Abfällige Blicke...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Mit den anklotzen habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht ,aber ich sehe das schon meistens nicht mehr.
      Wenn ich zum Arzt gehe ja da schauen sie auch erst einmal aber wenn ich erst einmal sitze und mir selber die Leute anschaue und beobachte was meint ihr wie peinlich das denen meistens ist.Die werden sowas von nervös:)
      Blöde Bemerkungen kamen bei mir bis jetzt so gut wie keine ,die einzige war von einen Arzt wo ich mal überwiesen wurde aber den viel nach meinen Antworten auch nichts anderes mehr ein als mit seiner Arzthelferin über mich zu lästern sodas ich es höre.
      Ich lachte nur und sagte noch laut einen schönen Abend noch .
      :applaus:
      Lg Ela
    • Also ich für mich stelle immer wieder fest das es mir wunderbar gelingt anderen in Situationen wo sie angegriffen werden zu verteidigen, aber wenn mir selber
      sowas passiert dann bin ich oft so verletzt das ich mich nur zurückziehe und am liebsten heulend in die Ecke setzen würde.

      Dabei braucht man ja wirklich nur mal mit offenen Augen über die Straße gehen und sich die Menschen mal genau anzusehen. Und dann sehe ich das die meisten Schlanken gar nicht hübsch sind, und ich so auch gar nicht aussehen möchte.
      Ich finde oft sehen wir mit mehr Kilos viel besser aus. Natürlich wäre ich gerne schlank, aber ich glaube erstens nicht daran das ich dann automatisch glücklicher wäre und zweitens habe ich mir fest vorgenommen das ich nie so intollerant werde wenn ich es wirklich mal schaffe.

      Zuletzt habe ich auf der Arbeit eine Situation im Aufenthaltsraum erlebt mit einem Kollegen den ich bis dahin nur als sehr lieb und feinfühlend kannte.
      Eine weitere Kollegin, ich denke mal sie ist jenseits der 150 kg kam rein, und ich weiß das sie gerne abnehmen würde es aber nicht schafft weil sie erstens sehr sehr gerne isst, und ich denke auch wenn man soweit über 100 kg ist dann ist es alleine sehr schwer, na ja sie schafft es eben nicht, weil sie eben auf Dauer nicht stark genug ist es alleine durchzuziehen.

      Sie kam also rein und der Kollege springt auf und schiebt 2 Tische auseinander die eh ca. 2,5 m auseinander standen und sagt Monika ich mache Dir Platz.
      Die Kollegin sagte wie immer nichts und ich in diesem Moment geschockt sagte auch nichts.
      2 Tage später treffe ich den Kollegen und habe ihn ohne Namen zu nennen auf die situation angesprochen und ich kann Euch sagen ihm ging die Farbe aus dem Gesicht als ihm wirklich bewusst wurde was er da getan hat.
      Seine Worte: Margit was habe ich da bloß gemacht, das sollte ein Scherz sein, aber jetzt wo du mir die Situation schilderst wird mir bewusst was ich da gemacht habe. Er hat sich div. Male bei mir bedankt das ich ihn darauf angesprochen habe und wird sich bei nächster Gelegenheit bei der entsprechenden Kollegin entschuldigen. Und ich weiß er wird die richtigen worte finden, denn ich kenne ihn lange genug.

      liebe Grüße
      Maggy:confused:
    • Maggy46 schrieb:

      na ja sie schafft es eben nicht, weil sie eben auf Dauer nicht stark genug ist es alleine durchzuziehen.
      Hallo Maggy,

      das ist jetzt :offtopic:, aber ich habe gerade nicht zum ersten Mal beim Lesen eines Deiner Beiträge das Gefühl, Du solltest Dir mal diese Links sehr genau durchlesen, bevor Du hier weiterschreibst:

      das-dicke-forum.de/cms/content/view/21/72
      das-dicke-forum.de/forum/showthread.php?t=5353
      das-dicke-forum.de/cms/content/view/71/87/

      Martina:)
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Liebe Martina,

      ich habe schon verstanden worum es hier auf dieser Seite geht.

      Vielleicht ist es falsch rüber gekommen so wie ich es geschrieben habe,
      diese Kollegin von der ich berichtet habe ist sehr unglücklich mit Ihrem Gewicht, hat große gesundheitliche Probleme und möchte gerne abnehmen.

