beeindruckend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • beeindruckend

      Link entfernt - Erklärung siehe nächstes Posting

      Schaut auf jeden Fall auch die Videos auf der Seite der Fotografin an, absolut atemberaubend, so intim, so wahr. eine starke Frau, die nicht "mutig" ist, sondern ihre Überzeugungen wirklich lebt. eine echte Künstlerin. auch der hundefilm ist schön.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Link auf Diätseite entfernt

    • Hallo Goldkeks,

      ich habe den Link auf die Diätseite der Brigitte entfernt. Man hätte auch einen Link direkt auf die Seite von Samantha Geballe setzen können.

      Die Fotos sind wirklich beeindruckend, aber eher im Sinne von sehr verstörend. Das empfinde selbst ich so, die ich ganz bestimmt eher zu den Hartgesottenen hier im Forum zähle. Daher möchte ich hier auch eine Vorwarnung aussprechen und kurz beschreiben, was einen bei Samantha Geballe erwartet:

      Es sind Fotos einer offensichtlich sehr unter ihrem Übergewicht von über 200 kg leidenden Frau. Die Bilder drücken in meinen Augen zum Teil auch ein hohes Maß an Selbsthass aus. Weitere Bilder zeigen ihren nach einer Magenoperation erschlankten, aber von überschüssiger Haut entstellten Körper. Für diejenigen, die nicht begreifen wollen, dass das Thema Selbstakzeptanz mit Gewichtsreduktion nicht aufhört, könnten diese Bilder ein Lehrstück sein.

      Allerdings halte ich, wie gesagt, die Bilder für empfindliche Gemüter für schwierig. Bedenkt dies also bitte, wenn Ihr auf den Link klickt:

      Samantha Geballe Photo
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina ()

    • Hallo Martina,

      Vielen Dank für Deine Einschätzung. Vielleicht ist ein Warnhinweis für manche tatsächlich wichtig. Als Künstlerin sehe ich vieles anders, offener, radikaler und da fehlt mir vielleicht manchmal die "Normal"-Sicht, die Samantha Geballe auch nicht hat.

      Wenn man die Videos anschaut, dazu Samanthas Geballes dunkle Stimme, spürt man einiges an Faszination. SG ist eine sehr besondere Frau, ein sehr besonderer Mensch, mit einer gewissen Härte, Kompromisslosigkeit und viel Liebe (z.B. für ihren Hund und die Natur), aber auch gerade für ihren Körper. An einer Stelle sagt sie, dass sie ihre Haut mag, so wie sie ist. Ich glaube, sie springt auch deshalb so viel in den Videos, weil sie die Verformungen ihrer Haut im Sprung spannend findet und das genießt. Für manchen wäre das ein ästhetischer Alptraum, aber ich finde, Samantha Geballe hat völlig recht, dass ihre Haut auf ihre Weise genauso schön sein kann wie ein "makelloser" Körper. Etwas mehr Think-out-of-the -Box kann hilfreich und gut sein.

      Menschen, Tiere, Pflanzen leben von ihrer enormen Vielfalt und ich finde Samantha Geballe gerade mit ihrem ungeheuren Selbstbewusstsein, ihrer Stärke und ihrer kompromisslosen Intensität sehr attraktiv.
      Das heißt nicht, dass ich ihren Weg selber genauso gehen könnte... So wie ich mir nie so viel hätte "anessen" können (nicht böse gemeint). Ich bin durch schlimme Hashimoto-Schübe dick geworden und kann mir einfach nicht vorstellen, so viel essen zu wollen/können. Genauso kann ich mir auch keine Magen-OP vorstellen, weil ich eher auf Sport setzen würde.... Trotzalledem finde ich Samantha Geballes Weg nachvollziehbar und ihre künstlerische Herangehensweise an das Thema sehr tiefgründig und berührend. Auch vom künstlerischen Standpunkt beeindruckend.