Ein Tag "Fertigessen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ein Tag "Fertigessen"

      Fertigessen - FastFood - nicht selbstgemachtes Essen also.

      Gestern war ich unterwegs. Reichlich spontan in nem Botanischen Garten wo zur Zeit auch Schmetterlinge fliegen.

      Es war ein schöner Tag - aber auch ein Tag wo ich meinen Hunger unterwegs irgendwie stillen "musste"

      Also hab ich mir nachm Botanischen Garten nen schnelles Restaurant gesucht wo ich was möglichst gescheites bekomme.

      McD und Konsorten hab ich so ziemlich durch und satt und wenn dann wirds eher der Konkorrent........

      Ich fand also was ich suchte: Ein Restaurant wos was gescheites gab. Putenschnitzel mit Bohnen und Kartoffeln - und ner Sosse die als "Meerrettichsosse" (ohne Tüdelchen) deklariert war.

      Sie schmeckte auch nach Meerrettich - aber auch bannig nach Chemie. Somit versuchte ich nur so wenig wie möglich Sosse zu erwischen.

      Abends im Bahnhof hab ich mir dann noch ein fertiges Brötchen besorgt - Magen sagte "Zeit zum Futtern ich hab Kohldampf!" und wenn der das sagt sollte ich drauf hören.

      Zwei meiner drei Mahlzeiten an dem Tag bestanden also aus Fertigfutter.

      Und heute bin ich total überdreht, aufgekratzt, fahrig und auch unkonzentriert. Kann schwer bei einem Thema bleiben und mach zich Sachen aufmal (mehr wie normal)

      Es ist nicht das erste Mal, das ich dieses Verhalten an mir beobachte, wenn ich nen Tag unterwegs war und meinen Hunger mit Fertigessen stillte. Und so langsam aber sicher werd ich das Gefühl nicht los, das es mit Fertigzutaten zu tun hat die doch ganz gerne mal genommen werden.

      Ruhiger wurde ich erst, wo ich mehr frisch koche und nur noch im äussersten Notfall auf fertiges zurückgreife.

      Klar das einfachste wäre, sich was mitzunehmen. Nur kommt da mein psychisches Problem zu Tage: Ich kann nichts essen was längere Zeit in meinem Rucksack lag. Egal ob Obst oder Gemüse oder Stulle oder auch Süsses.

      Also bleibt nur zwischendrin ein einigermassen gescheites Lokal aufzusuchen.

      "Früher" wo ich selber noch häufig Fertigzutaten benutzte (so vor einem Jahr ungefähr auch noch) hatte ich das nicht (oder nicht bemerkt :confused: ).
      Aber heute wo ich zu 90% frisch koche (manchmal pack ichs einfach nicht.........) merk ichs irgendwie.

      Ich meine ich weiss das Fertigzutaten einige Nebenwirkungen mit sich bringen können (wie ja auch bei dem Zeugs Glutamat gelesen) - aber so einen "Eingriff" in meine mh Psyche - oder was immer hier jetzt verrückt spielt- kannte ich in dieser Stärke noch nicht. Wohl das ich mal überdreht war, aber nicht das Chaos das derzeit angesagt ist.

      Ich finds einfach nur den totalen Hammer wie diese Fertigsachen in den Körper / die Psyche reinhauen können.

      Für mich noch ein Grund mehr, auf so Fertigsachen noch mehr zu verzichten.

      Entweder krieg ich mein Essens-Mitnahme-Problem innen Griff, oder es wird zukünftig ohne Sosse gegessen. In der Hoffnung, dass das Salz von den Kartoffeln und dem Gemüse nicht auch noch irgendwie gestreckt wurd. :holy: Und wos das fleischige Zutat ohne Panade gibt - die ich schon aus andren Gründen meiden sollte (Weizen bäh)

      Aska

      die sich so langsam versucht wieder runterzudrehen - wenn ich nur wüsste wie
    • babelfish schrieb:

      Wenn Du Weizen nicht verträgst, wie geht das dann mit Brötchen?


      Zum einem gibs nicht nur Weizenbrötchen, sondern auch Dinkel (Roggen ist keine Alternative, das kann ich schon lange net ab) Selbst auf nem Bahnhof wie ich erfreut feststellen konnte. Zwar lauf ich da durchaus Gefahr, dass das Brötchen mit Weizen gestreckt ist (war das gestern auch befürcht ich), aber es ist nicht so schlimm wie wenn ich nen pures Weizenbrötchen vertilg.

      Zum andren: Ich kann Weizen essen. Nur sind die Folgen (die recht schnell kommen :mad: ) ziemlich ähm lästig und peinlich. Seit ich möglichst konsequent auf Weizen verzichte sind meine Blähungen und ähm das Geaufstosse :rot1: so ziemlich Richtung 0 zurückgegangen.

      Ess ich was mit Weizen sollte ich zumindestens an dem Tag nicht unter Menschen gehen :holy:

      Ich versuch Weizen zu vermeiden wo immer es geht - und nen Putenschnitzel "nackt" schmeckt zudem auch viel besser.

      :wink1: Aska
    • Meines Wissens kann mensch in einem soliden Restraurant doch "Putenschnitzel natur" ordern und auch auf die Sauce von vornherein verzichten!

      Wenn's aus dem Rucksack nicht geht - vielleicht ein spezieller "Picknick-Koffer"? Nur für das Futter?

      stübbken
    • stübbken schrieb:

      Meines Wissens kann mensch in einem soliden Restraurant doch "Putenschnitzel natur" ordern und auch auf die Sauce von vornherein verzichten!


      Echt?

      Also ich geh ja jetzt schon länger öfter mal essen (so mit dem Stammtisch oder auch mal mit Freunden) und hab schon gelernt, das man Beilagen tauschen kann, Sosse weglassen oder sowas. Aber das ich bei panierter Ware auch unpanierte ordern kann......werden die nicht normalerweilse fertig paniert geliefert zwecks Zeitersparniss?

      Sorry ich bin da a bissel "vom Mond" :rot1: weil ich es nie lernte und erst seit 4 Jahren am Lernen bin was das betrifft.

      Das mit der Sosse werd ich zukünftig auch machen. Wärs sowas wie "Hollandaise" oder "Wiener Sosse" gewesen hätte ich eh drauf verzichtet. Aber die klang so rein gar nicht nach Chemie :seufz: Nuja hinterher ist man immer schlauer und auch der Laden sah eher Richtung Gesund aus (also keine Imbissbude)

      stübbken schrieb:

      Wenn's aus dem Rucksack nicht geht - vielleicht ein spezieller "Picknick-Koffer"? Nur für das Futter?


      Es ist egal ob Rucksack oder Extra-Tasche. Ich krieg vorher zubereitete Stullen einfach nicht runter. Ich hatte sogar mal ne Brotdose. Die ist aber auf meinen ganzen Umzügen irgendwann verschwunden - weil ich sie eh net benutzt hab.

      Das ist noch ein wunder Punkt bei mir, das weiss ich und ich werd das irgendwann auch mal anpacken - wenn noch Stunden übrig sind :seufz: Ich mein ich weiss woran mein Essproblem in dieser Hinsicht liegt - aber der Weg vom Wissen hin zum Verarbeiten ist leider sehr weit.

      Bei dem Obst werd ich jetzt a weng experimentieren halt. Also mit den Sachen, die ich normal runterbekomme. Brotdose und die Nashi-Birne rein (gibt so runde Dosen - geht das Experiment schief nehm ich die halt als Teedose) . Ich hab keine Lust immer die ein bis drei Tage nach einem Ausflug total überdreht usw. zu sein. Zwar hab ich im Grunde resigniert und auch Angst vor einem Rückschlag bei dem, was ich mir schon Essenstechnisch erkämpft hab - aber andererseits auch keine Lust, dass das Problem gewinnt.

      Und nu krabbel ich erstmal unter meine Bettdecke

      :nacht: Aska
    • Apropos "Picknick-Koffer":

      enthielt seinerzeit für unseren Tagesausflug Duisburg-Würzburg mit dem Schönes-Wochenende-Ticket (Samstag 3.00 Uhr bis Sonntag 3.00 Uhr)
      Brot am Stück, Käse am Stück, Wurst am Stück, Äpfel, Nüsse, Tomaten + 1 scharfes, großes Messer, Früchtetee und ein paar Kühlelemente

      Keiner mag durchgefettete Stullen!

      stübbken
    • Öhm durchgefettet sind meine Stullen eh net.

      Ich ähm hab keine Butter oder Margarine im Haus.

      Wurst wird mit Merrettich auf dem Brot vor runterfallen "gesichert" und Käse mit Senf. Ausser es ist Streichwurst/Streichkäse

      Aber ich hatte da gestern inner Bahn was entdeckt - traute mich aber nicht zu fragen :rot1: Eine Bananenbox. Die sah ich schonmal im TV und fragte mich auch da schon "wo bekommt man son Teil" Da kommt die Banane rein und wird nicht zermatscht. Bei meiner Bananensucht, die sich nicht verringert hat, wirklich eine lohnenswerte Investition. Denn ich hatte Donnerstag morgen schon überlegt ne Banane einzustecken, aber ich wusste einfach net wohin mit dem Teil.

      Was du beschreibst hab ich bisher noch net versucht....aber mit Obst hab ich es halt jetzt vor. Da ich generell meine Obst-Abneigung im Griff hab (durch Vermeidung der Obstsorten die ich früher nicht essen durfte weil Erzeugerin Macht beweisen wollte) hoffe ich, das ich in der Hinsicht vielleicht was gebacken bekomme.

      Naja wenigstens komme ich langsam aber sicher wieder auf ein Normallevel wieder runter. Und merke ganz deutlich das Fertigzeugs wohl irgendwie net mehr meine Welt sind. Ist auch gut so *grins*

      :wink1: Aska
    • Nette schrieb:

      Gibst du bei google bananenbox ein, bekommst du gleich bei den 1. und 2. Treffer super Angebote.


      Tschuldige :rot1: vergass ich zu schreiben. Ich hab mir 2 Stück bestellt vorhin. Also schon gefunden. Wenn ich nen ganzen Tag unterwegs bin ist eine Banane ein Witz - vor allem wenn das mit den Bananen bei mir so weitergeht :rofl:

      Hab da dann auch noch sonen Bananenaufhängerständer gefunden. Den hab ich aber nicht gekauft - aber endlich die zündende Idee wie ich meine Bananen aufhängen kann. Jetzt hängen sie an einem Haken anner Garderobe *grins* Wer reinkommt wird jetzt von Bananen begrüsst :grins:

      Nette schrieb:

      Hast du das Aufgedreht-Sein auch nach dem Stammtisch?


      Teils teils.

      Beim Chinesen im Eckental gings Tags drauf bei mir auch drunter und drüber. Das war -glaube ich- auch das erste mal das mir so richtig auffiel das "irgendwas" nicht so ganz im Lot ist.

      Ansonsten merke ich schon das ich am nächsten Tag unter Strom stehe, aber das wars auch schon. Ich habs glaub ich bisher zweimal gehabt das es so heftig war wie es grad ist.

      Aber ich hatte dem bisher auch nicht soviel ähm Bedeutung beigemessen. Das hat sich erst jetzt geändert, einfach weil ich es einfach stärker merke, mir die Reaktion vom Körper auffällt. Entweder hab ich früher wirklich nicht so heftig reagiert - oder es liegt daran, das ich generell mehr auf meinen Körper höre. Oder es ist nen Mix aus beidem.

      Nur beim Stammtisch ists ja "nur" eine Mahlzeit wo ich nicht die Zutaten exakt kenne. Donnerstag waren 2 Mahlzeiten Fertigfutter - vielleicht liegts auch da mit dran. Ich werds in Zukunft einfach beobachten.

      Ne Freundin sagte was von Allergietest. Aber erstens lass ich freiwillig sowas nicht mehr machen (mir hat die Reaktion 2004 gelangt) und zweitens zeigt mir die Reaktion des Körpers ja nunmal das ich etwas nicht vertrage. Auch wenn ich nicht weiss was -was mir auch lieber ist- so weiss ich das ich aufpassen muss.

      :wink1: Aska
    • Aska schrieb:



      Aber ich hatte dem bisher auch nicht soviel ähm Bedeutung beigemessen. Das hat sich erst jetzt geändert, einfach weil ich es einfach stärker merke, mir die Reaktion vom Körper auffällt. Entweder hab ich früher wirklich nicht so heftig reagiert - oder es liegt daran, das ich generell mehr auf meinen Körper höre. Oder es ist nen Mix aus beidem.

      Ne Freundin sagte was von Allergietest. Aber erstens lass ich freiwillig sowas nicht mehr machen ......

      Liebe Aska,
      das mit den Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe ich in den letzten zehn Jahren bei mir erlebt.
      Nachdem ich mich einige Monate ausschließlich von Rohkost ernährt hatte,
      (hatte 20 kg abgenommen, aber zu welchem Preis. Jojo kennt ja jeder, aber das war nicht alles)
      fing ich wieder an "normal" zu essen. Und da ging es los mit juckenden, knallroten Hautausschlägen am Hals und um die Augen rum.
      Mein damaliger Arbeitskollege fragte mich morgens wenn ich ins Büro kam, ob ich die Nacht wieder durchgeheult hätte. Dem war nicht so, aber die ganze Situation war zum Heulen.
      Der Hautarzt wußte nur Kortison.
      Mit einigen Tips kam ich an einen naturheilkundigen Arzt, der mich kinesiologisch austestete. Da war dann die Weizenallergie und diverse andere Getreidearten. Ich ließ die Getreidesorten weg, aber die Haut wurde nicht besser.
      Der nächste Tip war ein anthroposophischer Arzt, der ebenfalls kinesiologisch (Armtest) für mich sämtliche Lebensmittel austestete. Das Ergebnis war, daß ich dermaßen reduziert essen mußte (viel ungesundes Zeugs, das ging), daß von dort an mein Gewicht ständig in die Höhe ging, sodaß ich heute über 40 Kilo mehr drauf habe als zu der Zeit, als ich die Rohkosternährung beendete.
      Die Hautausschläge habe ich in den Griff bekommen und in den letzten zwei Jahren kann ich immer mal wieder feststellen, daß ich auch wieder Lebensmittel essen kann, die über viele Jahre nicht gingen. Bin ich sehr froh drüber, jetzt möchte ich nur noch die stetige Gewichtszunahme in den Griff bekommen. Ich bin es leid mir in jeder Saison komplett neue Klamotten kaufen zu müssen, geht ja auch ins Geld und irgendwann ist Schluß mit lustig. Ich werde immer unbeweglicher und Bewegung fällt mir immer schwerer. Ach, ihr kennt das ja alle.
      Aber warum ich das alles schreibe ist, daß ich eine Möglichkeit gefunden habe, unabhängig von anderen Personen, Lebensmittel daraufhin auszutesten, ob sie meinem Körper gut tun zu dem Zeitpunkt, wo ich sie essen möchte.
      Ich nehme das Körperpendel. Das geht folgendermaßen:
      Ich stelle mich aufrecht hin, Füße etwas auseinander, sodaß ich gut geerdet stehe. Ich nehme das Lebensmittel, welches ich austesten möchte, vor meine Brust in Herzhöhe und frage innerlich meinen Körper "Tut mit das jetzt gut zu essen." Wenn es mir gut tut, bewegt sich mein Oberkörper leicht nach vorne, wenns nicht guttut, leicht nach hinten. Mein Körper sagt mir so Ja oder Nein.
      Es ist ganz einfach und mit ein bißchen Übung geht das dann auch recht fix.
      Wenn es etwas ist, was du nicht vor deinen Körper halten kannst, geht es auch, wenn du das Essen von weitem im Blick hast.
      Oder wenn du das kannst, geht es auch mit Visualisieren (geistig vorstellen).
      Vielleicht kannst du so vorher austesten und brauchst das Zeugs, was dir nicht guttut, nicht erst durch deinen Körper zu schicken.
      Viel Erfolg!

      Engelchen
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Aska schrieb:


      Ne Freundin sagte was von Allergietest. Aber erstens lass ich freiwillig sowas nicht mehr machen (mir hat die Reaktion 2004 gelangt) und zweitens zeigt mir die Reaktion des Körpers ja nunmal das ich etwas nicht vertrage. Auch wenn ich nicht weiss was -was mir auch lieber ist- so weiss ich das ich aufpassen muss.



      Sorry @aska, aber hier verstehe ich etwas nicht.
      Es kann doch nicht sein, dass Du es zu Deinem Lebensinhalt machst, darüber zu sinnieren, was Dir bekommt oder nicht, aber gleichzeitig willst Du es gar nicht wissen.
      Was ist an so einem Allergietest so gefährlich für Dich?
      Würde man feststellen, was der Auslöser für Dein Unbehagen ist, dann könntest Du doch Deine Ernährung darauf einstellen und Dir das Leben erleichtern.
      Oder willst Du das garnicht?

      toni
    • Ich glaube, das klappt nur bei Engeln!

      Aber das stübbken mit seinen Allergien gegen das Medikamen Trental und gegen den Rauch von Kartoffelfeuer kann da ja sowieso nicht mitreden!


      stübbken
    • Engelchen schrieb:


      Ich nehme das Körperpendel. Das geht folgendermaßen:
      Ich stelle mich aufrecht hin, Füße etwas auseinander, sodaß ich gut geerdet stehe. Ich nehme das Lebensmittel, welches ich austesten möchte, vor meine Brust in Herzhöhe und frage innerlich meinen Körper "Tut mit das jetzt gut zu essen." Wenn es mir gut tut, bewegt sich mein Oberkörper leicht nach vorne, wenns nicht guttut, leicht nach hinten. Mein Körper sagt mir so Ja oder Nein.
      Es ist ganz einfach und mit ein bißchen Übung geht das dann auch recht fix.
      Wenn es etwas ist, was du nicht vor deinen Körper halten kannst, geht es auch, wenn du das Essen von weitem im Blick hast.
      Oder wenn du das kannst, geht es auch mit Visualisieren (geistig vorstellen).
      Vielleicht kannst du so vorher austesten und brauchst das Zeugs, was dir nicht guttut, nicht erst durch deinen Körper zu schicken.
      Viel Erfolg!

      Engelchen


      Sorry, Engelchen, aber ich kann dir auspendeln, was ich will. Ob mit Körperpendel oder welchem auch immer, ich entscheide im Kopf über die Antwort.
      Wenn ich also Lust, Schmacht, Gier auf 5-Min.-Terrine habe (um mal was mit vielen Zusatzstoffen zu wählen), dann wird mein Oberkörper nach vorne gehen, sogar bis zu den Fußspitzen. ;)
      ]
    • stübbken schrieb:

      Ich glaube, das klappt nur bei Engeln!
      Aber das stübbken mit seinen Allergien gegen das Medikamen Trental und gegen den Rauch von Kartoffelfeuer kann da ja sowieso nicht mitreden!
      stübbken


      Stübbken,
      (pssst, ich muß dir ein Geheimnis verraten. Ich bin zwar ein Engel. Hier auf der Erde bin ich aber auch ein Mensch!!!) ;)

      versuchs doch einfach mal, du wirst Wunder erleben!
      Und mitreden kannst du allemal.
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Nette schrieb:

      Sorry, Engelchen, aber ich kann dir auspendeln, was ich will. Ob mit Körperpendel oder welchem auch immer, ich entscheide im Kopf über die Antwort.
      Wenn ich also Lust, Schmacht, Gier auf 5-Min.-Terrine habe (um mal was mit vielen Zusatzstoffen zu wählen), dann wird mein Oberkörper nach vorne gehen, sogar bis zu den Fußspitzen. ;)


      Hihi, tja, da trickst der Kopf den Körper aus. :baeh:
      Da muß natürlich vorher zwischen Kopf und Körper klar sein, wer zum Wohle des Ganzen entscheiden darf. Vielleicht mag sich der Kopf ja hin und wieder zurücknehmen um dem Körper die Entscheidung zu überlassen? :grins:
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Alles recht und schön.
      Aber wie erklär ich diese Verbeugungen bei meinem nächsten Wochenendeinkauf, den mir inzwischen wohlbekannten dortigen Angestellten?
      Meine Tochter würde sich jedenfalls strikt weigern mich zu begleiten.

      toni
    • @Engelchen:

      Nur Rohkost verpeise ich ja nicht. Da ist auch Getier (Fisch und Geflügel zu 99,5%) bei oder Dinkel-Nudeln oder oder oder ;) Aber halt seit geraumer Zeit schon nicht mehr mit Tütenfix sondern selbst experminten Sossen. Was viel besser und intensiver schmeckt als Tütenfix.

      Körperfolgen hab ich "nur", wenn ich Nüsse esse. Sonst sinds ja eher Nervensachen (ausser bei Weizen und Roggen). Also dieses überdreht sein und so

      Die Reaktionen bei dir sind auch wirklich heftig *schüddel* - auch die Reaktion von deinem Hausarzt.

      Ich glaub, das mit dem Körperpendel diese Reaktion hat mein Körper/meine Psyche eh schon tief in sich verinnerlicht: Es gibt Lebensmittel die ich -wegen den Verboten früher- einfach nicht essen kann. Und dann gibt es Lebensmittel, die ich nicht von früher kenne. Wo aber mein Inneres Ich (oder was auch immer) sagt "Lass stecken, das geht eh schief" Ich hab nur einmal nicht drauf gehört und das Obst gekauft - seit dem Tag lass ich das liegen wo mein Inneres Ich sich rührt und der Meinung ist, das es schief geht.

      Donnerstag bei der Meerrettichsosse hab ich auch erstmal a weng überlegt ob ich se nehm oder nicht. Da aber die innere Stimme still blieb hab ichs genommen :seufz:

      @ Toni:

      Was ist an so einem Allergietest so gefährlich für Dich?


      Mein Allergietest 2004 sah in der Reaktion so aus das meine Haus so rot wurde und brannte, das ich sie am liebsten vom Körper gezogen hätte. Allergiesalbe brachte keinen Erfolg, meine Arme schwollen zudem so dermassen an, das der Arzt mich erst gehen liess, als selbige wieder abschwollen. Was mit Eispacks erreicht wurde. Das mache ich nicht nochmal mit. Es war mein 4. Allergietest, und jeder wurde schlimmer in der Reaktion auf den Armen.

      Würde man feststellen, was der Auslöser für Dein Unbehagen ist, dann könntest Du doch Deine Ernährung darauf einstellen und Dir das Leben erleichtern.
      Oder willst Du das garnicht?


      Sag niemals, das ich nicht will. Das ist etwas was ich absolut nicht abkann! Da hab ich mich schon öfter mit Leuten angelegt und werd normal wirklich eklich, wenn man mir unterstellt, ich will nicht!

      Ich bin durch meine triggerbedingte Essstörung wirklich genug eingeschränkt.

      Triggerbedingt bedeutet auch, das man mir nicht verbieten darf, etwas zu essen. Dann falle zurück. Und zurückfallen bedeutet: Essen und das wieder auszuspucken. Nicht mit Finger innen Hals sondern ich kann das Essen (egal ob festes oder flüssiges) nicht mehr bei mir behalten.

      Dadurch das wir (meine Thera, meine ehemalige HA und ich) im Laufe der Therapie endlich mal draufgekommen sind, was hier los ist hat das Kind nicht nur einen Namen (was mir egal ist, der Name) Sondern ich weiss endlich was los ist und kann dran arbeiten.

      Unter anderem hab ich mir im Laufe der letzten 2 Jahre erarbeitet Obst essen zu können. Sogar eine Obstsorte -Weintrauben- die mir früher vor die Nase gehalten wurd und dann gesagt wurd "aber du darfst das nicht du bist viel zu fett und frisst viel zu viel" (während mein Magen lautstark protestierte und lautstark knurrte :( ) Es gibt immer noch Phasen wo ich das gekaufte Obst in fester Form nicht runterbekomme. Seis weil ich die falsche Apfelsorte gekauft hab oder weil mich Erinnerungen -egal welcher Art- am Tage plagen. Dann jag ich das Obst in meinen Entsafter - normal ist das "nur" Zusatzportion am Morgen. Aber an solchen Tagen läuft der Entsafter halt öfters mal.

      Mein ehemaliger Lungenfacharzt wusste davon nichts als er mir empfahl mal zu versuchen das Weizen wegzulassen um meine ähm Darmprobleme innen Griff zu bekommen. Er hats nicht verboten - sondern einfach gesagt "Versuchen Sie es mal"

      Bei einem Allergietest heisst es nicht "Versuchen Sie es mal" da heisst es "Das dürfen Sie nicht" Etwas verboten zu bekommen ist für mich, die bis zum Jahr 2000 mit Verboten und Kontrollen seitens der Herkunftsfamilie lebte, etwas sehr schlimmes. Ich muss es nicht mehr haben, das ich dann wieder in die alten Muster zurückfalle.

      Vielleicht schaffe ich es eines Tages damit umzugehen, wenn man mir sagt "Sie dürfen nicht wegen Allergie" - so wie ich heute schon einiges schaffe.

      Aber ich weiss, das ich es heute noch nicht schaffe und darum auch nicht es angehen werde.

      Es kann doch nicht sein, dass Du es zu Deinem Lebensinhalt machst, darüber zu sinnieren, was Dir bekommt oder nicht, aber gleichzeitig willst Du es gar nicht wissen.


      Woraus liest du, das ich es zu meinem Lebensinhalt mache? Ich höre besser auf meinen Körper, achte ihn mehr wie früher (dazu gehört auch, das ich mich nicht mehr selber verletze - das geht durchaus auch mit übermässigen Essen) und versuche, schädliche Dinge von ihm fernzuhalten. Manche schädlichen Dinge erfährt man erst, wenn es schon zu spät ist. Dann heisst es für die Zukunft Ursachenvermeidung.

      Wenn ich selber merke, das mir Fertigessen nicht bekommt, wozu ein Allergietest? Ich weiss auch ohne diesen Test das ich aufpassen muss und manche Dinge meiden sollte. Tu ich es nicht, weiss ich was passiert (wobei die Reaktion auf Weizen wirklich harmlos ist - sie ist nur so vereinsament ;) , die auf Roggen ist da schlimmer)

      Einige Allergien werden auch gar nicht angezeigt. So wurde ich z.B. jedesmal auf Nüsse (Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse und noch ne Nuss - nur welche :confused: ) getestet, ohne das eine Reaktion erfolgt. Fakt ist aber: Von Nüssen (ausser Kokosnüssen) bekomme ich Atemnot und teilweise auch einen Asthmaanfall. Und das schon als Kind, da aber "nur" Atemnot da ich erst mit ähm 17 oder 18 Asthma bekam. Es ist also durchaus möglich das ich auf etwas allergisch bin, es aber einfach nicht angezeigt wird. Warum auch immer.......

      @stübbken:

      Aber das stübbken mit seinen Allergien gegen das Medikamen Trental und gegen den Rauch von Kartoffelfeuer kann da ja sowieso nicht mitreden!


      Wenn du meinst ;) Manchmal kann aber durchaus auch ein Kommentar von jemanden ein Aha-Erlebniss bringen der selber meint nicht mitreden zu können.

      :wink1: Aska
    • @Stübbken
      ähh, als der Lateinkurs für Engel lief war ich gerade Sterne putzen.
      Talitha cumi.... Bitte übersetzen, weil der Boss gerade keine Sprechstunde hat.

      @ Toni
      Es sind keine Verbeugungen. Der Drehpunkt des Körperpendels sind die Fußgelenke, d.h. daß der gesamte Körper sich nur ganz leicht aus der Senkrechten neigt. (Beispiel: Stell dir ein Brett vor, daß mit einem Ende auf dem Boden steht. Dann neige das Brett um 1 Grad zur Seite.)
      Ich mache das mittlerweile auch in den Läden in denen ich einkaufen gehe.
      Es hat bisher niemand was gesagt, ob die anderen Leute es gesehen haben weiß ich nicht. Es würde mich auch nicht stören, wenn es jemand sehen würde oder mich ansprechen würde. Schließlich geht es ja um meine Gesundheit.
      Ich fände es eher peinlich, in der Öffentlichkeit per Handy lauthals zu telefonieren. Und das wird ja schon fast als "normal" angesehen.
      Wenn du deiner Tochter das vorher erklärst, findet sie vielleicht noch Spaß an der Sache und testet für sich auch aus.

      Liebe Grüße
      Engelchen
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Engelchen schrieb:

      @Stübbken
      ähh, als der Lateinkurs für Engel lief war ich gerade Sterne putzen.
      Talitha cumi.... Bitte übersetzen, weil der Boss gerade keine Sprechstunde hat.


      Och menno, Engelchen!

      Und die Seminare in Firmengeschichte hast Du auch geschwänzt?

      tststs....

      Dein Chef sprach diese Worte in seiner Muttersprache zum Töchterchen des Jairus.
      In unserer Muttersprache bedeuten sie in etwa:"Steh' auf, mein Kind, Dein Glaube hat Dir geholfen!" frei nach Martin Luther (1483-1546)*.

      stübbken

      *Lebensdatenangabe wegen Urheberrecht
    • @aska, danke für Deine ausführliche Erläuterung.
      Sollte ich Dich düpiert haben so tut es mir leid, es war nicht meine Absicht.
      Ich kenne Deine Lebensgeschichte nicht, sondern kann mir nur aus Anmerkungen Deinerseits etwas zusammenreimen. Da, so denke ich, kann es wohl passieren, dass man etwas total Unverständliches hinterfragt und zu Schlußfolgerungen kommt, die wie es scheint falsch sind.

      toni
    • stübbken schrieb:

      Och menno, Engelchen!

      Und die Seminare in Firmengeschichte hast Du auch geschwänzt?

      tststs....

      Neee, neee nich geschwänzt, ich war hin und wieder zu himmlischen Sondereinsätzen mit dem Chef unterwegs und hab einige Seminare verpaßt. Werde ich aber nachholen wenn die wieder angeboten werden. :holy:

      stübbken schrieb:


      Dein Chef sprach diese Worte in seiner Muttersprache zum Töchterchen des Jairus.
      In unserer Muttersprache bedeuten sie in etwa:"Steh' auf, mein Kind, Dein Glaube hat Dir geholfen!" frei nach Martin Luther (1483-1546)*.

      stübbken

      *Lebensdatenangabe wegen Urheberrecht

      Jau, da war ich doch dabei damals. Ich hab doch noch die Ungläubigen mit rausgetrieben aus dem Haus des Jairus. Und das Töchterchen war ja eine ganz nette. :girl:
      War echt spannend, was mein Chef zu der Zeit auf der Erde so gemacht hat.

      Als Engel verstehen wir alle Sprachen mit dem Herzen.
      Hier im Einsatz auf der Erde funktioniert das leider nicht. :smile2:
      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • ....Ungläubige raustreiben....ich meine mich erinnern zu können, dass Dein Chef so was damals noch im Alleingang erledigt hat ....ohne Delegation an irgendwelche Subalternen.....


      stübbken
    • Engelchen schrieb:

      Hihi, tja, da trickst der Kopf den Körper aus. :baeh:
      Da muß natürlich vorher zwischen Kopf und Körper klar sein, wer zum Wohle des Ganzen entscheiden darf. Vielleicht mag sich der Kopf ja hin und wieder zurücknehmen um dem Körper die Entscheidung zu überlassen? :grins:


      Da Kopf und Körper untrennbar miteinander verbunden sind, mußt du mir schon mal erklären, was genau du meinst (und bitte nicht kopfgesteuert und von Gefühlen gelenkt, das ist mir auch klar).

      Mir wirst du sicherlich einen Fisch hinhalten könne und mein Körper wird immer nach hinten gehen, weil ich das Zeugs einfach nicht mag. Und das weiß ich vom Kopf her. Also beeinflußt der meine Körperreaktion.

      @Aska
      Ich denke mal, der Schritt, natürliche Produkte zu essen ist doch der richtige. Klar, unterwegs ist das nicht immer einfach, aber vielleicht läßt sich sowas durch einen Essens-/Einkaufs-/Imbissführer, oder wie immer man das nennt, vorausplanen.

      Meine Frage bzgl. des Stammtisches zielte darauf hinaus, ob es nicht in gewisser Weise das Erlebte im weitesten Sinne ist, das dich aufwühlt. Aber das ist es nicht, das habe ich nun schon kapiert.

      Ein Allergietest auf der Haut bringt eh nicht wirklich was, weil der nicht jede Lebensmittelallergie anzeigt. So ein richtiger Test klappt eigentlich nur über Versuch und Irrtum, wenn man sich nichts verbieten will/kann.

      Eine weitläufig Bekannte macht grad über ein halbes Jahr einen richtigen Lebensmittelallergietest, kein Zuckerschlecken, sie geht total auf dem Zahnfleisch. Da es ihr aber so extrem schlecht ging, blieb ihr nix anderes übrig.
      ]
    • Nette schrieb:

      Ich denke mal, der Schritt, natürliche Produkte zu essen ist doch der richtige.


      Mittlerweile kann ich das mit Ja beantworten.

      Anfangs, also wo ich endlich ne eigene Wohnung hatte, hab ich viel Fertigessen gegessen. Einerseits weil ich einfach nicht kochen konnte, andererseits hatte ich Angst vorm selberkochen. Und ich bildete mir ein, das es billiger ist (was gar nicht stimmt). Das ist jetzt mh 13 Jahre her. Nee oder? Damals war ich jedenfalls 18.

      So bin ich nach meinem Ausstieg aus der Herkunftsfamilie mehr und mehr zu Obst und Gemüse übergegangen - und komme immer besser mit klar.

      Ich mein naja der Blumenkohl kommt schon aus der Tiefkühltruhe, einfach weil ein ganzer Kopf sich für mich nicht lohnt. Aber das Gemüse ist super und ich kauf da auch ganz gerne. Manchmal hab ich auch was fertiges gekauft, wie jetzt Pute in Kräuter, weil die einfach lecker schmecken :rot1: Aber nach dem Erlebniss werde ich die Puten weitläufig verteilen, einfach damit es nicht so ausartet wie jetzt. Und wenns alle ist ists alle und basta.

      Nette schrieb:

      Klar, unterwegs ist das nicht immer einfach, aber vielleicht läßt sich sowas durch einen Essens-/Einkaufs-/Imbissführer, oder wie immer man das nennt, vorausplanen.


      Wenn ich in einen Zoo gehe guck ich vorher meistens "Ham die ein Restaurant? Oder nur ne Imbissbude mit Currywurst-Pommes-Verschnitt?" Wenn letzteres hab ich bisher den Zoo links liegen gelassen. Wenn das mit der Banane und evtl. Weintrauben klappt kann ich das mal in Angriff nehmen die aufzusuchen.

      Ich merke langsam aber sicher sehr deutlich: Ohne sehr gute Vorplanung geht nichts. Nur gut das es mittlerweile das www gibt und viele Zoos in selbigen auch vertreten sind :grins:

      Nette schrieb:

      Meine Frage bzgl. des Stammtisches zielte darauf hinaus, ob es nicht in gewisser Weise das Erlebte im weitesten Sinne ist, das dich aufwühlt.


      Das Erlebte? Meinst was ich unternommen hab und von den Eindrücken deswegen unter Strom stehe? Also aufwühlen tut das auch. Nur das Donnerstag hatte eine ganz andere Wirkung, eine Wirkung die ich mir erhoffte. Ich bin endlich aus meinem Tief raus in das ich irgendwie reingerutscht bin. Die Schmetterlinge, die Schildkröten und einfach die Wärme und alles taten richtig gut. Auch wenn ich jetzt unter Strom stehe.

      Mh vielleicht sollte ich mal testen das in Energie umzuwandlen zahl ich noch weniger Strom an die Stadtwerke :grins:

      Allergietest:

      Ich habs geahnt, einfach weil nichts angezeigt wurde obwohl ich auf einiges allergisch reagiere. Wie genau ein richtiger Lebensmitteltest abläuft weiss ich nicht. Aber ich weigere mich einfach ihn durchzuführen. Der Körper zeigte mir das er das nicht will und dann lass ich das was er nicht will weg.

      Ich hoffe das deine Bekannte bald damit durch ist und sich erholen kann und auch das es ihr dann besser geht. Das man findet woran es liegt.

      :wink1: Aska