Mittelalter Hochzeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Mittelalter Hochzeit

      Hi ihr Lieben!

      Mein Freund und ich haben uns kurzentschlossen dazu entschieden in 7 Wochen zu heiraten (ja nicht gerade planungsfreundlich, ich weiß)
      Da wir nur standesamtlich und nicht kirchlich heiraten werden, möchte ich auch kein übliches brautkleid, sondern lieber etwas in Mittelalter-Art. Habt ihr da Tipps, wo ich nette "Mittelalter"brautkleider (bin da mit dem eigentlichen Mittelalterbegriff und historisch korrekt,... nicht so penibel) finde. Hab zwar selber schon ein wenig gegoogelt, aber da sieht man ja meist nur Magermodels in den Kleidern. Hat vielleicht eine von euch Erfahrung damit, welche Kleider/ welche Seiten sich gut für Figuren um die 116 Kilo rum eignen?
    • Ich weiß nicht, ob das was für dich ist und ob das zeitlich noch hin haut (glaub aber schon), aber schau mal nach Holy Clothing. Das ist ein amerikanischer Hersteller, der unter anderem sehr schöne Kleider, auch fürs Mittelalter passend in Indien fertigen lässt. Die Lieferzeit ist halt sportlich, da müsstest Du mal schauen, ob das hinhaut. Ich weiß es leider nicht mehr, weil meine letzte Bestellung schon länger her ist.
      Schau einfach mal.
      Ach so, ja, herzlichen Willkommen hier und ebenso herzlichen Glückwunsch!
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Welche Kleidergröße hast du denn in etwa? Mit um die 116kg solltest du eigentlich locker was von der Stange finden.
      Meine Erfahrung mit der Szene ist, dass es dort doch einige mit mehr Gewicht gibt und zudem die meisten Kleider auch eher weit sind/getragen werden.

      Hast du denn eine grobe Vorstellung von Art und Farbe? Gerade wenn es mehr so "inspiriert von" Mittelalter sein kann gibt es doch reichlich und so könnte ich ein wenig eingrenzen ;)

      (bei was mehr Budget und ja..auch mehr Zeit hätte ich ein paar sehr gute Schneider aus dem Bereich im Kopf - falls das hier mal wer in Zukunft liest/ähnliches sucht).
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Orien schrieb:

      Welche Kleidergröße hast du denn in etwa? Mit um die 116kg solltest du eigentlich locker was von der Stange finden.
      Meine Erfahrung mit der Szene ist, dass es dort doch einige mit mehr Gewicht gibt und zudem die meisten Kleider auch eher weit sind/getragen werden.

      Hast du denn eine grobe Vorstellung von Art und Farbe? Gerade wenn es mehr so "inspiriert von" Mittelalter sein kann gibt es doch reichlich und so könnte ich ein wenig eingrenzen

      (bei was mehr Budget und ja..auch mehr Zeit hätte ich ein paar sehr gute Schneider aus dem Bereich im Kopf - falls das hier mal wer in Zukunft liest/ähnliches sucht).
      Hi Orien!

      Meine Kleidergröße ist je nach Klamottenart so um die 2XL - 3XL (bin bei den 116 Kilo halt nur knapp 1,70 groß) - mit von der Stange ist da leider nicht wirklich was. Die ganzen Internetseiten, die ich gefunden habe, hören bei XL auf.

      Schön wäre etwas so im Eowyn-Style (Herr der Ringe) vom Schnitt her. Aus weißem Leinen mit silbernen Applikationen und einem silbernen y-Gürtel. Wobei ich aber natürlich auch nicht weiß, ob das bei mehr Fülle überhaupt noch nett aussehen würde. Aber wie gesagt, es wäre schön, aber es ist nicht zwingend.

      was bedeutet denn "was mehr Budget" ? Also das Auto verkaufen oder ne Hypothek aufnehmen möcht ich nicht gleich :)

      Aber ja, wenn du aus eigener Erfahrung gute Schneider in dem Bereich kennst und glaubst, die könnten es so kurzfristig hinbekommen, wär ich dir natürlich dankbar. Oder wenn du Seiten kennst, wo es etwas in der Art tatsächlich in der Größe von der Stange gibt.
    • sunny73 schrieb:

