Figurtyp durch die Jahrhunderte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Figurtyp durch die Jahrhunderte

      Irgendwann habe ich im Radio mal gehört, dass immer der Figurtyp im Laufe der Jahrhunderte erstrebenswert war, der schwer für die Zeit erreichbar war.

      In Zeiten, in denen Nahrungsmittel nicht im großen Umfang zur Verfügung standen - der runde Typ.
      Umgekehrt dann der schlanke Typ in Zeiten ausreichenden Nahrungsmittelangebots.

      Die Quelle, bei welchem Sender ich das gehört habe, wie die Sendung hieß etc. weiß ich leider nicht mehr.
    • Sally schrieb:

      .......Man beachte auch die Anzeige "18 Pfunde zugenommen" und den Text dazu.


      Würde mich mal interessieren, ob dieses Wundermittel genauso wirkungsvoll war wie die heutzutage vielgepriesenen Abnehmmittel...:gruebel:

      Liebe Grüße,
      simsalabine
    • simsalabine schrieb:

      Würde mich mal interessieren, ob dieses Wundermittel genauso wirkungsvoll war wie die heutzutage vielgepriesenen Abnehmmittel...:gruebel:


      Könnte ich mir schon vorstellen: die Leute, die ich kenne, die "naturschlank" sind (und nicht essgestört oder dauerdiätend), wären gern ein bisschen dicker, schaffen es aber genauso wenig zuzunehmen wie wir abzunehmen. Denen hilft auch täglicher Schokoladenkonsum nicht - und wahrscheinlich auch nicht die "Wundermittelchen" früherer Zeiten...
      Tja, es gibt halt solche und solche, und wir haben nunmal das Pech, dass heutzutage die solchen nicht in Mode sind... :rolleyes:
    • Ach ja, was mir gerade noch eingefallen ist (ist vielleicht ein bisschen OT):

      Als mir mal eine sehr dünne Freundin vorgejammert hat, dass sie sich zu dünn findet und gerne ein paar Kilos zunehmen würde, aber nicht weiß wie, weil sie selbst mühsam angefressenes Gewicht nicht halten kann :rolleyes:, da habe ich ihr (nicht ganz ernst) vorgeschlagen, doch einfach mal eine längere, strenge Diät zu machen, um in Genuss des Jojo-Effekts zu kommen :D - hat bei mir noch jedes Mal funktioniert... :baeh2:

      Aber stellt Euch vor, sie war regelrecht schockiert und hat es empört abgelehnt! Sie würde sich niemals so kasteien, das könnte sie gar nicht aushalten. Weniger essen? AUF SÜSSIGKEITEN VERZICHTEN? Nach Plan essen? Auf gar keinen Fall, das wäre ja Quälerei!

      [Genau. Aber geht es uns nicht auch so? Und trotzdem erwartet alle Welt, dass wir das locker durchhalten - ein Leben lang?]

      Ich fand die Reaktion sehr interessant. Eigentlich eine normale Reaktion, aber wann bekommt man sowas noch zu hören?