Frederick Mayer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Frederick Mayer

      Ich möchte Euch auf Frederick Mayer aufmerksam machen, weil ich gerade in einem Artikel über ihn geschrieben habe. Da ist mir wieder eingefallen, wie elektrisierend sein Buch "Schöpferisch erleben" vor etwa 15 Jahren auf mich gewirkt hat.
      Mayer war Kreativitätsexperte, Pädagoge, vor allem war er aber Humanist und sein gesamtes Leben war von Güte bestimmt. Bei Amazon sind noch etliche Titel von ihm erhältlich. Es sind wirklich großartige und hilfreiche Bücher. Mayer hat sich auch immer für Randgruppen engagiert, eines seiner Bücher heißt "Vorurteil, Geißel der Menschheit."

      Mayer geht davon aus, dass jeder Mensch, unabhängig von sozialem Status und Bildung, ein schöpferisches Leben führen kann und dass dies auch unsere Aufgabe und unser Glück ist. Ich bin froh, dass ich ihn gerade eben in eine Arbeit einbauen konnte und so wieder auf ihn gestoßen bin. Werde gleich mal schauen, wie unsere Bücherei bestückt ist.
    • Liebe Lovely Rita,

      ich kann Dir im Moment leider nicht erzählen, warum mir dieser Hinweis sehr viel bedeutet, aber ich werde das gelegentlich nachholen. Jedenfalls habe ich das Buch soeben durch meine Buchhandlung bestellen lassen.

      Liebe Grüße und VIELEN DANK
      Martina, die nicht an Zufälle glaubt
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • liebe martina,

      ich muss es nicht verstehen :D umso mehr freut es mich.

      auch wenn es blöd klingt, aber ich liebe diesen mann für seine bücher, für sein leben etc.

      ich habe vor 15 jahren ein interview mit ihm gehört. eine stunde lang. ich kann nicht beschreiben, was das in mir ausgelöst hat. so ein wundervoller mensch war das. er ist unter schwierigsten bedingungen aufgewachsen, hat später selbst jahrelang in einem heim für schwer erziehbare kinder gearbeitet. und er hat keinen unterschied gemacht zwischen den menschen.

      die wiener stadtbücherei hat sehr viele bücher von ihm wie ich heute gesehen habe. ich habe ihn in eine zeitung reingeschwindelt, die ich grade schreib. allerdings passt er wirklich zum thema.

      es freut mich sehr, dass es für dich grade passt. an zufälle glaub ich auch nicht.

      liebe grüße, christine