      Ich weiß nicht, ob das was für dich ist und ob das zeitlich noch hin haut (glaub aber schon), aber schau mal nach Holy Clothing. Das ist ein amerikanischer Hersteller, der unter anderem sehr schöne Kleider, auch fürs Mittelalter passend in Indien fertigen lässt. Die Lieferzeit ist halt sportlich, da müsstest Du mal schauen, ob das hinhaut. Ich weiß es leider nicht mehr, weil meine letzte Bestellung schon länger her ist.
      Schau einfach mal.
      Ach so, ja, herzlichen Willkommen hier und ebenso herzlichen Glückwunsch!
      Auf jeden Fall schon mal danke für den Tipp - dann schau ich gleich mal durch, ob was dabei ist und wie die Lieferfristen sind.
      Danke auch fürs schnelle antworten, da fühlt man sich gleich wirklich willkommen.
    • Kubalibre schrieb:

      Schaue mal hier rein - mit den Suchbegriffen Mittelalter Gewandung Brautkleid Übergröße solltet du was finden. Ob es in die Richtung geht, die du suchst, weiß ich nicht. Auskennen tue ich mich nicht wirklich damit.
      Ja, mit so ähnlichen Suchanfragen hatte ich es in Goggle auch schon versucht, aber dann kam ich trotzdem nur auf Seiten von Herstellern, die nur bis XL herstellen oder vielleicht bis in meine Größe herstellen, aber dann Schnitte haben, wo klar ist, dass das in Übergröße nix aussehen kann (und wo dann die Kleider auf den Bildern deshalb trotzdem nur von dünnen Frauen getragen werden). Deswegen geht die Anfrage eigentlich auch eher in Richtung persönliche Erfahrung beim kaufen, so dass man selber ein paar kilos zu viel hat, sich bei einem anbieter ein kleid gekauft hat (oder die partnerin) und weiß, dass das auch in der größe gut aussieht.
      Aber danke für deine Antwort und Mühe.
    • sunny73 schrieb:

      Ich weiß nicht, ob das was für dich ist und ob das zeitlich noch hin haut (glaub aber schon), aber schau mal nach Holy Clothing. Das ist ein amerikanischer Hersteller, der unter anderem sehr schöne Kleider, auch fürs Mittelalter passend in Indien fertigen lässt. Die Lieferzeit ist halt sportlich, da müsstest Du mal schauen, ob das hinhaut. Ich weiß es leider nicht mehr, weil meine letzte Bestellung schon länger her ist.
      Schau einfach mal.
      Ach so, ja, herzlichen Willkommen hier und ebenso herzlichen Glückwunsch!

      ashara schrieb:

      Auf jeden Fall schon mal danke für den Tipp - dann schau ich gleich mal durch, ob was dabei ist und wie die Lieferfristen sind.
      Danke auch fürs schnelle antworten, da fühlt man sich gleich wirklich willkommen.

      So, hab mich inzwischen mal schlaugemacht. Laut Lieferzeiten, die sie auf ihrer Seite angegeben haben (bis zu 15 Arbeitstage) sollte es klappen. Auch wenn du nicht mehr weißt, wie lange es gedauert hatte - aber weißt du vielleicht noch, ob sie pünktlich geliefert haben / du länger warten musstest, als du es erwartet hattest?

      Wie zuverlässig war denn die Größenbestimmung/ wie gut hat es dir nach deiner Berechnung direkt gepasst? Ich hab ja in der Regel 2XL bis 3 XL, was nach deren Angabe in deutschen Größen 46 - 52 entsprechen würde. Jetzt hab ich schon ewig nichts mehr in deutschen Größen gekauft, meine aber mich erinnern zu können, dass das immer mindestens 52 war, wenn nicht mehr.
    • Die meisten Eowyn-Kleider sehen auch von dickeren Frauen getragen gut aus. So nach bisheriger Erfahrung auf diversen Veranstaltungen wo Leute unterschiedlichster Statur in Ausführungen der Kleider rumlaufen ;)

      Der Schnitt ist da relativ flexibel (außer das Shieldmaiden-Ding mit dem Mieder, da kommt es a bisserl drauf an). Aber nach deiner Beschreibung meinst du eh das "White Wool" von ihr (wenn man nach den Begriffen in Zusammenhang mit Eowyn googelt bekommt man entsprechend Ergebnisse)

      So wie ich mir das mit den von dir grob angegebenen Zahlen vorstelle dürfte auch Y-Gürtel echt kein Problem sein.

      @Schneider - das war eher Hinweis falls hier der Thread von anderen bei ähnlicher Suche gefunden wird und etwas mehr Zeit ist. Gerade jetzt in der absoluten Hochzeit-Hochzeit ;) sind die mir bekannten alle schon seit Monaten ausgebucht.

      Allerdings sind Kleider im White-Wool-Stil nicht sooooo schwierig zu nähen. Falls du da jemanden weißt oder mal Schneider vor Ort Anfragen, wäre das ja auch eine Option.
      Auch wenn die Dinger an sich relativ flexibel tragbar sind, so merkt man doch deutlich den Unterschied wenn richtig angepasst, evtl. nochmal Abnäher etc....

      Auch Stoffauswahl: Bei so selbst genäht/angefertigten hat man da etwas mehr Einfluss drauf. Wenn es weiß sein soll und in dem Eowyn-Stil würde ich tatsächlich zu dünner Wolle (mit entsprechenden Unterkleid aus feinen Leinen oder Baumwolle) tendieren. Oben drüber ist auch Bourette/Wildseide (die mit den "Knötchen") in weiß denkbar. Günstiger sind Baumwolldinge, aber auch da wäre etwas schwerer, evtl. rauh oder mit leichter Struktur besser als was glattes und glänzendes.

      Und ja, die Optik und wie es sich an Körper anpasst und, gerade auch auf Bildern, aussieht, macht vieeeel der Stoff. Schon alleine der Fall vom weiten Rock und der Ärmel und wie es generell sitzt.

      Aber auch was fertige Dinger in einfacherer Variante angeht - da...schick ich dir gleich mal eine PN weil Links und so ;)

      Edit: Ok, PN kann ich dir noch nicht senden.
      Ohne Links. Der Ritterladen etwa hat das Trompetenunterkleid Klara bis 3XL. Das ist eine einfache Variante, kann ich mir aber als Basis gut vorstellen.
      Darüber dann ein (ärmelloses), etwas kürzeres Überkleid. Höllenfenster könnte imho etwa passen. Gibt es in dem Laden auch in der Größe etwa in waidblau. Wenn du komplett weiß/hell bleiben willst müsste man da nochmal gucken ob man das nicht evtl. wirklich selber dazu anfertigt.
      Aber selbst wenn so einfache Basis fertig kaufen kann man auch etwa Rand noch besticken oder mit Perlen verzieren oder so (auch wenn ich die schlichte Variante merh mag, aber da ist jeder anders).

      Denn: dann eher Kette dazu oder eben aufwendigeren Y-Gürtel (gibt es da aber auch sonst im Netz diverse zu finden, in unterschiedlichen/flexiblen Längen und Ausführungen. Und ist auch im Zweifel aus einer gewünschten Borte relativ einfach selber zu machen ;) )
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • ashara schrieb:

      sunny73 schrieb:

      Ich weiß nicht, ob das was für dich ist und ob das zeitlich noch hin haut (glaub aber schon), aber schau mal nach Holy Clothing. Das ist ein amerikanischer Hersteller, der unter anderem sehr schöne Kleider, auch fürs Mittelalter passend in Indien fertigen lässt. Die Lieferzeit ist halt sportlich, da müsstest Du mal schauen, ob das hinhaut. Ich weiß es leider nicht mehr, weil meine letzte Bestellung schon länger her ist.
      Schau einfach mal.
      Ach so, ja, herzlichen Willkommen hier und ebenso herzlichen Glückwunsch!

      ashara schrieb:

      Auf jeden Fall schon mal danke für den Tipp - dann schau ich gleich mal durch, ob was dabei ist und wie die Lieferfristen sind.
      Danke auch fürs schnelle antworten, da fühlt man sich gleich wirklich willkommen.
      So, hab mich inzwischen mal schlaugemacht. Laut Lieferzeiten, die sie auf ihrer Seite angegeben haben (bis zu 15 Arbeitstage) sollte es klappen. Auch wenn du nicht mehr weißt, wie lange es gedauert hatte - aber weißt du vielleicht noch, ob sie pünktlich geliefert haben / du länger warten musstest, als du es erwartet hattest?

