weihnachtsörks

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • weihnachtsörks

      Also der heilige Abend ist gleich vorbei ; ich sitz hier alleine und hoffe, daß die blöden Knödel, die ich für morgen gemacht hab doch noch werden....sonst gibts alternativ Kartoffelplätzchen...

      Dies Jahr war ich zur holly night zu ersten Mal ganz alleine-sieht man von tierischen Mitbewohnern ab.Deshalb hab ich nun Mitteilungsdrang und schreib hier was.

      Eigentlich geh ich heiligen Abend immer zu Muttern, aber dies Jahr gab es großen Disput wegen nix mit ihrem Mann.
      Seither schnaubt der nur und knallt Teller, wenn ich dann doch mal vorbei komm..sagen tut er nix...weil er eine feige Socke ist..nicht besonders schlau..er schnaubt nur und grüßt nicht.
      Ich vermute mal, er weiß gar nicht mehr warum er sauer ist..ist ein Ritual geworden.
      Das brauch ich ja dann am Friedensfeste nicht auch noch.
      Leid tut es mir wegen meiner alten Mutter, die zwischen den Stühlen hängt und über vier Wochen sich immer wieder vergewisserte , daß ich nicht komm.e..oder doch..ich kauf dir au e Schnitzel...falls doch kummsch...jo..
      Als ich ihr dann sagte ich hab für mich gesorgt, ich werd Heilig Abend bei der Heilsarmee Essen mit verteilen und abwaschen.War sie platt.
      Also das übliche Ritual war dies Jahr gestrichen.

      Das mit der Heilsarmee hat sich dann auch aufgelöst, da kam eine Email..man könne kommen..natürlich..aber es seien so viele ehrenamtliche Helfer und sie rechnen mit soviel Gästen..also durch die Blume gesagt...sie wären nicht böse, wenn man doch wo anders feiert.

      Auch gut.Dacht ich geh ich zum Krippenspiel.Das hab ich dann gechancelt ,weil die Zubereitung des Festmahls für mich alleine, bald die gleiche Zeit brauchte, wie wenn noch vier Leute gekommen wären und weil ich totale Schlafstörungen habe..ich bin seit 4 in der Nacht wach und aktiv...zum Krippenspiel war ich dann grad mal so müd...

      Auch egal...mach ich sonst auch nicht..und nur weil da alle Welt so Erwartungen hat, an diesen Tag...ist auch nur ein Sonntag..die verbring ich fast immer einsam..warum sollte ich da heute dann den Blues kriegen..dacht ich so...


      Dann traf ich am Bahnhof, wo ich hin pilgerte, weil da der Lebensmittelladen auf hatte und ich einen Salat wollte , viel Hektik...und dachte ..ne brauch ich nicht ..hurra...ich werde es gemütlich haben .
      Im Laden vor mir an der Kasse stand ne arme Seele, die sich grad drei Piccolos kaufte und Rotz- und Wasser zu heulen anfing , als ihr die Verkäuferin schöne Weihnachten wünschte.

      Sie hätte keine schöne Weihnachten, ganz alleine sei sie.
      Ich macht dann ein bissel Smalltalk mit der Verkäuferin, über das Thema..dieses "sch..." Fest...da fällt allen dann auf, wie einsam sie sind....sie meinte , ja..und die Bahnhofsmission hat auch noch zu..wegen Feiertag...es sei unglaublich, was alles bei Ihnen im Laden aufliefe...all die Einsamen und die die diesen Zustand mit Alkh und Junck betäuben.Traurig

      ...ich dachte so bei mir..hab ich es doch gut..hab die Kurve gekriegt und mir mein Singeldasein schön gedacht ..und gut für mich gesorgt.
      Wenn ich dann nicht mache, was ich mir ausgedacht hab um nicht alleine zu sein..ist das eine freiwillige Entscheidung...

      Auf dem Heimweg traf ich meine magersüchtige, sozial phobische Freundin.Die sich das Fest wie alle Jahre möglichst scheußlich gestaltet und versuchte mir ein schlechtes Gewissen zu machen, weil ich momentan nur auf dem Handy zu erreichen bin..."sie könne ja nichts mit mir ausmachen".. (sie läuft täglich mindestens zweimal an meinem Briefkasten vorbei....)
      Also den Schuh, daß sie so einsam sein muß, weil ich unerreichbar bin, hab ich mir nicht angezogen. :thumbsup: Das ist ein Fortschritt in meiner Welt.

      So saß ich dann zufrieden daheim. Kochte lecker, aß lecker...räumte rum....dachte über morgen nach..da besuche ich Freundin und vielleicht kommen noch andere Frauen dazu...und dann kochen wir uns lecker und habens lustig..so der Plan...

      Ich hörte laut Weihnachtsmusike.....alles gut. :)

      Ja ,aber dann kam eine Email von Sohne...der feiert bei Schwiegereltern..Nettes Foto wie die eine Enkeline ihr Geschenk auspackt..ein CD Player..endlich..die große Schwester läßt sie nämlich nie mit hören.Sie sind 4 und 7.
      Erstmal vermisste ich die Kindlein und fragte mich kurz, wieso die Singelschwiegermutter nicht auch eingeladen wird..das ist schließlich eine Pfarrersfamilie..wenn die nicht alle Einsamen zum Feste einladen..wer denn dann...aber jut..daß grad die Christen da was mit dem christlichen Gedanken nicht verstanden haben...stelle ich öfter fest.

      Was mir die Laune aber so richtig verhagelte, war der CD Player.Neulich noch sagte ich zu Sohne "...bekommt dann von mir den CD Player zu Weihnachten.".hat Sohne also mal wieder nicht kommuniziert, was seine Mutter vor hat....

      Ich hab seit August quasi keinen Kontakt zu den Enkeln, die ich vorher ständig betreute, weil Sohne und vorallem SIE meint ich sei durchgeknallt und kein Umgang..da gab es viel Frust, Trauer und Ärger die letzten Wochen.
      Jetzt sollte es Weihnachten wieder klappen mit dem Kontakt...

      Jo, ich bin so unwichtig, mir hört man so sehr NICHT zu..daß man mal kurz vergaß, daß ich schon son Ding für das Kind hab und die anderne Großeltern damit beauftragte einen zu schenken
      Klar ich bin ja nix wert, mich sieht eh keiner, wie es mir einsam daheim geht..geht denen alles am Arsch vorbei

      Es gelang mir leider nicht meine Gefühle auf eine rationale Ebene zu holen.

      Aber dann traf ich beim Hundegang eine Frau, die hab ich grad mal beim Spaziergang mit Hund dreimal gesehen und aus irgendeinem Grund sah sie in mir die richtige Adresse für ihren Frust..Sie erzählte mir, daß ihre Tochter, 47 und schwer Drogen und Alkh- abhängig sich bei ihr eingenistet hat...die hätte sie heut Abend wieder übel beschimpft..sie hätte Angst heim zu gehen..wenn sie versucht die Tochter rauszuschmeißen, sagt die immer sie sei eine schlechte Mutter ..die ihr Kind nicht beherbergen will ( das 47 jährige, daß sie auch noch abzockt und die Drogenkumpels mit in die Bude bringt).

      Da dachte ich...ach ich hab es doch gut..mein Sohn ist nur total unaufmerksam und offensichtlich geh ich ihm und vor allem Schwiegers am Arsch vorbei...gäb es die Enkel nicht, hätten wir einfach keien Kontakt mehr.

      Es kann einen ja schlimmer treffen...Drogenzecken, die sich einnisten....mir geht es doch gut. :saint:

      Und weil alles ja mit DICK zu tun hat, hab ich dann aus Frust soviel gegessen , bis mir schlecht war <X und ich ein anderes Problem hatte, als mir blöde Gefühle machen...

      yeah...das kann nur besser werden die nächsten beiden Tage , dieses Fest.
    • hallo wilmastante, wunderbar geschrieben und beobachtet - dicker Daumen hoch.
      ich hatte ein lustiges Weihnachten mit meiner Verwandtschaft,
      außerdem noch war ein Student da, der alleine hier in Deutschland ist
      und ein Mädel - Scheidungswaise und die Eltern so verkracht, dass ihr vor Weihnachten graut,
      wie könnte Weihnachten anders sein?
      - Fremde einladen
      - Kranke besuchen
      - Liebe unter den Leuten fördern.

      Das Essen war auch gut , ich habe gekocht :)
      aber nicht alles frisch, das wäre mir zu viel Arbeit; auch Tiefkühlprodukte habe ich genommen, denn ein bissel sitzen will ich auch.

      liebe Grüße Lisa

      PS: Deine Mutter kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Für mich gehen die Kinder IMMER vor.
      Vom Mann kann ich mich scheiden lassen, von den Kindern nicht.
      Kann nicht jemand vermitteln? Der Partner deiner Mutter muss ja nicht dein bester Freund werden, es reicht doch, einfach mal die Klappe halten.
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hallo Wilmastante,

      das klingt ja alles nicht so gut bei dir.
      Ich hoffe, du hast die Tage noch vollends gut überstanden.
      Gab es Knödel oder Kartoffelplätzchen?

      Ich selber mag die Ruhe (Alleinsein) ganz gern, aber ich kann nachfühlen, wie es ist, wenn man anderen Leuten egal ist. Manchmal habe ich das Gefühl auch, vor allem bei meinen Schwestern. Aber wenn wir uns treffen, ist es trotzdem okay. Am 1. Weihnachtsfeiertag war ich bei meiner Mutter, und meine Schwestern waren auch da.
      Geschenke haben wir abgeschafft, dann gibt es da keinen Stress. Die Kinder bekommen von den Tanten nur ein Geldgeschenk zum Nikolaus. An Weihnachten bekommen sie Geschenke von den Omas.

      Heiligabend und gestern war ich allein. Aber wie gesagt, ich genieße diese Ruhe normalerweise. Jeden Tag Verwandtenbesuche wären nix für mich. Dieses Jahr war ich relativ deprimiert und lustlos, aber das hatte nichts mit Weihnachten zu tun. War schon vorher so.
      Im neuen Jahr wird alles besser - oder auch nicht. Mal sehen. :)
    • Heiligabend und gestern war ich allein. Aber wie gesagt, ich genieße diese Ruhe normalerweise. Jeden Tag Verwandtenbesuche wären nix für mich. Dieses Jahr war ich relativ deprimiert und lustlos, aber das hatte nichts mit Weihnachten zu tun. War schon vorher so.
      Im neuen Jahr wird alles besser - oder auch nicht. Mal sehen. :-)[/quote]


      klar wird im neuen Jahr alles besser.Angeblich ist Saturn der Stern fürs Jahr..da kann es ja nur strahlend werden.

      Arbeitest Du ...bist Du sonst viel unter Leuten.Dann kann ich verstehen, daß man an die Feiertage gerne in Ruhe verbringt.
      Ansonsten..wo ich hinhöre...klagen die Singels dann ja doch ...an Weihnachten fällt einem die Einsamkeit dann doch auf.
    • last but not ENTE

      am zweiten Tag traf ich mich mit Freundinnen.Wir hatten es lustig und unser Festmahl war der volle Erfolg..dafür daß meine Freundin wirklich nicht mal TK-Pizza alleine kochen kann,haben wir sehr lecker gekocht...Es gab- ganz klassisch Ente mit Klops ( das üben wir nochmal..aber die Kartoffelplätzchen die dann draus wurden waren lecker), Rotkraut , Salat und eine brachte lecker Muffins mit.Wir haben geschlemmt.
      Und vor allem gab es keine komischen emotionale Verwicklungen..es war einfach nett.Obwohl , wir waren zu viert und zwei der Damen kannte ich quasi nicht...wir hatten zu erzählen,lachen...kein betretenes Schweigen wie von Familientreffen gewohnt.

      Viel unverkrampfter war es, als das Treffen gestern mit Familie.
      Da könnte ich ja schon wieder eine Abhandlung darüber schreiben , wie das gestern so war....
      Also meine Enkelinnen sind nett- ich hoffe das verwächst sich nicht- meine Mum war wie immer undzu meinem Bruder ( mit Familie) den ich allerhöchstens zweimal im Jahr sehe habe ich auch ein unverkrampftes Verhältnis...
      Aber DIESE SCHWIEGERTOCHTER....ne...echt..also ich bin kein Schwiegermonster...die ist eins...echt ..die kann einem die netteste Stimmung verhageln...und der Mann von meiner Mutter...ne...also..( den hat sie schon so 37 Jahre..wir mochten uns nie..früher war er nur doof, jetzt wird er auch noch alters starrsinnig.....mit dem kann man nichts klären..der ist einfach zu dumm dazu.Harsches Urteil, ist aber so...Solange der Besuch da war, gab es keine Berührungspunkte..aber als ich dann aufräumen half..der hat einfach nicht mit mir geredet und geschnaubt..er hat mich quasi aus der Bude rausgeschnaubt und meine Mutter traute sich nicht mal die obligatorisch-rhetorische Frage " kummsch an Sylveschter"....zu stellen.
      Ne, die können sich nicht scheiden lassen.Erstens haben sie nie geheiratet und zweitens ist sie 82 und er ist 68......ne...da wird es keine großen Veränderungen mehr geben.
      Wahrscheins schnaubt er auch noch bis...na ja..vielleicht überlebt ihn Mama ja auch...auf jeden Fall würde ich das Erbe in Form von IHM ausschlagen.
      Als er auftauchte, war ich 16 und hatte jott sei dank schon eine eigene Bude.