      Und das wirklich nicht weil sie mit Ihrer Umwelt nicht klar kommt, aber sie kann fast nicht mehr laufen und hat div. andere Probleme.
      Und da muss man nicht mit blöden Bemerkungen noch einen drauf setzen.

      Es geht mir nicht darum irgendjemanden zum abnehmen zu bewegen oder sowas und es geht mir schon gar nicht darum überhaupt jemanden ändern zu wollen. Ich für mich will nur momentan ein paar Kilos loswerden, weil ich Probleme mit den Knien habe. Denn ich bin der einzige der in meiner Familie noch alles regeln kann, mein Mann ist schwer krank seit 11 Jahren, Schwager Parkinson, Schägerrin kann nicht laufen, Mutter im Pflegeheim.

      Das betrifft aber nur mich, muss eben noch ein paar Jahre gut funktionieren. Das hat nicht damit zu tun das ich ansonsten irgendjemanden ändern will oder zum abnehmen bewegen.
      Ich glaube das ist wirklich falsch rüber gekommen.

      Oder sehe ich das falsch?

      liebe Grüße
      Maggy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maggy46 () aus folgendem Grund: Noch etwas hinzugefügt

    • Maggy46 schrieb:

      ich habe schon verstanden worum es hier auf dieser Seite geht.
      Dann ist es ja gut. Wie Du vielleicht gesehen hast, habe ich infolgedessen Deine Gewichtsdokumentation hier entfernt.

      Maggy46 schrieb:

      Oder sehe ich das falsch?
      Ich schrieb ja, dass mein Einwurf Off Topic ist. Zum eigentlichen Thema bin ich komplett bei Dir.

      Allerdings kam bei mir als Gesamteindruck Deiner bisherigen Postings an: Ich nehme erfolgreich ab ... und in diesem Fall: die Kollegin schafft das nicht, was ich schaffe ... und das mit einem Hauch von Hochmut. Und so was dulden wir hier nicht. Hier ist JEDER okay, so wie er gerade ist, und egal, wo er gerade steht (anständiges Benehmen vorausgesetzt). Das wollte ich noch mal klar machen, bevor es zu weiteren Missverständnissen kommt. :)
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Da bin ich aber sowas von falsch rüber gekommen, mehr geht wohl nicht.
      Also ich bin alles andere als hochmütig.
      Und bei der sog. Gewichtsdokumentation ging es nicht darum zu zeigen was ich wiege, was ich ab oder zugenommen habe, sondern lediglich darum Curry entscheiden zu lassen ob ich mit meinem Gewicht in Frage komme mit Ihr spazieren zu gehen, weil sie Ihr Gewicht angegeben hat.
      Mir ist es wirklich egal wie meine Mitmenschen sind, ich muss jemanden mögen, und dabei spielen Gewicht und Aussehen null Rolle.
      Es ging mir darum das Curry sich mit mir nicht unwohl fühlen soll weil ich evtl. nicht ganz Ihrem Wunsch entspreche.
      Ich hoffe ich konnte das jetzt irgendwie richtig erklären.

      liebe Grüße
      Maggy:daumen:
    • Hallo Maggy,
      also ich habe deine Zeilen jetzt nicht so aufgefasst als wärst du so ein Abnehmprediger, sondern genauso wie du es geschildert hast.
      Aber du schreibst "sie ist eben nicht stark genug", und das hat einen gaaanz leichten Beigeschmack von "man muss sich nur zusammenreißen", du verstehst? Manch eine/r, der in der Richtung empfindlich ist, fühlt sich da vielleicht verletzt.
      Martina will dir sicher keine draufhauen, sondern nur darauf hinweisen, dass man mit gewissen Formulierungen bei manchen Teilnehmern sehr wunde Punkte berührt. Ihre Signatur spricht doch für sich.

      Es ist allerdings schwer, immer jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Geschrieben sieht vieles grober aus als wenn es gesprochen würde.
    • Habe noch was vergessen was meine Kollegin angeht, sie will ja was ändern und nur deshalb finde ich es schade das sie es nicht schafft. Nicht weil ich mehr oder weniger schaffe.
      Das sollte überhaupt nicht hochmütig klingen, denn ich bin alles andere als das und ich würde niemals irgendjemanden wegen seinem Gewicht oder sonstigen
      Dingen blöd anmachen.
      Aber ich wollte halt zum ausdruck bringen das es mir leider immer gelingt für andere stark zu sein nur nicht für mich selber.
      Und der Kollegin wollte ich den Rücken stärken, und das habe ich bewusst nicht im Augenblick getan als die Situation war sondern später weil ich weiß wie sie sich fühlt und ich die Situation nicht verschärfen wollte.

      Es liegt mir fern jemandem irgendwie zu beweisen oder vorzuhalten was ich mache und er selber nicht.
      Genauso wie es mir fern liegen würde mich für jemanden andern zu ändern, ob in Sachen Gewicht.
      Denn wenn man jemanden mag, dann zählt doch einzig und allein der Mensch oder?

      liebe Grüße
      Maggy
    • @Sophie

      so sehe ich es auch, und schreiben und lesen sind wirklich oft 2 Paar Schuhe.
      Fühlte mich auch von Martina in keinster Weise irgendwie angegangen.
      Wollte halt nur versuchen zu erklären was ich meinte.

      Und mit dem "Nicht stark genug" meinte ich nicht das ich das verurteile,
      sondern das sie es unbedingt will weil erhebliche gesundheitliche Probleme und es leider nicht schafft.
      Das sollte überhaupt nicht negativ oder hochmütig klingen.

      liebe Grüße
      Maggy
    • Wobei Du halt schreibst, dass sie es nicht schafft, weil sie gerne isst und es auch alleine nicht schaffen kann ...

      Ich dagegen denke, dass man nur mit "gerne essen" kein Gewicht von über 150kg erreicht - da stecken massive andere Probleme (körperlich und/oder seelisch) dahinter. Es bringt also auch gar nichts, Diäten zu machen, schon gar nicht, wenn die Ursachen nicht abgeklärt sind.
    • @Darcy

      da stimme ich Dir voll und ganz zu, Diäten bringen eh gar nichts außer eben immer mehr Gewicht.
      Mit gerne essen meine ich eher auf Dauer auch falsch zu essen. Ich denke schon das man damit auch auf 150 kg kommen kann wenn zusätzlich noch die Bewegung fehlt.
      Kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Aber ich stimme Dir voll zu das es da noch div. andere Probleme gibt.
      Mit nicht alleine schaffen meine ich gar nicht mal unbedingt eine Kur oder einen Arzt, denn auch da werden div. Fehler gemacht von wegen 1000 Kalorien und so, nein ich meinte eher wenn jemand es möchte Unterstützung in der Familie oder von Freunden. Stärkung des Selbstbewusstseins desjenigen.
      Bei jener Kollegin ist es z.B. so das sie nie isst wenn jemand dabei ist, aber wir müssen essen oder?
      Der Körper braucht Nahrung um zu funktionieren.

      Ich hoffe das kommt jetzt richtig rüber

      liebe Grüße
      Maggy
    • Liebe Maggy46,

      manchmal ist es auch nicht damit getan, auch wenn jemand das möchte und die Familie ihn unterstützt. Etwas zu möchten/sehr zu wollen, reicht einfach nicht. Man muss ja erst einmal wissen, warum ein Mensch dick geworden ist, bevor man überhaupt einen Weg finden kann, eventuell auch wieder abzunehmen.
      Dazu kommt, das viele selbst bei bester Ernährung, bei genügend Bewegung und was weiß ich noch allem, nicht wieder abnehmen. Während der eine damit schlank und rank ist, ist der andere dick.
      Das die Kilos kamen kann so viele Gründe haben. Diese müssten doch zunächst einmal erforscht werden.

      Kein Mensch würde von fehlender Kraft sprechen, wenn ein Mensch sich ein Bein bricht und er es nicht allein gerichtet bekommt...
      Dann ist allen ganz klar: Der Mensch gehört in die Hände eines Arztes. Hier würde man niemals erwarten, dass ein Mensch das allein schafft und man würde niemals zu ihm sagen, wenn er es allein nicht wieder gerichtet kriegt, er habe nicht die Kraft dazu.
      Es hat eben nicht mit Kraft haben zu tun.

      Wenn jemand jedoch dick ist, wird er oft als schwach angesehen, als jemand, der die Kraft nicht hat, sein Gewicht zu managen.

      Während die eine Erkrankung vollkommen akzeptiert wird, Hilfe selbstverständlich ist und man der Erkrankung auf den Grund geht und dann eine ausgewogene, erprobte Therapie stattfindet,
      ist die andere Erkrankung (in den Köpfen vieler Menschen) immer noch etwas, woran man selber Schuld ist, weil man zu schwach ist, - weil man die Kraft nicht hat...

      Ich finde es ganz wichtig, das wenigstens wir selbst Betroffenen vorsichtig mit unserem Vokabular sind und Worte wie nicht schaffen - keine Kraft (etc.) nicht in diesem Zusammenhang verwenden.

      Liebe Maggy46,
      missverstehe das jetzt nicht als Vorhaltung. Ich habe schon verstanden, was Du ausdrücken willst. Ich habe es nur als Denkanstoss geschrieben, weil es doch allzu leicht passiert, dass man das gleiche Vokabular benutzt, wie all die Menschen, die nichts kapiert haben. Ganz ohne, dass man das eigentlich meint, oder will.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • @Itsme

      ich hoffe mir gelingt in Zukunft eine etwas bessere Wortwahl, und wenn es mal nicht so ist dann schreibt es mir bitte.
      Denn ich möchte niemanden irgenwie angreifen oder niemanden dazu bringen etwas zu ändern oder was auch immer.
      Denn auch ich ändere nur was ich möchte und nichts was meiner Umwelt aus welchen Gründen auch immer nicht gefällt.

      Diesen Satz mit der Kraft habe ich mit Sicherheit falsch gewählt und es sollte etwas ganz anderes sagen.
      Es sollte eben genau das ausdrücken was ihr mir alle geschrieben habt.

      Viel zu oft werden wir doch auf unser Gewicht reduziert und das hasse ich mehr als alles andere.
      Wenn sich jemand Dünnes den Fuß vertritt ist es Pech, bei mir spricht der Doc garantiert das Gewicht an. Dabei ist doch das Loch dasselbe in dem man umgeknickt ist oder?

      Also ich hoffe ich habe alles gerade gerückt, denn für mich ist immer der Mensch wichtig, Gewicht, Nationalität oder Hautfarbe spielen überhaupt keine Rolle.

      liebe Grüße
      Maggy
    • Maggy46 schrieb:

      @Darcy

      da stimme ich Dir voll und ganz zu, Diäten bringen eh gar nichts außer eben immer mehr Gewicht.
      Mit gerne essen meine ich eher auf Dauer auch falsch zu essen. Ich denke schon das man damit auch auf 150 kg kommen kann wenn zusätzlich noch die Bewegung fehlt.
      Kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Aber ich stimme Dir voll zu das es da noch div. andere Probleme gibt.
      Mit nicht alleine schaffen meine ich gar nicht mal unbedingt eine Kur oder einen Arzt, denn auch da werden div. Fehler gemacht von wegen 1000 Kalorien und so, nein ich meinte eher wenn jemand es möchte Unterstützung in der Familie oder von Freunden. Stärkung des Selbstbewusstseins desjenigen.
      Bei jener Kollegin ist es z.B. so das sie nie isst wenn jemand dabei ist, aber wir müssen essen oder?
      Der Körper braucht Nahrung um zu funktionieren.

      Ich hoffe das kommt jetzt richtig rüber

      liebe Grüße
      Maggy


      Also je mehr Du über die Kollegin schreibst, desto klarer wird für mich, dass es nicht am "Wollen" liegt ... Ich will hier keine Diagnose stellen, aber für mich liest sich das immer mehr nach Essstörung - das springt einen doch förmlich an ...
      Da hilft auch keine Unterstützung im Freundeskreis oder in der Familie, wahrscheinlich sind die eher ein Teil des Problems.
      Und, so leid es mir tut, aber auch Deine Art des Problemlösens für andere ist wohl ein ziemlich falscher Ansatz.
      Ich jedenfalls wäre ziemlich angepisst, wenn sich der Kollege nun im Nachhinein für den (eigentlich witzigen) Scherz entschuldigen würde, mir wär schnell klar, dass sich da wohl jemand eingemischt hat und er es nur deshalb tut.
      Damit stärkst Du nicht sie, sondern höchstens Dein Selbstwertgefühl.