      Wie zuverlässig war denn die Größenbestimmung/ wie gut hat es dir nach deiner Berechnung direkt gepasst? Ich hab ja in der Regel 2XL bis 3 XL, was nach deren Angabe in deutschen Größen 46 - 52 entsprechen würde. Jetzt hab ich schon ewig nichts mehr in deutschen Größen gekauft, meine aber mich erinnern zu können, dass das immer mindestens 52 war, wenn nicht mehr.
      Also ich meine, die wären relativ gut mit der Lieferung gewesen. Du solltest evtl. ein paar Tage zusätzlich einplanen, es kann sein, dass du das Teil beim Zoll abholen musst (und evtl. ein paar Euro draufzahlen musst für die Zollgebühren und je nach Betrag Einfuhrumsatzsteuer, ist aber nicht die Welt).
      Die Größenbestimmung war ziemlich gut, da ist auch irgendwo eine Maßtabelle auf der Seite, an die ich mich damals gehalten habe. Ich habe dort laut der Tabelle 5XL gebraucht und das hat prima gepasst, egal was ich geholt habe.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hi Orien!

      Erst mal danke für deine echt ausführliche und hilfreiche Beratung. Da werd ich dann auf jeden Fall fündig.
      Der Ritterladen ist echt prima - aber bei der google- Suche hat man den natürlich nicht gefunden :) Danke für den Tipp!

      Im moment tendiere ich zu dem Unterkleid (ist genau der Schnitt, den ich wollte) und das dann noch mit Schmuck/ Gürtel aufgepimmt. Aber es heißt ja Unterkleid. Ist so ein weißes einfaches Baumwollkleid dann nicht durchsichtig oder kann man das dann tatsächlich so alleine ohne Überkleid,... tragen?

      Beim selberanfertigen würd ich wahrscheinlich keinem Schneider von hier - der dann keine Erfahrung mit solchen Themen hat - trauen, dass das was wird.
    • Das ist relativ dünne Baumwolle. Musst du gucken ob es für dich als Solo-Kleid - also obere Schicht - taugt. Auf den Beispielbildern für den "Y-Gürtel in Messing" trägt das Model ja auch nur dieses "Unterkleid".
      Der Begriff kommt halt auch eher von der typischen Tragweise solcher "historischen" Gewänder in mehreren Schichten.

      Es wird definitiv je nach Lichteinfall etwas durchscheinen und schon für den Fall des Kleides sollte da dann noch ein wirkliches Unterkleid drunter - aber das kann auch einfach kürzeres modernes Ding sein (hab jetzt nur mal bei Happysize und Meyer Mode geguckt - da gibt es unter dem Begriff "Unterkleid" so Teile bis Gr. 58 für um die 25€ ) ;)
      Einfacher und passender wäre, einfach noch eines der anderen simpleren Unterkleider in dem Laden mitzubestellen (etwa das Zuberkleid Metta oder eines der anderen je nach dem was du dir so vorstellst)

      Aktuelle Idee also:
      Das wäre eine recht simple, günstige Variante, die durchaus hübsch sein kann. Ich weiß halt gerade nicht wie die Stoffqualität (sprich Fall und Optik) von dem Trompetenärmel-Kleid genau ist. Also ob das auch als oberes Hauptkleid schick genug ist (wie gesagt, es ist nur schlichte Baumwolle). Das muss man halt immer anfassen/wirklich sehen. Aber könnte durchaus gehen. In Kombi mit dem zusätzlichen "richtigen" Unterkleid scheint dann auch nichts durch und trägt nicht komisch auf.

      Was mir als hübsche Verzierung zum Aufpeppen gleich in den Sinn kam: Nicht mit Borten arbeiten, sondern am Auschnitt entlang und an der Kante der Ärmel entlang mit kleinen Perlen (auch 2-3 verschiedene Sorten) besticken. Farblich passend zu einem von dir ausgesuchten Y-Gürtel (wenn das Kleid so schlicht ist tät ich was aus Metall bevorzugen. Das sieht oft recht gut in Kombi aus).
      Denn: Borte sieht schnell billig aus und ist gerade um Ecken etc. nicht immer einfach anzubringen.
      Simple Perlen aufsticken kann jeder und lässt sich auch hübsch nach eigenen Wünschen gruppieren und anpassen (falls dich sowas anspricht und du Ideen brauchst, meld dich nochmal dazu ;) )

      Als Disclaimer: Ich hab mit dem Ritterladen nichts zu tun. Das ist nur so ein seit Jahren bekannter vertrauenswürdiger Shop bei dem ich immer mit als erstes gucke, wenn jemand eine fertige Gewandung bestellen will/gerade bei Einsteigern etc.
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • klingt super

      scheint, als wäre die brautkleid-planung fertig.

      also genauso wie da beschrieben (mit unterkleid, metallgürtel, perlenstickerei,...) stell ich mir das echt super vor.
      dann sollte ich wohl nur mal das unterkleid bestellen und sehen, obs vom fall her sich wirklich für ein hauptkleid eignet.

      und wenn nicht, kommt dann statt der anderen ausstattung halt doch ein überkleid drüber. :)

      vielen, vielen dank für all die zeit, die du in die hilfe gesteckt hast. Da kriegt man richtig Bock, das Kleid auch zu anderen Anlässen zu tragen :)
    • Übrigens- im Mittelalter wurde in ganz normaler (Fest-) Kleidung geheiratet. Weiß wurde nicht als Oberbekleidung getragen, da "Unterwäschefarbe", sondern eher grün (Fruchtbarkeit, Wohlstand), rot (Leben, Reichtum) oder blau (himmlisch, rein) getragen. Gelb war Huren und Sündern vorbehalten.
      Das Unterkleid war ein langes T-Hemd mit dreieckigen Einsätzen für die Beweglichkeit aus ungefärbtem oder gebleichtem feinen Leinen, das Überkleid war genauso geschnitten, aber kräftiger im Stoff, und ein Über-Überkleid konnte noch mit Pelz gefüttert sein. Abnäher gab es gar nicht, die kamen erst sehr viel später auf. Es wurde dagegen viel geschnürt und gefaltet.
      Was heute als "Mittelalter" verkauft wird, ist absolut unauthentisch, aber trotzdem ganz hübsch. Wenn es dir nicht auf historische Korrektheit ankommt, geht das ganz gut. Wenn du aber absolut zeitgetreue Kleider haben möchtest, schau dir mal die Seite von neheleniapatterns an. Dort gibt es Schnittmuster (eher Nähanleitungen, da es keine "Schnitte" im heutigen Sinn gab) für mittelalterliche und andere historische Epochen. Auch ein "Eowyn-Kleid" gibt es da. Das Nähen geht relativ einfach, da nur gerade Nähte vorkommen. Ist vielleicht zu kurzfristig für die Hochzeit, aber trotzdem interessant.
      ich hab mir übrigens gerade einen Schnitt für ein Empire/Regency-Kleid für den Sommer bestellt.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:

      Übrigens- im Mittelalter wurde in ganz normaler (Fest-) Kleidung geheiratet. Weiß wurde nicht als Oberbekleidung getragen, da "Unterwäschefarbe", sondern eher grün (Fruchtbarkeit, Wohlstand), rot (Leben, Reichtum) oder blau (himmlisch, rein) getragen. Gelb war Huren und Sündern vorbehalten.
      Das Unterkleid war ein langes T-Hemd mit dreieckigen Einsätzen für die Beweglichkeit aus ungefärbtem oder gebleichtem feinen Leinen, das Überkleid war genauso geschnitten, aber kräftiger im Stoff, und ein Über-Überkleid konnte noch mit Pelz gefüttert sein. Abnäher gab es gar nicht, die kamen erst sehr viel später auf. Es wurde dagegen viel geschnürt und gefaltet.
      Was heute als "Mittelalter" verkauft wird, ist absolut unauthentisch, aber trotzdem ganz hübsch. Wenn es dir nicht auf historische Korrektheit ankommt, geht das ganz gut. Wenn du aber absolut zeitgetreue Kleider haben möchtest, schau dir mal die Seite von neheleniapatterns an. Dort gibt es Schnittmuster (eher Nähanleitungen, da es keine "Schnitte" im heutigen Sinn gab) für mittelalterliche und andere historische Epochen. Auch ein "Eowyn-Kleid" gibt es da. Das Nähen geht relativ einfach, da nur gerade Nähte vorkommen. Ist vielleicht zu kurzfristig für die Hochzeit, aber trotzdem interessant.
      ich hab mir übrigens gerade einen Schnitt für ein Empire/Regency-Kleid für den Sommer bestellt.
      Danke für die Antwort.

