Ich sollte... ich müsste... und ein kleines bisschen möchte ich so langsam auch...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Itsme schrieb:

      Die ganzen dicken Beine nackt!

      Also, ich verstehe das sehr gut. Ich laufe ja auch bei 35 Grad im Schatten noch in langen Hosen rum, einfach weil meine Beine nicht nur dick sind, sondern auch noch kurz, mit einer großporigen, käsigen Haut und ein paar Äderchen ... kurzum, einfach nur furchtbar. :-o
      Im Schwimmbad sind sie nackt, aber nur unter Wasser.
      Ich liege da ohnehin nicht länger herum, das mache ich lieber auf meinem Balkon.

      Sophie schrieb:

      Ich gehe zwar nicht Schwimmen, aber das liegt daran, dass das kalte Wasser (alles unter 40°C ist kalt) mir heftigste Nerven- und Gelenkschmerzen verursacht. Ich kann auch keine Tiefkühlsachen anfassen

      Die eine kann keine Tiefkühlsachen anfassen, die andere trägt auch bei 20 Grad minus keine Socken in den Schuhen ... wir sind hier echt ein lustiger Verein. :D

      Sophie, ein richtiges Thermalbad, so mit 32-34 Grad ist dir immer noch zu kalt?
      Schade, das ist eine echte Wohltat für die alternden Knochen. ;)
      Ich bin zwar auch schon befindlicher geworden mit der Wassertemperatur als früher, aber ganz so schlimm ist es noch nicht ... ich bin auch schon im gut beheizten Freibad unterwegs.
    • Hab noch was vergessen *rotwerd*

      Hallo!

      Ich habe noch etwas vergessen :-o:

      Ich habe auch nur durch Zufall zwei weitere Sporttermine auf einen Schlag bekommen:

      In dem Bad, das ich sonst meistens auch besuche, werden die Wassergymnastikkursplätze bevorzugt an die aktuellen Teilnehmer vergeben, d. h. auf gut deutsch: Einer muß aufhören, damit ein anderer anfangen kann. Meine Schwester geht da seit letztem Jahr hin, ich stand auf der Warteliste, hatte aber nie einen Platz bekommen. Meine Schwester hatte letztes Jahr oft Rückenschmerzen und hat dort so oft angerufen, bis denen klar war, dass sie es ernst meinte und haben dann einmal die Warteliste nicht berücksichtigt und sie dafür "aufgenommen".

      Nun gibt es ja auch noch den Kreissportbund, der für den Landessportbund in einem anderen Bad Wassergymnastik organisiert. Eine Bekannte aus dem Sonntagsturnen hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Trainerin des Kreissportbunds nicht darauf aufmerksam macht, dass man sich regelmäßig eintragen kann, dass man also im Voraus die Kurse schon "blocken" kann, da die Trainerin möchte, dass auch mal Neue mitmachen können. So bin ich also dann dort auch aufgenommen worden. Das wußte ich schon einige Wochen, konnte dem normalen Donnerstagsturnen also schon frühzeitig mitteilen, dass ich aufhören werde. Und vier Wochen vor Beginn des Kurses bekam ich den Brief vom Kreissportbund und was lag nur wenige Tage später auch im Postkasten? Die Teilnahmebestätigung von dem anderen Kurs. So gehts im Leben, erst wartet man Monate, um überhaupt Wassergymnastik machen zu können, dann klappts gleich zweimal.

      Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt :-D.

      Viele Grüße

      Nici
    • Sally schrieb:


      Sophie, ein richtiges Thermalbad, so mit 32-34 Grad ist dir immer noch zu kalt?
      Schade, das ist eine echte Wohltat für die alternden Knochen. ;)

      Ich empfinde das immer noch als zu kalt. So eine heiße Quelle, wie in Japan, wo man sich den Hintern richtig abkochen kann, das wärs.... *seufz*
      Das hat aber auch nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit dieser verd*** Borreliose. Schubweise sind dann sämtliche Gelenke entzündet, und man glaubt gar nicht wo man überall Gelenke hat! Sogar zum Atmen braucht man diese kleinen Gelenkchen, an denen die Rippen an der Wirbelsäule befestigt sind. Und (vor allem nasse) Kälte verstärkt/provoziert bei mir so Schübe.

      Dabei bin ich so ein Winter- und Schnee-Fan! Und ich kann auch nur bei offenem Fenster schlafen, auch im Winter. :( Morgens muss ich mich dann unter der Dusche abbrühen, bis ich mich wieder normal bewegen kann. Die letzten warmen Tage waren eine Wohltat, aber im Moment ist es wieder so kalt und nass...

