zum Glück ist es hier bei uns besser

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • zum Glück ist es hier bei uns besser

      Ihr Lieben,


      Film und Artikel fand ich erhellend und es ist toll zu sehen, dass Gabrielle sich endlich zur Wehr setzt mit ihrer Freundin - gegen die "verordnete Unsichtbarkeit".

      Als Kind bin ich schon darauf reingefallen, dass es in Frankreich nur dünne Frauen geben soll.... Natürlich nicht wirklich. Aber ich dachte auch, Französinnen sind schicker, haben mehr Esprit und sind zierlich und grazil.
      Ich finde es echt schockierend, wie hart mit Dicken in Frankreich umgegangen wird.

      Und bin froh, dass es bei uns weniger schlimm ist.

      lg Goldi


      https://www.arte.tv/de/videos/078794-000-A/fettleibigkeit-ich-bin-kein-irrtum/

      https://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article169112084/Taeglich-gedemuetigt.html
    • Oh, das ist wirklich schlimm.

      Ich empfand die französischen Frauen nicht als besonders dünn, nur kleiner im Durchschnitt sind sie halt,




      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Das hätte ich auch nicht gedacht, daß es in Frankreich so viel schlimmer ist als hier bei uns.

      Mir kam beim Lesen des verlinkten Artikels so der Gedanke, daß das Bild der schlanken, eleganten Französin vielleicht so eine Art "ideologischer Exportartikel" ist? Ein Bild, das im Aushängeschild von Frankreich enthalten ist?
      Das hört man ja immer so als Schlagwort, und es gibt sogar, glaube ich, ein Buch: "Warum Französinnen nicht dick werden".
      Keine Ahnung - es war nur so ein Gedanke.

      aber so könnte ich es mir vorstellen, und dann würde ein Verstoß gegen dieses schlanke, elegante Aushänge-Bild natürlich ganz schlecht sein. So nach dem Motto "eine französische Frau tut das nicht!"

      Man muß sich nur mal die Mutter der Autorin vorstellen - eine Büchse Sardinen essen, und dann drei Tage nichts. Das ist doch schlimm so was!
      Da gilt mein Mitgefühl ALLEN Französinnen - den Dicken, und denen, die "lebenslang Diät halten" (müssen?) !!!
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • ideologischer Exportartikel - ich denke, das trifft es genau.

      eine Büchse Sardinen und dann drei Tage hungern - schlimmer geht es kaum noch. ....;((

      ich freue mich, wenn es das Buch mal in deutscher Übersetzung gibt. Ich habe mir auf kindle die französische Leseprobe hinuntergeladen, mal schauen, ob ich mit meinem 6-Jahre-Schulfranzösisch noch weiter komme, aber ich bin zuversichtlich, dass ich die Rostspuren beseitigen kann und sich das Buch spannend lesen lässt.
    • In der BILD war ein Artikel darüber.

      Ich kann zwar die Pariser jetzt nicht so gut beurteilen, weil ich da nicht ständig bin, aber mal Butter bei die Fische:

      - zu enge Stühle
      - zu enge Sitzbänke in Lokalen
      - Bussitze (!)
      - Wenig Kleidungsauswahl (eher online)
      - Schiefe Blicke
      - Dumme Sprüche
      - Probleme beim Treppensteigen

      Dafür muss ich nicht nach Frankreich gehen, das krieg ich auch hier in good ol' Germany. :whistling:

      Das einzige was es hier eher nicht gibt sind die wirklich engen Drehkreuze an Bahnhöfen, das ist mir auch schon aufgefallen...
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -
    • klar gibt es eine Schnittmenge, Steffi.

      Aber hier sieht man dicke Menschen auch in der Großstadt noch viel. Zum Beispiel schwimmen in meinem Schwimmbad um die Ecke fast nur dicke Menschen....

      In der Tram, im Bus, in der Stadt, im Café: Dicke sind allgegenwärtig.

      Das scheint in Frankreich doch etwas anders zu sein....
    • Gut, sie verstecken sich hier nicht - was gut ist.
      Wie gesagt, das kann ich bezüglich Paris nicht so gut beurteilen.
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -
    • Interessantes Thema, nun kann ich auch eine Episode von Candice Renoir (Serie wird auf ZDF neo ausgestrahlt) einordnen, die mich einiger Maßen ratlos zurückgelassen hat.

      In einer Episode der französischen Krimiserie wurde eine sehr übergewichtige Frau als Mörderin überführt. Sie hatte die gemietete Begleiterin ihres Mannes ermordet. Die Begleiterin hat bei offiziellen Einladungen im beruflichen Bereich des Mannes die Ehefrau gemimt. Soweit hat mich dieses Verhalten zwar gewundert, aber das könnte es auch hier in D geben. Der Mann liebt zwar seine Frau, aber aus gesellschaftlichen, beruflichen Zwängen verleugnet er seine dicke Frau.

      Was mich aber wirklich in Erstaunen versetzt hat und ich so etwas zuvor noch nicht im TV, Film gesehen habe, war folgendes:
      Zur Vernehmung erschien das Ehepaar gemeinsam auf der Polizeiwache. Ein Beamter hat das Paar befragt und eine Beamtin saß im Rücken des Paares und hat sich mithilfe von zwei unterschiedlich großen Puppen (die sich auf dem Schreibtisch befanden) mit sexuellen Anspielungen lustig über das Paar gemacht. Da habe ich schon dumm geschaut! Und den Bezug zu dem Fall nicht verstanden. Gab auch keinen.

      Solche und ähnliche Anspielungen über die Liebe zwischen einer Dicken und einem Dünnen zogen sich über die ganze Länge der Episode. Allerdings geschahen diese Herabwürdigungen immer „hinterrücks“, die Täterin wurde nicht persönlich angesprochen. Die Textzeilen trugen auch nicht zur Aufdeckung des Falles bei, waren auch nicht verpackt in lustiger, humorvoller Form, sondern richtig böse und voll ernst gemeint. Ich konnte es nicht glauben. Frotzeleien über den Quoten Dicken, Asiaten, Schwulen ect. sind nicht unbekannt in Film und TV und gehören manchmal sogar als Runnig Gag dazu. Aber das hier von den Franzosen war....... sehr merkwürdig zu sehen.

      Ich fand es echt ein Hammer!!! Es scheint für die Franzosen normal zu sein, so mit Dicken Menschen umzugehen. Hoffentlich schwappt diese Welle von Normierung nicht zu uns rüber!
    • sehr spannend wobbler, was du beschreibst. gerade dieses "hinterrücks" macht mir eine gänsehaut. hoffentlich schwappt diese welle nicht zu uns, das sehe ich genauso wie du.

      vielleicht sieht es bei uns auch an der oberflächer "schöner" aus...
    • Also ich kenne hinterrücks lästern über Dicke, seit ich denken kann. Wirklich neu ist das doch nicht.
      Dass es so überzeichnet in einem Film vorkommt, naja, vielleicht hatte der Drehbuchautor einfach einen asozialen Humor. Keine Ahnung.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Ich habe 2 Jahre in Südfrankreich gewohnt und gearbeitet. Gute Güte, ich war schockiert wie extrem die Fixierung meiner Kollegen auf das Aussehen, Sportlichkeit und Schlankheit war! Schlanksein gehörte dort definitiv zum guten Ton, genauso wie die nie endenden Kommentare über sündiges Essen. Furchtbar!
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******