Krankgeschrieben zum Vorstellungsgespräch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Krankgeschrieben zum Vorstellungsgespräch?

      Hallo!

      Nachdem ich sechs Wochen brav meine gebrochenes Bein im Gips mit mir herumgetragen habe, bin ich heute endlich "gipsfrei". Allerdings ist von ohne Hilfen Gehen und Auto fahren nicht zu reden.
      Mein Problem: Ich habe in der nächsten Woche ein Vorstellungsgespräch (über das ich ja bereits berichtete). Bis dahin bin ich sicher wieder "teilhergestellt", aber eben nicht wieder ganz gesund.

      Meine Frage:
      Gehe ich da auf Krücken (und ja auch noch krank geschrieben) hin oder soll ich versuchen, es zu verschieben? :confused:

      Ich hatte den Termin ursprünglich angenommen, weil ich dachte, dass ich den Gips schon eine Woche früher wieder los bin...

      Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen ...
    • Du bist mit einem Gipsbein ja im Schuldienst nicht unbedingt arbeitsunfähig.

      Dieses Vorstellungsgespräch ist Dir doch sehr wichtig - ich glaube auch, dass es einen positiven Eindruck hinterlässt, wenn Du trotz dieses Problems zum Vorstellungsgespräch gehst!

      stübbken
    • Prinzipiell fänd ich es schon gut, wenn du dich schon mal vorstellen könntest, auch für dich schon mal als Entlastung, damit du weißt welche Vorstellungen der Schulleiter hat - was du hinter dir hast, dafür brauchst du schon mal nicht zu bibbern.
      Ich weiß nicht, ob man das mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch machen kann.

      Gehst du arbeiten, würde bei einer AU kein Versicherungsschutz bestehen (ich weiß nicht, ob das auch bei Beamten so ist - bist du als Referendar Beamter auf Widerruf?) und ich weiß nicht, ob ein Vorstellungsgespräch als Arbeit angesehen würde.
      Ich würde die Gewerkschaft anrufen und mich dort informieren lassen oder vielleicht kennst du ja auch VertreterInnen vor Ort.

      Überleg dir, ob du nicht deinen Schulleiter von dem Vorstellungsgespräch in Kenntnis setzen oder diplomatischer ihn um Rat fragen willst, ob du das machen könntest trotz AU (falls du keinen von der Gewerkschaft erreichst), damit nicht der Eindruck entsteht: sie fehlt, aber vorstellen kann sie sich.

      Viel Glück
      und gute Besserung für das Bein
      Julchen
    • Vielen Dank für eure Tipps!

      Ja, Julchen, genau das, was Du ansprichst, nagt an mir: Wie kommt das bei meinem aktuellen Schulleiter rüber?
      Traue mich ehrlich gesagt nicht so richtig, ihn einzuweihen, weil die offiziellen Bewerbungstermine eigentlich noch nicht sind...
      Andererseits will ich aber eben auch nicht, dass der neue Schulleiter den alten anruft - was ja eventuell sein könnte...

      :confused:
    • Hast Du denn die feste Zusage, dass Du bei Deinem jetzigen Schulleiter bleiben kannst? - Wenn nicht, ist es doch wohl kein Problem, wenn Du an anderen Schulen Vorstellungsgespräche führst.

      stübbken
    • Nein, eine Zusage habe ich nicht, denn Stellenausschreibungen etc. werden vor den offiziellen Terminen hier wie rohe Eier behandelt. Ich weiß, dass er großen Bedarf an meiner Fächerkombination hat und mich vermutlich im Fall einer Bewerbung nicht ablehnen würde. Und gründsätzlich gefällt mir die Schule auch - die ist nur schlicht und ergreifend zu weit weg von meinem Wohnort.

      Das Problem ist, glaube ich, auch nicht das Vorstellungsgepräch an sich, sondern dass ich es mache, während ich eigentlich krank geschrieben bin.

      Hmpf.
    • Ein Vorstellungsgespräch ist doch von der Sache her erstmal keine Arbeit, oder? Und Du bist doch auch nicht bettlägerig, oder?

      Und google doch einfach mal nach "Vorstellungsgespräch und Arbeitsunfähigkeit"!

      stübbken
    • Ich würd mich zu dem Problem Bewerbungsgespräch während einer AU
      bei der GEW oder Philologenverband o.ä. kundig machen, dass du rechtlich auf der sicheren Seite bist.
      Meines Wissens ist ein Vorstellungsgespräch kein Dienst, man kann sich allerdings vom Dienst befreien lassen zwecks Vorstellungsgespräch.

      Und wenn du einfach das Vorstellungsgespräch als Informationsgespräch laufen lässt und den neuen Schulleiter auf die Situation vorzeitiges Bewerben aufmerksam machst? Man kann sich doch schließlich mal über verschiedene Schulen informieren :holy: auch vor dem offiziellen Bewerbungsstart. In dem Fall müsstest du deinen jetzigen Schulleiter nicht informieren.
      Bettlägerig bist du mit dem Bein ja nicht und dann darfst du nach draußen.
      Ich nehme mal an, dass die Schule nicht so weit von deiner Wohnung entfernt liegt, so dass es für deine Gesundung keine Gefahr ist, wenn du zur Schule gehst.

      Der gordische Knoten wurde auch entwirrt, dann wirst du bestimmt auch einen Weg finden, die richtige Entscheidung für dein Problem zu treffen.

      Ich drück dir die Daumen
      bleib cool
      viel Glück
      wünscht dir Julchen
    • Arbeitsunfähig heißt ja nicht immer bettlägerig. Im Zweifel würde ich mir vom Arzt eine Bestätigung holen, dass die Wahrnehmung des Gesprächs unbedenklich ist.
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Ja, es lief gut! Es war ein wirklich nettes Gespräch (die Krücken waren ein guter Einsteiger :-D) und ich glaube, dass ich einen guten Eindruck hinterlassen habe. Jedenfalls werde ich nun automatisch zu den offiziellen Vorstellungsgesprächen im April eingeladen und muss dann nochmal vor Personalrat und Fachobleuten eine gute Figur machen.

      Ich glaube nicht, dass er sich an meiner Figur gestört hat, sondern dass er mich durchaus sympathisch fand :). Immerhin hat er betont, dass er sich sehr gut vorstellen könne, dass ich ins Team passe- auch wenn das ja letztlich nicht allein in seiner Hand liegen wird, aber immerhin.

      Ich danke euch für euer Daumendrücken- es hat scheinbar geholfen :-p

      Liebe und erleichterte Grüße,
      Dickes M