Wer hat Freude an Weihnachtsbäckerei?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Wer hat Freude an Weihnachtsbäckerei?

      Schaue gerade die Rubrik an und sehe , dass es eigentlich um gesunde Lebensmittel gehen soll.
      Nun ist Weihnachtsbäckerei nicht im landläufigen Sinn gesund,
      (aber auch nicht umbedingt ungesund), )*

      nun ich mag Lebkuchen mit Glasur am liebsten .
      Gestern hat mir eine Freundin das Rezept gegeben und wir haben gemeinsam gebacken,
      sie wurden toll.


      )* Es kommen Gewürze rein, die von Anis zu Zimt eine medizinische Wirkung haben. Kein Mehl nur Nüsse und Mandeln.
      Sie waren in unserem Fall glutenfrei - bio - vegan .

      Backt sonst noch jemand? Oder was macht ihr in der Weihnachtszeit?

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Also an sich backe ich gern und finde Weihnachtsplätzchen in Maßen und selbst gemacht, wenn man weiß, was so alles drin ist nicht ungesund. Wie bei allem macht die Dosis das Gift...

      Dieses Jahr hab ich allerdings nicht gebacken, weil mein Mann kaum noch Weihnachtsplätzchen isst und ich dann nicht weiß, wohin mit dem Zeug alle. Ab und an verschenk ich die auch, aber es war auch recht stressig.

      Wenn ich dazu komme, backe ich sehr gerne ein Mandel-Buttergebäck zum Ausstechen aus einem alten Kochbutter meiner Mutter. Das variiere ich auch gern mit gemahlenen Nüssen.
      Schokokipferl mach ich gern und ab und an probier ich auch mal ein neues Rezept aus. Oh und Mandelsplitter mache ich gerne, auch in Variationen von Schoggi und mit Flakes oder Flocken drin etc.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hi, Morgenstern, haste das genaue Rezept? Klingt gut.
      Gewürzkuchen.....

      Ich mag auch Früchtekuchen, aber hier in Norddeutschland gibt es den nicht zu kaufen.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hallo Lisa,
      das ist etwas kompliziert .. Nicht das Rezept an sich, sondern die Rekonstruktion, weil ich meist noch was verändere.

      Also, ich habe hier einen Zettel mit groben Angaben: 250g Mehl, 75g Margarine, 75g Zucker (den ich aber glaube ich weggelassen habe, weil der Tee bereits mit Stevia gesüßt war), vielleicht 1 EL Rübensirup, 1,5 Ei (das waren umgerechnet wohl etwa 80g Aquafaba - Kichererbsenwasser), 25g Kakao, 1/2 Pck. Backpulver, 75g gemahlene Mandeln, jeweils eine Handvoll Korinthen, Citronat, und Orangeat, 3 EL Tee (oder mehr), 1 EL Rum und Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamon und Vanille (~jeweils 1/2 TL).

      Zubereitung: Die Margarine in dem lauwarmen Tee auflösen, mit Aquafaba mischen, Mehl, Backpulver und andere gemahlene Zutaten mischen und unterrühren und zum Schluß die Korinthen, Citronat, und Orangeat (oder auch andere Trockenfrüchte nach Geschmack) einrühren.

      Der Teig sollte die typische zähflüssige Rührteigkonsistenz haben und in der Kastenform im vorgeheizten Ofen bei ~175° ungefähr 20 min. gebacken werden. So-in-etwa - alle Angaben ohne Gewähr. :holy:

      LG, Tanja
    • Tinkerbell schrieb:

      Ich bin froh das ich keine Weihnachtsbäckerei mag, ich mag nicht backen und ich mag GsD auch keine essen, so gesehen gehts mir gut, wenn rund um mich gejammert wird, sie hätten über Weihnachten so und soviel zugenommen, passiert mir nie.... :D
      Ich habe mir überlegt, ab welchem Kommentar jwohl jemand die Brücke Weihnachtsgebäck- Gewichtszunahme schlägt, voila, es war die Nr. 6 :D
      Abgesehen davon, dass die typischen Weihnachtsessen wie Gans, Ente, Kartoffelsalat und Würstchen
      natürlich auch kalorienarm sind , o wo ist das Sarkasmus- Smilie? :whistling:

      Morgenstern , das Rezept klingt gut , werde ich versuchen :)

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Ich backe sehr gerne. Plätzchen gelingen mir nicht immer, ich mag persönlich auch keine. Wenn ich backe, dann backe ich für andere. Dieses Jahr haben wir Schüttelkuchen und Butterplätzchen gebacken. Eigentlich waren noch Vanillekipferl geplant, aber aus Zeitgründen werde ich das nicht mehr schaffen. Ansonsten backe ich mehr oder wenig regelmäßig, ca. 1x die Woche Muffins/Cupcakes. Und wenn es in meine Rechnung passt, dann esse ich sogar auch den ein oder anderen. Um Weihnachten rum und im Winter backe ich dann lieber nussige oder schokoladige Muffins und im Sommer fruchtige. Meine bisherigen Lieblingsmuffins (eigentlich Cupcakes, aber ich bekomme das Frosting nie hin..) sind "kanadische" Muffins, mit Ahornsirup. Ich finde, die passen sehr gut in den Herbst/Winter. Oder Glühwein-/Lebkuchen-Muffins, passen super zu Weihnachten!

      Was ich auch schon gerne gemacht habe, sind Schoko Crossies. Super einfach, einfach nur Cornflakes zerbröseln, mit geschmolzener Schokolade oder Kuvertüre vermatschen und in Häufchen aufs Backblech setzen und trocknen lassen. Oder Peanut Butter Balls / Reese's Peanut Butter Cups. Absolute Kalorienbombe, aber eine gute Freundin liebt die Dinger und dieses Jahr hab ich die für sie selbst gemacht, weil man Reese's hier nur schwer bekommt und wenn, dann absolut überteuert sind.
    • Lisa Cortez schrieb:

      Tinkerbell schrieb:

      Ich bin froh das ich keine Weihnachtsbäckerei mag, ich mag nicht backen und ich mag GsD auch keine essen, so gesehen gehts mir gut, wenn rund um mich gejammert wird, sie hätten über Weihnachten so und soviel zugenommen, passiert mir nie.... :D
      Ich habe mir überlegt, ab welchem Kommentar jwohl jemand die Brücke Weihnachtsgebäck- Gewichtszunahme schlägt, voila, es war die Nr. 6 :D Abgesehen davon, dass die typischen Weihnachtsessen wie Gans, Ente, Kartoffelsalat und Würstchen
      natürlich auch kalorienarm sind , o wo ist das Sarkasmus- Smilie? :whistling:

      Morgenstern , das Rezept klingt gut , werde ich versuchen :)

      liebe Grüße Lisa
      geh lisa nicht ärgern die meisten so um die 90% die jammern sind spindeldürr, ich habs auch eher als Witz empfunden, denn ich weis sehr wohl das man über Weihnachten meistens zuviel isst, das war schon immer so und das liegt nicht nur an den Keks und Co. Ich selber mag das Zeugs halt nicht und ich hasse es auch wenn ich wo bin das man mir das immer unter die Nase hält, nagut die meisten wissen inzwischen schon das ich es nicht essen, weils einfach nicht schneckt

      Ich bin in dieser Hinsicht wirklich ein komischer Mensch ich mag auch Weihanchten an sich nicht, mir geht das Rumgelaufe und dieser Kaufrausch auf den Wecker, und ich esse auch kleine Gans, Ente und keine Würstchen und Kartoffelsalat sicher nicht mit Mayo, sondern nur mit Essig und Öl, mein Weihnachtsessen ist eine Forelle mit Gemüse und Salat, das gibts schon die letzten 5 Jahre und als Nachspeise Buttermilch Terrine und auch da mache ich mir keinen Stress, es muss bei mir nichts perfekt sein

      Aber gerade zu Weihnachten sollte jeder das essen was er mag und vorallen sollte man sich nicht auch noch Stress machen, weil man noch dieses und jenes backen muss, und dann noch zu der Nachbarin geht, um dann um gottes Willen zu sagen, die Nachbarin hat 3 Sorten mehr und Tante Frieda sogar 5 Sorten, da muss ich auch noch das und das machen.....das finde ich wirklich lächerlich und das kommt zuminderstens hier ziemlich oft vor....
    • Ich bin heute Abend auf der Weihnachtsfeier unseres Niederländischkurses.Eigentlich erwarten Sie selbstgemachtes, ich koche und backe sehr gerne. Heute Abend bringe ich leckeres Studentenfutter mit weil ich das Backen dieses Jahr nicht schaffe und die Nüsse für mich als Diabetiker besser sind als Plätzchen. Ein zwei der Plätzchen kann ich probieren und dann sind die Nüsse dran. Lecker und gut essen ist für mich aber täglich wichtig und hilft mir zufrieden zu sein. Leider verwöhne ich mich selbst , so dass ich merke die Qualität in Restaurants ist nicht so gut wie die meiner Küche ?(