      Wie sagt mein Kollege immer: Die Summe des Elends ist immer konstant.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Angeregt durch diesen Thread bin ich gestern abend zum Schwimmen gegangen. Ich bin auch seit sehr langer Zeit nicht mehr im Schwimmbad gewesen und wußte auch nicht, ob mir mein Badeanzug noch paßt (sicher + 10-20 kg im letzten Jahr :().
      Er paßt noch (unglaublich wie weit der sich dehnt ... :grins:) und ich habe den ganzen Abend (ca. 2,5 Std.) im Bad verbracht. Es war einfach mal wieder schön sich durch das Wasser zu wühlen und heute morgen ist mein Blutdruck sogar etwas niedriger (keine Ahnung, ob das damit zusammenhängt).
      Das einzig "Negative" ist ein leichter Muskelkater in den Armen (hatte ich nach dem Schwimmen auch noch nie) und die irrsinnig gestiegenen Preise im Schwimmbad. Nach einem Eintritt von 3,90 € für zwei Stunden durfte ich dann auch noch 1,60 € für 19 Min. Überziehung nachzahlen. :eek:

      Ok, bzgl. abschätziger Blicke von anderen habe ich einen kleinen Vorteil. Ich bin stark fehlsichtig und schwimme ohne Brille, so daß ich solche Blicke einfach nicht sehe. Ich würde höchstens Kommentare mitbekommen, die aber auch nicht kamen. Allerdings hatte ich aber auch die Uhr nicht gesehen ... ;)
    • Sally schrieb:

      Also, ich verstehe das sehr gut. Ich laufe ja auch bei 35 Grad im Schatten noch in langen Hosen rum, einfach weil meine Beine nicht nur dick sind, sondern auch noch kurz, mit einer großporigen, käsigen Haut und ein paar Äderchen ... kurzum, einfach nur furchtbar. :-o
      Im Schwimmbad sind sie nackt, aber nur unter Wasser.
      Ich liege da ohnehin nicht länger herum, das mache ich lieber auf meinem Balkon.


      Ja, dieses käsige großporige etc. kommt bei mir ja auch noch hinzu. Deswegen bin ich vor meinem Urlaub einige male ins Solarium gegangen und ich finde, dass macht es tatsächlich ansehnlicher. Die Äderchen sieht man kaum noch, Peeling hilft gegen großporige Haut und das vorm sonnen gemacht, lässt die Bräune zusätzlich schön gleichmäßig ausfallen.
      Ich fand jetzt zwar nicht, dass ich schöne Beine hätte, ne, echt nicht, aber sie sahen doch viel viel besser aus als ohne die Bräune.
      Nun ist se fast wieder weg und ich werde wohl nächste Woche mal wieder ins Solarium gehen, damit, wenn die Badeanzüge kommen, alles ein bisschen besser aussieht. Ich fühl mich dann einfach ein Stück wohler.


      @ Francis
      Spitze, das dieser Thread das bewirkt hat!!! :)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Francis schrieb:

      Ok, bzgl. abschätziger Blicke von anderen habe ich einen kleinen Vorteil. Ich bin stark fehlsichtig und schwimme ohne Brille, so daß ich solche Blicke einfach nicht sehe.

      Ich habe rund 20 Jahre lang Kontaktlinsen getragen und bin inzwischen auf eine Bifokalbrille umgestiegen. Beim Schwimmen lasse ich sie auch immer häufiger einfach aus. Hat unbedingt was für sich. :cool2:
    • Sally schrieb:

      Ich laufe ja auch bei 35 Grad im Schatten noch in langen Hosen rum, einfach weil meine Beine nicht nur dick sind, sondern auch noch kurz, mit einer großporigen, käsigen Haut und ein paar Äderchen ... kurzum, einfach nur furchtbar.
      Ich weiß wovon du schreibst. Obwohl es bei mir eher eine Bindegewebeschwäche plus die blöden blauen Adern sind. Darum fände ich einen Badeanzug mit Beinen nicht schlecht. Obenrum ist es mir egal, ich würde auch trägerlos anziehen, wenn ich keine Angst vor'm Runtererutschen hätte.

      Übrigens habe ich bei UP einen Shorttankini gesehen, mit längerem Oberteil. Der gefiel mir auf Anhieb ganz gut. Leider ist die Hose zu über 70% aus Baumwolle - sehr praktisch bei Schwimmkleidung. :rolleyes:
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • :bigheul:

      Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Gestern Abend brachte mir meine Nachbarin das Paket mit den ganzen bestellten Badeanzügen, welches sie für mich während meiner Abwesenheit angenommen hatte.
      Gerade bin ich mit dem Anprobieren aller durch...

      :bigno::bigmad::licht::hilfe: :mad: :krank: :schrei1: :sonicht: :mad1: :bigschrei

      Ich weiß ja, dass man von einem Badeanzug jetzt auch nicht erwarten kann, dass man nicht aussieht, wie man eben aussieht, aber dass sie alle so.... sch...recklich sind, hätte ich nicht gedacht!
      Bei den einen stehen die Körbchen grotesk ab, bei den anderen sind die Beinausschnitte viel zu weit nach oben, oder der Busen wird nach unten gedrückt, (was ja nun wirklich nicht gerade mein Wunsch ist!) weil der Body zu kurz geschnitten ist, bei einem rutschen die Träger jetzt schon und einer ist vom Stoff her so labberig, als wäre der schon tausend mal getragen. Dabei habe ich überhaupt nicht auf Preise geguckt.

      Die Badejacke ist auch nur so lala. Die Weite geht gerade so und die Länge ist total unvorteilhaft. Aber ich werde sie behalten und ein wenig ändern.
      Aber einen Badeanzug habe ich leider immer noch nicht, abwohl ich 8 zur Auswahl bestellt habe.

      Was mache ich nur :confused:


      :wersucht:... bis jetzt stimmt das wohl nicht. :nixweiss:



      Am besten ich bleibe, wenn ich meinen Body unter Wasser haben will, in der Badewanne! :wanne1:


      Ich will jetzt sofort auf den Arm... :troest: :bigheul:
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Meine Güte Itsme, dann ist der Badeanzug eben in der nächsten Lieferung dabei ... ist das jetzt wirklich so schlimm, dass Du uns mit einer Schwemme von Tränen und Smilies ertränken musst?
      Ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem und habe auch mehr als 8 Badeanzüge kommen lassen und probieren müssen. Bei einer Grösse von 58 -62 ist das tatsächlich noch ein bisschen schwieriger, als bei Deiner noch verhältnismässig gut erhältlichen Grösse, weil es da sehr wenig Auswahl gibt. Ist blödes Gefühl, weiß ich ... aber wirklich so schlimm. :confused: Ein bisschen liegt es eben auch in der Natur der Sache. Dicke Körper sind sehr viel "einmaliger" in ihrer Erscheinung. Die eine hat einen grossen Bauch und kaum Oberweite, dazu wenig Po und schlanke Beine, die nächste einen dicken Po und dafür wenig Bauch, die dritte einen runden Busen und breite Hüften. Dass diese Unterschiede im Badeanzug, der nun eben eng anliegt stärker zum tragen kommen als bei einem weiten Top und deshalb nicht jeder Badeanzug ideal passt, ist doch klar.


      Am besten ich bleibe, wenn ich meinen Body unter Wasser haben will, in der Badewanne!
      Den Eindruck habe ich langsam auch, so irrsinnig motivierend finde ich den Thread nämlich eigentlich nicht. Jemand der wirkliche Ängste vorm schwimmen gehen hat wird ja eher noch darin bestätigt, dass das ein Unternehmen ist, das man ja fast nicht schaffen KANN. Man kann es aber ganz gut schaffen und ist meist hinterher sehr glücklich dass man sich getraut hat. Das weiß ich aus Erfahrung.
    • Fräulein Wunder schrieb:

      Meine Güte Itsme, dann ist der Badeanzug eben in der nächsten Lieferung dabei ... ist das jetzt wirklich so schlimm, dass Du uns mit einer Schwemme von Tränen und Smilies ertränken musst?


      Sorry, wenn Du ertrunken bist, aber in dem Moment habe ich mich ganz genauso mistig gefühlt und wollte das mit jemandem teilen.

      Aaaaaaaaaaaber ich habe soeben woanders 5 andere Badeanzüge bestellt. Alle um die 100 Euro. Das ist jetzt meine neue Hoffnung und ich gebe nicht auf, bis ich einen gefunden habe, denn ich will schwimmen gehen.

      Und nun krame ich noch meine alten Badeanzüge hervor und schaue, ob ich davon nicht doch noch einen für den Übergang - bis ich einen Neuen Schönen gefunden habe - benutzen kann.

      Schulligung für die ganzen Tränen oben...
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • @ Fräulein Wunder
      Mir gingen nun immer wieder seit meiner obigen Antwort auf Dein State, Deine Worte durch den Kopf. Und ich möchte noch mehr dazu sagen, als das, was ich spontan dazu schrieb.

      Du schreibst:
      Ist blödes Gefühl, weiß ich ... aber wirklich so schlimm. :confused:

      Ja, wirklich so schlimm.
      Vielleicht ist es nicht so schlimm für jemanden, der ganz locker schwimmen geht. Aber für mich, die ich gerade wieder die ersten Schritte dahin mache - und die erst in den letzten Jahren so viel zugenommen hat, dass sich diese Blockade gebildet hat.
      Ich weiß, es sind "nur" Badeanzüge, aber ich hatte das noch nie vorher, dass ich eine so große Auswahl bestellt habe. Immer war doch wenigstens einer dabei, der passte. Mich nun in einem nach dem anderen in ihnen im Spiegel zu sehen mit dem Gedanken, damit schwimmen zu gehen, war sehr entäuschend. Ich hätte vor Wut und Enttäuschung heulen können und wollte buchstäblich getröstet werden. Hätts gebrauchen können. Da ich aber gerade allein war, habe ich einfach meine Gefühle raus gelassen und sie hier herein geschrieben.
      Vielleicht kannst Du akzeptieren, dass es für mich anders ist, als für Dich.

      Du schreibst außerdem:
      Den Eindruck habe ich langsam auch, so irrsinnig motivierend finde ich den Thread nämlich eigentlich nicht. Jemand der wirkliche Ängste vorm schwimmen gehen hat wird ja eher noch darin bestätigt, dass das ein Unternehmen ist, das man ja fast nicht schaffen KANN.

      Daran hatte ich zu knabbern, denn das letzte was ich möchte, ist, das andere durch diesen Thread mehr Ängste entwickelt!!! :eek:
      Ich habe also versucht, den Thread aus dieser Warte zu lesen. Ich bin ja so jemand, der diese Hemmungen vorm Schwimmbad hat. Lese ich ihn jetzt so, wie Du meinst, dass er wirken könnte, so hätte ich eher das Gefühl der Bestätigung, dass ich nicht allein mit meinen Ängsten bin. Ich bin also nicht komplett verrückt, sondern es gibt andere dicke Frauen, die meine Gefühle kennen. Wieder andere dicke Frauen berichten, dass das alles jedoch nicht so schlimm ist, wie man es sich ausmalt und berichten darüber.
      Mir würde das keine zusätzlichen Ängste machen.

      -----------------------

      Hätte ich dies alles nicht haarklein geschrieben, wäre ich jetzt nicht so weit.
      Auch den Ärger und den Frust über die blöden Badeanzüge los zu werden, hilft.

      Was ich jedoch wirklich verstehe, ist, das manche meine Hemmungen nicht nachvollziehen können. Sie für übertrieben halten. Oder auch für übertrieben halten, wie sehr ich mich gerade damit auseinander setze.
      Vielleicht haben diese Personen Probleme, die ich nicht nachvollziehen kann. Oder sie haben keine Probleme dieser Art (mehr), kann auch sein.
      Wir sind halt alle verschieden.

      Dies ist zurzeit meine Hürde, die ich zu nehmen versuche. Und insofern geht sie mir eben viel durch den Kopf.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      Was ich jedoch wirklich verstehe, ist, das manche meine Hemmungen nicht nachvollziehen können. Sie für übertrieben halten. Oder auch für übertrieben halten, wie sehr ich mich gerade damit auseinander setze.
      Ich für meinen Teil kann Deine Hürde sehr wohl verstehen. Normalerweise gehe ich sehr figurbetont aus dem Haus, trage keine Shirts, die länger als meine Taille sind, weil ich finde, dass ich einen sehenswerten Hintern habe, genauso gehe ich tief dekolltiert, weil ich finde, auch da habe ich sehr viel sehenswertes zu bieten :cool2: Ich habe sogar einen passenden Badeanzug da, der mir auch gefällt, aber ich gehe trotzdem nicht schwimmen, weil ich kein Schwimmbad finde, das am Samstag oder Sonntag morgen um 6 Uhr aufmacht - das wäre die einzige Zeit, zu der ich schwimmen gehen würde. Wochentags um die Zeit bin ich nämlich schon auf dem Weg zur Arbeit.

      Klar, der eine findet diese Ängste albern, der andere jene. Da wäre es doch das Beste für diejenigen, die das Thema "Angst vorm Schwimmen bzw. Zeigen im Badeanzug" albern finden, sich einfach raushalten. Wie das mit "Unterforum als gelesen markieren" funktioniert, habe ich ja schon erklärt und das wurde ja auch dankbar aufgenommen :cool3:
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Irgendwie hätt ich ja meinen prallen Allerwertesten drauf verwetten können, dass keiner der Badeanzüge passt ...

      Mir fällt da nur noch ein Satz ein:
      Wer will, findet Möglichkeiten, wer nicht will, findet Gründe :cool:
    • @Darcy

      Es gibt wirklich "Problemfiguren", denen nicht so viel paßt. Meine ist auch so eine. Und diejenigen, die so eine Sanduhrenfigur haben, denen "alles" paßt und steht, wundern sich immer wieder, wie man es doch so schwer haben kann passende Sachen zu finden...

      Allerdings sollte es gerade bei einem Badeanzug leicht sein, weil dieser elastisch ist, finde ich. Wenn dieser irgendwo zu locker sitzt, kann man ihn entsprechend ein wenig enger machen oder zum Beispiel die Träger kürzen, würde ich sagen. Ich bin bisher immer mit ganz einfachen Anzügen zurechtgekommen, ohne Softschalen oder ähnliches und am besten mit nem "Schwimmerrücken", weil da die Träger nicht rutschen können. Gefällt halt nicht jedem.

      Gruß
      Dani
    • Bei einem D-Körbchen muss schon ein bisschen halt geboten werden. Und bei einer großen Kaiserschnittnarbe, darf der Beinausschnit nicht zu hoch rutschen, etc. das ist nun mal so.

      Darcy,
      zu Deinen Worten fällt mir eigentlich nur dies ein:
      Ich finde einen Badeanzug der mir gefällt, aber ziehe nicht auf Krampf einen an, der nicht sitzt und den ich doof finde. Das hat mit dem, was Du schreibst aber auch nicht das geringste zu tun.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Bevor hier Missverständnisse entstehen. Ich finde die Ängste weder albern, noch gehe ich schon immer ganz locker schwimmen.

      Als junges Mädchen hatte ich ein recht prägendes Erlebnis. Ich war im Freibad im Bereich in dem man noch laufen kann und watete durchs Wasser. Jemand hielt meinen Badeanzug von hinten fest, das merkte ich zunächst nicht, erst als ich einen starken Zug spürte wurde mir klar was los ist und, dass ich ziemlich entblößt dastand. Im nächsten Moment ließ er los und der Badeanzug schnaltze mit ziemlicher Gewalt gegen meinen Rücken. Lautes lachen einer ganzen Gruppe von jungen Männern. Als ich das Schwimmbad verließ begleitete mich der Ruf einiger Männer. Sie riefen: "Notschlachtung, Notschlachtung, Notschlachtung!!"

      Wie ich oben schrieb, meine schlechten Erfahrungen sind nicht zahlreich, dafür aber heftig.

      Ich habe schwimmen schon immer geliebt und dennoch habe ich sehr lange sogar am Strand darauf verzichtet.

      Es vergingen Jahre bis ich auch nur wieder daran dachte schwimmen zu gehen.



      Leicht gefallen ist es mir nicht. Es fällt mir auch heute nicht leicht.

      Aber ehrlich gesagt ...die Lust an der Bewegung, am Leben ist eben einfach grösser. Der Spaß am Schwimmen war die alleinige Motivation für mich eben doch meine Angst zu überwinden und als ich das erste mal nach Jahren das Wasser verließ war ich richtiggehend high. ;)


      Ich verstehe die Angst, aber ein aufgeregter Thread mit hektischem: "Ahhh ich trau mich nicht, ich trau mich nicht." "Nee, ich trau mich auch nicht" wäre mir persönlich keine Hilfe gewesen. Im Gegenteil. Je mehr man die Angst hochpusht desto stärker wird sie.
      Da ist die Ausrede, dass es quasi unmöglich ist einen Badeanzug zu finden mehr als willkommen. Ich spreche da aus Erfahrung.

      Zum Thema Badeanzug: ja das fand ich wirklich nicht so schlimm. Meine Güte wir sind doch alle keine 15 mehr und wissen doch auch, dass es im Übergrössenbereich manchmal schwierig wird mit dem Kleiderkauf. Ich verstehe schon momentanen Frust, aber tränenreiches Beklagen eher nicht. Ist allerdings ja auch nur meine Meinung und nicht in Stein gemeißeltes Gesetz.

      P.S.
      Die Badeanzüge von Evans kann ich empfehlen.
    • Fräulein Wunder:

      Ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem und habe auch mehr als 8 Badeanzüge kommen lassen und probieren müssen.
      .................
      Da ist die Ausrede, dass es quasi unmöglich ist einen Badeanzug zu finden mehr als willkommen. Ich spreche da aus Erfahrung.


      Aha, Du kennst das Problem und Du hast die Erfahrung gemacht, dass es für Dich eine Ausrede war, keinen Badeanzug zu finden.
      Für mich ist es keine Ausrede, wie bereits beschrieben.

      Du schreibst:

      Als junges Mädchen hatte ich ein recht prägendes Erlebnis. .....


      Was Du beschreibst ist ganz schrecklich, tut mir wirklich leid und macht mich auf solche blöden Menschen sehr wütend!

      Und weiter schreibst Du:

      Aber ehrlich gesagt ...die Lust an der Bewegung, am Leben ist eben einfach grösser. Der Spaß am Schwimmen war die alleinige Motivation für mich eben doch meine Angst zu überwinden und als ich das erste mal nach Jahren das Wasser verließ war ich richtiggehend high. ;)


      Yeah! Danke, dass Du das beschrieben hast! :applaus:

      Du schreibst:

      Ich verstehe die Angst, aber ein aufgeregter Thread mit hektischem: "Ahhh ich trau mich nicht, ich trau mich nicht." "Nee, ich trau mich auch nicht" wäre mir persönlich keine Hilfe gewesen. Im Gegenteil. Je mehr man die Angst hochpusht desto stärker wird sie.
      ..........
      Zum Thema Badeanzug: ja das fand ich wirklich nicht so schlimm. Meine Güte wir sind doch alle keine 15 mehr und wissen doch auch, dass es im Übergrössenbereich manchmal schwierig wird mit dem Kleiderkauf. Ich verstehe schon momentanen Frust, aber tränenreiches Beklagen eher nicht.


      Und mir tut es gut, so genau und ehrlich wie möglich meine Gefühle zu diesem Thema zu benennen. Das verstärkt meine Angst nicht, sondern hilft mir dabei, mich von ihr zu befreien.

      Du schreibst:

      Ist allerdings ja auch nur meine Meinung und nicht in Stein gemeißeltes Gesetz.


      Stimmt. Und insofern wiederhole ich einen Satz von mir, weiter oben:
      Wir sind halt alle verschieden.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • @ itsme

      Du hast SO nicht verstanden was ich meine, dass es fast schon wieder lustig ist.
      Ich halte den Thread für kontraproduktiv. Nicht weil ich die Angst nicht verstehe, sondern gerade weil ich sie verstehe. Genauso kontraproduktiv wie den Thread nebenan beispielsweise, in dem man sich gegenseitig die schrecklichsten Arzterlebnisse erzählt. Das löst bei mir massive Ängste aus und liefert mir täglich Argumente meinen nächsten Arztbesuch weiter aufzuschieben*. Mut macht er mir jedenfalls nicht und das würde ich mir von einem Selbsthilfeforum wünschen. Ebenso würde es mir mit Deinem Schwimmthread auch gehen, hätte ich noch akute Angst davor schwimmen zu gehen. Wollte ich einfach mal gesagt haben, weil ich denke, dass es vielleicht nicht nur mir so geht.
      Das heißt nicht, dass ich es nicht richtig finde dass man von Ängsten erzählt. Im Gegenteil.
      Aber von einer Angst zu erzählen oder sie auf vielen Seiten auszubreiten und zum regelrechten Fortsetzungsroman machen, täglich wieder zu thematisieren um langsam aufs große Finale: "Itsmes grosser Tag im Schmimmbecken" zu zu steuern sind für mich einfach zweierlei paar Schuhe.



      Übrigens hat Darcy geschrieben, dass der Badeanzug eine Ausrede ist. Ich heiße Fräulein Wunder und habe nicht behauptet dass das DEINE Ausrede ist, sondern habe nur angemerkt, dass Dein Thread den Eindruck macht als sei es unendlich schwer ins Schwimmbad zu gehen. Tatsächlich muss es das aber eigentlich nicht sein, selbst wenn man große Angst davor hat. Nur muss man dazu halt mal aufhören sich und die Welt damit völlig verrückt zu machen und es einfach mal tun. Die Badeanzug Episode ist da nur ein Teil dessen. Dass es schwierig ist einen Badeanzug zu finden weiß ich. Im Zweifel vielleicht meinen Beitrag nochmal lesen.



      * Ja, ja ich weiß: einfach nicht lesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fräulein Wunder ()

    • Fräulein Wunder schrieb:

      Als junges Mädchen hatte ich ein recht prägendes Erlebnis.
      .....
      Leicht gefallen ist es mir nicht. Es fällt mir auch heute nicht leicht.

      Ja okay, das war schlimm, du hast es heute ueberwunden, das ist sehr schoen. Nun hat jeder andere Aengste, die er/sie in anderen Phasen des Lebens durchmacht, das siehst du sicherlich auch so.

      Fraeulein Wunder schrieb:

      ...
      Ich verstehe die Angst...


      Bist du sicher? Denn ehrlich gesagt, ist das hier

      Fraeulein Wunder schrieb:

      ... aber ein aufgeregter Thread mit hektischem: "Ahhh ich trau mich nicht, ich trau mich nicht." "Nee, ich trau mich auch nicht" wäre mir persönlich keine Hilfe gewesen. Im Gegenteil. Je mehr man die Angst hochpusht desto stärker wird sie.

      eine ziemlich verstaendnislose Reaktion auf jemanden, der sein eigenes persoenliches Problem schildert. Dass dieser Thread dir persoenlich nicht helfen wuerde, ist dann ja irrelevant, schliesslich ist das Thema von Itsme aufgebracht worden, und hoffentlich haben einige der produktiven Kommentare oben ihr geholfen.

      Nicht jeder Kommentar in jedem Thread ueber jedes Thema muss fuer alle User gleich hilfreich sein, damit das Forum eine Stuetze ist.

      Fraeulein Wunder schrieb:

      Zum Thema Badeanzug: ja das fand ich wirklich nicht so schlimm.


      Schoen, dass du da so weit bist, ich kann Itsme da voll verstehen, geht mir aehnlich.

      Fraeulein Wunder schrieb:

      ... Ich verstehe schon momentanen Frust, aber tränenreiches Beklagen eher nicht.


      Naja, weisst du, wenn dich das so stoert, dass sich hier jemand aeussert ueber ein Problem, das du anscheinend nicht als so diskussionswuerdig empfindest, gibts nur eins. Ignorieren.

      Fraeulein Wunder schrieb:

      Ist allerdings ja auch nur meine Meinung und nicht in Stein gemeißeltes Gesetz.


      Ach soooo.

      Fräulein Wunder schrieb:

      @ itsme

      Du hast SO nicht verstanden was ich meine, dass es fast schon wieder lustig ist.
      Ich halte den Thread für kontraproduktiv.


      Da meisselst du aber froehlich weiter an dem Gesetz, pardon, deiner Meinung.

      Fraeulein Wunder schrieb:

      Nicht weil ich die Angst nicht verstehe, sondern gerade weil ich sie verstehe. Genauso kontraproduktiv wie den Thread nebenan beispielsweise, in dem man sich gegenseitig die schrecklichsten Arzterlebnisse erzählt. Das löst bei mir massive Ängste aus und liefert mir täglich Argumente meinen nächsten Arztbesuch weiter aufzuschieben*. Mut macht er mir jedenfalls nicht und das würde ich mir von einem Selbsthilfeforum wünschen.


      Also wir reden nun in Zukunft nicht mehr von Aengsten, alles klar.

      Fraeulein Wunder schrieb:

      Das heißt nicht, dass ich es nicht richtig finde dass man von Ängsten erzählt. Im Gegenteil.


      :confused: wie jetzt? Wir reden also doch ueber Aengste, aber nur so viel, wie du es fuer angebracht und produktiv haelst.

      Fraeulein Wunder schrieb:


      Aber von einer Angst zu erzählen oder sie auf vielen Seiten auszubreiten und zum regelrechten Fortsetzungsroman machen, täglich wieder zu thematisieren um langsam aufs große Finale: "Itsmes grosser Tag im Schmimmbecken" zu zu steuern sind für mich einfach zweierlei paar Schuhe.


      Wo wir gerade von kontraproduktiv sprechen, dieser Kommentar ist genau das. Denn das klingt ja nun ziemlich herablassend (persoenliche Meinung). Wenn ich das hier so lese und vielleicht neu bin, mit grossen, auch irrationalen Aengsten behaftet, wuerde mich so eine Art, auf meine persoenlichen Aeusserungen einzugehen, richtig vor den Kopf stossen. Jeder sollte ja die Moeglichkeit haben, sich hier auszutauschen und einzubringen, und auch, wenn andere das fuer zu lang und kontraproduktiv halten, ohne, dass vom hohen Ross da mit der Selbstgerechtigkeitsflagge gewedelt wird.

      Das erwarte ich von einem Selbsthilfeforum.

      Ergaenzung:

      @ Fraeulein Wunder:

      In Beitrag 68 schriebst du, das mit der Ausrede wegen Badeanzug kaeme von Darcy. Aufgegriffen hast du das Argument selbst aber auch, wenn du dir 66 nochmal durchliest. Also musst du dir auch gefallen lassen, darauf angesprochen zu werden. Mein Name ist Melosine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melosine () aus folgendem Grund: Ergaenzung

    • M.E. ist es ein gravierender Unterschied, ob man über Ängste redet oder in schillernsten Farben schildert, was alles an schrecklichen Dingen passieren kann. Angst überwindet man nicht, indem man sich die schlimmstmöglichen Dinge ausmalt, sondern indem man sich ihr stellt.

      Natürlich kann und sollte man grad hier in diesem Forum drüber reden, man kann sich Zuspruch holen und Befürchtungen äußern, aber wenns dann darin ausartet, dass man sich fast wohlig in Gruselszenarien suhlt, halte ich das für falsch und teilweise sogar für gefährlich. Ich glaube, der Gedanke, dass dadurch andere vielleicht sogar Ängste entwickeln, die sie ohne die Schilderung von Horrorszenarien gar nicht gehabt hätten, ist nicht so weit hergeholt (prominentestes Beispiel grad hier im Forum die Äußerung von Martina neulich, dass sie aufgrund der hier geschilderten schlimmen Erlebnisse bei der Arbeitssuche dicker Menschen selbst auch mit einem unguten Gefühl zum AA gegangen ist).
    • Ja okay, das war schlimm, du hast es heute ueberwunden, das ist sehr schoen.


      Dieser Satz, der für mich sehr herablassend und sarkastisch rüberkommt, stößt mir sehr auf.
      Da schildert jemand ein Trauma, was er erlebt hat ... aber das ist ja vorbei, also sch**ß drauf, stell Dich nicht mehr so an.
      Dabei ist es sehr wohl eine riesige Leistung, dass Frl.Wunder wieder schwimmen geht - auch wenn das alles schon lange her ist.

      Wenn ich es richtig erinnere, hatte Itsme ja noch nicht mal solch ein Erlebnis, weil sie einfach gar nicht mehr schwimmen war, seit sie dick wurde. Sie steigert sich also in völlig irrationale Vorstellungen herein, die ziemlich sicher gar nicht eintreffen werden (was ihr von vielen Schreibern schon bestätigt wurde).
      In diesem Falle hilft es erst recht nicht, seitenlang darüber zu schreiben - die Ängste werden sich immer weiter aufschaukeln, je mehr man darüber nachdenkt, was alles passieren könnte ... das EINZIGE, was hilft, ist ins Schwimmbad zu sehen und festzustellen, dass man gar nicht im Mittelpunkt des Interesses steht.
    • Vielleicht mal eine Umfrage?

      Hallo,

      ich weiß nicht, ob die Moderatoren hier eine Umfrage machen könnten, aber ich fände das mal aufschlußreich.

      Thema der Umfrage:

      Wer geht schwimmen?

      Dann käme man dahinter, wo die Mehrheiten liegen.

      Übrigens, ich finde Itsme sucht keine Ausrede. Ich kenne auch nur einen bestimmten "Schnitt" Badeanzug von Ulla Popken, den ich tragen kann. Also so einfach ist das Thema nicht. Und Ängste schüren sich natürlich gegenseitig hoch, dieser Thread ist wohl auch für diejenigen nicht gedacht, die sich selbst nicht ins Schwimmbad trauen, sondern es geht darum Itsme zu sagen: Ja, du gehst ins Schwimmbad und Du wirst sehen, dass es dir sehr gut gefällt! Und wenn Itsme dann schwimmen war, dann wird sie sicherlich dem / der Nächsten auch sagen: Geh schwimmen, ist gar nicht schlimm! Ist sogar sehr schön.


      Viele Grüße

      Nici
    • Darcy schrieb:

      M.E. ist es ein gravierender Unterschied, ob man über Ängste redet oder in schillernsten Farben schildert, was alles an schrecklichen Dingen passieren kann. Angst überwindet man nicht, indem man sich die schlimmstmöglichen Dinge ausmalt, sondern indem man sich ihr stellt.

      Natürlich kann und sollte man grad hier in diesem Forum drüber reden, man kann sich Zuspruch holen und Befürchtungen äußern, aber wenns dann darin ausartet, dass man sich fast wohlig in Gruselszenarien suhlt, halte ich das für falsch und teilweise sogar für gefährlich.



      Wo bitte habe ich "in schillernsten Farben (ge) schildert, was alles an schrecklichen Dingen passieren kann." ???
      Wo bitte habe ich die "schlimmstmöglichen Dinge" ausgemalt ???
      Wo bitte hab ich mich "wohlig in Gruselszenarien" gesuhlt???

      -----------------

      Das wohin dieser Thread jetzt tendiert, ist meiner Meinung nach etwas, was (zumindest neuen) Usern Angst machen könnte. Nicht das Thema n sich.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ganz ehrlich finde ich es nicht schön, dass in diesem Thread auch wieder gemeckert werden muß. Es gibt nunmal manche Threads, mit denen man selbst nichts anfangen kann - davon aber eine große Sause zu machen, halte ich für kontraproduktiv. Wozu gibt es schließlich die "gelesen"- und die "ignorieren"-Funktion? Man kann es mit seiner Art mit Problemen umzugehen nie allen recht machen, das ist nunmal so. Deswegen von vornherein besser die Klappe zu halten, damit sich keiner gestört fühlt, würde ich dagegen als kontraproduktiv sehen.
      Was für den einen leicht ist, ist für den anderen schwer. Nun sinngemäß zu sagen: "Ich versteh dich zwar, aber du nervst, weil ich mich genervt von dir fühle" oder ähnliches ist in meinen Augen unnötig. Vor allem, wenn ich den Eindruck habe, dass es immer wieder die gleichen zwei Parteien sind (eine die angeblich nervt/unnütze Dinge sagt und die andere, die sich darüber mokiert).

      @itsme
      Ich hoffe mal, dass dir die neu bestellten Anzüge besser passen. Ich kenn das Gefühl, wenn man einen Berg Klamotten bestellt und nix so paßt wie man es gern hätte. Was das Schwimmen selbst angeht, habe ich mir nie Gedanken darum gemacht, wie ich im Schwimmbad auf andere wirke, da mir das Schwimmen und Spaß haben zu wichtig war. Auch bin ich stark kurzsichtig, da gehen Blicke absolut unter. ich wünsch dir, dass du irgendwann mal so ne "Mir-doch-egal"-Haltung deein eigen nennen kannst, das entspannt ungemein :D
    • Itsme schrieb:

      Wo bitte habe ich "in schillernsten Farben (ge) schildert, was alles an schrecklichen Dingen passieren kann." ???
      Wo bitte habe ich die "schlimmstmöglichen Dinge" ausgemalt ???
      Wo bitte hab ich mich "wohlig in Gruselszenarien" gesuhlt???

      -----------------

      Das wohin dieser Thread jetzt tendiert, ist meiner Meinung nach etwas, was (zumindest neuen) Usern Angst machen könnte. Nicht das Thema n sich.


      Stimmt, hast Du nicht.
      Ich hab nochmal den kompletten Tread gelesen - das einzige Problem, was Du hast, ist Deine Angst vor dem Gelaber anderer Leute, die Du eh nicht kennst und wahrscheinlich nie wiedersehen wirst.
      Helfen kann Dir da Dein Männe, den nimmste einfach mit und lässt ihn die blöden Lästerer zusammenschlagen.
      Alternativ besorg Dir Ohropax, dann hörste dann blöde Gequatsche auch nicht.
      Es sei denn, das Gequatsche gibts nur in Deinem Kopf (wie Dir hier die meisten regelmäßigen Schwimmer bestätigt haben) - dann kann Dir aber auch keiner von uns helfen.

      So - und nun bin ich raus aus der Nummer und kümmere mich lieber um meine Probleme.