Training Zuhause

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    • Sophie schrieb:

      @anjalein: Ich lach nicht. Aber taugen tun die Dinger nichts. Viel zu wacklig. Und viel zu geringer Tretwiderstand, um irgendeinen Trainingseffekt zu erreichen. Vergiss die Dinger. Du würdest dich nach einer Weile langweilen und frustriert sein, weil kein wie auch immer gearteter Erfolg eintritt. Ein echtes Fahrrad, mit dem man Ausflüge machen oder Einkaufen fahren kann, ist wesentlich sinnvoller und bringt mehr Spaß.
      ich habe auch einen Hometrainer, Mit einem richtigen Fahrrad - ich bin nicht verkehrstauglich, weil mir manchmal das Bein wegknickt , und ich würde es auch gar nicht aus dem Fahrradkeller getragen bekommen.
      ich habe allerdings kein Mini, sondern einen großen Hometrainer - er ist stabil und ins Schwitzen komme ich schon und ich bin noch lange nicht in der stärksten Stärke.
      Gruß Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • baumeister schrieb:

      Das kann ich nicht unterschreiben. Ich habe mir einen Mini Hometrainer gekauft, der stabil steht.

      [Fremdfoto durch die Administration entfernt].

      Dann habe ich mir einen Tisch gebaut, so dass ich auf dem Sofa meine Übungen machen kann und der Trainer nicht gleich wegbricht. Natürlich verliert man dadurch nicht viele Kalorien, aber man kann langsam seine Muskeln aufbauen. Als Anfang, wenn man danach noch mehr macht, ist es meiner Meinung okay. Für die Arme funktioniert es, für die Beine weniger. Aber das ist meine Meinung.

      Dyonisos30 schrieb:

      Hallo ich benutze daheim auch einen Crosstrainer und lese nebenbei ein Buch "Ich bin ein Superheld und ziehe den Leuten die Kohle aus der Tasche" von A. B. [Werbetext durch die Administration entfernt].

      Diese Kombination aus Sport und lesen hilft mir dabei, besonders nach der Arbeit meine Motivation fürs Sport aufrechtzuerhalten, da ich verständlicherweise sehr erschöpft bin. Hier ein Zitat aus dem Buch:"Etwas zu versuchen und es nicht zu schaffen, das ist wenigstens keine Faulheit." (Weisheit aus Sierra Leone)

      Ich trainiere dreimal die Woche und wie oft treibt ihr in der Woche Sport?

      lg
      Ich bin echt fasziniert von dieser kriminellen Energie, die diese Profi-Werbetext-Foren-Verpester entwickeln, wenn sie keine Links mehr setzen können.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail. Daher habe ich die Funktion "Konversationen" für mich abgeschaltet. Wenn Ihr mich erreichen wollt, haltet bitte die Maus in der linken Spalte auf meinen Namen und klickt dann auf den Briefumschlag im sich öffnenden Fenster.
    • Hallo

      Bin noch ganz neu hier bei euch und wollte einmal fragen mit welchen Übungen ich etwas von meinem Bauchfett verlieren kann?
      leider habe ich Arthrose in fast allen Gelenken kann daher auch nicht auf die Knie hat jemand eine Idee?

      l.g.Urmel
    • @urmel 56

      Situps...

      Auf den Rücken legen - einfacher ist es wenn die Füße an der Wand/Tür sind - Beine aufstellen, Hände an die Schläfe, Blick nach oben (nicht den Nacken überdehnen) und dann Bauch anspannen und Oberkörper hoch. Muss nicht weit hoch sein, besonders anfangs nicht, kurze Bewegungen reichen auch.

      Und nach 2-3 Versuchen die Erkenntnis, dass Sport Mord ist und die Bauchmuskeln die Muskeln mit den unschönsten Übungen sind. :thumbsup:

      Alternativ kannst du dich auch auf den Rücken legen, die Beine gerade in die Luft und einen Ball (oder dickes Handtuch, etc) einklemmen, Po runterdrücken. Geht auch in die Baumuskeln. Kannst du anfangs auch mit angewinkelten Beinen machen, geht auch. Ist weniger effektiv, aber für Untrainierte sicher deutlich einfacher durchzuhalten.

      Wenn du gelenkig(er) bist gibts auch den Armstütz - dafür müsstest du aber auf die Knie. Oder du rollst dich auf den Bauch, auf den Unterarmen abstützen und hoch mit dem Poppes. Das ganze geht auch seitlich - auf die Seite legen, auf dem Unterarm abstützen, Beine gerade und wieder ... Poppes hoch. Wenn du dann noch ein Bein hoch kriegst lässt der Sixpack im Speckmantel nicht lange auf sich warten. :D

      Je 3 x 15 Wiederholungen.

      Es gibt auch ein Gerät zu kaufen, nicht teuer, das bei Situps hilft. Hab ich auch im Schrank. Da kann man sich drunterlegen, der Kopf wird gestützt und über dir ist eine Stange. Hast du bestimmt schon mal gesehen.
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -
    • Lisa Cortez schrieb:

      Hi Steffi, das Gerät habe ich im Fitnessstudio, finde es aber schwierig, unter die Stange zu kriechen. :D Wie machst du das?

      liebe Grüße Lisa
      Ich finde es grundsätzlich sehr unangenehm auf dem Boden zu sporteln. Ich meine, runter plumpsen ist die eine Sache, wieder hochkommen was ganz anderes. :whistling:

      Ich geh auf alle Viere, dann lass ich mich auf'n Popo fallen und dann rutsch ich da rein/drunter. Sicher nicht der eleganteste Anblick, aber irgendwie musste ja da hin.

      Das Gerät zu Hause ist deutlich leichter als die im Studio, das hab ich schon festgestellt, andererseits hat das Teil für daheim auch nur 19.99 € gekostet :thumbsup:
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -
    • Guten Morgen,

      hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit so einem Trampolin für Innenräume gemacht? Ich würde so gern darauf springen, habe aber Bedenken, dass es nicht sicher ist. Ich kenne leider niemand der eins hat und wo ich es einmal testen könnte. In ein Studio oder in eine Trampolinhalle traue ich mich nicht.

      Liebe Grüße aus Berlin
    • Man sollte vielleicht noch der Ehrlichkeit halber erwähnen, dass Übungen für die Körpermitte, also Situps und dergleichen, zwar die jeweilige Muskulatur stärken, das Bauchfett aber nicht schmelzen lassen. Es gibt leider keine speziellen Übungen, um Bäuche kleiner werden zu lassen... da muss man ganz allgemein zu sportlichen Methoden greifen, die letztlich zur Fettverbrennung führen.
    • Absolut richtig. Wo das Fett eingelagert wird, ist genetisch bedingt, oder durch Hormone gesteuert.
      Wenn die gesamte Fettmenge abnimmt, dann natürlich auch an den "Problemzonen".
      Der Effekt der Bauch-Übungen liegt darin, dass die trainierte Muskulatur eine Art Korsett bildet. Dadurch werden das im Bauchraum liegende Fett und das Gekröse etwas zurückgedrückt. Bei schlanken Menschen mit untrainierter Rumpfmuskulatur kann man das sehr gut sehen, wie durch Hohlkreuz und nach vorne fallenden Bauch eine dicke Optik erzeugt wird.
      Trainierte Rumpfmuskulatur macht also nicht schlank (höchstens durch den dauerhaften Bauch-einzieh-Effekt), aber kann Kreuzschmerzen vorbeugen. Wenn durch das Körperfett die Körperstatik ungünstig belastet wird, machen Situps zwar nicht schlank, aber sie helfen dabei, den Ranzen leichter zu tragen.

      Fetteinlagerungen um die Körpermitte werden durch einen hohen Kortisolspiegel aufgrund von Dauerstress oder Medikamenteneinnahme begünstigt. Wenn der Stress nachlässt, schmilzt oft auch das Bauchfett. Das kann ich gerade bei mir selbst beobachten.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ich kenne doch so einige, die haben UNTER ihrem dicken Speckbauch ein Sixpack - sieht man nur nicht.
      Fit sind sie aber.

      RitterUnSport, ich hatte früher so ein Trampolin, fand die Übungen auch witzig. Weckte so ein bißchen das Kind in mir, ausgelassen herumspringen und mich federn lassen. Es ist sicher, wenn man nicht in die Federung springt, sondern nur in die Mitte. Es gibt aber auch solche für die Reha mit einem Haltegriff, wenn du dich anfangs unsicher fühlst.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • vielen Dank Lisa Cortez für die Information. Vielleicht finde ich mal die Gelegenheit, es irgendwo auszuprobieren. Ich glaube, es würde mir wirklich Spaß machen. Aber meine Bedenken sind, ähnlich wie du schon schriebst, dass die Modelle für Zuhause einfach zu klein im Durchmesser sind.

      Liebe Grüße aus Berlin

      Anette
    • Neu

      Respekt an alle, die regelmäßig Bodenturnen... das ist so gar nicht mein Ding. Derzeit bin ich bei einem Wassergymnastikkurs dabei. Da wird meine ganze Körperwärme, die ich beim Bewegen generiere, wenigstens gut abgeleitet. ;)
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Neu

      RitterUNsport schrieb:

      vielen Dank Lisa Cortez für die Information. Vielleicht finde ich mal die Gelegenheit, es irgendwo auszuprobieren. Ich glaube, es würde mir wirklich Spaß machen. Aber meine Bedenken sind, ähnlich wie du schon schriebst, dass die Modelle für Zuhause einfach zu klein im Durchmesser sind.

      Liebe Grüße aus Berlin

      Anette
      Der Discounter mit L bietet im Onlineshop gerade Trampoline mit Haltegriff an, zugelassen bis 130 Kilo.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken