Wenn jeder Zweite dick ist, wo bleiben die Designer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Wenn jeder Zweite dick ist, wo bleiben die Designer?

      Jeder nur mögliche Industriezweig in dem man das große Geld verdienen kann, ist belegt.
      Wo bleiben nur die Designer, die doch das riesiggroße Geld an all den Dicken verdienen könnten?
      Wenn jeder zweite Deutsche dick sein soll, geht ja die Hälfte eines mögliches Umsatzes an ihnen vorbei? Das wäre doch eine Lücke, die jeder Geldfuchs sofort erschnüffelt hätte!?
      Oder gibt es gar nicht sooo viele dicke Menschen und für die, die es gibt, lohnt es sich nicht, weil es eben nicht viele sind?

      Immer noch sind für mich die dünnen und schlanken Menschen im Straßenbild in der Überzahl. Wohne ich in einer speziell dünnen Gegend?

      Irgendwas stimmt da nicht...:baeh2:;):rolleyes:
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      Wo bleiben nur die Designer, die doch das riesiggroße Geld an all den Dicken verdienen könnten?
      Wenn jeder zweite Deutsche dick sein soll, geht ja die Hälfte eines mögliches Umsatzes an ihnen vorbei?
      Oder gibt es gar nicht sooo viele dicke Menschen und für die, die es gibt, lohnt es sich nicht, weil es eben nicht viele sind?

      Immer noch sind für mich die dünnen und schlanken Menschen im Straßenbild in der Überzahl. Wohne ich in einer speziell dünnen Gegend?

      Irgendwas stimmt da nicht...:baeh2:;):rolleyes:

      Interessante Idee. Vielleicht eine echte Marktlücke?

      Bei uns gibt es jetzt einen speziellen Herrenausstatter für den "stattlichen Herrn". Wenn ich dran vorbeifahre, ist er eigentlich immer gut besucht.
      "Manche machen gleich zwei Diäten, weil eine nicht satt macht." Harald Schmidt
    • Itsme schrieb:

      ...Oder gibt es gar nicht sooo viele dicke Menschen...?
      Doch, es gibt wirklich sooo viele dicke Menschen. Merke: Die Politiker haben immer Recht. Punkt! :rolleyes:

      Itsme schrieb:

      Immer noch sind für mich die dünnen und schlanken Menschen im Straßenbild in der Überzahl.
      Das stimmt. Es soll ja Dicke geben, die sich vor lauter Schamgefühl nicht auf die Straße wagen. :rolleyes:

      Itsme schrieb:

      Wohne ich in einer speziell dünnen Gegend?
      Vielleicht. Oder wohnst du in einem Promi-Viertel, in dem Fettabsaugen und Liften angesagt ist? :grins:
    • klein und fein schrieb:

      Doch, es gibt wirklich sooo viele dicke Menschen. Merke: Die Politiker haben immer Recht. Punkt!

      :rolleyes:Das stimmt. Es soll ja Dicke geben, die sich vor lauter Schamgefühl nicht auf die Straße wagen.

      :rolleyes:Vielleicht. Oder wohnst du in einem Promi-Viertel, in dem Fettabsaugen und Liften angesagt ist? :grins:


      Zu Punkt 1: Jawoll!!! Hatte ich kurz vergessen.:-o

      Zu Punkt 2: Oder die brauchen nur Kartoffelsäcke, die sie sich über den Kopf ziehen,:eek: damit sie andere nicht mit ihrem Anblick belästigen. :cool2:
      Wozu dann noch Kleidung. Die sieht man dann ja sowieso nicht. Stimmts?

      Zu Punkt 3: Natürlich! Hast Du etwas anderes vermutet? Morgen früh gehe ich übrigens, wie jede Woche freitag zu einer Botox-Party. Bussi-Bussi...:-D
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:


      Oder gibt es gar nicht sooo viele dicke Menschen ...


      Doch, doch, die gibt es schon ... alles was jenseits von Kleidergröße 40 (Frauen) bzw. 50 (Männer) liegt, wird einfach als dick definiert ... und schon hat man Milliarden von Dicken ... [/Ironie]
      Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
      der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. (Berthold Auerbach)
    • Naja. Also ich bin mir relativ sicher, gerade wenn man in größere Städte geht, dass es viele Schneider gibt, die nicht nur Kundenideen schneidern sondern auch mit designen würden/könnten/tun.
      Wenn man so was individuelles will.

      Ist Gudrun Koenen "nur" Schneiderin oder auch Designerin? Dat weiß ich jetzt nicht.

      Ansonsten: Gibt es doch. UP, HappySize und Co. . Das designed wieder bösen Gerüchten auch wer :D

      Gerade Ulla Popken hatte da ja auch mal so Special-Dinger dabei. Die waren halt auch höher preisiger, aber immer noch im Rahmen. Aber leider nur bis Größe 56. Oder 54 oder so.

      Mein Traum ist ja noch, dass Jean Paul Gaultier mich irgendwann als Muse entdeckt und mir Dinge auf den Leib schneidert ;) :fängörl:

      Mein Ex-Mitbewohner/bester Freund ist ja nun mit seiner Schneiderlehre fertig und wird Modedesign studieren und überlegt durchaus auch mal ´ne Linie für wirklich übergewichtige Frauen zu entwerfen/Probe zu schneidern. Da war ich schon mal Muse (u.a. hat er mir so ´n cooles WasserfallauschnittdingensSchnitt gemacht und mir beim Nähen geholfen). Und seine Mutter. Und Mitschülerin. Und...
      Ich bin ja mal gespannt, ob das wann wie was wird.
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Orien schrieb:

      Naja. Also ich bin mir relativ sicher, gerade wenn man in größere Städte geht, dass es viele Schneider gibt, die nicht nur Kundenideen schneidern sondern auch mit designen würden/könnten/tun.
      Wenn man so was individuelles will.

      Ist Gudrun Koenen "nur" Schneiderin oder auch Designerin? Dat weiß ich jetzt nicht.

      Ansonsten: Gibt es doch. UP, HappySize und Co. . Das designed wieder bösen Gerüchten auch wer :D



      Ja, das stimmt. Aber in vielen Fällen müssen wir doch immer noch auf die Suche gehen und das finde ich einfach nicht in Ordnung!
      Warum muss eine Frau, die z.B. einen Badeanzug in Größe 50 mit sehr großem Körbchen braucht, oder überhaupt Frauen mit sehr großer Oberweite, verzweifelt überall herum fragen? Und wenn sie tatsächlich mal etwas finden, nicht nur das Mehr an Stoff, sondern ein vielfaches mehr bezahlen?

      Ich fände es gut, wenn es keine Spezial-Läden mehr geben müsste, sondern einfach die Größenpalette aller Anbieter erweitert würde.
      Das würden sie sicher, wäre die Häfte der Menschen fülliger. Also lassen sich entweder die Anbieter ein Riesengeschäft entgehen, oder die Zahl der dicken Menschen ist eher so gering, dass sich das nicht lohnt.

      Der einzige Laden, der mir im Moment einfällt, der für größere Größen ungefähr ein gleich großes Angebot hat wie für die anderen Größen, ist C&A. Auch vom Preis her unterscheiden sich die Sachen unerheblich - eben nur in so weit, als dass da mehr Stoff verbraucht wird. Leider geht es auch dort nur bis 56 (?)
      Ansonsten habe ich einfach nur festgestellt, dass man gern an uns ordentlich verdient. Die Preise sind einfach nicht gerechtfertigt. Anbieter mit einem ganz selbstverständlichen Angebot an großen Größen in allen Konfektionläden würde sicher auch am Preisniveau was machen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • klein und fein schrieb:

      Es soll ja Dicke geben, die sich vor lauter Schamgefühl nicht auf die Straße wagen.

      Itsme schrieb:

      Oder die brauchen nur Kartoffelsäcke, die sie sich über den Kopf ziehen,:eek: damit sie andere nicht mit ihrem Anblick belästigen. :cool2: Wozu dann noch Kleidung. Die sieht man dann ja sowieso nicht. Stimmts?
      Aber wenn man denen den Kartoffelsack abzieht, sind sie ja splitternackt! (Iiiiiii, pfui) :eek:

      Itsme schrieb:

      Morgen früh gehe ich übrigens, wie jede Woche freitag zu einer Botox-Party.
      Botox: Abkürzung von Botulinumtoxin (Nervengift).:rolleyes:
    • Itsme schrieb:

      Ich fände es gut, wenn es keine Spezial-Läden mehr geben müsste, sondern einfach die Größenpalette aller Anbieter erweitert würde.
      Das würden sie sicher, wäre die Häfte der Menschen fülliger. Also lassen sich entweder die Anbieter ein Riesengeschäft entgehen, oder die Zahl der dicken Menschen ist eher so gering, dass sich das nicht lohnt.


      Es gibt genügend Anbieter (oder Labels um es mal hip auszudrücken :krank:), die verdienen genau damit, daß sie nur kleine Größen anbieten.
      Die Kundschaft zeichnet sich dann mit nach außen getragenen Etiketten und entsprechenden Tüten und Taschen aus um zu zeigen, daß man so etwas eben tragen kann (also noch 'reinpaßt).

      Einen solche Marke wäre sicher nicht für wenige uncool, wenn es die Kollektion dann auch in "Zeltmaßen" gibt.

      So krank die Denkweise auch ist, es gibt etliche, die sich über so etwas definieren.
    • Itsme schrieb:

      Nanana!

      Botox = zur teilweisen Lähmung der Mimik, um Fältchen zu verhindern.
      Sollte es bei manchen Menschen auch sonstwo wirken, so habe ich diese Erfahrung bisher nicht gemacht.
      So!:-p :D


      Aber damit die Mimik gelähmt ist werden die Muskeln gelähmt. Und das geschieht durch das Ausschalten (einfach ausgedrückt :rolleyes:) der Nervenverbindungen, die da nötig sind.

      und Tox weißt ja schon auf Toxin also Gift hin. Ist sogar ein sehr starkes. Die Menge machts.
      Wenn du dir das woanders hinspritzt wird es auch da Dinge ausschalten. Aber das macht ja kaum einer :D



      Wegen Designerkramdingens : Also Läden finde ich gibt es mittlerweile doch reichhaltig. Gerade wenn man Internet/Katalog dazu nimmt und ich hab kein Problem mit Spezialläden. Im Gegenteil. Vor allem weil es das doch für so ziemlich jeden Bereich gibt. Und im Vergleich zu Läden für besonders Große/kleine Menschen z.b. sind große Größen-Läden doch recht verbreitet.

      Natürlich gibt es nicht alles und nicht immer und nicht immer alles günstig. So ein ticken schwerer finde ich es schon - aber eigentlich nur, wenn es mal wieder um Gruppenuniformität geht und es halt unbedingt ein türkismarineblaugestreiftes Shirt für ´nen Aufdruck sein muss. Find das mal :P

      Aber sonst hab ich genug schlanke Freundinnen, denen es genau so geht. Und besonders auch im Ausverkauf oder bei reduzierten Dingen etc.

      Jetzt ganz aktuell sitze ich hier z.b. in einer grauen Sweatshirtjacke für 10 Euro, die genau die Farbe, Schnitt und Tasche hat, die ich/wir suchten. Meine Freundinnen die eher maximal Größe 42 statt wie ich 60 tragen mussten was Farbe angeht Abstriche machen und zahlten das doppelte :P So kann es auch gehen.

      Aber das hat mit Designer an sich ja nichts zu tun.

      Ich hab mich halt geärgert, dass UP diese im Prinzip tolle Sache mit den gehobeneren Designerklamotten hatte - aber halt nicht bis Größe 60. Und imho stand UP mal dafür alles von 42 bis 60 da zu haben. Zum Einheitspreis.
      Auch jetzt im aktuellen Katalog sind ausgerechnet die Teile, für die ich mich interessieren würde, welche, die von vorneherein nur bis 54 oder 56 angeboten werden. Da frag ich mich (und sie) : WIESO?
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • @ K&F
      Das war wohl ein Verständnis de la Miss.
      Ich dachte, Du wolltest mit Deinem Hinweis, was Botox ist - nämlich ein Nervengift - darauf anspielen, dass es auch sonstige Nerven angreift...
      eine Bösewicht, der so was denkt. ;)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      @ K&F
      Das war wohl ein Verständnis de la Miss.
      Ich dachte, Du wolltest mit Deinem Hinweis, was Botox ist - nämlich ein Nervengift - darauf anspielen, dass es auch sonstige Nerven angreift...
      eine Bösewicht, der so was denkt. ;)
      :meaculpa:
    • Orien schrieb:

      Ist Gudrun Koenen "nur" Schneiderin oder auch Designerin? Dat weiß ich jetzt nicht.
      Sie ist weder noch. Sie hatte mal einen Dessousladen und ist im Rahmen dieser Arbeit auf das Leid der Dicken aufmerksam geworden. Sie schneidert ja auch nicht selber. Sie lässt arbeiten.

      Itsme schrieb:

      Ich fände es gut, wenn es keine Spezial-Läden mehr geben müsste, sondern einfach die Größenpalette aller Anbieter erweitert würde.
      Das sehe ich anders, aber nicht wegen der Fülle. Ich habe extrem lange Arme und Beine, weshalb ich schon in schlanken Zeiten enorme Probleme hatte beim Klamottenkauf von der Stange. Gudrun Koenen kennt nicht nur meine horizontalen Maße, sondern auch meine vertikalen. Und das ist für mich sehr angenehm.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.