Arbeitsvertrag und Probezeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Da kann ich dir nur nochmals raten, tritt in die Gewerkschaft ein ... und mach dich bitte schnellstmöglich schlau bezüglich BAB, damit eine (viel zu!) niedrige Ausbildungsvergütung nicht gleich so abschreckend wirkt.

      Und wie schon gesagt, das Kindergeld nicht vergessen!
    • Rascha schrieb:

      "Die durchschnittliche tarifliche Ausbildungsvergütung pro Monat betrug im Jahr 2005 ... im ersten Ausbildungsjahr 391 Euro" (Quelle: oben genannter Link, also Arbeitsagentur)
      Wie sagt meine Mutter da immer: "Im Durchschnitt war der Teich nur 20 cm tief, und trotzdem ist die Kuh ersoffen." Soll heißen: Dies ist keine Vorgabe, sondern ein Richtwert. Und Durchschnitt heißt eben: Es gibt welche, die mehr zahlen und welche, die weniger zahlen. Auch wenn das Samandriel erst mal nicht gerade weiterhilft.

      Kirstin
    • Die Frage ist - und dies geht aus dem Durchschnittssatz nicht hervor - gibt es laut Tarifvertrag eine Mindestvergütung? Auch wenn der tariflich gezahlte Durchschnitt 391€ beträgt, bedeutet dies, dass mal mehr und mal weniger gezahlt wird.

      Kirstin
    • Jetzt mal saudummm gefragt:
      Die Ausbildungsvergütung ist doch in keinster Weise vom Tarifvertrag abhängig, sondern wird meines bescheidenen Wissens von der Berufsgenossenschaft festgelegt?

      War in meiner Jugend *weißenBartstreich* jedenfalls so, eine Azubine-Floristin hat in Hamburg soviel verdient wie in Nürnberg....
    • Und ich find es grad echt erschreckend, was es für unterschiede gibt! Ich hab gerade mit ner Freundin telefoniert, die diese Ausbildung auch gemacht hat! Sie war dann so freundlich mal genau nachzuschauen, was sie verdient hat und DAS war nich schlecht! Sie hatte im ersten Lehrjahr 470€ und im dritten dann 765€. Das es da so große unterschiede gibt, hätte ich ja nun auch nicht gedacht! Naja kann man nichts machen! Ich werde mir nächste Woche mal einen Termin beim Arbeitsamt geben lassen und mich genau von denen Beraten (ich hoffe die können das auch ordentlich)