Von einem Übel ins nächste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Von einem Übel ins nächste

      Hallo Ihr Lieben

      Möchte einfach mal ein paar Gedanken teilen und frage mich wie andere damit umgehen.

      Ok. Ich bin 47 und mit 130 Kilo auf 179 ziemlich kugelig.
      Habe vor 2 Jahren meinen Mann kennengelernt und durch diese Beziehung XX Kilo abgenommen.....hatte also mal unverschämte XXX Kilo.

      Das Dilemmer ist das man sich in seiner eigenen Haut eigendlich überhaupt nicht wohl fühlt und jetzt wo ich verheiratet bin, mit dem aus meiner Sicht tollsten Typen der Welt wird dieses Gefühl besser sein zu müssen immer schlimmer.

      Das Ding ist aber....diese XX Kilo weniger haben mir zwar mehr Bewegungsfreiheit gebracht, aber seien wir mal ehrlich mit dem Kampfgewucht abzunehmen bringt Falten die vorher nie da waren, weil das Gesicht immer speckig war. Und auch Brust, Po und alles andere werden mit jedem Kilo unansehnlicher.

      Und mit jedem Kilo schwindet mehr und mehr Selbstwertgefühl.

      Und da ist der Hund begraben.... man fühlt sich Dick nicht wohl, aber was passiert wenn man abnimmt?
      Alles wird am Ende leer runterhängen.... Brust Hintern Arme Beine alles was jetzt nicht schön ist wird dann dünner aber auch schlimmer aussehen.

      Im Moment frage ich mich intensiv was ich machen soll. Was ist weniger schlimm, was noch erträglich und was unaushaltbar.
      Ich frage mich wieviel ich wohl aushalten kann und ob ich meinem Mann dann überhaupt noch unter die Augen tretten kann.

      Klar beteuert mein Mann immer er liebt mich wie ich bin aber mal ganz ehrlich, ich habe auch Augen im Kopf und weiss selber wie ich jetzt aussehe und habe auch genug Fantasie mir das nach dem Abnehmen vorzustellen.

      Und um so mehr ich darüber nachdenke um so verzweifelter werde ich.

      Wie denkt ihr darüber, wie geht ihr damit um.

      Liebe Grüsse

      Jade

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sunny73 () aus folgendem Grund: Gewichtsdoku entsprechend unseren Forenregeln entfernt, bitte künftig drauf achten. Danke.

    • Hallo Jade,

      Deine Gedankengänge kann ich sehr gut nachvollziehen. Erst einmal: ich find es toll, dass Du und Dein Mann so eine schöne Beziehung habt, wo das Gewichtsthema bisher keine große Rolle spielt. Und ich würde Deinem Mann glauben, dass er Dich liebt so wie Du bist. Klar hat er Augen im Kopf so wie Du auch, aber er mag Dich nun mal so und auf dem Foto bist du eine ganz Hübsche!!

      Machst Du Sport? Oder bewegst Du Dich gern? Das halte ich für besonders wichtig. Ich selber würde nie eine Diät machen, sondern nur versuchen mich über Sport beweglicher zu fühlen..... Dann gibt es dieses Falten-Thema auch nicht so gravierend. Übrigens finde ich Falten oft durchaus schön. Mich stört sogar, dass ich mit bald 52 so gut wie keine Falten habe...(außer ein paar Lachfalten). Gern hätte ich noch viel mehr Lachfalten und mehr Bräune und jeden Tag ein breites Grinsen. :) Bei meinem Freund mag ich gerade die Falten so, weil sie sein Gesicht liebenswürdig und spannend machen.

      Ich selber habe mal unbeabsichtigt abgenommen, zu viel Sport gemacht, es waren nur ca. 6- 8 kg und schon hat sich eine Bauchschürze gebildet, erst nur ansatzweise, dann "richtig". Oh was hat mich das anfangs gefuchst und gestört.... Mittlerweile finde ich es okay und habe meine Meinung zu dem Thema geändert und bin viel nachsichtiger geworden gegenüber mir selbst und anderen. Ich finde Falten und Schürzen auch nicht "häßlich", sondern sie gehören mit dazu. Ich finde es gibt viel zu wenig Bilder und Fotos, so dass man mit diesem Thema irgendwann "konfrontiert" wird. Bis ich ca. 47 / 48 war, wusste ich gar nicht, dass es Bauchschürzen gibt....Klar hatte ich mal irgendwann Fotos von Jan Saudek gesehen (die ich übrigens schon damals als ich selbst noch sehr jung und schlank war, schön fand), aber ich hatte das Thema dann über die Jahre wieder "vergessen" und gedacht, Bauchschürzen hat man vielleicht mit XXX kg....Ich habe auch nie geahnt, dass so viele junge, auch schlanke Frauen von diesem Thema persönlich betroffen sind.

      Durch die Beschäftigung mit dem Thema finde ich junge, glatte Menschen oft nett, aber vom Gesichtspunkt der Schönheit her betrachtet, oft "uninteressant". Ich mag es, wenn Leute etwas dicker sind oder etwas faltiger. Da ist oft mehr Ausdruck, mehr Lebensgeschichte dabei. Ich mag auch junge, schlanke Menschen, wenn sie etwas Besonderes haben, sehr geistreich, oder sehr energievoll, kreativ oder begabt sind. Es ist immer die Kombination aus Innenleben und Äußerem. Wenn die Kombi spannend oder sympathisch ist, ist es mir egal, wie schlank, wie dick, wie alt, wie jung.

      Vielleicht ist Dein Mann auch so jemand, der eher auf den Charakter schaut und dann jemanden deshalb auch schön findet. Da sind ein paar hängende Hautpartien nebensächlich.

      Wenn sich überschüssige, aufeinander reibende Haut entzündet und man funktionale Probleme bekommt, z.B. beim Sport, ist das eine ganz andere Hausnummer. Das versuche ich auf jeden Fall zu vermeiden. Cremen, Puder, Zinktabletten, Zinksalbe, nicht zu viele Stunden sitzen, oft aufstehen, viel bewegen etc. Ich trainiere mit einem Twister, Hula Hoop (komme nie über 6 Umdrehungen;), Bellicon.... Zumindest wird der Bauch etwas straffer. Vom vielen Laufen (versuche 5.000 - 6.000 Schritte mindestens jeden Tag zu schaffen, an vielen Tagen auch 7.000 - 9.000) werden die Oberschenkel muskulöser und schmaler, die Haut an den Innenseiten auch leicht faltiger, stört mich aber jetzt nicht so sehr.


      Jade schrieb:

      Ich frage mich wieviel ich wohl aushalten kann und ob ich meinem Mann dann überhaupt noch unter die Augen tretten kann.
      Er sieht doch, wie Du Dich veränderst. Mein Freund hat auch gesehen, wie ich von XX zu XXX kam und wieder etwas runter. Natürlich hat er gesehen, wie die Bauchschürze immer tiefer hing, aber es scheint ihn wirklich nicht zu stören. Der Bauch ist nicht seine optische Lieblingsstelle, war es noch nie, aber er kuschelt sehr gern, wobei er den Bauch auch mag. Ansonsten schaut er noch genauso verliebt wie vor 10 Jahren, findet mich schön, macht Komplimente, echt toll. Ich glaube Männer sind viel unkomplizierter und haben nicht diesen "Sezierblick" wie man selbst. Ich selber habe diesen Blick zum Glück auch nicht mehr und seitdem ist alles viel viel schöner und entspannter, da bekommt man auf eine andere Art wieder ein Leuchten und Leichtigkeit zurück. Das wünsche ich Dir auch!

      Jade schrieb:

      Und da ist der Hund begraben.... man fühlt sich Dick nicht wohl, aber was passiert wenn man abnimmt?
      Alles wird am Ende leer runterhängen.... Brust Hintern Arme Beine alles was jetzt nicht schön ist wird dann dünner aber auch schlimmer aussehen.
      Wenn man sehr sehr viel Sport macht, besonders auch Krafttraining und Schwimmen, kommt es oft nicht ganz so "schlimm", wie man es sich vorher in den ärgsten Fantasien ausgemalt hat.... Ich würde mir einige Youtube Fitness Filme zu dem Thema anschauen.Bei einigen war die Bauchschürze eher verkleinert und hing nicht tiefer als vorher der dicke Bauch. Wichtig finde ich, nur ganz moderat abzunehmen, so dass die Haut noch "mitkommt". Twister und Hula Hoop helfen etwas und formen ein wenig die Taille. Yoga und Schwimmen straffen auch. Wobei ich von allen den Twister in dieser Frage am besten finde. Man kann ganz gut beim Video Schauen twisten, macht sogar Spaß. Das trainiert ganz schön die Bauchmuskeln, fast "nebenbei" und die Figur wird etwas sanduhrmäßiger. Ich bin sehr dick, besonders "untenrum", also Unterbauch, Oberschenkel und Po, aber mit leichter Taille. Ich finde, das sieht ganz passabel aus und gefällt mir richtig gut.

      Jetzt überlege ich mir, meinen Trainingspark noch auszuweiten... Neu habe ich meine Hanteln und es ist sehr cool, auf dem Trampolin damit zu springen oder Indoor-Joggen Hanteln-unterstützt zu machen.

      Mein Ziel ist es, jedes Jahr wieder fitter und sportlicher zu werden und mit 80 hoffentlich richtig trainiert. ;))

      Alles andere interessiert mich nicht. Es kann sein, dass ich noch das gleiche wiege.
      Egal.

      Auch mit viel Gewicht kann man sich schön, leicht und beweglich, auch sinnlich und sexy finden.

      Es gibt übrigens auch sehr schwere Ballerinas und Yogaturnerinnen. Die eine hat unglaublich viele Hautüberschüsse, aber sie hat so viel Power, so viel Grazie, so viel Schönheit, so viel Gelenkigkeit, Kraft und Können, dass dies völlig in den Hintergrund tritt. Mir hat dies sehr geholfen, das Haut-Thema völlig neu zu betrachten.

      Wir sind frei, völlig frei und können unabhängig von anderen entscheiden, was wir selbst schön finden. Wenn die anderen limitiert sind und sich an gängigen Schönheitsnormen orientieren wollen, bitte schön. Ich selbst entscheide für mich, was mir gefällt. Das finde ich revolutionär und ich war schon immer eine Revolutionärin.

      Schau mal bei google "big yoga" oder bei youtube. Da gibt es soviel Inspiration.
    • Mir tut immer noch die Antwort meines Mannes auf mein Dicksein gut, " Wenn du so dünn wärst wie ich , dann würde es quitschen beim kuscheln."

      in über 30 Ehejahren habe ich mich verdoppelt und bin dann weniger geworden. Es gibt bei mir Fett und Falten, wenn es medizinisch notwendig ist lasse ich was entfernen aber ansonsten bin ich gut so wie ich bin. Diäten haben meine Stoffwechsel zerstört und einen Jojo heraufbeschwört. Mit einem Jahr musste ich die erste Diät machen, obwohl ich normal war. Mein Körper hat all das überlebt, drei Kinder geboren und diverse Unfälle weggesteckt und trotzdem spurt er noch einigermaßen. Deshalb tue ich ihm gutes. Leckeres gutes Essen, Sport , Liebe und viel Freude am Leben.
      Kasteit habe ich mich genug.
    • Ich kenne ebenfalls diese Gedanken. Aber mal andersrum gedacht, tun wir damit den Menschen, die uns lieben, nicht furchtbar unrecht? Nur weil wir das so empfinden, muss das nicht heißen, dass andere das auch so sehen. Ich hab mir seit einiger Zeit angewöhnt, mich zu bedanken und den Menschen, die mir nahe stehen Glauben zu schenken, wenn sie mir sagen, dass sie mich toll finden. Mit allem, was ich bin und darstelle. Das hilft. Nicht immer, aber immer öfter.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hallo,

      Goldkeks schrieb:

      Wenn man sehr sehr viel Sport macht, besonders auch Krafttraining und Schwimmen, kommt es oft nicht ganz so "schlimm", wie man es sich vorher in den ärgsten Fantasien ausgemalt hat...
      Und auch , wenn man nicht so zu der Sport- Fraktion gehört, sondern eher so couch-potatoe- mäßig drauf ist -
      es kommt sehr auf das (ererbte) Bindegewebe an.
      Ich bin praktisch Miss Jo-Jo , aber das Hängen hält sich für meine 55 Jahre in Maßen. (Nur der Post-
      Wechseljahrbusen, der stört mich, der ist so groß grworden. )

      Also , es muss nicht sein, dass das so schlimm wird.

      Jade schrieb:

      Ok. Ich bin 47 und mit 130 Kilo auf 179 ziemlich kugelig.
      Jetzt verstehe ich den Satz aus dem Vorstellungsthread. :D Ich hatte verstanden, du hättest von 130 auf 179 Kilo zugenommen :D

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • sunny73 schrieb:

      Aber mal andersrum gedacht, tun wir damit den Menschen, die uns lieben, nicht furchtbar unrecht? Nur weil wir das so empfinden, muss das nicht heißen, dass andere das auch so sehen.
      ...das würde ich voll unterschreiben.

      @Lisa, auch wenn er dich stört, aber Wechseljahrsbusen ist ein tolles Wort.

      @melisah: toller post.