Flugreise, Sitzplatzbreite

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Flugreise, Sitzplatzbreite

      Liebes Forum,
      ich habe gerade einen Hinflug mit Ryan-Air gebucht, und frage mich, ob das richtig war. Oder ob ich noch was tun muss, vielleicht den Nebenplatz buchen.

      Die Sitzplatzbreite zwischen den Armlehnen beträgt bei Ryan Air bis zu 43 cm. Meine Hinternbreite, wenn ich mich sozusagen auf das Zentimeterband draufsetze, beträgt circa 54 cm.
      Ich habe einen Fensterplatz mit besonderer Beinfreiheit gebucht.

      Meine Hoffnung: erstens könnte man sich zwischen den Armlehnen durchquetschen, und dann ragt halt etwas Hintern seitlich über die Sitzfläche, hoffentlich nicht allzu konfliktreich mit dem Sitznachbarn.
      Zweitens könnte man die Armlehne auf der Fensterseite hochklappen.
      Drittens kann ich bis zur Reise - in zwei Monaten - EIN WENIG abnehmen.

      Hat jemand Erfahrungen und kann mir sagen, wie realistisch meine ersten zwei Hoffnungen sind?

      Ich musss dazu noch sagen, dass diese Reise unter mehreren Fragezeichen steht, iich bin total verunsichert und im Stress. Es fehlt das Geld, und ich bin zu spät am Buchen. Nur weil mich eine Freundin - schon vor längerer Zeit - nach Italien zu einer wichtigen Feier eingeladen hat, mache ich das hier.
    • jetzt habe ich einen zweeiten Sitzplatz gebucht. Rein praktisch dürfte es nicht das Problem sein, ich muss morgen früh an den Service von Ryan Air schreiben und um Zuweisung eines Comfort-Platzes bitten.

      Und es WÄRE auch noch billig, HÄTTE ich schon vor Monaten gebucht.
    • Das Problem ist: Oft sind die Plätze mit "besonderer Beinfreiheit" die an den Notausstiegstüren. Diese Plätze haben feste Armlehnen, die man nicht verstellen kann und sind oftmals eher noch ein klein wenig enger als die anderen Sitze.

      Bei RyanAir habe ich immer einfach direkt zwei Sitze gebucht, wenn ich nicht gerade eh mit mindestens 2 weiteren guten Freunden (und Absprache, dass wir im Zweifel was kuscheln :P) unterwegs war. Allerdings waren das auch irgendwie immer nur derartig günstige Flüge, dass das echt nichts ausmachte.

      Ausgerechnet bei Ryanair war das auch immer total problemlos (habe da mit Lufthansa und Co recht nervige Erfahrungen machen müssen). Man kann ganz normal online buchen und gibt beim zweiten Sitz statt Name halt "Extra Comfort Seat" ein. Theoretisch hätte man dafür auch Steuern und Gebühren, die pro Person und nicht pro Sitz anfallen, nachfordern können. Da so Kram bei RyanAir aber äußerst...ehh..nicht gut ist und es sich in den Fällen halt auch eher um Kleinstbeträge handeln würde - nö.

      Frage ist nun, wie sicher du dir gehen willst: Imho glaube ich, das du in den Sitz passen müsstest. Ich sag immer "Fett ist formbar" ;) - wenn du dich einfach so auf Maßband setzt, hast du ja keine Begrenzungen, die...nun..zusammenhalten, wie eben etwa Armlehnen ;). Das muss noch nicht mal wirklich quetschen sein. Allerdings wäre mir persönlich das zu unsicher und ich würde zweiten Sitz dazunehmen. Da kannst du ja danna uch entspannt rumtesten, dann weißt du fürs nächste Mal Bescheid ;)
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Orion,

      hat sie schon, wie oben geschrieben. ;)

      Mich würde mal generell interessieren, wie viel teurer es wird, einen zweiten - oder Extra Comfort Seat zu buchen?

      Ich nehme im Übrigen immer einen Gangsitz, da hat man zum Gang hin Platz und muss sich nur dünner machen, wenn die mit ihrem Service kommen. Beinfreiheit ist zum Gang hin dann auch da und was mindestens genauso wichtig ist, man kann jederzeit aufstehen, ohne immer erst jemanden um Durchgang zu bitten.

      Und noch ein kleiner "Trick" der oft aufgeht, wenn man zu zweit fliegt: Einmal Fenster, einmal Gang buchen. Dann bleibt der Sitz in der Mitte nicht selten frei. ;)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      Mich würde mal generell interessieren, wie viel teurer es wird, einen zweiten - oder Extra Comfort Seat zu buchen?

      Bei Ryanair: Doppelt. Du buchst halt als würde man 2 Personen sein, gibst im anderen Namensfeld aber eben Extra Comfort Seat ein. Was ich da dann blöd finde: Handgepäckgrenze dennoch wie für eine Person, man bekommt nicht mehr :P
      Wie ich oben schrieb ist es rein rechtlich so, dass man Gebühren/Steuern etc. die Personen und nicht Platzgebunden sind theoretisch zurückbekommen sollte/einfordern könnte. Aber die Kommunikation mit Ryanair ist da dann eher....nervig und in der Regel handelt es sich wenn man mit ihnen fliegt ja auch eher um Kleinstbeträge.

      Lufthansa: Mehr als doppelt :S Zumindest war das mein Ergebnis beim Versuch zwei Sitze zu je um die 100€ zu buchen. Über deren Homepage. Ging schon mal nicht. Längeres Telefonat mit Kundenservice. Die waren auch echt nett und bemüht, konnten aber im System auch nichts machen.
      Da das ein Flug mit britischer Parnterairline war, habe ich dann bei denen gebucht. Musste zwar auch über Hotline und ging nicht online, aber es ging. Die kannten so Fälle auch und man hat automatisch die Gebühren wie oben beschrieben abgezogen. Wäre dann glaube ich knapp 1,5 fache vom normalen Flugpreis für eine Person gewesen.
      Problem: Buchung wurde nach einer Weile storniert. Das ist mir auch eher zufällig aufgefallen, konkret drüber benachrichtigt wurde ich nicht. Stellte sich raus dass sich Lufthansa da dann quer stellte und sagt das ginge nicht.
      Weil für mich das auch für die Zukunft relevant war und in der Nähe vom Frankfurter Flughafen wohnte bin ich dann einfach selbst dort aufgeschlagen um zu klären.
      Resultat: Machen sie nicht. Die 99€-Dinger etc. sind spezielle Angebotspreise, die nur von einer Person für einen Sitz belegt werden können. Wenn man mehr Platz braucht (auch für Musikinstrumente oder so) muss man mind. Business buchen. Was mir übrigens auch nur dann was bringt, wenn das heißt, dass man zwei Economy-Sitze für sich hat.
      Ding ist - in dem Falle wären es statt 198€ (für 2 Sitze zum angegebenen Personenpreis) bzw. 150€ (gebuchter Sitz über britische Airline) dann über 500€ für Business gewesen.

      Also...nein. Mal davon ab, dass es echt nicht SO ein Aufwand sein sollte bei jedem Flug. was war ich angepisst. Bin dann übrigens mit der Bahn gefahren. Aber das geht ja nun auch nicht immer und überall hin.

      Und auch sonst war meine Erfahrung bisher: Jede Airline anders. Und Ryanair war bislang für mich immer am unkompliziertesten was Buchung etc. anging. (Anreise zu entlegenen Flughäfen andere Geschichte. Entsprechend die Freude, dass sie ab September auch Franfkurt International-Großbritannien anbieten! Das ist für mich äußerst relevant :D)
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Danke Orion
      für Deine ausführliche Erklärung.

      Was ich nicht bei meiner Frage bedacht habe und mir erst durch Deine Antwort klar wurde:
      Ich buche ja immer nur Pauschalreisen. Also werde ich in meinem Reisebüro mal nachfragen, wie die das handhaben.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ich will mal schreiben, wie es mit meiner Flugreise weiterging. Hin war beinahe alles super. Mit dem Flug lief alles reibungslos, und ich saß am Fenster und hatte ja die Möglichkeit, mich auf den Nebensitz noch mit auszubreiten. Dies war annähernd nötig und auf jeden Fall sehr angenehm.

      DOPPELTER SITZPLATZ NOTWENDIG?
      Ich machte Experimente, ob es auch ohne den zweiten Sitz ginge. Die Lehne rechts am Fenster konnte ich tatsächlich nicht öffnen. Mich auf nur diesem Sitz hinzusetzen, wenn die linke Lehne gerade runtergeklappt war, führte zu einem Knack-Geräusch von der Lehne. Wenn ich schon saß, die Lehne runterzuschieben, ging, war aber wirklich mit Gequetsche verbunden. Dazu kam noch, dass ich in der Situation anfänglich aus verschiedenen Gründen nicht frei von Angst war, und von daher schwietzte und auch gerne meine Beine frei bewegte und meine Klamotten mehrmals aus- und wieder anzog. Von daher fand ich es wirklich gut, einen zweiten Sitz zu haben - ich entspannte mich, und der Flug wurde ein sehr schönes Erlebnis.

      Auch wenn das heutige Prozedere bei Flugreisen nicht mein Fall ist, und dazu kommt noch, dass ich alleine und fast ohne Italinisch-Kenntnisse nach Italien gereist war.

      RÜCKREISE - RYAN AIR UND DIE KURZFRISTIG ABGESAGTEN FLÜGE

      Mit meiner Rückreise hatte ich dann noch besonderes Pech. Denn f. Reiher Luftikus hat mir 3 Tage vor dem Abflug mitgeteilt, dass der Flug gestrichen wurde. Denn sie haben beschlossen, in den nächsten Wochen 2 Prozent ihrer Flüge zu streichen (falls euch die Hintergründe interessieren: youtube.com/watch?v=LU1L9obN09M
      (@ Admins: ist bestimmt keine Werbung ;)

      Es wurde dann alles megastressig für mich. Ryan Air ist ja eine Service-Wüste, und außerdem stand ich zu der Zeit noch auf Kriegsfuß mit der Websuche übers Handy. Was sich noch durch meinen Angstzustand verschlechterte. Den Internet-Chat von Ryan Air konnte ich in dieser Situation nicht erreichen. Und ich konnte ja kein Italienisch, und ich musste einen Tag später von einer anderen Stadt aus abfliegen ... Ich hatte nicht mehr genug Bargeld mit - ich wusste nicht, ob schon wieder genug Geld auf meinem Giro-Konto war, um etwas abzuheben, und ich wusste auch nicht, wie man in Italien an das auf einem deutschen Konto lagernde Geld kommt ... zum Glück waren meine Freunde noch in Italien und haben mir Geld ausgeliehen. Von Reiher Air gab es da überhaupt keine Unterstützung. "You must see, this is a special situation ...".

      Und es ließ sich auch auf die Schnelle kein doppelter Sitz mehr auftreiben, und ich hatte bis zu dem Moment, als ich dann in meinem Sitz im Flugzeug saß, Angst, dass die Rückreise daran scheitern könnte .... zum Glück hatte ich im Urlaub etwas abgenommen, und ich saß auch im Gang, so dass ich mich in der Hüfte weg von meinem Sitznachbarn drehen konnte - und so war der Rückflug auf jeden Fall machbar und nicht allzu unbequem. Waren auch nur anderthalb Stunden.

      Und jetzt schreibt Reiher Air Mails an eine "Mrs. Comfort Seat extra" ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von vonAbisZ () aus folgendem Grund: Kürzungen