Knieprobleme und MBT-Schuhe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Sonnenkuss schrieb:

      :offtopic:Jetzt mal ganz ehrlich Süße, du warst doch auch so richtig euphorisch und überzeugt, dass deine Abnahme keinem Jojo unterliegt... und jetzt? Das ist echt der Teufelskreis.
      Weisst du, SICHER war ich mir da nie. Für mich ist ziemlich sicher, dass ich so hätte bleiben können, wenn ich mich a) an mein Essverhalten und b) an mein Bewegungsverhalten gehalten hätte.

      Ich habe aber eine Sch...zeit hinter mit, die mich ziemlich geschafft hat. Mir ist richtig bewusst geworden, dass ich bestimmte Defizite durch Essen kompensiert habe. Aber selbst diese Erkenntnis konnte mir in der Zeit nicht helfen. Mir war bewusst, dass ich mich falsch verhalte, hatte aber keine Kraft, aus meinem gewohnte Verhaltensschema auszubrechen. Ich habe es dann einfach "laufenlassen", weil ich in der Zeit meine Kraft für andere Sachen gebraucht habe.

      Mittlerweile geht es mir wieder besser und meine Waage und ich hatten ein date.... Ich wusste, dass ich zugenommen habe, aber über die Menge, war ich schon geschockt. :heul: Es hilft aber nichts, wenn ich jetzt rumjammere. Jetzt geht es mir so gut, dass ich auch so einen Schlag in die Magengrube verkraften kann.

      Im Prinzip dreht sich das Karusell wieder von vorn und wir werden sehen, ob und wie es enden wird. Zum Glück habe ich die Reissleine gezogen, bevor ich alles wieder drauf hatte, aber es ist auch so nicht lustig.

      Ich hoffe jetzt einfach, dass mein Leben etwas ruhiger wird und ich meine jetzige Stabilität behalte. Du weisst doch - die Hoffnung stibt zuletzt ;)
    • Für mich ist ziemlich sicher, dass ich so hätte bleiben können, wenn ich mich a) an mein Essverhalten und b) an mein Bewegungsverhalten gehalten hätte.


      Jo klar ... ich mein, wenn man lebenslänglich bei WW* bleibt, hält man auch sein dadurch reduziertes Gewicht ...

      *bei Bedarf durch jedes andere Programm mit Ernährungs- und Bewegungsumstellung ersetzen
    • Darcy schrieb:

      Jo klar ... ich mein, wenn man lebenslänglich bei WW* bleibt, hält man auch sein dadurch reduziertes Gewicht ...

      *bei Bedarf durch jedes andere Programm mit Ernährungs- und Bewegungsumstellung ersetzen

      Da hast du absolut recht.

      Ich war aber nicht bei WW oder sonst wo, sondern habe meine Ernährung in einem Mass umgestellt, mit der ich wirklich hätte leben können. Ich habe nie gehungert und es gab Sachen zu essen, die mir auch geschmeckt haben.

      Leider gab es aber noch viele Sachen, die mir viel mehr geschmeckt haben und auf die ich hätte verzichten müssen. Das war mir bewusst und für meine Gesundheit war ich bereit, diesen Preis zu bezahlen.

      Das hat auch so lange geklappt, bis ich das Wohlbefinden aus dem anderen Essen gebraucht habe. Es war nicht so, dass ich meinen Kühlschrank leer gegessen hätte. Ich habe nur einfach Sachen gegessen, die ich meiner Meinung nach nicht hätte essen sollen, die mir aber in dem Moment einfach gut getan haben. Und dieses "guttun" habe ich gebraucht.

      Mich hat bei der ganzen Sache besonders geärgert, dass ich wusste, dass ich in dem Moment etwas "Folgen nach sich ziehendes" mache, mich aber nicht mehr dagegen wehren konnte. Ich habe das - und noch andere unangenehme Sachen - in der Zeit einfach akzeptiert, um da durch zu kommen. Ich wusste - oder habe zumindest gehofft - dass das auch wieder vorbei geht und ich dann wieder "selbstbestimmt" leben könnte.

      Mittlerweile ich bin ich wieder so weit und ich werde sehen, wie es weiter geht.

      Ich habe mir einfach das Recht genommen, als es mir schlecht ging und ich gelitten habe, in dieser Zeit alles zu tun, damit es ertragbar ist.
    • ja, das kann sein, magnesium sollte helfen.

      anfangs sollte man es nicht übertreiben. mir wurde damals gesagt, ich soll mit 10minuten einheiten beginnen.

      was ich nicht gemacht und nicht gebraucht habe, ich bin faktisch von null auf non-stop-mbt gegangen, allerdings habe ich einen beruf in dem ich ständig gehen und stehen muss und meine beinmuskeln waren gut trainiert.
      Lieben Gruß

      Rita
    • Ich bin Donnerstag und Freitag den ganzen Tag darin gelaufen. Allerdings sitze ich sehr viel und somit hielt sich die Strecke in Grenzen.

      Ich habe auch Null Muskelkater und merke eigentlich überhaupt nichts von den tollen Wirkungen. Vielleicht wird es ja noch.

      Die letzte Nacht hat mir aber echt gereicht. So schlimm hatte ich sowas lange nicht. Vor allem war es kam an dem einen Bein weg, ging es an der anderen Seite los. Insgesamt habe ich 3 x Magnesium genommen. Hoffentlich habe ich diese Nacht Ruhe!
    • Ich schleiche immer wieder gedanklich um diese Gesundheitsschuhe herum, die es ja mittlerweile, wie ich mir habe sagen lassen, auch von anderen Anbietern, wohl auch etwas günstiger gibt. Trotzdem ist es viel Geld und was mache ich, wenn ich mit ihnen gar nicht klar komme, oder sie überhaupt keinen positven Effekt bei mir haben?
      Es gibt ja wohl kaum die Möglichkeit so etwas zu testen?
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Maxima schrieb:

      Doch - erkundige dich einmal. Mir wurde bereits einmal angeboten, mit solchen Schuhen ein paar Tage probe zu laufen.



      Oh!
      Das ist ja dann etwas anderes. Ausprobieren würde ich sie gern einmal!
      Danke, ich werde mich erkundigen.:)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • In der Fernsehwerbung sah ich solche Schuhe nun unter der Bezeichnung Shape ups von Sketchers. (Hoffe, das ist richtig geschrieben)
      Habe mal gegooglet und gesehen, dass diese Marke diese Art von Schuhen fast halb so teuer verkaufen.
      Ob sie die gleichen Funktionen erfüllen?

      Im Übrigen gibt es jetzt einen Laden in meiner Nähe, der die MBT-Schuhe mit vierwöchiger Rückgabegarantie verkauft. Man kann sie also testen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ich hab die Ganter aktiv zuhause. Ich gehe dadurch deutlich aufgerichteter, aber gegen den Fersensporn helfen sie null. Die Frau aus dem Orthopädieschuhgeschäft meinte, das könnten die auch nicht, weil man eben so deutlich abrollen soll- sprich viel Belastung auf die Ferse.
      Generell sind die Ganter aktiv nicht ganz so abrollig wie die MBT Schuhe, dafür auch nicht ganz so häßlich ;-).
      Ich hab leider noch keine Schuhlösung für mich gefunden....
      alegria
    • Fersensporn / Beckenbodentraining

      Wollte nur mal etwas zum Thema Fersensporn & Co. los werden.
      Beckenbodentraining ist die Lösung.
      Meine Heilpraktikerin erwähnte letztens, dass ein Fersensporn sehr oft (oder fast immer) durch eine Beckenschiefstellung ausgebildet wird.
      Da das Becken nicht „gerade“ ist, wird auf eine bestimmte Stelle am/unterm Fuß mehr Druck ausgeübt. Unser Körper reagiert auf die zusätzliche Belastung und bildet mehr „Knorpel“. Eigentlich recht clever von unserem Organismus aber für den Menschen leider sehr schmerzhaft.
      Bis vor 3 Jahren hatte ich einen „wandernden“Fersensporn und immer wieder eine Achillessehnenentzündung.
      Seit 3 Jahren mache ich Yoga. Dort werden viele Übungen für den Beckenboden gemacht.
      Mein Fersensporn war irgendwann verschwunden …
      Der Zusammenhang mit dem Yoga und der Beckenbodenschiefstellung ist mir neulich erst bei der Heilpraktikerin bewusst geworden.
      Es muss nicht Yoga sein.
      „Nur“ Beckenbodentraining (z.B. die Cantienica-Methode) hilft auch.

      PS.: Ja, ich liebe "Gänsefüßchen" ;)
      Ruhig sein, nicht ärgern, nicht kränken,
      ist das allerbeste Schenken.(Theodor Fontane)