Lipödem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hallo zusammen,

      beim stöbern bin ich wieder auf die Diagnose Lipödem gekommen. Nun zu meiner Frage wer kennt sich aus? Wo ist der Unterschied zu normalen Fettgewebe an den Beinen?
      Wer kann helfen? Ich möchte nicht zum Hausarzt wo dann doch gesagt wird es ist normales Fettgewebe.

      Dänn wer hat auch Lipome? Oder kennt sich damit aus bei mir sieht es man richtig in den Armen. Ich habe meiner Meinung nach sehr viele.

      Grüsse
      Susa
    • Ich habe weder Lip- noch Lymphödeme, kenne aber einige Leute mit.
      Geh mal zu einem Phlebologen. Der sollte sich mit sowas auskennen, würde ich sagen.
      Woran man die optisch erkennt? Kommt sehr auf das Stadium an, die schweren Fälle erkennt man auch als nicht-Experte. Vielleicht mal die Suchmaschine deines Vertrauens fragen nach Bildern dazu. Es gibt auch Foren, wo sich Erkrankte austauschen.
      Aber ich glaube, hier gibt es auch ein paar Leute mit.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Susa, ich kann dich auch da verstehen. Ich habe die letzten Monate auch hier und da rumgesurft und recherchiert und Bilder angeschaut. Ich habe tierische Angst zum Arzt zu gehen, weil ich mir nicht sagen lassen möchte, dass ich doch abnehmen solle und viel Sport machen. Oder noch schlimmer, dass man da nichts machen kann. Ich arbeite ja an mir. Und dazu kommt noch die Angst, dass ich vielleicht nicht auf den Untersuchungsstuhl passe oder draufkomme oder sonstige, eigentlich vielleicht unbegründete Ängste, aber da neuer Arzt - sind sie eben da. (Bei mir geht es um das linke Bein, das rechte ist für jemanden in meiner Gewichtsklasse vermutlich "normal", zumindest fällt ein Unterschied auf)

      Egal, lange Rede kurzer Sinn. Ich glaube (ich bin kein Experte, also keine Garantie), dass Lipödeme meist beidseitig auftreten und auch relativ symmetrisch sind. Lymphödeme sind meines Wissens nach oft asymmetrisch, also nur eine Extremität ist betroffen, oder nur eine Seite. Oder eine Seite stärker als die andere. Wenn man Druck ausübt, also mit dem Finger ins Gewebe "sticht" oder drückt, dann bleibt eine Delle zurück. Und wenn es um die Beine geht, ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Fuß mitbetroffen ist. Ich denke, wenn es "nur" mehr Masse ist aufgrund von Übergewicht, dann ist zumindest die "Arm- oder Beinform" noch erhalten, nur eben... aufgrund der Masse, dicker als bei normalem Gewicht, wenn das Sinn macht? Soweit ich weiß, gibt es aber auch Mischformen.
      Oder es handelt sich schlicht und einfach um Wassereinlagerungen. Aber ich kann mich sunny nur anschließen, abklären kann das nur ein Spezialist.
    • Hallo Susa,
      ein Lipödem ist im Gegensatz zu Fett an den Beinen manchmal schmerzhaft, spannt und du bekommst unheimlich schnell blaue Flecke.
      Ich sehe für gewöhnlich aus, als würde mir jemnd die Beine verprügeln.
      Und die Fettverteilung betrifft Oberschenkel und Waden, Knöchel und Füße können schlank sein.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hallo zusammen,
      Ich konnte endlich den Mut fassen zum Arzt zu gehen, der hat mit dann an einen Spezialisten überwiesen. Dieser hat Ultraschall gemacht und eine Anamnese. Seine Diagnose ist Lipödem, meine Gefühle schwanken zwischen Erleichterung und eine Antwort warum bei mir das abnehmen seit Jahren nicht wirklich klappt trotz viel Bewegung. Andererseits Angst was das für die Zukunft heisst?
      Wer hat die Diagnose auch und bringen Kompressionsstrümpfe etwas?
      Wie geht ihr damit um?

      Grüsse Susa