Puderzucker statt normalem Zucker?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Puderzucker statt normalem Zucker?

      Frage:

      ich hab hier bei mir zu Hause zu viel Puderzucker im Vorratsschrank, die ich so nicht aufbrauchen kann.

      Kann ich z.B. in Backrezepten Puderzucker mit normalen Zucker 1:1 austauschen?

      Oder hat jemand nen leckeres Rezept wo man größere Mengen Puderzucker braucht als nur zum bestäuben oder so?
    • Ich glaube, dass man ein Drittel mehr Puderzucker bräuchte, als normalen Zucker. Ob das stimmt... keine Ahnung!

      Puderzucker braucht man, um Zuckerguss zu machen. Das verbraucht schonmal mehr, als nur bestäuben.

      Liebe Grüße,

      Sombra
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Mach doch den einfachen Test, ob ein TL Puderzucker auf dieselbe Menge Kaffee/Tee dieselbe Süßkraft hat, wie ein TL normaler Haushaltszucker, dann weißt Du es ;)
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Ich habe es ausprobiert. Auf Grund eines Einkaufsmissverständnisses zwischen meinem Mann und mir können wir uns zurzeit mit Puderzucker tot werfen.

      Man kann damit Sahne schlagen und Kuchen backen (habe es mit Hefeboden für Pflaumenkuchen und mit einem trockenen Kuchen versucht). Man kann ihn auch prisenweise als Geschmäcksverstärker ins Gemüsekochwasser tun. Alles kein Problem. Ich habe allerdings noch nicht probiert, ihn in den Tee zu rühren.

      Allerdings habe ich das Gefühl, dass er stärker süßt. Vielleicht liegt das daran, dass er feiner ist und sich somit besser auflöst. Daher nehme ich tendenziell weniger Puderzucker, also im Kuchen z.B. statt 250 g nur 200 g.

      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.