Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

  • Adipositas: Ist das normal?

    dennis94 - - Dick & Medien

    Beitrag

    Stimmt, eine verzerrte Wahrnehmung existiert, und zwar in allen Bereichen. Also sowohl in der Einschätzung anderer als auch in der eigenen Einschätzung. Ich erinnere mich noch daran, dass mich ein Arzt im Krankenhaus, als ich mir ein Bein gebrochen hatte, auf 100-120 kg einschätzte ( es ging darum, ob ich normale oder stabilere Krücken brauchen würde), was krass untertrieben war. Generell werde ich von anderen immer um einiges leichter eingeschätzt als ich wirklich bin. Meine Selbstwahrnehmung i…

  • Ich kenne dieses Verhalten ebenfalls ( übermäßiges Essen, obwohl man keinen Hunger hat und im Gegenteil sogar Völlegefühl). Woher das kommt, vermag ich nicht zu sagen... Es dürfte aber auf jeden Fall psychologische Ursachen haben, da eine körperliche Notwendigkeit zur Überernährung ja nicht besteht. Vielleicht ist es aber auch ein Reflex aus uralten Zeiten, der bei uns Menschen vererbt wurde und von Zeit zu Zeit durchbricht : Nämlich aus den Zeiten, als Nahrung nicht immer verfügbar war und der …

  • Angst vor Reha

    dennis94 - - Dick & Gesundheit

    Beitrag

    Deine Ängste sind irrational, Labryslady. Kann man als dicker Mensch aber gut nachvollziehen. Ich habe zwei mal Rehas gemacht, einmal nach einer HerzOP, einmal nach einem Beinbruch. Beide Male war ich auch ziemlich übergewichtig. Ich habe dann so ca. 1500 kcal am Tag gegessen. Man mußte selbst darauf achten, zum Frühstück gab es jeweils Buffets, wo keiner drauf geachtet hat, was du dir nimmst. Mittagessen wurde dann am Tisch serviert, die Portionen waren klein und für dich nicht veränderbar. Abe…

  • Das höre ich gerne, viel-frau ! Das heißt nämlich, dass du es geschafft hast, deine Sucht in Schach zu halten ( oder gar zu überwinden ? ). Das macht anderen, die ihr Gewicht auch reduzieren wollen / müssen, Hoffnung, dass es klappen kann. Noch eine Frage zur Haut-Op : Wie sieht das dann hinterher aus ? Ist das Ergebnis einigermaßen zufriedenstellend ?

  • HEUREKA- ich hab die Lösung

    dennis94 - - Dick & Quasseln

    Beitrag

    Nicht nur in anderen - ärmeren - Ländern ist täglich das Gleiche gang und gäbe.... das war es hier in Europa auch, als die meisten Menschen noch arm waren. Ich stehe immer mal wieder staunend vor der Vielfalt der Lebensmittel, die bei uns inzwischen aus aller Welt angeboten werden. Diese Vielfalt hat sich in meiner eigenen Lebenszeit explosionsartig gesteigert. Als ich als Kind für meine Mutter einkaufen gegangen bin - das war in den 70er Jahren - gab es längst nicht so viel Auswahl wie heute. U…

  • @ viel-frau : Hast du es denn geschafft, bei deinem Wunschgewicht zu bleiben ?

  • HEUREKA- ich hab die Lösung

    dennis94 - - Dick & Quasseln

    Beitrag

    Der Professor und seine Familie sind sicherlich keine Gourmets. Oder um es noch drastischer zu sagen : Essen ist ihnen egal und hat den Stellenwert einer lästigen aber leider notwendigen Pflicht. Ich würde solche Breis maximal drei Tage essen können, danach würde ich keine Kosten und Mühen scheuen, um mir kulinarische Abwechslung zu verschaffen. Deshalb plädiere ich ebenfalls für "schnelle, kleine Sachen", Kann allerdings schwierig werden, wenn man Kinder/ Jugendliche mitversorgen muß. So gesehe…

  • Mir hatte ein Arzt eine OP zur Magenverkleinerung angeboten und mir AUFMUNTERND zugeniсkt : "Bei Ihrer Vorgeschichte kriegen wir das bei der Krankenkasse auch durch." Da ich mich selbst schon über diese OPs schlau gemacht hatte antwortete ich ihm ironisch : "Nein danke, aber wenn es künftig eine Möglichkeit geben sollte, meinen Kopf zu operieren, überlege ich es mir noch mal." Für Suchtverlagerung kenne ich aus meinem Umfeld mehrere Beispiele. Das drastischste ist ein Heroinsüchtiger, der sich -…

  • Saxenda

    dennis94 - - Dick & Gesundheit

    Beitrag

    Mir wurde vor 4 Wochen "Victoza" von meinem Diabetologen verordnet. Dieses Medikament enthält den gleichen Wirkstoff wie Saxenda. Ich habe über meine Erfahrungen damit bisher drei Videos auf youtube veröffentlicht ( wer sich dafür interessiert : Mein Kanal heißt "Herr Goldmann" und das erste Video "Victoza 1" )