"Balance für Körper und Seele."

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Stadtmadl schrieb:

      Aber warum versuchen sie es denn dann nicht wenigstens? Hier nur mitzulesen und sich dann offebar im Gespräch mit Dir zu beklagen kann doch auch keine Lösung sein.


      Nein! Ich habe mit niemandem gesprochen, kommuniziert oder sonst was, außer in diesen Posts hier! Warum ich geschrieben habe ist ausschließlich deshalb, weil ich mich be- oder auch ge-troffen fühle und und dieses Angstgefühl kenne, das ich bei den Nicht-Schreibern vermute.
    • GreenTomate schrieb:


      Deshalb denke ich auch, daß sehr wohl diejenigen sich den Schuh anziehen, denen er passt. Und genau deshalb denke ich nicht, daß sich die Falschen Gedanken machen, denn es kommt auf die Grundhaltung gegenüber dem Poster an und wie man ihm antwortet und das weiß jeder für sich selbst ganz genau, da brauche ich und möchte ich keine weiteren Namen nennen.


      OK, ich gebe zu, ich zieh mir jeden Schuh an, ob er paßt oder nicht. Und mir geht es jetzt richtig schlecht.
      ]
    • Seht Ihr: Genau das ist das Problem! Entweder fühlen sich die einen schlecht oder die anderen. Können wir es nicht einfach mal dabei belassen und gemeinsam sagen: Wir versuchen einfach, es in Zukunft ein bisschen besser zu machen. Und wir versuchen alle zu sagen, wenn wir mit irgendwas nicht klar kommen. Und diejenigen, die sich dann davon vielleicht angegriffen fühlen, versuchen zu akzeptieren, dass der andere vielleicht mit etwas nicht klar kommt, auch wenn sie es selbst nicht nachvollziehen können?

      Meint Ihr, das könnten wir hinkriegen?
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Stadtmadl
      @Itsme, bitte nicht böse sein, aber so geht es mir auch, nicht nur bei Itsme sondern auch bei anderen. Manchmal ist es auch so, dass das Argument an sich durchaus diskutierenswert wäre, aber der rosa Zuckerguss macht es für mich fast unlesbar.


      Das ist meine Art. Du hast eine andere, genauso, wie jeder hier seine Art hat. Ich hoffe, außer dass ich Dir manchmal zu viel Zuckerguss schreibe, dass ich nicht persönlich beleidigend bin. Sollte das der Fall sein, haue mir bitte symbolisch auf die Finger, indem Du mich darauf hinweist.
      ......................
      Zitat von GreenTomate [IMG:http://das-dicke-forum.de/forum/images/buttons/viewpost.gif]
      Wobei der manchmal in meinen Augen offensichtliche Sarkasmus bei stübbken mir am meisten zu schaffen macht.


      Stadtmadl
      Woran man sieht, wie subjektiv letztlich das ganze ist. Ich fand stübbken immer ausgesprochen freundlich ... wirklich. Ohne das ich das jetzt per Zitat belegen könnte. Aber ich denke, ein großes Problem ist eben dieses subjektive Empfinden.
      Man wird es nie allen recht machen können.


      Hallo Stadtmadl,

      genau das ist es.

      Ich habe mir mal die Freiheit genommen, Deine letzten Sätze herauszuheben, denn für mich ist das die Aussage, die im Grunde genau aussagt, wie wir es am besten handhaben können.
      Mit diesem (fettgedruckten) Gedanken im Hinterkopf, dürfte jeder den Mut oder die Freiheit haben, hier zu schreiben, auch, wenn wir alle es niemals allen recht machen können.
      Es gibt immer Schreiber, die einem mehr liegen und andere, die einem nicht so liegen. Ich finde das ganz normal.

      -------------------------------------------------------------

      Martina
      Seht Ihr: Genau das ist das Problem! Entweder fühlen sich die einen schlecht oder die anderen. Können wir es nicht einfach mal dabei belassen und gemeinsam sagen: Wir versuchen einfach, es in Zukunft ein bisschen besser zu machen. Und wir versuchen alle zu sagen, wenn wir mit irgendwas nicht klar kommen. Und diejenigen, die sich dann davon vielleicht angegriffen fühlen, versuchen zu akzeptieren, dass der andere vielleicht mit etwas nicht klar kommt, auch wenn sie es selbst nicht nachvollziehen können?

      Meint Ihr, das könnten wir hinkriegen?


      Ja, ich glaube das.:)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]