Was kann ich tun und wie kommt Ihr mit der Hitze klar ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Was kann ich tun und wie kommt Ihr mit der Hitze klar ?

      Ich wiege 220 kg. Ich arbeite im 5. Stock und und von 3 Aufzügen vielen zwei aus. Es wat für mich der reinste Spießruthenlauf. Der Aufzug mit dem ich gefahren bin, liegt am Ende des Gebäudes; so das ich immer bin und her muss und die Toilette, die ich nur benutzen kann liegt 2. Stockwerke unter mir. Ich schaffe das gar nicht.Dazu komme ich bin total durchgeschwitzt und in den Fluren steht die Hitze. ?(
    • Puff.
      Gibt es da eine schnelle einfache Lösung.Außer daß die Aufzüge sofort repariert werden müßen.
      Also erst mal meine Anerkennung, daß Du das sonst alles wuppst. :applaus:

      Ich denke gerade so spontan- ich kenne ja Deine Situation nicht um zu wissen , ob das möglich wäre,- ich glaube ich würde mich krank schreiben lassen , damit ich dem körperlichen Zusammenbruch vorbeuge und damit ich mal die Zeit hätte darüber nach zu denken, was ich ändern kann und will.

      Es ist ja leider so , die Welt paßt sich selten an uns an. Wir müßen unser Leben so aufstellen, daß wir mit den Gegebenheiten klar kommen.

      Ich leide auch unter der Hitze.Alle leiden darunter , auch Menschen mit weniger Gewicht.

      Bei mir macht schon mal viel die mentale Einstellung viel aus.Also vorher schon über die Hitze fluchen und sich gruseln, ändert nichts- ich sag mir:- es ist heiß, daß ist nicht wieder ein spezielles Dicken Problem.Dann zieh ich mir was möglichst leichtes an und versuch gar nicht erst so zu tun, als liefe mir der Schweiß nicht.

      Ich versuche wo es geht zu vermeiden in der Mittagshitze raus zu gehen- aktiv zu sein.
      Da sind wir Westeuropäer einfach dumm bzw hinken dem Klimawandel hinterher.
      In Ländern wo schon immer heiß war, macht man mittags Siesta und verlegt das aktive Leben in die kühleren Arbeitszeiten.
      Dann hab ich immer Wasser dabei, bzw eine Flasche die ich überall auffüllen kann und wenn ss ganz arg brezelt auch eine nasses Tuch.
      Ich trage auch mal Sonnenhut.

      Also die Wunderlösung gibt es wohl kaum.

      Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber ich hab 90 kg weniger und für mich so das Gefühl- absolutes Limit.Es schränkt mich ein.Ich hab Schmerzen, bekomme schlecht Luft- da kann ich mich noch so ok finden- ich leider unter meiner Körperfülle.

      Und da kann ich dann was ändern.
    • Danke das Du mich ein wenig aufgebaut hast. Der eine Aufzug wird -nehmlich den ich benötige -. Ich hatte im Jahr 2014 ein Burnout. Es ist alles wie ein Kartenhaus zusammengebrochen. Ich habe nur noch geweint....geweint. Ich war ein Jahr zu Hause und habe mit Hilfe einer Ernährungsberaterin und Psychotheraphie 20 kg abgenommen. Aber leider wieder zugenommen dadurch das ich wieder arbeiten gegangen bin und ich dachte ich hätte alles im Griff. :danke:
    • Hallo Seepferdchen,

      meine ( normalgewichtigen)Geschwister wohnen in Süddeutschland und leiden auch - und hier im Norden bin ich am Donnerstag an drei umgekippten Leuten vorbeigelaufen, bei denen der Krankenwagen kommen musste ( einen habe ich selbst gerufen), was ich sagen möchte....ist
      es liegt nicht immer alles am Dicksein ....die Hitze ist für unsere Breitengrade sehr ungewöhnlich .
      Wie ist deine Arbeitsstelle? Hast du ein Büro für dich alleine, bist du mit anderen? Auch ich würde viel mit Wasser machen, kalte Wickel um doe Handgelenke, Kühlpacks mitnehmen , in den Nacken und so.
      Kannst du einen kleinen Ventilator aufstellen ? Auch das hilft schon.
      Manche Heizlüfter kann man auch auf Kaltluft umstellen.
      Und wenn du ins Bad musst, nimm dir die Zeit, die du brauchst. Hetz. Dich. Nicht. Ist keinem geholfen, wenn du umkippst, weder dir, noch der Firma.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Seepferdchen, ich kann deine Problem nur zu gut verstehen. Ich habe zwar das Glück von zuhause aus zu arbeiten, halte mich also tagsüber überhaupt nicht draußen auf und bin der direkten Hitze ausgesetzt, aber mein Büro (und auch mein Schlafzimmer) ist unterm Dach und ab 30 Grad ist das nicht mehr feierlich. Ich weiß nicht, wie und was du bei dir alles aufstellen und benutzen kannst während der Arbeit, ich kann dir auch nur empfehlen, einen Ventilator aufzustellen. Ich kenne viele Leute, die das gar nicht haben können permanent angeblasen zu werden, aber ich persönlich habe damit überhaupt keine Probleme, alles ist besser als die Hitze. Ansonsten habe ich einen kalten, nassen Waschlappen zur Hand und eine kleine Sprühflasche mit (möglichst kaltem) Wasser. Das sprühe ich dann immer mal so ins Gesicht oder gegen den Ventilator, das macht ne ganz tolle kühle Brise. Hält vielleicht nicht lange an, aber besser als nix.
      Viele schwören auch drauf, die Fenster zuzulassen wenn es richtig heiß ist, aber ich halte es dann immer kaum aus. Meist geht ja vielleicht ein Lüftchen, und ich bilde mir ein, dass es mit geschlossenen Fenstern einfach nur noch stickiger ist. Ansonsten, der Klassiker: Eiswürfel ins Getränk, Getränk kühlstellen, das hilft schon ungemein.

      Und es stimmt: Es sind nicht nur Leute mit mehr Gewicht, die besonders unter der Hitze leiden, auch wenn das vielleicht kaum ein Trost ist.
    • Ventilatoren. Meine haben alle eine Fernbedienung und einen Timer.

      Die Dinger stehen bei mir in jedem Raum und laufen quasi immer, wenn ich mich im Raum aufhalte.

      Im Schlafzimmer sollte man darauf achten, nicht direkt am Kopf angepustet zu werden, könnte einen steifen Nacken bescheren. Bei mir pustet er die Füße an, etwas gegen die Decke gerichtet, dann zirkuliert die Luft im Raum ganz gut.
      Ich bin eine Signatur
    • Seepferdchen schrieb:

      dadurch das ich wieder arbeiten gegangen bin und ich dachte ich hätte alles im Griff
      Wenn Du einen Burnout hattest, warst Du dann danach nicht weiter in Therapie?

      Es ist toll, daß Du Dich ins Arbeitsleben zurück gekämpft hast, aber jemand der seine Seelenleben mit Essen befriedigt. das tust Du , sonst hättest Du nicht dieses Gewicht.
      Da schreit es schon regelrecht :hilfe:
      Sprich da ist gar nichts in Ordnung.


      Ach ich hatte auch "grad" 25 kilo abgenommen und nun sind sie wieder drauf.Der böse YO-YO

      Aber ich bin auch depressionserfahren und habe da eine lange Geschichte.
      Deshalb weiß ich daß ich erst jetzt, wo mein Seelenleben im grünen Bereich ist an das mit dem Gewicht ran gehen kann.
      Das geht nicht ...wenn einem was weh tut und dann nimmt man sich das Einzige weg, was noch tröstet..völlig sinnlos.
      Dann bekommt man Medikamente weil es einem schlecht geht..die machen fast jeden dick.
      Das ist ein Windmühlenkampf.

      Du wirst Dein Gewicht erst angehen können , wenn es Dir seelisch stabil geht.
      Das wird es Dir nicht, solange Du denkst- wenn ich wieder arbeite, dann hab ich es doch gepackt.

      Ne, leider nicht.Du bist wichtig.Du als Mensch.Ohne irgendeine Leistung.
      Klar muß man arbeiten...es sprechen viel Gründe dafür...aber bevor man sich kaputt arbeitet, darf man es auch mal lassen.

      Sag ich jetzt so einfach dahin.Ich weiß.
      Aber ich bin viele Wege und Umwege gelaufen bis mir so manches Licht aufging.

      Für mich stimmt, daß ich meine Wertigkeit nicht daran kopple, ob ich nach allgemein gültigen Regeln funktioniere.Sondern einzig und alleine diese Frage stelle"wie gehts mir- wie gehts mir damit- tut mir das gut-nö? Na dann laß ich es.
    • Ah stimmt, Ventilatoren gibt es auch.
      Als mal ganz heiß war, dachte ich- das wäre es- waren alle ausverkauft.
      Seither habe ich es ohne überlebt.

      Aber wenn ich wo arbeiten müßte, vor allem mich ständig in einem Raum aufhalten- dann wäre das das Ding der Wahl.
      Stellen Arbeitgeber das nicht zur Verfügung.
      Bzw sind die nicht verpflichtet dafür zu sorgen, daß die Arbeitsbedingungen erträglich sind?

      Ich finde es ja gut, aus ökologischen Gründen und weil es nicht gesund sein kann, daß bei uns noch nicht überall Klimaanlagen laufen.
      Aber ich habe mal in einem Büro gearbeitet, da gab es das und somit waren die Räume immer konstant wohltemperiert.
      Was aber auch blöd war, ging man raus, haute einen die Hitzekeule um.

      Also Wetter machts ja nie allen recht.

      Aber ich bin grad schon froh, daß ich mir meinen Tag so einteilen kann , wie es für mich paßt.

      Ich lebe nachts. Aus diversen Gründen schlafe ich sehr "kreativ". Wenn ich mal drei Stunden am Stück schaffe, ist das schon eine Rede wert, weil normalerweise mach ich nachts einen Marathon und renne spätestens alle 1,5 Std raus.

      Seit ich morgens um 6 nicht mehr auf stehen muß und mich über den zerhackten Schlaf nicht mehr aufrege, komme ich damit klar.

      Gerade waren wir nachts um 4 spazieren.Es istt schon gut schwül , aber so in der Früh hat auch die Hitze schöne Seiten.
      So ein erwachender Tag, die Vögel zwitschern, der Hund ist noch fröhlich.....und man glaubt ja nicht, was nachts so alles unterwegs ist und passiert.

      Vormittags werde ich erledigen, was sein muß und dann habe ich den Luxus, daß ich nachmittags nirgends hin muß.

      :klapp: mit der richtigen Einstellung und Möglichkeit, kann man den Sommer samt Hitze einfach auch schön finden.

      Wie lange ist es hier schon wirklich heiß.Bald jammert alles wieder über das :regen: Schmuddelwetter.

      So genug gesagt zum Wetter.Es ist wie es ist.
    • ich bin auch der absolute Sommer - Fan, leider ist das Wetter mögen und das Wetter abkönnen zweierlei....
      das ist nicht umbedingt Einstellungssache, wenn der Kreislauf schlapp macht....
      aber ja , die Sprühflasche ist noch gut, gibt es auch in Drogeriemärkten und Apotheken fertig zu kaufen, da tut man noch was für die Schönheit :)
      als man früher auf Flugreisen noch Flüssigkeiten ins Handgepäck tun durfte, hatte ich immer eine dabei, wegen der trockenen Luft.
      Klimaanlagen vertrage ich nicht - ich erkälte mich da immer : Lösung, ich mache sie an, wenn ich nicht im Raum bin (und aus, wenn ich mich darin aufhalte).

      liebe Grüße Lisa

      PS.

      wilmastante schrieb:

      So genug gesagt zum Wetter.Es ist wie es ist.
      Na da wandere ich lieber aus und such mir das Passende :D
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Lisa Cortez schrieb:

      Na da wandere ich lieber aus und such mir das Passende
      Wo wäre das?
      Grönland ?
      Da schmilzen die Gletscher.
      Die Tropen? Ne danke ich habs hier schon tropisch.

      Eine Freundin machte ein halbes Jahr in der Südsee Urlaub.Unter anderem dümpelte sie rund um die Fidschi - Inseln mit einem Boot herum.

      Sie kam zurück,weil es immer schön war.
      Jeden Tag wunderbarstes Wetter.Kaum jahreszeitliche Unterschiede.

      Sie fand das irgendwann einfach furchtbar langweilig
      Und Weihnachten am Strand , mit importierter Aufblas-Tanne macht auch nur einmal so richtig Spaß.

      Eine andere Freundin lebt seit 10 Jahren an der Algarve.
      Sie schickt mir immer , wenn hier Schmuddelwetter ist nette Fotos von Frühling schon im Januar.
      Es soll ganz toll sein.Heiß , aber nicht diese tropische Schwüle.

      Ach ich weiß nicht...ich glaube wir sind schon ganz richtig da wo wir sind.
      Und ich bin überzeugt, daß wir klimatisch auf das gepolt sind, was wir im Mutterleib und ersten Jahr durch lebten.

      Da fällt mir schon wieder zuviel ein- ein weiter Bogen- aber meine Anekdote dazu ist Kiki.

      Kiki war etwas über ein Jahr alt.Zuckersüß . Ein kleines indisches Waisenkind, daß seine deutschen Adoptiveltern unter großen Schiwiergkeiten nach Deutschland gebracht hatten.
      Alles was ich fühlte, war ein eine große Verstörung rund um dieses zuckersüße Mädchen.
      Sie fühlte sich hier nicht wohl .Sie mäkelte .Organisch fehlte ihr nichts.
      Mein Eindruck war einfach, das Kind gehört hier nicht her.

      Wenn man wo ganz anders, klimatisch und auch sonst geboren ist, dann weiß man das .
      Also der ganze Körper weiß das.

      Man kann so ein Menschlein nicht einfach verpflanzen und denken es ist häppi.

      Also ich glaube Auswandern ist auch keine Lösung.


      Lisa Cortez schrieb:

      das ist nicht umbedingt Einstellungssache, wenn der Kreislauf schlapp macht....

      Ja sicher. wenn es mich aus den Latschen haut ist das blöd...aber das meinte ich nicht.
      Klar leidet mein Körper zuweilen extrem unter der Hitze, aber es reicht ja wenn es mir körperlich schlecht geht , da muß ich mir ja nicht vorher noch einen Kopf machen,daß ich unter der Hitze leiden werde.
      Und ich glaube-sehe das machen viele , die gruseln sich schon früh morgens vor dem heißen Tag.
      Der wird trotzdem kommen, aber für mich ist alles leichter- was ich nicht abwenden kann- wenn ich mich damit abfinde .Es ist wie es ist.Punkt.

      Und oft ist es ja viel weniger schlimm, wie man es sich ausmalt.

      Heute ist laut Kalender Schafskälte und es ist wahr, es ist nur noch "warm".
    • Huhu wilmastante,


      wilmastante schrieb:

      Ach ich weiß nicht...ich glaube wir sind schon ganz richtig da wo wir sind.
      Und ich bin überzeugt, daß wir klimatisch auf das gepolt sind, was wir im Mutterleib und ersten Jahr durch lebten.

      wilmastante schrieb:

      Wenn man wo ganz anders, klimatisch und auch sonst geboren ist, dann weiß man das .
      Also der ganze Körper weiß das.

      Man kann so ein Menschlein nicht einfach verpflanzen und denken es ist häppi.

      Also ich glaube Auswandern ist auch keine Lösung.

      Meine Erfahrung ist eher, dass man aus Einzelfällen keine Regeln ableiten kann. Um so etwas festzulegen, müsstest du mit mindestens 1000 Auswanderern gesprochen haben und genauso viele Adoptivkinder kennen, wobei bei Adoptionen noch mehr im argen liegen mag als "nur" das Wetter.

      Also: Ich bin glücklich in den Tropen. Ich wollte es 10 Jahre lang gar nicht anders haben, und das ich wieder hier bin, ist so was wie ein GAU, ein unglücklicher Zufall.
      Weihnachten unter Palmen ist auch schön, die Weihnachtsaktivitäten sind eben andere, zum Beispiel in allen Kirchen und auf öffentlichen Plätzen und in Einkaufscentern Weihnachtskrippen gucken gehen.
      Einen aufblasbaren Tannenbaum hatten wir nie :D
      Deutsche Weihnachten ist auch schön, obwohl unser romantisches Bild auch mehr von US- amerikanischen Wetterverhältnissen geprägt ist, denn: Weiße Weihnacht ist in Deutschland eher selten.
      Wenn ich das haben wollte, musste ich mich aber nur 10 Stunden in den Flieger setzen , das ist auch nicht weiter als von München nach Flensburg.
      Ich wollte es aber nie haben, ich war immer nur im Sommer in Deutschland.
      Aber auch ich bin ein Einzelfall und kann daher daraus keine Maxime ableiten.
      Um keine so heissen Sommer zu haben, reichtübrigens schon Norddeutschland, da muss man nicht bis nach Grönland. An Nord- und Ostsee hast du imer eine Brise, und meistens nicht über 25 Grad.



      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Also auch mit Aufzug ist das alles einfach Schweißtreibend.

      Weil a) es ist stockschwül und hier wo ich arbeite - im Loch - steht die Luft und b) in den Fluren ist es warm und c) morgens knallt die Sonne ins Büro.

      Also wenn du keine Klimaanlage hast, dann rate ich auch zum Miefquirl. Es gibt kleine handliche, die mittels USB an den Computer angeschlossen werden können, das hilft schon ne Menge.

      Was vll. auch hilft ist eine Sprühflasche mit Wasser... ab und an ein Spritzer ins Gesicht, Augen zu und vor den Ventilator setzen. Auch Bodysprays kühlen (die meisten) und riechen dazu noch gut.

      Wenn du doch laufen musst - hast du vll. einen Fächer? So ein süßes kleines Ding? Oder einen Handventilator? Ändert nichts an der aufkommenden Bewegung, aber hier und da bringts schon Abkühlung. :)
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -
    • Ich war ja mehrheitlich meines Lebens schlank und litt extrem wenn es heiss war.
      Jetzt bin ich doch schon seit 15 Jahren dick und leide nach wie vor.
      Vor allem der Sommer 2018 war einfach Hölle pur. Aber wie schon oben geschrieben wurde, dies auch für Normalgewichtige.
      War übrigens diesen Sommer auch ständig mit einem Fächer unterwegs. Zu Hause hatte ich Ventilatoren.

      Hut ab, was du mit deinem Gewicht schaffst. Kann mir vorstellen, dass es nicht einfach für dich war.

      Kühle Grüsse (zum Glück ist der Sommer vorbei)