      Wie alle Jahre wieder ist es überstanden das heilige Fest.Es kann nur alles besser werden.

      Ich bin überzeugt, es kommt ein richtig gutes Jahr. :thumbup:
    • @wilmastante

      Das wünsche ich Dir von Herzen, daß ein richtig gutes Jahr kommt!

      So Feiertage sind halt immer heikel.
      Ist ja nicht umsonst, daß manche Therapeuten gleich am Anfang fragen: "Erzählen Sie mal ein typisches Weihnachten in Ihrer Familie".
      Da sieht man dann, wie die Territorien verteilt sind, und wo die Gräben verlaufen.
      Familie kann schon ziemlich speziell sein -

      Aber Du schreibst ja selbst: "Es kann nur alles besser werden."
      Vielleicht wird das nächste Jahr so gut, daß Ihr Weihnachten besser hinbekommt. :holy:

      Liebe Grüße
      "Alles ist völlig in Ordnung so wie es jetzt gerade ist - und es wird sowieso nicht so bleiben." - Ysolda Dee
    • wilmastante schrieb:

      Arbeitest Du ...bist Du sonst viel unter Leuten.Dann kann ich verstehen, daß man an die Feiertage gerne in Ruhe verbringt.
      Ja, ich arbeite Teilzeit. Ich bin aber generell jemand, der viel Zeit alleine braucht.
      Allein, aber nicht einsam. Wenn ich einsam bin, dann bin ich auch traurig. Aber einsam bin ich meistens, wenn ich mich ungeliebt fühle, nicht unbedingt wenn ich allein bin (obwohl natürlich auch beides zusammenfallen kann).



      wilmastante schrieb:

      Ansonsten..wo ich hinhöre...klagen die Singels dann ja doch ...an Weihnachten fällt einem die Einsamkeit dann doch auf.
      Ist aber eigentlich unlogisch, warum ausgerechnet an Weihnachten. Es ist doch eine Illusion zu glauben, dass in Familien an Weihnachten immer Friede Freude Eierkuchen sei. Es hat alles Vor- und Nachteile. Ich habe schon von Singles gehört, die früher in einer Partnerschaft waren und sagen, dass sie es als Single besser finden. Falls man den Rest der Zeit nicht einsam ist, dann braucht man es an Weihnachten auch nicht sein, nur weil der Kalender den 24./25./26.12. anzeigt. Vielleicht packt man in diese Tage einfach zu viel an Vorstellungen.
    • Ich glaube ehrlich gesagt, wäre ich alleine zur Weihnachtszeit, dann würde ich wegfahren. Diese Zeit hat leider wirklich etwas deprimierendes an sich, wenn man alleine ist, einfach weil einem für diese 3 Tage scheinbar von überall die heile Familie vor Augen geführt wird. Natürlich eine Illusion, aber sie lebt in vielen Köpfen. Nicht umsonst steigt die Selbstmordrate zu dieser Zeit extrem an...

      Ich kann mir gut vorstellen das auch die, die absolut kein Problem mit dem Allein sein per se haben (zähle ich auch dazu), zu dieser Zeit den "Blues" kriegen und aus allein wird einsam.

      Und im Moment ist das (noch) kein Thema für mich, Mama, Oma, Tante - ich bin nicht alleine. Aber machen wir uns nix vor, wahrscheinlich werde ich übrig bleiben. Natürlich gibt es Freunde, etc. Halte es auch sehr gut für möglich, dass meine BFF sofort reagieren würde in einem solchen Fall, so dass ich gar nicht in den Blues käme - aber wäre es eben wirklich so, dass ich wüsste, ich werde alleine sein - ich würde verreisen. Raus aus Trist-Deutschland bis dieses Pseudo-Alle-Lieben-sich-Familienfest rum ist.
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -