Dummer Ärztespruch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Dummer Ärztespruch

      Dass Ärzte wie jeder "normale" Mensch es geil finden, wenn sie auf uns mit unqualifizierten Seitenhieben herumhacken können, ist hinlänglich bekannt. Aber zu welchen dämlichen Gehirneruptionen manche fähig sind, möchte ich mal hier schildern:

      Ein paar von Euch kennen ja meine Frau vom Treffen in Schloss Burg. Sie hat am Bauch ein paar Pfund mehr als gewöhnlich, und als "dick" in unserem Sinne kann man sie eigentlich nicht bezeichnen. So weit, so gut.

      Vor einiger Zeit hatte sie durch einen Sturz erhebliche Probleme in der Leistengegend. Die Hausärztin (Allgemeinmedizinerin) konnte aufgrund mangelnden Fachwissens nicht feststellen, ob die Leiste gezerrt oder gebrochen ist, und wies sie mit folgendem Satz in die chirurgische Ambulanz ein: "Wenn das ein Leistenbruch ist, der kann vom dicken Bauch herkommen". Ich war mit dabei und sagte: "Komisch, nicht wahr? Dann müsste ich schon 10mal im Leben einen Leistenbruch gehabt haben." Nachdem der Chirurg des KH eine Zerrung feststellte und ich ihm anschliessend den besagten Spruch präsentierte, hat er mich vielsagend bescheuert angeguckt und stammelte so was von "Ääää-häää?"
    • Du wirst es selten bis nie erleben, dass ein Arzt sich über einen anderen negativ äussert.

      Ich versuche immer wieder, mich nicht darüber aufzuregen, dass ja mein Übergewicht an allem schuld sei. Geplatzt ist mir der Kragen allerdings, als ich den Arztbericht nach einer Fehlgeburt gelesen habe. Das Erste was dort stand war Adipositas, aber mittlerweile weiss ich ja, dass sogar übergewichtige Frauen Kinder gebären können - da kann ich wirklich nur sagen *KOTZ*.
    • Wie schnell Ärzte dabei sind mit "Dick...." zu argumentieren, zeigte sich mir am Beispiel einer Ende 70-jährigen, taffen und sehr agielen Frau, die sich ehrenamtlich sehr engagiert und mit Kindern arbeitet.
      Innerhalb eines Gespräches über Sinn und Unsinn von Diäten, meinte sie, auch ihr Arzt hätte etwas von apipös gesagt. Ich guckte wahrscheinlich wie ein Auto und da zeigte sie auf ihr Bäuchlein (wie gesagt, eine fast 80 jährige Frau!) und sagte: "Das meint er wahrscheinlich.
      Also so viel zu manchen Ärzten.

      Nur nebenbei:
      Diese Frau ist einfach toll. Sie studiert mit Kindern kleine Theaterstücke ein, spielt auch selber kleine Stücke, das heißt ja auch, sie lernt noch die Rollen auswendig, näht Kostüme, spielt mir kleinen Kindern und hat eine Power, die sich mancher, der Jahrzehnte jünger ist, wünschen würde. Und so ein Arzt sieht nur das bisschen Bauch, was sie hat, anstatt von so viel Power in dem Alter begeistert zu sein!

      Ich finde, Du hast Klasse reagiert, Manfred. Wie hat Deine Frau das denn aufgenommen?
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme,
      meiner Frau war an diesem Tag vor lauter Schmerzen nicht nach Kontern zumute, obwohl sie ansonsten auf alle dummen Sprüche sofort die passende Antwort parat hat. Sie hat sich aber fest vorgenommen, der Ärztin beim nächsten Besuch auf irgendeine blöde Bemerkung in dieser Richtung ihre Sprüche so lange um die Ohren zu hauen, bis sie ihr für immer im Hals stecken bleiben. Und das kann sie eigentlich verdammt gut! Auf diesen Tag X freue ich mich jetzt schon!

      LG
      Manfred
    • Erstmal: Gute Besserung an deine Frau und das alles reibungslos verläuft.

      Jaja die lieben Ärzte.

      Ich glaub, solche oder ähnlich bekloppte Kommentare kennt jeder, der mehr Gewicht mit sich rumschleppt.

      Mein Lieblingsbeispiel dazu ist der Orthopäde der mir die Behandlung verweigerte. Begründung: Ich bin zu dick ("Nehmen Sie erstmal ab, dann kann ich sie behandeln") Womit war ich hin? Mit eine Sehnenscheidenentzündung in der Hand. Und ich laufe ja sooooooo oft auf den Händen.

      Es ist für viele Ärzte (ebenso wie für viele Menschen) einfacher alles aufs Gewicht zu schieben. Denn das nicht zu machen hiesse, das man sich mit dem Menschen auseinander setzen muss. Vielleicht sogar (oh weia) sein Weltbild überdenken muss.

      Das ist für manche Menschen schier unmöglich...
    • Aska schrieb:

      Erstmal: Gute Besserung an deine Frau und das alles reibungslos verläuft.
      Danke, Aska. Ich werd´s meiner Frau unbekannterweise ausrichten! :)

      Aska schrieb:

      Mein Lieblingsbeispiel dazu ist der Orthopäde der mir die Behandlung verweigerte. Begründung: Ich bin zu dick ("Nehmen Sie erstmal ab, dann kann ich sie behandeln") Womit war ich hin? Mit eine Sehnenscheidenentzündung in der Hand. Und ich laufe ja sooooooo oft auf den Händen.
      Seit der Geschichte mit der Leiste muss meine Frau oft zum Orthopäden, weil die Leistenzerrung ein Symptom ihrer kaputten Hüfte und eines Lendenwirbels ist. Jedenfalls ist der Orthopäde voll OK, der kennt solche dämlichen Sprüche nicht, und er hat eine Wahnsinns-Ahnung in seinem Fach.
    • Hallo Manfred,

      so etwas kenne ich gut. Nach der Fehlgeburt wurde mir gesagt es ist ja noch nichts gewesen. Meiner Mutter wurde gesagt sie hatte nur vom STress Bauchschmerzen, sie hatte einen durchbrochenen Blinddarm und Darmkrebs, mir wurde gesagt der Gynokologenstuhl sei nicht stabil genug ich sollte auf eigene verantwortung drauf .....................

      Es wird aber besser bei mir weil ich heute nicht mehr so angreifbar bin aber leider noch nicht ganz so weit das es mit nicht mehr passiert.
      Gute Besserung an deine Frau

      Mechtild
    • @ alle, die auf diesem Wege meiner Frau Gute Besserung wünschen:

      Vielen Dank! Ich richte ihr die guten Wünsche immer aus, und sie freut sich riesig darüber.

      Sowohl der Chirurg in der KH-Ambulanz als auch der nachbehandelnde Orthopäde haben festgestellt, daß sie ein künstliches Hüftgelenk benötigt. doch mit der OP soll sie möglichst lange warten, weil diese Teile nicht ewig halten.

      @ Smutje:
      Von solchen Ärzten gibt es leider viel zu viele. Mir hat mal früher ein sogenannter "Orthopäde", bei dem ich wegen Rückenschmerzen in Behandlung war, auf meine Frage "Was habe ich denn genau?" gesagt: "Wenn Sie das immer noch nicht verstanden haben, dann kann ich auch nichts dafür." Selbstverständlich habe ich sofort den Orthopäden gewechselt, und das mit großem Erfolg.
    • Hallo,
      das passiert aber auch schlanken Menschen. Mein Mann war wegen Knieschmerzen beim Arzt und der Arzt meinte es sei Verschleiß, er war gerade 32 Jahre alt und wog damals 65 Kilo bei 180 cm. Es war ein Miniskusriss und dafür hatte er mehrere Jahre Schmerzen. Bei meiner Mutter war es unheibar, ich hätte am liebsten den Arzt verklagt denn die Schmerzen hätte sie nicht haben müssen.
    • Smutje schrieb:

      Hallo,
      das passiert aber auch schlanken Menschen. Mein Mann war wegen Knieschmerzen beim Arzt und der Arzt meinte es sei Verschleiß, er war gerade 32 Jahre alt und wog damals 65 Kilo bei 180 cm. Es war ein Miniskusriss und dafür hatte er mehrere Jahre Schmerzen.
      Dass schlanke Menschen genauso auf eine Pfeife von Arzt hereinfallen können wie wir, ist unbestritten. Allerdings wird wohl kaum ein Pfeifendoktor zu schlanken Menschen solche dämlichen Antidickensprüche aufsagen wie wir sie kennen.
    • klein und fein schrieb:

      Dass schlanke Menschen genauso auf eine Pfeife von Arzt hereinfallen können wie wir, ist unbestritten. Allerdings wird wohl kaum ein Pfeifendoktor zu schlanken Menschen solche dämlichen Antidickensprüche aufsagen wie wir sie kennen.


      Oder argumentieren: Das kommt daher, weil sie zu schlank sind....
      denn wer schlank ist, lebt ja in den Augen vieler automatisch gesund. Egal, was er isst, egal, ob er sich sportlich betätigt...
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Leider doch auch das Menschen zu schlank sind wird ihnen aufgedrückt, mein Mann leidet auch manchaml darunter, deshalb versteht er mich in vielen Dingen so gut.
      Ein Bekannter musste zunehmen damit er seinen Job behalten kann, er ist ca. 2 m groß und wiegt knapp 70 Kilo. Er machte nicht genug her .
      Es ist alles relativ es gibt auch speziell bei Männern probleme mit dem zu dünn sein.
    • Aska schrieb:

      Mein Lieblingsbeispiel dazu ist der Orthopäde der mir die Behandlung verweigerte. Begründung: Ich bin zu dick ("Nehmen Sie erstmal ab, dann kann ich sie behandeln") Womit war ich hin? Mit eine Sehnenscheidenentzündung in der Hand. Und ich laufe ja sooooooo oft auf den Händen.

      *kreisch* Jaaa, das kenn ich auch! Aber ich kanns noch toppen: Meine Bindehautentzündung am linken Auge (ich sah aus wie Karl Dall, nur hübscher:girl:) und sogar meine Stimmbandentzündung wurden durch meine Fettmassen ausgelöst. Diese Ärzte habe ich natürlich entsorgt, sowas braucht kein Mensch...:grins:
    • Da kann ich auch eine ganz aktuelle Geschichte erzählen. Mein fast 16jähriger Sohn wurde vor Kurzem am großen Zeh operiert, der war ganz dick und vereitert. Als er auf dem OP- Tisch lag und die Narkose gesetzt werden sollte, da sagt der Chirurg, na das ist ja ein Elfantenzeh, aber du hast ja auch so ein ein paar Kilo zuviel, du sitzt bestimmt den ganzen Tag vorm Fernseher oder PC, man kann abnehmen wenn man will, ich habe auch 10 Kilo abgenommen, man darf halt nicht soviel fressen, das kommt nur alles vom fressen und mit einem Seitenblick zu mir meinte er oder kochen sie zu gut, ich war so verstört, das ich nur sagte, das wird es wohl sein. Dann war er still, ich muss ihn so entsetzt angeschaut haben, dass er nichts mehr zum Thema sagte. Am liebsten hätte ich meinen Sohn geschnappt und wäre gegangen, wenn er nicht schon auf dem Op- Tisch gelegen hätte.

      Der Ton des Arztes war auch entsprechend hart und unverschämt, aber er muss wohl im Allgemeinen so sein, wir haben von Bekannten auch nichts Gutes gehört. Der sieht uns auch nicht noch mal, morgen ist Abschlussuntersuchung und dann Tschüß.

      Ich muss noch erwähnen, dass der Herr Doktor, so etwa 1,90 groß und durchtrainierter Sportlertyp ist.

      :ironie:Und was lernt man daraus, alle Krankheiten bei Dicken haben nur mit zu viel Fressen zu tun, egal ob Prellung oder dicker Zeh.:ironie:

      LG Katrin
    • Ja, solche Kommentare, gerade von "Qualifizierten" Menschen sind echt unmöglich...
      Das "Beste" was ich mal zu hören bekam war bei einer Frauenärztin... vorne weg muss ich sagen, dass ich große Probs habe, mich vor Fremden ausszuziehen und das wusste sie...
      Ich war nach dem ich eine neue Pille bekommen hatte zur Nachuntersuchung da, da meinte sie als ich reinkam toootal erschrocken zu mir: " mein Gott, sie werden aber auch immer Dicker..."
      Ich war toootal perplex und hatte die Behandlung bei dieser Freundlichen Dame sofort abgebrochen... sowas geht einfach nicht!!!
    • Ich hatte mal eine Frauenärztin, die auch so einen Spruch gebracht hat. Damals hab ich noch unter 100 Kilo gewogen (bei 1,75 m. Heut wieg ich sehr viel mehr) und als ich auf dem Stuhl saß meinte sie "Nen bißchen viel..." Ich hab das gar nicht verstanden und hab nur fragend geguckt. "Von Ihnen ist nen bißchen sehr viel da. Sie müßen mal abnehmen!"
      Ich muß aber auch dazu sagen daß die gleiche Ärztin mir gesagt habe, das einzige alternative Verhütungsmittel zur Pille sei Abstinenz. Da bin ich nie wieder hingegangen.

      Ich war mal in Kur und dort hatte JEDER in seinem Bericht stehen, er sei adipös. Auch wenn er 1,60 groß war und 61 Kilo wog. Das war ja schon ein Kilo drüber, also adipös. Meiner Meinung nach waren das schlanke Leute.
    • Itsme schrieb:

      Oder argumentieren: Das kommt daher, weil sie zu schlank sind....
      denn wer schlank ist, lebt ja in den Augen vieler automatisch gesund. Egal, was er isst, egal, ob er sich sportlich betätigt...


      Hallo,
      ich habe bei einem Orthopäden in Essen kürzlich eine ganze andere Erfahrung gemacht.
      Ich war wegen eines Kalkaneussporns bei ihm und habe eigentlich den Besuch bei einem Orthopäden EBEN aus dem Grund "man wird mit blöden Sprüchen abgefertigt und schuld ist eh nur das Ü-Gewicht" so lange wie möglich heraus gezögert.
      Bin also zu einem mir unbekanntem Orthopäden gegangen und wurde kompetent behandelt und von Ü-Gewicht war in der ganzen Behandlungszeit (er nahm sich auch Zeit, obwohl das Wartezimmer voll war).
      Der Arzt selber war groß und schlank und hatte einen ausgeprägten Senk- und Spreizfuß, Alter ca. Mitte 40!
      War also wirklich ein Mann vom Fach:daumen::flirt:
      Beim untersuchen des Fußes drückte er und für ihn war es klar, dass die Schmerzen etwas mit der Entzündung zu tun hatten und nicht wegen...ihr wisst schon...:rolleyes::-p
      Er fragte, wie lange ich das schon habe und sagte, ja seit äähm ein paar Monaten.
      Er "Wieso sind sie denn nicht früher gekommen? Also wenn man die Entzündung nicht behandelt und weiter normal seinen Alltag hat mit viel Laufen und Sport etc. dann kann die Entündung nicht abschwellen. Junge Frau, dass wird dann nur noch schlimmer"
      Ich "Äääh jaaaa"
      Er: "Immer das Gleiche. Die Leute warten immer viel zu lange bis sie zum Arzt gehen!
      90% der Bevölkerung haben Fußprobleme. Mich inbegriffen. Der Mensch ist eben als Zweibeiner nicht geschaffen" zwinkerte mir zu, lachte, schickt mich zum röntgen und danach sollte ich wiederkommen. Verordnete mir Einlagen, nannte mir ein kompetentes Sanitätshaus und meinte, dass ich zwei Monaten zur Nachuntersuchung kommen solle.
      Wurde freundlich verabschiedet und das war es! :)

      Ich war auch recht perplex weil ich eben mit etwas anderem rechnet habe.