Was esst ihr zum Fruehstueck?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Wo kriegt ihr eigentlich alle morgens die Brötchen her?

      Bei deinem Problem würd ich empfehlen, die Brötchen am Vortag zu kaufen und morgens auf den Toaster zu schmeißen.
      Dass Aufbackbrötchen per se schlecht sind, kann ich auch nicht bestätigen. Es gibt durchaus gute - nur nicht eben für 39 Cent im 6-er-Pack (die ich kaufe - und solange sie noch warm sind, sind sie durchaus gut essbar). Probiers ruhig nochmal aus - es gibt Unterschiede!
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Es gibt auch Bäcker, die einem morgens zwischen 6.30 und 7 Uhr die Brötchen in einem Beutel an die Haustür hängen. Funktioniert aber leider nicht bei Mehrfamilienhäusern oder an Straßen, bei denen viele Fußgänger an der Tür vorbeikommen....
      Nachbarn meiner Eltern ließen sich früher jeden Samstag frische Brötchen an die Tür hängen und wenn die Ferienwohnung vermietet war, bekamen die auch einen Beutel.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ich esse immer Broetchen vom Vortag. Oder, wenn es die Broetchen aus dem Reformhaus sind, sogar vom Vorvortag. Ich weiss nicht, was die Bio-Baeckerei anders macht, aber die schmecken auch nach 2 Tagen.
    • kampfzwerg schrieb:

      Es gibt auch Bäcker, die einem morgens zwischen 6.30 und 7 Uhr die Brötchen in einem Beutel an die Haustür hängen.
      ...

      Da lassen wir uns Samstag und Sonntag die Semmeln liefern. Die sind vom Bäcker im Ort und Manni spart sich das "runterfahren und anstehen" am Wochenende und die kosten wirklich keinen Cent mehr. Fragt mich bitte nicht, wie sich das rechnet. Auch im Winter, wo hier wirklich hoher Schnee lag, waren unsere Semmeln spätestens um acht Uhr da (senile Bettflucht).
      Bei uns in der Gegend nennt sich das "Morgengold", ich glaub aber, dass die Deutschlandweit liefern, kann man ja mal googlen, wenn man Interesse hat.
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Unter der Woche esse ich meistens 2 Vollkornbrötchen mit Wurst oder Käse.

      Falls wir es am Wochenende mal schaffen zu frühstücken, dann mag ich es richtig schön mit allem Drum und Dran. Eier, Obst auf Geschnitten, leckere Wurst und Käse und auch süsse Brotaufstriche - und dann viel Zeit!
    • Ich hab zur Zeit mal wieder eine Knäckebrotphase erwischt. Mag am liebsten welches, bei dem meine Zähne ordentlich was zu mahlen haben. :D Meistens gibts dazu Käse, Wurst. Bin gar keine "Süße" früh. Worauf ich nicht verzichten kann ist mein obligatorischer Naturjoghurt und die Tasse Kaffee mit Milch...nach wie vor. ^^