BiB bei H & M verschwunden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • vollmond schrieb:

      @ lovely rita:

      ich arbeite in einem OttoShop, ich kann die Sachen ohne Versandkosten zu mir bestellen. Wenn Du interesse hast, können wir mal überlegen, ob ich sie dir dann nach Ösiland schicke! Das wär halt nur problematisch mit dem Zurücksenden, Du müsstest es ja dann wieder zu mir schicken...
      Wenn Du magst, meld Dich einfach...
      Liebe Grüße,
      Miriam ( die ohne Otto nackt zumlaufen müsste, weil es die einzigen Scahen sind die gefallen...)
      [IMG:http://das-dicke-forum.de/forum/images/smilies/daumen.gif]


      im eeeeeeernst?????
      das wär ja super.
      da werde ich glatt heute abend noch mal schauen, was ich noch gern gehabt hätte. es war nicht viel und ich glaube, zurücksenden müsst ich da nix.
      ich melde mich,wenn ich nachgesehen hab, und du überlegst es dir dann.

      kann gut nachempfinden, dass du ohne otto nackt rumlaufen würdest, ich fand die sachen wirklich gut.

      dann mal vielen dank für das tolle angebot.

      christine
    • Kein Thema!

      Ich bin nur nächste Woche in Urlaub, könnte die Sachen aber schon mal bestellen!
      Kann sie dir aber dann erst ab dem 18.07. zuschicken, vorher bin ich nicht da!
      Lieben Gruß!
      Miriam
    • choco schrieb:

      Otto ist übrigens top!
      Otto? Jaaa, ich erinnere mich an Otto... Denen hatte ich mal zu viel bestellt. Deswegen wollten sie eine 20%ige Vorauszahlung von mit. (Wohlgemerkt, ich bezahle meine Rechnungen und habe mir mein ganzes Konsumentenleben lang noch nicht einen einzigen Zahlungsverzug zuschulden kommen lassen. Wie auch Otto wusste, denn mein Geburtsdatum haben sie sicher nicht erfragt, um mir einen Blumenstrauß zu schicken.)

      Als ich sie freundlich darauf hinwies, dass ich nicht bereit bin, Geld zu schicken, bevor ich die Ware auch nur in Augenschein genommen habe (genausowenig, wie ich an der Ladentür erstmal Eintritt bezahle, bevor ich das Geschäft betrete) und ihnen stattdessen vorgeschlagen habe, die große Bestellung zur Risikominimierung dann eben zu teilen, kam seitens der Kundenberaterin ein genervtes Luftholen, und in einem Ton zwischen Gereiztheit und Empörung angesichts der zusätzlichen Arbeit das Ultimatum, ich könne entweder Geld schicken oder sie würde die Bestellung stornieren.

      Ich bat sie, die Bestellung zu stornieren und auch gleich meine Kundennummer zu löschen, da ich die GARANTIERT nicht mehr brauchen würde.

      Soll heißen: Otto? Find' ich nicht gut.
    • Sophonisbe schrieb:

      Otto? Jaaa, ich erinnere mich an Otto... Denen hatte ich mal zu viel bestellt. Deswegen wollten sie eine 20%ige Vorauszahlung von mit.....


      Was hattest Du denn da für einen Bestellwert? Bei Otto habe ich schon Möbel usw. bestellt und das ging ohne Umstände auch auf Ratenzahlung.
      Das ist ja echt ein Hammer Vorrauszahlung zu verlangen!
      Die würden von mir auch keinen Cent mehr sehen!

      Grüße von
      simsalabine, die Otto bisher immer kundenfreundlich erlebt Habende
    • simsalabine schrieb:

      Was hattest Du denn da für einen Bestellwert? Bei Otto habe ich schon Möbel usw. bestellt und das ging ohne Umstände auch auf Ratenzahlung.
      War definitiv nicht mehr, als eine Schrankwand kostet. Ich wollte auch keine Ratenzahlung von denen, sondern eine ganz simple Rechnung. Und wie gesagt, ich habe eine blütenweiße Weste, was das Bezahlen von Rechnungen angeht... *schulter zuck* Aber wie hieß es oben so schön: Ich kann mein Geld auch anderswohin tragen.
    • Hm, das ist ja seltsam! Ich bestelle auch immer für horrende Summen (500-700 Euro pro Bestellung) und schick hinterher ca. 70% wieder zurück (ich bestell immer verschiedene Größen und Farben, damit ich's mal in natura gesehen hab). Und da gab's noch nie Probleme- ganz im Gegenteil. Otto hofiert mich mit Gutscheinen und gibt mir Prozente, wei ich ja so einen großen Umsatz habe:-D
    • Sophonisbe schrieb:

      Otto? Jaaa, ich erinnere mich an Otto... Denen hatte ich mal zu viel bestellt. Deswegen wollten sie eine 20%ige Vorauszahlung von mit.
      Als ich sie freundlich darauf hinwies, dass ich nicht bereit bin, Geld zu schicken, bevor ich die Ware auch nur in Augenschein genommen habe (genausowenig, wie ich an der Ladentür erstmal Eintritt bezahle, bevor ich das Geschäft betrete) und ihnen stattdessen vorgeschlagen habe, die große Bestellung zur Risikominimierung dann eben zu teilen, kam seitens der Kundenberaterin ein genervtes Luftholen, und in einem Ton zwischen Gereiztheit und Empörung angesichts der zusätzlichen Arbeit das Ultimatum, ich könne entweder Geld schicken oder sie würde die Bestellung stornieren.

      Ich bat sie, die Bestellung zu stornieren und auch gleich meine Kundennummer zu löschen, da ich die GARANTIERT nicht mehr brauchen würde.

      Soll heißen: Otto? Find' ich nicht gut.


      Wenn du dir ihren Namen hättest sagen lassen und eine Email an die Geschäftsleitung geschrieben hättest, hätte diese "Kunden-nicht-Beraterin" noch richtig Spass in den Backen gehabt.
      Ich habe das schon zwei- bis dreimal gemacht, wenn ich mich so richtig geärgert habe und es hat jedesmal für den betreffenden "Nicht-Service-Mitarbeiter" unangenehme Folgen gehabt.
      Eine Freundin von mir, die in einem großen Konzern in der Kundenbetreuung arbeitet hat mir mal gesagt, dass die so eine Art Richtschnur haben, dass von 100 Leuten, die sich ärgern nur ungefähr 1% wirklich schreiben. Das heißt, wenn sich einer meldet, haben sich schon weitaus mehr Leute geärgert und sie gehen dem wirklich nach.
      In meinen Fällen gab es von der Entschuldigung mit großzügigem Gutschein bis zum Präsentkorb und Entschuldigungsanruf schon alles.
    • Solitude schrieb:

      Wenn du dir ihren Namen hättest sagen lassen und eine Email an die Geschäftsleitung geschrieben hättest, hätte diese "Kunden-nicht-Beraterin" noch richtig Spass in den Backen gehabt.
      Nun, den Namen habe ich mir nicht sagen lassen, dazu war ich in dem Moment einfach viel zu sauer. Aber ich habe durchaus einen netten Brief verfasst, als ein paar Wochen später die "Wie sind Sie mit uns zufrieden?"-Anfrage kam. Ergebnis: Gleich null. Noch nicht mal meine Kundennummer haben sie inzwischen gelöscht, obwohl ich das erst bei der Kundenberaterin, dann noch mal in dem Brief verlangt habe. Und so wandern nun eben die Otto-Kataloge immer gleich unbesehen ins Altpapier. Bin schon sehr gespannt, wann die "Warum bestellen Sie denn nichts, was können wir verbessern?"-Anfrage kommt. :D
    • Versuchs nochmal mit einem geharnischten Brief an die Kundenbetreuung und gleichzeitig auch an die Geschäftsleitung - würde mich wundern, wenn da wirklich gar nichts kommt.
      Solitude - immer im Kampf gegen Servicewüsten:grins:
    • Um auf BIB zurückzukommen. Die Auswahl fand ich ohnehin schon grottenschlecht und total lieblos. Manche Teile habe ich drei jahre hintereinander immer wieder gesehen.
      Außerdem haben die aus einem Stoff, den sie aus irgendwelchen Gründen super fanden, verschiedenste völlig ungeeignete Sachen geschneidert. Zum Beispiel gabs aus einem beigen Nickisamt eine Art Jazz-Pants, die furchtbar auftrug, eine Jacke mit Kapuze und noch ein Oberteil. Nur die Jacke sah ganz okay aus.

      Nun kaufe ich bei Ulla Popken, aber da ist mir vieles zu tantig. Die eine Jacke, die ich von Otto bekommen habe, finde ich dagegen wirklich in Ordnung, zieh ich total gern an.
    • Hallo,

      zu H&M kann man ja stehen wie man will. Ich persönlich habe beim H&M-Kauf am meisten Angst, dass ich Klamotten aus Kinderausbeutung kaufe. Ich bin etwas geizig und deshalb kommen mir die H&M-Preise absolut entgegen, aber: mit schlechtem Gewissen eben!
      Was mich ärgert, ist wie manche von Euch über die H&M-Kundinnen schreiben und das in einem Forum, dessen Ziel Toleranz ist. Da ist von klapperdürren Teenies oder Hungerhaken die Rede. Ich bin weder das eine noch das andere und denke, das ist ungefähr so pauschal wie viele Vorurteile gegen Dicke!

      :( solche Grüße von
      Gabi
    • Sophonisbe schrieb:

      ... wann die "Warum bestellen Sie denn nichts, was können wir verbessern?"-Anfrage kommt. :D


      :grins: auf diese Frage würde ich an Deiner Stelle auch warten und dann so richtig Dampf ablassen.
      :notier:

      Es ist bestimmt nicht im Sinne des Erfinders, potentielle Kunden dermaßen zu verkraulen.

      Guten Start ins Wochenende
      simsalabine
    • Galileia schrieb:


      Was mich ärgert, ist wie manche von Euch über die H&M-Kundinnen schreiben und das in einem Forum, dessen Ziel Toleranz ist. Da ist von klapperdürren Teenies oder Hungerhaken die Rede. Ich bin weder das eine noch das andere und denke, das ist ungefähr so pauschal wie viele Vorurteile gegen Dicke!

      Hallo Gabi! Da Du mit Deinem Frust über die Aussagen "klapperdürr" etc. sicher mich meinst, wollte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich "etwas übertrieben formuliert" vor den Kommentar gesetzt habe. Die Empfindung, dass ich mir bei H&M so vorkomme, immer nur von sehr schlanken Teens umgeben zu sein, kann mir trotzdem keiner nehmen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Sooo, ich war da, mit meiner Mama, bestimmt ne gute Stunde...nach bestimmt 7 Jahren das erste Mal wieder dort Geld gelassen! 50 Euro...

      Erstmal dieser BIB Bereich ist ja wirklich lächerlich klein (eine ganz kleine Ecke!!!!) und sowas von eng und unübersichtlich (das ist uns aber allgemein in diesem Laden aufgefallen). Die Mode ist zwar nett, aber auch nicht das Wahre. Sie versuchen zwar verschiedene Stoffe und moderene Schnitte anzubieten aber irgendwie...weiss auch nicht, allein die Schilder "Made in India" :eek: Deswegen waren die Preise auch recht kundenfreundlich.
      Ich hab also mehrere Tops anprobiert, in verschiedenen Farben, eins hat nicht gepasst, obwohl es die Grösse 48 war und ich sonst gut in 48 reinpasse. Die Umkleidekabinen sind auch geräumig. Und eine etwas ältere Dame, die in der Umkleide steht und diese "Wieviel Ware nimmste mit in die Umkleide"-Schilder angibt, war auch super freundlich.

      An der Kasse dann das reine Chaos, wie im Rest des Ladens. Wilde Teenager, die aufgestylt bis zum geht nicht mehr waren, Mütter, die auf wild und jung machen, kreischende Kassiererinnen, weil sie nicht wussten, wieviel die Ware kostet.
      Wir haben wegen meinen drei Teilen in der einen Schlange ungefähr 8 Minuten gestanden, dann in der anderen (wir sind umgezogen) dann etwa 10 Minuten. Die Dame an der Kasse wusste nämlich nicht, wieviel die Strickjacke kosten sollte und lief im ganzem Laden rum und kreischte. Irgendwann kam sie dann wieder und ich konnte bezahlen.

      Ich glaub, ich werde da auch nie wieder einkaufen gehen, ich habe nix verpasst!

      Im ganzen Laden hab ich, wenn ich ehrlich bin, 2 Dicke gesehen! Eine Dicke, die sich eine Hose kaufen wollte und nicht durfte, weil diese komische Sicherungsnadel von diesen weissen Steckdinger, die das klauen verhindern sollen (wie heissen die) nicht abging und keine andere Hose so schnell aufzutreiben war.
      Und die Andere erzählte ihrer Mutter oder Schwiegermutter, dass sie ein dünnes Hemdchen sucht, weil die im Urlaub wohl 48Grad heiss sein wird und man das ja auch so schon nicht aushalten könnte, darum würde sie ein Leinenhemdchen brauchen.
      Naja und ich eben mit meiner Mama :baeh2:

      So nun können sie die BIB Ecke ruhig schliessen, jetzt hab ich sie ja gesehen:girl:
    • Wollte mir nach der Arbeit etwas gutes tun und bei H&M shoppen gehen,
      Ihr wisst schon, in der BiB-Abteilung. Eine Hose, und vielleicht 2, 3 Oberteile.

      Tja. Und was soll ich sagen? Die Abteilung wurde aufgelöst.
      Alles über Grösse 46 ist also jetzt scheinbar keine gewünschte Kundschaft
      mehr bei H&M [IMG:http://das-dicke-forum.de/forum/images/smilies/eek.gif]



      Na die Klamotten dort waren auch qualitätsmäßig grottenschlecht. Sahen nach einigen Wäschen wie Scheuérlappen aus.

      Ich geh aber immer noch dahin, werde komisch angeschaut weil ich Sachen in Größe 36 und 38 kaufe, natürlich für meine Töchter.
      Unterwäsche kauf ich schon seit vielen Jahren bei Hunkemöller, BHs gibt es bis KörbchenGröße "G" und manchmal auch "H"

      Und Klamotten sonst bei Ulla Popken im Laden, haben davon 3 Stück bei uns in der Stadt.
    • Alternativen gibt es genug

      Meralu schrieb:

      Tja. Und was soll ich sagen? Die Abteilung wurde aufgelöst.
      Alles über Grösse 46 ist also jetzt scheinbar keine gewünschte Kundschaft
      mehr bei H&M [IMG:http://das-dicke-forum.de/forum/images/smilies/eek.gif]


      Das geht gar nicht! :mad: Es gibt aber viele Alternativen um große Größen zu kaufen - Wer nicht will, der hat halt schon genug Kunden :)

      Wenn H&M sich das leisten will - C&A, s.Oliver und co sind da schlauer! Ein gutes Modelabel sollte auch Mode in großen Größen produzieren können :cool2:
    • Tina, schau bitte genauer auf das Datum. Der Thread ist von 2005 und seit 6 Jahren nicht mehr genutzt worden. Die meisten derer, die damals mitgeschrieben haben, sind nicht einmal mehr Mitglied des Forums. Es ist also zwecklos, einen 6 Jahre alten Thread zu kommentieren, zumal die zitierte Person hier höchstwahrscheinlich überhaupt nicht mehr still mitliest.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]