      Aber ja, auf historische Korrektheit kommt es mir tatsächlich nicht an. Und meine schneiderischen Fähigkeiten reichen auch nicht über das Annähen eines Knopfes hinaus.
      Aber dennoch danke.
    • ashara schrieb:

      Danke für die Antwort.

      Aber ja, auf historische Korrektheit kommt es mir tatsächlich nicht an. Und meine schneiderischen Fähigkeiten reichen auch nicht über das Annähen eines Knopfes hinaus.
      Aber dennoch danke.
      Mal abgesehen davon, dass die Schnittmuster nur bis Größe XL reichen und das nicht ganz meiner Größe entspricht. :)
    • Na das hört sich doch nach nem Plan an.
      Wär schön, wenn Du uns auch am Ergebnis teilhaben lässt :)
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Ich zieh wenn ich im häuslichen Umfeld bleibe im Sommer gerne freiwillig meine Leinen/Baumwolle-"Mittelalter"kleider an. Das ist eigentlich total angenehm.

      Und gerade die hier ausgewählten sind ja dünne Baumwolle mit weiten Ärmel+Rock - da kommt genug Luft ran ;)
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Annette1986 schrieb:

      Ok, ich dachte, ein Mittelalterkleid wäre etwas mit viel Stoff. Oder kam sowas erst später? Welche Zeiten meint ihr mit dem Mittelalter? 1500-?
      nun, ich glaube, mittlerweile würde ich eher von einem fantasy-Mittelalter reden, damit die Gefahr der historischen Korrektheit gebannt ist :)

      und ich hab ja nicht vor ein schweres brokat-festkleid oder ähnliches zu tragen. grad so natürliche materialien wie dünne baumwolle / leinen sind im sommer doch recht angenehm, da schön atmungsaktiv.

      außerdem nach den letzten großen schneewellen im april glaub ich an das heiße wetter erst, wenn ich´s seh. ich hab gehört, der sommer fällt dieses jahr auf den 15. Juli ;) - also bin ich auf der sicheren seite.

      und, ne, ich komm ursprünglich aus bayern, da bin ich dirndl-geschädigt ;) - auch wenn da natürlich die oberweite so nett in szene gesetzt wird, dass man nicht mehr so aufs restliche gewicht achtet :)
    • Annette1986 schrieb:

      In 7 Wochen wird sehr heißes Wetterherrschen: ob ein Mittelalterkleid sich da noch gut anfühlt?
      Wäre ein Dirndl ein guter Ersatz dafür?
      Kommt darauf an, ob sie in Süd- oder Norddeutschland heiratet. Bei uns gibt es auch oft einen kühlen Juli. :D


      Annette1986 schrieb:

      Ok, ich dachte, ein Mittelalterkleid wäre etwas mit viel Stoff. Oder kam sowas erst später? Welche Zeiten meint ihr mit dem Mittelalter? 1500-?
      Mittelalter geht von ca. 500 - 1500 n. Christus. Aber es ist ja eher Fantasy, also speziell die Mittelerde-Mode von Eowyn oder Arwen hat auch keltische und germanische Anklänge.- Diese Mode war "luftiger" als ihre Nachfolger im Mittelalter, da das Christentum strengere Kleidungsvorschriften mit sich brachte.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • ashara schrieb:

      sunny73 schrieb:

      Na das hört sich doch nach nem Plan an.
      Wär schön, wenn Du uns auch am Ergebnis teilhaben lässt
      aber natürlich, bei all der hilfe, die ich hier sogar als noob bekommen hab.
      kann ja dann das hochzeitsbild als profilbild einstellen.
      Schöne Idee!
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz