, wo es sowas gibt) - immer nur her damit :)
    • Fritzie schrieb:

      Na ok - ich werde es mal ausprobieren, wenn jemand gute Rezepte weiß (oder Tipps hat, wo es sowas gibt) - immer nur her damit :)

      Die üblichen Seiten (Chefkoch, kochbar usw) helfen da natürlich weiter, es gibt darüber hinaus massenweise vegetarische und/oder vegane Kochseiten, -blogs und ähnliches.
      Wenn man damit einmal beginnt, kann man sich hinterher totschmeißen mit schicken Rezeptideen. (Hast du letztens nicht von Bento geschrieben? Ich hab auf anhieb 5 Rezepte gefunden, die ich un-be-dingt ausprobieren möchte).

      Tofu sollte man -allermeist- marinieren. Wenn ich zB eine Gemüsepfanne mit Tofu mache, beginne ich damit, den Tofu in einer Marinade einzulegen. Erst dann schnippel ich mein Gemüse etc. Je nach Rezept aus einer Mischung von Gewürzen und Sambal Olek oder Gewürze und Ketjap Manis oder Gewürze und Kokosmilch... Vorgestern hab ich Braunkohl gemacht und den Tofu in Senf eingelegt, war auch lecker.
      Schön eine halbe Stunde ziehen lassen und als letzten Schritt scharf anbraten.

      Ansonsten bin ich ein großer, großer Fan von Räuchertofu, weil der einen starken (im Vergleich) Eigengeschmack hat.
      Tofu Natur verwende ich persönlich so gut wie nie, schmeckt mir zu langweilig.
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Danke für den Tipp, sombra blanca - vor Weihnachten wird's zwar nichts mehr, aber im Januar werde ich auf jeden Fall mal Soja probieren, da kommt mir der Rat mit dem Marinieren gerade recht. :)

      Stimmt, es gibt massenhaft Kochseiten, auf denen ich mich rumtreibe, aber gerade bei ausgefalleneren Sachen ist die Vielfalt nicht so groß, wie's auf den ersten Blick scheint (ist mir im Zusammenhang mit Quinoa und Amaranth schon aufgefallen). Aber ich hab auch noch nicht gezielt nach vegetarischen/veganen Seiten gesucht, das werde ich nachholen. :hopps:
    • Sassy schrieb:

      Das meiste, was als Nahrungsmittel hier verkauft wird, stammt ohnehin aus Bioanbau. Die Firma Taifun bezieht ihre Bohnen größtenteils aus europäischen Gebieten u.a. auch aus Deutschland.


      Naja, aber Bio löst ja das Problem bei der Sojabohne nicht - nämlich dass selbige Gift produziert, um sich gegen Fraßfeinde zu schützen. Bin kein Biologe, aber ich habe mal gehört, dass umso mehr Gift produziert wird, je mehr sich die Pflanze selbst verteidigen muß, was der Fall ist, wenn keine Schädlingsbekämpfung erfolgt. Mal abgesehen davon finde ich Biogemüse allein schon wegen der Fäkaldüngung nicht so besonders appetitlich ...

      Wie dem auch sei, was die Sojalebensmittel betrifft, finde ich Pollmers Argumentation schon sehr schlüssig. Aber ab und zu wird sicherlich kein Problem sein - wenn man´s denn mag.
    • Ich liebe diese in Sausse angemachten Tofustreifen von der MArke Vitalia vom Netto! am liebsten brate ich sie mir kurz an und esse sie dann mit Reis Pilzen und frischen Rucola :)
      aber auch so find ich tofu echt klasse!
    • Letztes Wochenende habe ich zum erstenmal mit Seidentofu gekocht, ich habe eine vegane Quiche für die Tochter gemacht und ich muss sagen, die war sehr lecker. Werde ich öfter machen.
    • Ich bin Vegetarier und mag am liebsten Räuchertofu. Das ist auf Brot oder auch in allen Speisen, in denen sonst Speck oder Schinken lecker wären eine schöne Ergänzung durch die rauchige Note. Es gibt das inzwischen auch in vielen Supermärkten zu kaufen. Die Konsistenz und der Geschmack sind je nach Anbieter allerdings ein bisschen anders. Mein Favorit ist ein Hersteller, der nach einem großen Gebirge klingt. :D
    • Da ich manchmal noch zum Essen nach Hause gehe und meine Mom unter der Woche, nur vegetarisch kocht (aber nicht weil wir Vegetarier sind sondern weil zu viel Fleisch ja auch nicht gut ist für den Herz-Kreislauf ist), hat sie vor 2 Wochen mal Tofu ausprobiert. Am Anfang war ich von der Idee noch Feuer und Flamme, aber als ich dann das Zeug gesehen habe, verging mir der Hunger. Das sah schon so aus, als würde es nach nichts schmecken. Aber meine Mom hat das Zeug doch wirklich schmackhaft gemacht :)
      Ich esse es auch jetzt schon in meiner WG mit meinen Mitbewohner, die waren alles andere als begeistert am Anfang. Doch es gibt eben tolle Rezepte (LECKER.de) die es zu einem Festmahl machen.
      Mein Lieblingsessen ist auch von LECKER Sesamtofu mit Kokossoße und Brokkoli :) ♥ Kennt ihr vielleicht auch andere Rezepte außer von Chefkoch die auch schmecken ?? :D
    • Auf der Seite eatsmarter unter dem Stichwort Tofu gibt es fast 1000 Tofu-Rezepte.

      Wichtig bei Tofu ist: es handelt sich um ein Verarbeitungsprodukt aus Bohnen, und ist demgemäß ziemlich neutral im Geschmack, um es mal freundlich zu sagen. Das hat aber auch den Vorteil, dass Tofu als Partner für alles passt. Von süß über sauer bis scharf, und als Ausgleich für extreme Komponenten (z.B. Chili) dienen kann. Tofu ist der Eiweißträger in einem ansonsten durch andere Elemente geschmacklich geprägten Gericht. Er sollte also am besten mariniert, karamellisiert oder gebraten/gegrillt werden. (Bei Fleisch kommt der Geschmack ja übrigens auch hauptsächlich durch die Gewürze und das Erhitzen.) Ich persönlich mag den etwas "bohnigen" Geschmack und die saftige Konsistenz ganz gerne. Auch mal Tofu mit der Gabel zermatscht und mit Marmelade aufs Brot...
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:

      (Bei Fleisch kommt der Geschmack ja übrigens auch hauptsächlich durch die Gewürze und das Erhitzen.)


      Ganz und gar nicht! Üüüüberhaupt nicht wahr. Der Eigengeschmack des jeweiligen Tieres ist absolut schmeckbar. Auch und manchmal sogar insbesondere im rohen Zustand (carpaccio, sushi). Wenn es sich nicht um KZ-gehaltene Hühnchen handelt.
      Ich denke gerade daran, wie ich im Studium Ameisen kosten sollte, um die Arten zu bestimmen. Ich habs nicht gemacht. Aber das Prinzip stimmt. Ameisen schmecken unterschiedlich. Säugetiere sowieso. Fische, Muscheln. Schwein ist eher penetrant, daher die Gewürze. Nur bei Kopfüsslern (Scampi, Octopus und co) hab ich noch keinen Eigengeschmack ausmachen können.

      Ich ess aber auch gerne Schlabbertofu.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Ich hab ja auch geschrieben "hauptsächlich". Tofu und Tofu schmeckt ja auch unterschiedlich. Aber mir fehlt da die direkte Erfahrung. Ich muss mich auf die Beschreibungen meiner Umgebung verlassen. Seit ca 40-45 Jahren esse ich keinen Fisch, und seit ca. 34 Jahren auch sonst keine "Leichenteile". Oktopus, Krabben und Ameisen habe ich sogar noch nie gegessen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Meine Erfahrung war, dass ich Hähnchen und Fisch aus dem Supermarkt hier in Deutschland erst nicht unterscheiden konnte, für mich schmeckte beides fischig. Erst später habe ich erfahren, dass Hähnchen auch mit Fischmehl gefüttert werden.
      Besonders stark waren die Unterschiede im Geschmack, als ich Kind war:
      Eier schmeckten im Frühling anders, weil die Hühner dann viele Maikäfer gegessen haben etc.
      die "PataNegra", der spanische Schinken, bekommt seinen Geschmack, weil die Schweine nur Eicheln fressen ..
      es kommt also sehr darauf an, wie die Tiere gefüttert werden
      ( und weniger darauf an, wie sie gehalten werden, leider!)

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Industrielle Tiermast geht in der Regel oft einher mit industrieller Billigfütterung, ich sag nur Dioxin im Hühnerfutter. Leider vergessen die Konsumenten sehr schnell den letzten Skandal.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ich habe ganz lange gedacht, dass ich Tofu überhaupt nicht mag, bis ich rausgefunden habe, dass ich bei den ersten 2-3 Versuchen einfach immer welchen erwischt habe, der nicht gut zubereitet war/meinen Geschmack nicht getroffen hat, es aber sehr wohl Tofugerichte/ -sorten gibt die mir schmecken! Richtig leckeres Tofu hab ich dann zum ersten Mal vor ca. 2 Jahren bei meiner Tante gegessen (angebratenes Kräutertofu zu einer Reis-Gemüsepfanne), seitdem esse ich ab und an ganz gerne Tofu, aber ein richtiger FAN bin ich jetzt nicht wirklich, also jede Woche steht es auf jeden Fall nicht auf meinem Speiseplan...süß zubereitetes Tofu habe ich meines Wissens nach bisher noch nicht probiert, muss ich mal nachholen :)
    • Wie bei jedem Gericht kommt es bei Tofu stark auf die Zubereitungsart an. Tofu schmeckt einfach nach nichts! Als es kommt darauf an womit und wie du es isst. Gebraten, gekocht, in Suppen, in Nudeln, in Reis...