Hoffe ich langweile euch nicht . . .

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hoffe ich langweile euch nicht . . .

      In unserem Forum habe ich schon öfter von Begebenheiten gelesen, ärgerliche Vorfälle oder freche Mitmenschen.

      In meinem Fall eine Verkäuferin in einem kleinen Laden (hauptsächlich Frauen-Kleidung) in unserer Stadt.

      Zwar bin ich einigermaßen stolz auf meine Schlagfertigkeit (sonst fällt mir eher nichts ein), doch an der Unverschämtheit dieser Frau um die 30 (wäre sie jünger an Jahren, täte ich es als jugendliche Dummheit ab) macht mir doch zu schaffen.

      Story:

      Ich trete durch die Ladentür, sehe dass sie mich abschätzig mustert. Ich war zu diesem Zeitpunkt die einzige Kundin. Wollte ein wenig durschauen, was man so trägt.

      Da geht sie ganz nah zu mir her und sagt:

      "In ihrer Größe finden sie bei uns garantiert nix!"

      Gehe zu einem Aufsteller mit Körbchen und erwidere:

      "Dann nicht, hätte diesen Schal jetzt kaufen wollen (hatten wirklich schöne luftige Dinger)!"

      Armselig denke ich nun die ganze Zeit, dass ich ihr eins reingewürgt habe, ist mir halt gerade so eingefallen.
    • Das ist aber schon echt gemein von der Verkäuferin :o
      Aber klasse, wie du reagiert hast :D

      Allein der abschätzige Blick ist schon gemein. Es gibt nunmal viele dicke Menschen auf dem Planeten und manche sind eben dick, ohne etwas dafür zu können, weil sie eben krank sind oder vielleicht gerade eine verdammt schwere Zeit durchgemacht haben oder noch durchmachen und manche fühlen sich so einfach wohler. Ist doch gut, dass nicht alle gleich aussehen. Etwas mehr Respekt dem Anderen gegenüber täte dieser Verkäuferin echt gut.
    • ooooh - liebe Klangola

      natürlich ist das eine überaus schlecht geschulte Verkäuferin. Die hat noch nichts begriffen.
      Wenn ein Mensch den Laden betritt, kommt potentiell Geld die Tür rein - und es ist ihre Aufgabe, das Geld da zu behalten. Es hätte ja auch sein können, daß Du einen Gutschein für eine Freundin oder für Deine Tochter kaufen willst. Oder was auch immer.

      Sie hat jeden, der das Geschäft betritt, exakt gleich zu behandeln: "Hallo" - Lächeln - "was kann ich für Sie tun?"
      Alles andere ist dumm - weil sie das Geld aus dem Laden hinaustreibt: nein, du nicht, nein für dich nicht, nein, du darfst hier nichts kaufen.

      Aber es nützt einem nichts, daß man ihr Verhalten als dumm erkennt. Weil es weh tut.
      Ich kann es Dir richtig nachfühlen.

      Dummheit kann wirklich weh tun.

      Aber Du hast prima reagiert! Super! Das wäre mir so schnell nicht eingefallen!

      Es wird ja schon viel getan gegen die Diskriminierung im Alltag. Wird aber voraussichtlich noch dauern, bis es bei allen ankommt. Bis dahin werden sie weiterhin ihre "Argumente aus der Dose" herunterplappern - und Beurteilungen vornehmen auf Grund von Werteskalen, die nicht einmal ihre eigenen sind, sondern die sie von irgendwoher übernommen haben.

      Hier am Ort hat es der Inhaber eines Sportgeschäfts einmal diplomatischer versucht.
      Ich kenne den persönlich und bin extra in seinen teuren Laden gegangen, weil ich eine Sport-Leggings haben wollte, für aufs Trampolin.
      Erst stand er so äugend hinter seinem Tresen, während ich einen Ständer mit Leggings gefunden habe und "durchblätterte".

      Da kam er zu mir herüber, neigte sich zu mir und sagte in vertraulichem Ton - bedauernd den Kopf schüttelnd - "ehhhm - also - aus dem ALTER in dem Sie in so was reingepaßt hätten, dürften Sie endgültig raus sein!"

      Ich könnte mich heute noch wegwerfen vor Lachen, wenn ich daran denke.

      Wünsche Dir trotz des "Erlebnisses" einen schönen Tag, liebe Klangola!
      :smile1:
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Das war witklich schlagfertig.

      Ich denke auch immer, die wissen doch gar nicht, ob man vielleicht ein solches Teil oder ein Geschenk für jemanden kaufen möchte.
      Wenn ich einen Herrenausstattungsgeschäft betrete, muss ich ja auch keinen Penis haben.

      Meine Schwögerin arbeitet im Verkauf und hat eine Chefin, die das auch macht . Und zwar mit dem Argument " Dicke vergraulen uns die jungen hippen Kunden." , jetzt nicht so explizit , aber es geht in die Richtung.

      Finde ich dumm, und A&F hat so eine Firmenphilosophie ja auch schon Boykott-Aktionen eingetragen.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • meine Freundin ist weiter gegangen. Sie bekam so etwas zu hören,
      fragte nach der Ladenbesitzerin/dem Ladenbesitzer und
      erklärte ihr, sie habe (was stimmte) einen Gutschein als Geschenk kaufen wollen
      aber jetzt werde sie alle vor diesem Geschäft warnen, Lokalzeitung inklusive.
      Ich vermute, diese Verkäuferin wird etwas zu hören bekommen haben.
    • Vielleicht wurde dann eine Lehre für das Leben gezogen. Selbst wenn nicht die Lokalzeitung informiert wurde in meinem Fall. Nachdenklich werden hätte mir als Minimum an Erfolg genügt. Also das wäre mein Wunsch gewesen, dass die Verkäuferin in einem anderen Fall ihre Klappe hält.
    • Nee, ändern kannst Du sie nicht. Egal was Du sagst.

      Irgendwann werden sie selbst etwas verstehen - oder eben auch nicht.

      Es ist aber trotzdem wichtig und sehr gut, daß Du etwas gesagt und erwidert hast.
      Für Dich selbst.
      Um Dich zu wehren.
      Um eine Grenze aufzuzeigen für ihr schlechtes Benehmen.
      Damit Du nicht alles "mit dir machen läßt" und quasi nur den Kopf einziehst.

      Ich finde es toll, daß Du geantwortet hast, und Dir ist eine prima Erwiderung eingefallen!
      Alles richtig gemacht! Gute Arbeit!

      :thumbup:
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Ich hatte ja bis vor einigen Jahren selbst ein Geschäft - für uns Mollies.... Da hatte ich unter Umständen das umgekehrte Phänomen, es kamen Damen mit sehr schlanker Figur rein.

      Ich habe da meist vorsichtig gefragt: Suchen Sie etwas für sich selbst? Kann ich behilflich sein? Oft waren es Frauen, die entweder bewusst etwas für sie zu grosses haben wollten (bequeme Tunika zum Überwerfen oder so) oder die für Angehörige (Mutter, Tante, Grossmutter, Schwester) gesucht haben. Ich habe allerdings gegenüber einigen Leuten Hausverbote ausgesprochen, das waren aber eher solche, die nur rumgepusselt haben, Unordnung veranstaltet und ggf. Klauversuche unternommen haben.

      Ein Hinweis auf den angebotenen Grössenrange ist ja unter Umständen sogar nett gemeinst, aber wie oben beschrieben macht da der Ton die Musik.
    • Interessant, Tanzbaerin, wie es bei dir im Geschäft war. Ich kann immer gar nicht fassen, wenn ich mitkriege (TV, Erzählungen, Presse) wie viel geklaut wird. Da musstest du jsa deine Augen überall haben.

      Hausverbot auszusprechen ist da nur die logische Konsequenz. Polizei immer? Ich frage nur, weil ich nicht weiß, was üblich ist . . .