Ich habe Menschen bestochen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ich habe Menschen bestochen

      Diese angeblichen Magenbypässe bei nicht-dicken Diabetikern gingen mir gerade nicht aus dem Kopf und ich habe doch mal ein wenig recherchiert, allerdings zu den Magenbypässen (noch) nichts gefunden, wohl aber dies hier. Es war in einem Diabetiker-Forum verlinkt. Leider konnte ich den dazu gehörigen Artikel des arznei-telegramms nicht ausmachen. Dazu müsste man das wahrscheinlich abonnieren:

      Ich habe Menschen bestochen
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Ich bin jetzt grad etwas irritiert, hab den Artikel aber nur überflogen.
      Fluoxetin wurde mir damals (2002) von meinem behandelnden Arzt (Psychiater)
      verschrieben, wegen meiner Depressionen und weil es 'den Appetit zügelt'.
      Nach ein paar Wochen habe ich es jedoch entgegen des Rates abgesetzt, weil ich Herzrasen gepaart mit Panik bekam und mich schlecht(er) fühlte.
    • antidepressiva

      Wie jedes Antidepressivum (und nur als solches und nicht als Appetitzügler sollte es verschrieben werden, letzteres wäre wirklich Betrug am Menschen) muss man es leider ausprobieren (und das auch manchmal leider viele Male), welches Mittel möglichst gut wirkt und wenig nebenwirkt. Ich war ewig lang gegen Antidepressiva, aber irgendwann ging es mir einfach so schlecht, dass es nicht mehr anders ging. Und ich nehme Fluoxetin und bin damit sehr zufrieden. Ich wurde über die beschriebenen Nebenwirkungen aufgeklärt, sie stehen auch in der Packungsbeilage. Fluoxetin ist übrigens nichts anderes als das in den USA so bekannte Prozac. Bei mir zügelt es tatsächlich auch ein wenig den Appetit. Dagegen hab ich natürlich nichts :rolleyes:. Aber deswegen nehme ich es ganz sicher nicht, sondern wegen der Depressionen und Ängste und eine andere Verschreibung wäre für mich verantwortungslos.
      Meralu, Fluoxetin ist in die Schlagzeilen gekommen vor allem wegen der suizidsteigernden Wirkung bei Jugendlichen zu Beginn der Einnahme. Diese Wirkung zeigen fast alle Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, da die antriebssteigernde Wirkung recht schnell auftreten kann, es aber bis zur stimmungsaufhellenden Wirkung einige Wochen dauert. Damit ist dann das Problem gegeben, dass die Menschen teilweise quasi dann mehr Antrieb zum Suizid hatten.
      Es gibt wie überall Lobbies, die das Zeug verteufeln und es gibt solche, die drauf schwören.
      Ich denke, man muss wie bei jedem Medikament eine gute Kosten-Nutzen Analyse durchführen, und vor allem zu Beginn der Einnahme möglichst engmaschig betreut sein.
    • uff keine ahnung

      ich surfe immer mal wieder auf den zahlreichen Seiten herum, die Puh Gifs zum kostenlosen kopieren bereitstellen. Ich bin ein grooooooßer Puh Bär Fan :-). Musste mal nach Disneyland fahren, da läuft eine Puh Show, die ist soooooo süß.:applaus: liebe grüße, alegria
    • Hach, jetzt erst gesehen....welche Seiten sind das denn? Kannst du mir mal ne PN schicken?
      Ich mag aber nur den Classic-pu und nicht diesen nachgemachten Disney-Bären....

      Danke von
      eau_de_Piglett (woaaar)
    • Ich hab zwei Wochen lang in meinem Leben Fluoxetin genommen - zumindest die Schlaflosigkeit kann ich bestätigen. Der Körper ist irgendwann totmüde, aber der Geist findet keine Ruhe und spätestens um 4 Uhr morgens stand ich wieder kerzengrade im Bett.

      Dass Studien unterschlagen werden, ist mir nicht neu. Wer sich eingehend mit der statistischen Medizin befasst, oder wer selbst nur an der Oberfläche kratzt, wird schnell merken, dass hier mehr Studien gemacht als veröffentlicht werden. Je nachdem, welches Ziel man verfolgt. Wer sich darüber wundert, geht mit geschlossenen Augen durch die Welt.

      Kirstin
    • Ich habe Fluoxetin auch mal über eine Zeit lang genommen (ich weiß nur nimmer, warum :batsch: ). Von den beschriebenen Nebenwirkungen hab ich auch nix gemerkt. Allerdings auch keine wirkliche Wirkung (auch keine Appetit zügelnde)...
      ]
    • ich nehme fluoxetin 20... gibt es das auch in höheren dosen? ich nehme es nun seit donnerstag wegen depressionen! sie sind nun schon besser geworden dennoch muss es noch ein bisschen besser werden, kann mir jemand sagen ob er diese dosis höher hat? ich nehme es morgens und abends... und ihr? Gruß Tinka
    • Hallo Tinka,

      über Dosierungen etc. können wir hier nicht sprechen. Das ist ein Laienforum. Das solltest Du unbedingt mit Deinem Arzt besprechen.

      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Ich hatte mit Fluoxetin unheimlich schnell eine stimmungsaufhellende Wirkung. Sei es Einbildung oder nicht, ich fühlte mich vom ersten Tag der Einnahme besser (im Kopf). Aber als ich dann nur noch 4 Stunden täglich geschlafen habe, habe ich das Präparat gewechselt. Das hilft nun manchmal wochenlang gar nicht. Was aber auch an meiner "Medikamentenunlust" liegen kann, die mich leider mehr als nur hin und wieder befällt.

      Kirstin