      Überhaupt wäre es vielleicht mal einen Denkansatz wert, wieso Du immer alles für alle anderen managen musst, aber für Dich selbst nicht einstehen kannst? Oder warum Du Dich ständig für alles entschuldigst, was Du geschrieben hast und Dich total klein machst, damit Du nur ja niemandem auf die Füße trittst?
    • Maggy46 schrieb:

      @Itsme


      Also ich hoffe ich habe alles gerade gerückt, denn für mich ist immer der Mensch wichtig, Gewicht, Nationalität oder Hautfarbe spielen überhaupt keine Rolle.

      liebe Grüße
      Maggy


      Ich habe schon verstanden, liebe Maggy46.
      Und ich glaube Dir das absolut!
      Ich finde es auch gut, dass Du Dich erklärst, nachdem Du Dich mißverstanden gefühlt hast. Nur so können Unklarheiten bereinigt werden.:)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Mein erster Beitrag hier...
      Mir ist es vor kurzem selbst so gegangen, dass ich mit ein paar Bekannten unterwegs war und diese dann lauthals über eine dicke Frau mit einer körperlichen Behinderung gelacht und gelästert haben.
      Ich fand dies so niveaulos, dass ich natürlich meine Meinung gesagt habe.
      Nach dem Motto: "naja is ja selber schuld, die muss ja den ganzen Tag fressen" wurde dann zwar nicht mehr gelästert - nur noch gekichert.

      Die anderen verstanden nicht, warum ich für die "fette Kuh" Partei ergreif, " so dick wäre ich ja längst net".
      Dass es darum nicht ginge, konnte ich ihnen nicht begreiflich machen.
      Ich habe mich sehr geschämt an diesem Abend und werde nicht mehr mit diesen Bekannten weg gehen.
      Ich finde dies Charakter und niveaulos.

      Das "Schauen" kann man den Menschen nicht verbieten, man wird auch angesehen wenn man besonders groß, blond, klein etc. ist - aber lautstarke Lästereien gehören sich einfach nicht.
    • Zu diesem Thema fällt mir eine Geschte ein, die mir meine Tante mal erzählt hat:

      Sie war in einem Wiener Kaffee und lies sich ihr Stück Kuchen samt Wiener Melange munden. Am Nachbartisch zwei Damen, die da meinten "....na keiner Wunder, dass die so aussieht, stopft sich mit Kuchen voll...eine Zumutung".

      Meine Tante stand auf, nahm ihren Kuchenteller und ging zu den Damen und fragte höflich, ob sie nicht ein Stück vom Kuchen haben möchten? Taxierte die Damen von oben bis unten und meinte noch: "Es könnte Ihnen nicht schaden".

      :hopps: ich fand das köstlich und ich habe es nie vergessen.

      Grüßle von Ela :nails:
    • Ich habe sowas schon hundert Mal erlebt und erlebe es immer wieder.
      Ich finde allerdings auch, das die Menschheit insgesamt dicker geworden ist und die Stühle z.B. bei Ärzten oder in Cafes extrem schmal sind. Da sieht man doch noch aus wie reingestopft und alles quillt nach oben.

      Ich habe mal eine älteres Ehepaar beobachtet, wie sie mich beobachteten.
      Wie ich genüßlich meinen Kaffee trank, meine Kuchen aß und mit meinem Mann schäkerte. War ein guter Nachmittag für mich.
      Und die guckten immer rüber und tuschelten und verzogen dabei keine Miene.
      Das war sowas von armselig, wie sie da saßen und ihre Mienen waren so ernst und verquer und so verbittert.

      Ich bin dann aufgestanden, als wir fertig waren und meinte dann zu den beiden: "Ich hoffe, Sie hatten ein bißchen mehr Spaß heute beim Zugucken. Scheint so, als ob es in ihrerm Leben nicht mehr viele Dinge gibt, die Sie gut finden!"
      - drehte mich um und hörte noch, wie sie empört meinte: "Das ist doch die Höhe!"...

      Egal, ich fühlte mich "tschakkaaaah", ich war nicht beleidigend wie die ja waren und ich fühlte mich groß und stark. Und mein Mann lächelte und gab mir einen Kuss.
      Die beiden hatten sich bestimmt schon seit Jahrzehnten nicht mehr geküßt.
    • @ Abey

      Gut gekontert! :D :applaus:

      Man könnte wirklich meinen, die verstehen die Welt nicht mehr, weil ein dicker Mensch glücklich und zufrieden ist, während sie selber griegrämig durchs Leben dümpeln.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Vielleicht ein Wort der Vorsicht in solchen Situationen ;)

      Vor ca. 2 Jahren ging ich mit meiner damaligen Freundin über einen Markt, am Rand standen Tische von Imbiss-Stuben und an einem der Tische saß eine Familie. Die Frau saß so, dass sie uns entgegenkommen sah. Nun ist meine damalige Freundin nicht nur extrem kurzsichtig, sondern auch extrem eitel und trägt ihre Brille nie. Die am Tisch sitzende Frau sah auch mal während des Gesprächs mit ihrem Mann in unsere Richtung - ihr blieb ja auch nichts anderes übrig, sie hätte sich anderenfalls umdrehen müssen. Meine damalige Freundin nun nahm nur wahr, dass da jemand in unsere Richtung sieht und spricht. Als wir an dem Tisch ankamen, hat sie die Frau dermaßen angefaucht, ob es toll wäre, fette anzuglotzen und über diese zu lästern, dass es mir nur peinlich war und ich so schnell es ging aus der Situation weg wollte. Die am Tisch sitzenden Leute wussten gar nicht, wie ihnen geschieht.

      Damit will ich nicht sagen, dass die oben geschilderten Situationen nicht so waren, wie empfunden und auch nicht, dass man sich nicht verbal gegen blödes Geglotze und dämliche Sprüche wehren sollte. Nur damit es nicht richtig peinlich wird, sollte man sich dessen sicher sein, dass man auch wirklich blöde angemacht wird, bevor man auf solche Leute zugeht, und es nicht nur vermuten :zwinker:
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Ja da hast Du allerdings Recht, Dralle Deern.



      Abey schrieb:

      "Ich hoffe, Sie hatten ein bißchen mehr Spaß heute beim Zugucken. Scheint so, als ob es in ihrerm Leben nicht mehr viele Dinge gibt, die Sie gut finden!"
      (...)

      Die beiden hatten sich bestimmt schon seit Jahrzehnten nicht mehr geküßt.



      Denn @ Abey ... vielleicht fanden die Beiden einfach das Bild an der Wand hinter Euch interessant weil es vor 40 Jahren im Wohnzimmer ihrer Eltern hing, dann gestohlen wurde und für immer (bis zu diesem Tag) verschwunden blieb :cool: ... möglicherweise war es nämlich ein Geschwisterpaar und kein Ehepaar und sie haben sich deshalb nicht geküsst. Vorurteile funktionieren in beide Richtungen. ;)

      Nee, also mal ohne Witz. Vor Jahren war ich unterwegs und hatte es ziemlich eilig. Ganz in Gedanken hastete ich die Straße runter als mir plötzlich ein kleinwüchsiger Mann wütend: "Wohl noch nie einen so kleinen Menschen gesehen, was?!?" entgegen schmetterte. Ich hatte ihn offen gesagt überhaupt bewusst wahrgenommen und wohl einfach nur in seine Richtung geschaut ... peinlich war es mir trotzdem, weil ich ja weiß wie blöd es sich anfühlt angestarrt zu werden ... nur hatte ich ihn ja eben gar nicht angestarrt.

      Der wird sich auch gedacht haben: "Na, der glotzenden Kuh hab ich es aber gegeben!!" Ebenso bin ich sicher, dass ich schon manch einen scheinbar eindeutigen Blick einfach in den falschen Hals bekommen habe.
    • Ne, ne, ne....da ich nicht erst seit gestern dick unterwegs bin, weiß ich, wer über ein Bild lästert oder über Personen die da sitzen, meinem Mann war das auch aufgefallen und vor allem, ich bekam ja Fetzen der Wörter mit, die sie über mich sprachen...von wegen "Fette sollte man grundsätzlich auf Zwangs-Diät setzen" und "sollten von der Öffentlichkeit ausgeschlossen werden, da kriegt man ja Augenkrebs" - ich glaube nicht, das sie ein Bild damit meinte, was über unseren Köpfen hätte hängen können.

      :cool:
    • Abey schrieb:

      Ne, ne, ne....da ich nicht erst seit gestern dick unterwegs bin, weiß ich, wer über ein Bild lästert oder über Personen die da sitzen


      Ja, weiß ich doch ... das mit dem Bild war wie oben auch schon gesagt ein Scherz.
      Ernst gemeint war nur der Absatz nach dem
      Nee, also mal ohne Witz.
      in meinem Beitrag.

      Mir ist es übrigens tatsächlich mal passiert, dass ich ganz unschuldige Leute angepfiffen habe. Das war während eines Forentreffens, eine Freundin ärgerte sich über die ständigen Blicke und offensichtlichen Lästereien. Da ich mit dem Rücken zu ihnen saß sah ich sie nicht. Ich bot ihr aber dann an auf dem Rückweg zur Toilette etwas zu ihnen zu sagen, weil es sie doch sehr nervte.
      Gesagt, getan ... außer dass ich missverstanden hatte um welchen Tisch es geht :-o - zum Glück war ich normal höflich und die Leute schauten nur ein bisschen dumm ;), denn sie hatten natürlich gar nichts getan.
    • Abfällige Blicke - yup, kenn ich auch! Denn neulich in einem Fischgeschäft hier bei uns steh ich so am Tresen, lasse meine Blicke schweifen bei all den leckeren Angeboten, Verkäuferin (super freundlich!) will wissen, was es sein darf + ich nur so:

      "Ich brauch noch einen Moment, um mich zu entscheiden!"

      In dem Augenblick segelt ein Pärchen ins Geschäft, er - 08/15-Typ, sie - Pelzmäntelchen, hochmütiger Gesichtsausdruck, perfekte Wasserwelle. Wirft mir einen Blick zu Marke: "Warum fällst du nicht einfach tot um?" und wendet sich im nächsten Moment an die Verkäuferin:

      "Wir hätten gern dies und das!"

      Ich: "Verzeihung, aber ich war vor Ihnen da!"

      (Schließlich hatte sie meine Worte an die Verkäuferin ja nicht mitbekommen!)

      Sie: (immer noch mit diesem angewiderten Gesichtsausdruck) "Huch... Ich hab Sie gar nicht gesehen!"

      ...

      WTF???

      Auf jeden Fall fand ich das Ganze so lächerlich, dass ich mit dem breitesten Lächeln, zu dem ich fähig war, geantwortet hab:

      "Wo ich auch so zu übersehen bin!"

      Immerhin auch locker oberhalb der 150 Yard-Grenze + mit einem leuchtend türkisfarbenen Shirt an! *ggggggggggggg*

      Ich hab die Tussi und ihren Göttergatten dann vorgelassen, und als sie aus dem Laden raus waren, haben die Verkäuferin und ich uns nur bedeutungsvoll angeschaut, tief durchgeseufzt + sie meinte dann auch nur was von wegen: "Leute gibt's, die dürft's gar nicht geben!"

      Recht hat sie! :grins:
    • Ich bin letztes Jahr kurz vor Weihnachten noch ma eben aufn Kaffee zu meiner Freundin gedüst. Ich treff sie an der Tür an und sie meinte sie wollt heut ma aushäusig beim Griechen essen. Zack, mich in Stallklamotten in ihr Auto ge- und zum Essen eingeladen und flupp waren wir da. Nettes Steak, Salätle und Folienkartoffel. Nach 2 Minuten beim Essen merkt meine Freundin, das ich leicht an ihr vorbei schiele. Sie grinst, sagt "Dein Einsatz? Welcher Tisch?" ( sie kennt mich eben...) Ich grins zurück: "Türlich Schatzi, das ältere Paar schräg hinter dir...." Mir wurde von dem Paar jeder Bissen mitgeguckt (die hatten ja noch nix).
      Ich hab dann höflich rüber geguckt, gewinkt und gesagt: " Das ist das Steak mit der Pfeffersoße, Nr 35 in der Karte, ist echt lecker, nur Probieren lass ich sie nicht." Nicht ich, sonder die beiden haben mit roten Kopf den Rest des Abends die Tischdecke ihres Tisches bewundert...

      Ich wehre mich fast immer, nur wenn ich das Gefühl habe, es könnt aufgrund von Alkohol oder eh hohem Aggressivpotenzial etc eher eskalieren lass ich es. Bis jetzt bin ich damit gut gefahren und erstaunlicher Weise schein ich noch keinen irrtümlich angeranzt zu haben, denn irritiert geguckt hat noch keiner....allerdings trag ich meine Brille auch immer...:holy: